Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tipps für neue Anlage gesucht

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tipps für neue Anlage gesucht

    Liebes Forum,

    nach einigen Jahren der Abstinenz möchte ich mir wieder ein System zulegen, um Musik zu hören. Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, dass ich mich mit meinem ersten Beitrag sofort in Form einer Kaufberatung an euch wende. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch mit einem norddeutschen HiFi Händler und einigen Stunden WhatHiFi Lektüre hatte ich meine neue Anlage im Kopf zusammengestellt (B&W 606s2, Cambridge CXA81 + CXC, Linn Kabel, Clearaudio Concept) und mich schon richtig gefreut. Dem Lockdown und dem inneren Skeptiker in mir sei Dank, habe ich statt zu kaufen noch etwas mehr Zeit online verbracht und bin schlußendlich auf http://www.hifiaktiv.at und dieses Forum gestoßen. Nachdem ich jetzt zumindest oberflächlich verstanden habe wie sich das Thema Musikwiedergabe unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten darstellt und mit welchen Methoden die HiFi Branche arbeitet, habe ich von einer Bestellung abgesehen und kam mir vom Händler und den Magazinen getäuscht vor. Ob so wohl nachhaltiges Wirtschaften aussieht?
    Jedenfalls habe ich bisher kein Geld ausgegeben, stehe aber mit dem Wunsch Musik zu hören auch wieder bei null. Von daher möchte ich mich anhand des Beratungsfragebogens mit Fragen an die Fragenden (Version 1.1) von respice finem an euch wenden.

    Zum Raum / Zur Situation
    Musikhören soll hauptsächlich Abends im Wohnzimmer stattfinden und kann so aussehen, dass ich gemeinsam mit meiner Frau ein Jazz Album höre und wir trinken ein Glas Rotwein dazu. Oder ich höre alleine Musik, einfach um nach einem Arbeitsalltag zu entspannen und in eine andere Welt abzudriften. Genauso kann ich mir vorstellen, dass einer von uns keine Musikhören möchte, von daher ist wichtig, dass Musik auch über Kopfhörer gehört werden kann. Ich habe den Raum skizziert:



    Zur Zeit habe ich:
    - Cambridge Audio Azur 640P Phono Vorverstärker
    - Einige Schallplatten und CDs
    - Ein Synology NAS mit ca. einem Terrabyte Flacs
    - beyerdynamic DT-150 und Bose Quite Comfort 25

    Die beyerdynamic DT-150 gefallen mir klanglich ausgesprochen gut, die Bose Quite Comfort 25 entsprechen vom Klang her überhaupt nicht meinem Geschmack. Früher hatte ich günstige Standlautsprecher von Canton, einen alten Plattenspieler von Grundig und einen NAD C 316BEE und den genannten Cambridge Phono Vorverstärker. Alle Komponenten bis auf den Phono Verstärker sind mir leider kaputt gegangen. Ich war mit dieser Zusammenstellung durchaus zufrieden, aber klanglich nicht am Ziel.

    Mein Budget ist bis max.:
    - Absolute Schmerzobergrenze sind 4000 €. Wenn ich aber z.B. für 300 € ans Ziel komme, würde mir das wesentlich besser gefallen. Ich bin für jede Idee offen!

    Ich bin bereit, mich "mit Technik auseinanderzusetzen":
    - Feuer frei

    Mein Qualitätsanspruch (im Sinne neutraler/naturgetreuer Wiedergabe) ist:
    - Mir ist wichtig, dass der Bass, die Mitten und die Höhen gut klingen. Ich mag es nicht, wenn der Musik eine deutliche Klangfarbe aufdrückt wird oder Details untergehen (wie das die Bose Kopfhörer leider tun).
    - Stereobild ist mir nicht so wichtig. Ich kann Musik durchaus auch über Küchenradios oder im Auto genießen. Nur der Klang stimmt mit diesen Systemen halt nicht.

    Ich benötige "Party-Pegel":
    - Im Gegenteil, mir ist eher wichtig, dass Musik auch leise gut klingt.

