Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Taugt meine Anlage nix?

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
    Verdoppelung der Leistung = +3dBSPL
    Verzehnfachung der Leistung = +10dBSPL
    SPL = Sound Pressure Level / 1m

    LG, dB
    kommt doch hin oder...?!

    89 = 1 Watt
    92 = 2 Watt + 3
    95 = 4 Watt + 6
    98 = 8 Watt + 9


    Induktion vs. Deduktion...

    die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

    https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

    https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

    Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

    Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

    Kommentar


    • #17
      ... und was hast Du in #4 geschrieben ?

      LG, dB
      Der Klügere gibt nach ...
      Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

      Kommentar


      • #18
        Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
        ... und was hast Du in #4 geschrieben ?

        LG, dB
        übe Nachsicht - mit einem müden Alten...

        Induktion vs. Deduktion...

        die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

        https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

        https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

        Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

        Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

        Kommentar


        • #19
          für die Erklärungen.

          Ich bin aber auch ein Dussel: habe einfach die Aussagen nicht richtig verstanden. Wenn von „einstelligen Wattzahlen“ die Rede ist, dann ist wohl die Leistung gemeint, die am Lautsprecher ankommt. Ich hab das mit der Anzeige des Netzfilters verwechselt, die lediglich anzeigt, wieviel der NAD aufnimmt.

          Ein „Problem“ gibt es mit der Anlage übrigens nicht, es hat mich nur einfach interessiert. Die Grenze für die Lautstärke in diesem Fall sind die Ohren, nicht die Technik.

          Was den „durchwachsen getesteten“ NAD betrifft: ich hatte vorher einen „besseren“ Stereoverstärker, einen Onkyo A 9000 R. Von seinem „besser sein“ habe ich aber leider nie etwas gehört, auch nicht beim Vergleich ohne aktiviertem DIRAC.
          Dafür war der „hochwertige“ Onkyo in jetzt 6 Jahren schon 5x in der Werkstatt. Zweimal musste Ruhestrom eingestellt werden, dreimal war aus unerfindlichen Gründen die Netzteilsicherung durch. Inzwischen hat den Onkyo samt meinen alten Fischer & Fischer SN350 mein Sohn. Bei ihm das Gleiche. Inzwischen habe ich ein Paketchen Sicherungen hier und mache das im Abstand von ein paar Wochen selbst...

          Der „durchwachsene“ NAD war und ist für mich ein großer, klanglicher Gewinn durch DIRAC. Und er läuft zuverlässig. Da ist mir doch so ein Test sowas von egal...

          Kommentar


          • #20
            habe einfach die Aussagen nicht richtig verstanden. Wenn von „einstelligen Wattzahlen“ die Rede ist, dann ist wohl die Leistung gemeint, die am Lautsprecher ankommt. Ich hab das mit der Anzeige des Netzfilters verwechselt, die lediglich anzeigt, wieviel der NAD aufnimmt.
            Na endlich! Gerade wollte ich das aufklären. Jeder Verstärker hat schon wenn er nur eingeschaltet ist und der LS-Steller auf Null steht, einen "Ruheverbrauch".
            Bei einem A/B-Verstärker ist dieser noch relativ gering, bei einem "pure Class-A Amplifier" kann dieser Verbrauch Größenordnungen annehmen, die sich bereits deutlich in der Stromrechnung bemerkbar machen.

            Wenn man bedenkt, dass Lautsprecher von der Verstärkerleistung die ihnen zugeführt wird, im Schnitt nur etwa 2% in Schall umsetzten und trotzdem nur etwa 1 Watt für Zimmerlautstärke benötigen, wird wieder einmal klar, wie sinnlos (und vor allem unökonomisch) Class-A Verstärker sind.
            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


            • #21
              Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
              ...Die Grenze für die Lautstärke in diesem Fall sind die Ohren, nicht die Technik...
              So soll es sein.
              Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
              Was den „durchwachsen getesteten“ NAD betrifft ...nie etwas gehört, auch nicht beim Vergleich ohne aktiviertem DIRAC...Da ist mir doch so ein Test sowas von egal...
              Natürlich. Bei allem Respekt für Messwerte, der Sinn ist das Hören, und was man nicht hört ist "Schnuppe" (und man hört einiges nicht, auch wenn das viele nicht glauben). Ich möchte gar nicht wissen, wie mein Marantz getestet worden wäre...
              Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
              ...die Netzteilsicherung... Inzwischen habe ich ein Paketchen Sicherungen hier und mache das im Abstand von ein paar Wochen selbst...
              Was ich gemacht hätte, darf ich nicht schreiben ganz risikofrei wär's auch nicht...
              Ansonsten Hersteller fragen? So was ist doch nicht normal.




              Zuletzt geändert von respice finem; 03.04.2021, 09:56.
              Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

              Kommentar


              • #22
                Wie wenig Strom oder Watt ein Verstärker verbraucht habe ich mal mit einem Strommessgerät bei einer Marantz Minianlage (Class A/B, 2 x 30 Watt Verstärkerleistung) gemessen. Die Ruhestromaufnahme lag bei rund 20 Watt. Und die 30 Watt waren nur mit Mühe und bei ohrenbetäubendem Lärm zu erreichen. So wenig Verstärkerleistung braucht eine Endstufe um Krawall zu machen. Ich werde bei Gelegenheit mal meinen 'großen' Onkyo durchmessen.