    Design/WAF etc. wichtig:
    Ja, absolut wichtig. Die Musikanlage soll die Zeit, die wir in unserem Wohnzimmer verbringen, schöner machen. Wenn sie visuell wie ein Störkörper wirkt, erfüllt sie diesen Zweck nicht. Ich nenne mal ein paar Beispiele, die meinen visuellen Geschmack treffen: Optisch sehr gelungen finde ich die Lautsprecher Jean-Marie Reynaud Lunna, den Schallplattenspieler Clearaudio Concept und beispielsweise die Elektronik von SPL, Cambridge Audio oder Lyngdorf.
    Visuell nicht so meins: Elektronik von Cyrus zum Beispiel, auch Rega trifft hier nicht ganz meinen Geschmack und die Monitore von Neumann gefallen mir optisch zum Beispiel auch nicht. Andererseits ist mein Budget keinesfalls unbegrenzt.

    Ich bin bereit, Eingriffe in die Raumeinrichtung zu tätigen: Schwieriges Thema.

    Ich will alles "in einem Rutsch" durchführen / ich will nach und nach aufbauen:
    - Nach und nach ist ok.

    Rahmenbedingungen:
    - Ich möchte gerne Schallplatten hören können. Die klanglichen Nachteile nehme ich gerne in kauf für die „user experience“.
    - Ich finde die Idee schön, eine CD einzulegen und danach einfach Musik zu hören. Mit Web-UIs, Apps und Linuxservern setzte ich mich schon beruflich den ganzen Tag auseinander. Zum Streamen würde mir durchaus ein Bluetooth-Empfänger reichen.
    - Sachverstand, Messwerte und Blindtests sollen das Maß der Dinge sein, von HiFi Voodoo habe ich vorerst genug.
    - Ich bin für alles offen und sehr dankbar für Tipps, die mir helfen eine gute Musikwiedergabe zu verwirklichen.

    -Sebastian

  • #2
    Danke für die detaillierte Mitteilung der "Gemengelage".

    Spontan "aus der Hüfte": Wenn WAF + Raum im Weg (Raumsituation wie üblich, den besten Hörplatz hat der Tisch usw.), würde ich lautsprechertechnisch in Richtung Sub/Sat System mit geschlossenen Sat-Boxen schauen. Begründung: die vertragen Wandnähe, ohne anzufangen zu dröhnen, sogar Wandmontage. Sind keine "Pegelmonster", aber da hilft ein Sub.
    Beispiel: https://www.nubert.de/nuline-ws-14/p1290/?category=3
    gibt es auch im WAF-freundlichen Weiss und mit weissem Schutzgitter, "verschwinden" fast optisch wenn wandmontiert. Einen solchen habe ich als Center, kann nichts Schlechtes daran finden. Dazu entweder einen Sub mit Hochpegel-Ein-Ausgängen, oder einen Amp mit Sub-Out. Ein Sub/Sat Set Beispiel https://www.nubert.de/nuline-ws-14-k...5/?category=16

    Ganz neutral wirst Du es auch mit Einmessung nicht hinbekommen, ohne Einmessung schon gar nicht, in diesem Raum, also würde sich idealerweise ein Amp mit Einmessung anbieten oder ein Anti-Mode. Dein Amp hat keine Durchschleife und keinen Sub Out, was schade ist. Subwoofer wie mein AW600 https://www.amazon.de/Nubert-nuLine-.../dp/B00B5EVB0I sind rar geworden, die Nachfolger haben kein Hochpegel in-out, Pech...

    Amp-Optionen wird es einige geben, oder ganz frech einen AV Receiver dafür "missbrauchen"? Audyssey ist zwar einmessungstechnisch nicht so gut, wie DIRAC oder ein Anti-Mode, aber könnte es "reissen" und schont das Budget. Allerdings ist vorläufig "Ebbe" - die Lieferung wartet wohl noch vor dem Suez-Kanal... Einer der wenigen verfügbaren Stereo Amps, mit Sub Out aber ohne Einmessung: https://www.amazon.de/Yamaha-S501-St...7441632&sr=8-8
    Hier ließe sich sogar ein Anti-Mode einschleifen, wobei die einfachere Option wäre, den jetzigen zu behalten und einen Sub mit Hochpegel suchen. Dann schauen, wie zufriedenstellend das ist, und ggf. weiter ausbauen. Und soweit "genehmigt", die Aufstellung versuchen zu optimieren... Vielleicht die Fensterseite? Sollte natürlich vor der Wandmontage feststehen... Was wäre die Größe des Hördreiecks, angenommen die WS-14 Lautsprecher links und rechts vom Fenster und Hörpsition Couch (also quasi das Jetzige um 90° gedreht)?
    Zuletzt geändert von respice finem; 03.04.2021, 11:30.
    Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

    Kommentar


    • #3
      Ist das rechts auf dem Bild ein Fenster ?
      Aber ohne Tür die ist daneben richtig oder ?

      Gruß Frank

      Kommentar


      • #4
        Vielen Dank schonmal für die Antworten. Kurze Anmerkung: Ich habe derzeit ja keinen Amp! Fange im Prinzip bei null an.
        Der Yamaha A-S501 sieht aber wirklich ausgesprochen interessant aus. Also vom Desing her kann ich direkt sagen, der in schwarz ist nen Volltreffer! Und der Funktionsumfang scheint auf den ersten Blick auch absolut super zu sein. Muss man sich irgendwelche Gedanken machen, dass der auf halbierte Impedanz nicht mit doppeltem Strom reagiert? Und wie genau funktioniert das mit der Durchschleife und Anti-Mode, das ist mir noch nicht ganz klar.

        Meint ihr normale passive Standlautsprecher/Kompaktlautsprecher würden bei meiner wandnahen Aufstellung dröhnen?

        @Frank: Ja genau, so ist das gemeint

        Liebe Grüße,

        Sebastian

        Kommentar


        • #5
          Kommt den ein Umstellen der Komponenten in Frage ?

          Mein Vorschlag wäre die LS vor das Fenster stellen.
          Mit gutem Abstand das man noch an die Fenster kommt.
          Die Sitzecke in Richtung Regalwand rückt.
          Das Hifi Rack in Richtung Vitrine.
          Vor das Fenster und an die linke Wand würde ich einen Akustik Vorhang anbringen. (wo das Hifi Rack stand )
          Geht vermutlich sogar wenn das Hifi Rack da stehen bleibt.
          Wenn halt noch ein Fernseher vorhanden ist, dann würde ich den zwischen die Lautsprecher stellen.
          Auf einem stabilen Standfuß mit Rollen.

          Gruß Frank

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Sebastian Bille Beitrag anzeigen
            Muss man sich irgendwelche Gedanken machen, dass der auf halbierte Impedanz nicht mit doppeltem Strom reagiert?
            Das wäre an sich gar nicht übel, aber es ist eh "Wurscht", so lange keine 2 Ohm - Impedanz-Mimosen angeschlossen werden. Meine Empfehlung: die Einstellung so belassen, der Hersteller hat sich was gedacht dabei. Und nicht Bi-Wiring betreiben, ist zwecklos.
            Zitat von Sebastian Bille Beitrag anzeigen
            ...mit der Durchschleife und Anti-Mode, das ist mir noch nicht ganz klar.
            Funktioniert b.B. via Tape-Schleife, etliche Beispiele s. Hersteller-Seite.
            Aufteilbarer Amp wäre natürlich besser, aber vorläufig Verfügbarkeit (der ins Budget Passenden) naja...
            Der wäre auch geeignet, gleich mit Einmessung: https://www.nubert.de/nuconnect-ampx.../?category=225

            Das mit dem Dröhnen liegt am Raum, weniger an den Lautsprechern, wird aber eher provoziert von wandnahen Bassreflex-LS als von Geschlossenen. Von Studiomonitoren will ich gar nicht anfangen wg. WAF...
            -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
            (!) Alternative = aktive "eierlegende Wollmilchsau" Standboxen

            Es gibt noch was: aktive Standlautsprecher, fast schon die fertige Anlage, optional WAF-freundlich in weiss, mit Einmessung und sogar Fernbedienung, Quad-amping an Bord. Phono Preamp analog dran, den Rest digital dran und "ab geht die Luzie". https://www.nubert.de/nupro-x-6000-r.../?category=254 Anschlüsse: https://www.nubert.de/images/product...pter-alle2.jpg plus Bluetooth für Streaming sowie WLAN für die optionale kabellose Verbindung zwischen den Boxen, sowie HDMI für den ev. TV.

            Preis = pro Stück, nicht pro Paar, aber nicht so tragisch weil man gar nichts mehr braucht, außer den Phono Pre, den Du ja hast. Die Daten sind gut https://www.nubert.de/nupro-x-6000-r...=tab_technical es gibt noch ein größeres Modell, aber dieses reicht IMHO "dicke" und das ohne Sub. Mit 2850 €/Paar deutlich unter Deiner "Schmerzgrenze" (sagen wir mal ca 3000 mit dem Android Phone Adapterdingens, falls kein Iphone https://www.nubert.de/xrc-android-in...9/?category=28 sowie, ev. interessant für Streaming: nuConnect trX Transceiver von Nubert

            Der Catch: (keine Rose ohne Dornen) weder Kopfhörerausgang noch analoger Line-out. Das ist allerdings blöd, der Workaround: Der Coax-Out, eigentlich für die Verbindung zur zweiten Box vorgesehen, ist bei Nutzung des WLAN-Links zwischen den Boxen ein "vollwertiger" Digital-Out. Daran einen kleinen DAC/Kopfhörerverstärker mit Coax-in und alles gut. https://www.amazon.de/Topping-Kopfh%...7449440&sr=8-9 Test: https://www.audiosciencereview.com/f...hone-amp.2378/
            Zuletzt geändert von respice finem; 03.04.2021, 14:21.
            Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

            Kommentar


            • #7
              nubert ist gut, zu 90% no nonsense, preise und qualität sind schwer in ordnung. ich habe vor einiger zeit für eine musikredakteurin fürs homeoffice so eine kleine digital alles in einem anlage besorgt von nubert, studiomonitore fand sie zu hässlich, die ist noch immer ganz glücklich und sicherlich ein ohrenmensch.
              drangehängt hab ich ein cd laufwerk (coaxial) und verbindung zum handy für die musike am handyspeicher und streamen über toslink. alles problemlos. dac und verstärker sind schon in der box.
              aufgestellt auf schreibtisch wandnahe, bass mit der fernbedienung 6db zurückgepegelt und bingo.

              damit will ich sagen, dass das nubert aktivkonzept für den preis voll in ordnung geht.

              https://m.nubert.de/nupro-x-4000-rc/p3350/?category=254

              da wäre dann finanziell noch platz, kopfhörerverstärker mit dac zb oderoder.
              vergiss die kabel, ordentliche stecker und normale kabel und gutis.

              wenn du ein schmankerl an kopfhörerverstärker haben willst, den es auch mit eingebautem digitalempfangsteil auf bestellung gibt
              https://www.violectric.de/shop/kopfh...a-v280-schwarz
              ich hab den großen bruder davon.

              oder den da
              https://spl.audio/de/spl-produkt/phonitor-one/

              den hat mein sohn
              https://www.amazon.de/Pro-Ject-HEAD-...7455564&sr=8-1
              klein fein schwer in ordnung

              du siehst, hifi muss im börsl nicht schmerzen.

              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

              Kommentar


              • #8
                Zu Risiken und Nebenwirkungen: die Headbox taugt für die Nubert, da Coax Eingang, der Rest obwohl edel, rein analog = keine Chance. Die neue X-Serie (wie die verlinkte 6000er) soll verbesserte Einmessung haben, beide haben wie gesagt null Analog-Ausgänge, deswegen habe ich den Topping verlinkt, mehr Ausstattung, aber da man die nicht braucht, kann man mit der Headbox sparen. Amazon sagt da allerdings, nicht lieferbar.

                Das soll sozusagen philosophische Gründe haben und mit der Wandlungsart zu tun haben - erklärt haben sie mir's mal nach Fragestellung, so richtig kapiert habe ich's nicht. Nicht einmal deren Soundbars haben Kopfhörer-Ausgänge, der neue Verstärker auch nicht https://www.nubert.de/nuconnect-ampx.../?category=225 Jede Firma hat so ihre Besonderheiten.
                Zuletzt geändert von respice finem; 03.04.2021, 15:31.
                Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

                Kommentar


                • #9
                  die headbox DS hat 3 digitaleingänge UND analog, zuleitung über splitter/umschalter.... bingo
                  Zuletzt geändert von longueval; 03.04.2021, 15:44.
                  ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja genau, nur die bekommen, wennn Amazon was nicht hat, sieht's meist schlecht aus, aber man kann Glück haben.
                    a propos Kabelage: Nubert legt meist ganz ordentliche Kabel bei, in dem Fall wohl alles:
                    "Montageset, Traversenfüße, magnetische Frontabdeckung, Fernbedienung mit Batterie, HDMI-ARC-Adapter, Netzkabel (3 Meter), Klinken-Cinch-Adapterkabel (1,5 Meter), SPDIF-Coaxialkabel (5 Meter), optisches Digitalkabel (1,5 Meter), USB-Kabel (Typ A/Typ B) (1,5 Meter)"
                    nur der Coax lang geraten für den DAC, seine primäre Funktion ist ja die Master/Slave Verbindung (achbinichwiederbös...)
                    Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

                    Kommentar


                    • #11
                      nur noch 2 auf lager
                      ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja, Blödsinn alles - Amazon sagt mir sie können nicht liefern, weil sie mich plötzlich in der Tschechei vermuten WTAF? Am VPN liegt's nicht, habe DE gewählt. Seltsam...
                        P.S: Hab's rausgefunden - scheinbar lag's am direkten Klick auf den Link, nach neuer Suche https://www.amazon.de/Pro-Ject-HEAD-.../dp/B00AML9L4S bin ich wieder Deutscher wat all jiwt...

                        ... und scheinbar bekommt man den noch einen Fuffi günstiger https://direktkauf.idealo.de/product...RoCAWkQAvD_BwE
                        den an die coax out der Master-Nubert, die M/S Verbindung via WLAN und fertig. Kein Kabel zwischen den Boxen = besserer WAF. Umschalter nicht mal nötig, die Nubert hat ja üppig Eingänge, per Fernbedienung wählbar.
                        Zuletzt geändert von respice finem; 03.04.2021, 16:11.
                        Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

                        Kommentar


                        • #13
                          hm, ich hab geglaubt projekt wär slovakei? hieß das werk nicht vor 1990 tesla?
                          hat sich ein wiener eingenistet.
                          ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo Sebastian, von meiner Seite einmal ein freundliches
                            Gruß
                            David


                            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                            Kommentar


                            • #15
                              Sebastian Bille
                              Also wenn dir Yamaha zusagt, dann wirf doch mal einen Blick auf den R N-803D, da gibt's eine kleine Form der Einmessung und wenn du es nicht akademisch auf die Spitze treiben möchtest, kommst du da vielleicht auch ans Ziel. Dazupassenden CD gäbe es auch noch und Streamen kannst damit auch bzw Bedienung via Smartphone. Wurde mir empfohlen und ich bin absolut zufrieden.
                              Pure Vernunft darf niemals siegen! (c) Tocotronic

                              https://www.discogs.com/user/ArchmanGV

                              Kommentar

                              Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                              Auto-Speicherung
                              Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                              x
                              Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                              x

                              Wofür steht die Abkürzung "Hifi"?

                              Lädt...
                              X