                Gruß

                RD

                Kommentar


                • #23
                  Mrwarpi o schrieb:

                  Meiner Meinung nach zeigen die HIFI - Wattmeter nur Hausnummern an . Sieht aber schön aus ....
                  Das stimmt nicht so ganz. Bei Accuphase und bei noch vielen anderen gut gemachten Verstärkern mit VU-Metern zeigen die Anzeigen die abgegebene Leistung recht gut an. Klar, die "Zapplerei" macht das Ablesen nicht gerade einfach, aber dazu gibt es eine "Hold-Funktion", die die Spitzenleistung "einfriert".

                  Auch haben derartige VU-Meter spezielle Eigenschaften, das wird hier erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/Vu-Meter

                  Damit man "überhaupt was sieht" wird bei Accuphase in der Mitte der Skala 1 Watt angezeigt:

                  Gruß
                  David


                  WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                  GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                  Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                  Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                  Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                  Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                  Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                  Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                  Kommentar


                  • #24
                    viel muskeln braucht eine endstufe hauptsächlich dann, wenn irgendwas korrigierend angehoben werden muss, besonders im bass.
                    bei passiven lautsprechern kommt das praktisch nicht vor.
                    man hüte sich aber davor filter einzusetzen, die anheben, das kann verstärker schon in die miesen treiben. besonders sinnlos, wenn zb. durch die raumakustik einbrüche gemessen werden und der laie mit was auch immer versucht, elektrisch dagegen anzupressen. das bringt akustisch garnix, das ist, wie wenn man versuchte mit einer fuhre schotter das schwarze loch zu füllen. bringt aber den verstärker und die lautsprecher unter umständen an den rand des orkus.
                    also vorsicht, was man mit den elektronischen helferleins veranstaltet.
                    bei aktiven lautsprecher konzepten hat man meist sehr kräftige endstufen (subs u.a.) weil denen ein "künstlicher" pegel/frequenzverlauf aufgeprägt wird, also nach unten nachgeschoben. da wirds dann naturgemäß fett.
                    also mein rat, wenn korrekturen, dann absenkende, anhebende fressen leistung leistung leistung.
                    bei digitalen korrektursystemen kommt noch dazu, dass anhebung über einen gewissen sicherheitsabstand zu 0dbfs eh nicht möglich sind, sondern die darstellung es nur suggeriert. meist ist bei -3dbfs absolut schluss, sonst würde sich das system selbst ein loch ins knie bohren.
                    die digitale reserve bewirkt, dass der allgemeine pegel abgesenkt wird um die anhebung zu realisieren.
                    außerdem sollte man nicht vergessen, dass sich der analoge lautsprecher unter umständen schon lange angackt, während der raum die selektive wattzufuhr einfach wieder vernichtet. folge, verstärker brennt und der geneigte hörer hört ... genau nix außer verzerrungen.
                    Zuletzt geändert von longueval; 03.04.2021, 09:44.
                    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von David Beitrag anzeigen
                      Mrwarpi o schrieb:



                      Das stimmt nicht so ganz. Bei Accuphase und bei noch vielen anderen gut gemachten Verstärkern mit VU-Metern zeigen die Anzeigen die abgegebene Leistung recht gut an. Klar, die "Zapplerei" macht das Ablesen nicht gerade einfach, aber dazu gibt es eine "Hold-Funktion", die die Spitzenleistung "einfriert".

                      Auch haben derartige VU-Meter spezielle Eigenschaften, das wird hier erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/Vu-Meter

                      Damit man "überhaupt was sieht" wird bei Accuphase in der Mitte der Skala 1 Watt angezeigt:
                      https://www.youtube.com/watch?v=yqqo...ronics-stories
                      Die Audioeigenschaften basieren auf der Tonaufnahme, der durch das Betriebssystem bestimmten Geräteleistung und den bestehenden Netzwerkbedingungen. Die Wahl der Lautsprecher, Kopfhörer sowie die Hörbedingungen beeinflussen die allgemeine Audioqualität.

                      Kommentar


                      • #26
                        Zitat von Thomas Beitrag anzeigen

                        Ich bin aber auch ein Dussel
                        nicht unbedingt....

                        Nelson Pass

                        hat eine VerstärkerLinie...

                        die nennt sich First Watt...

                        https://www.firstwatt.com/

                        exponentiell - degressive Wirksamkeit...

                        der Grenznutzen von mehr Watt, zahlt sich bloß für den Hersteller aus...



                        https://www.google.com/search?client...&q=Nelson+Pass
                        Zuletzt geändert von debonoo; 03.04.2021, 11:35.
                        Induktion vs. Deduktion...

                        die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

                        https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

                        https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

                        Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

                        Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

                        Kommentar


                        • #27
                          Übrigens, Der Pass ACA DIY Amp war messtechnisch schon richtig krass: https://www.audiosciencereview.com/f...r-review.9741/
                          Schönes Beispiel, was man alles nicht hört (vgl. Hörtest-Auszüge hier unten): https://diyaudiostore.com/products/amp-camp-amp-kit
                          Zuletzt geändert von respice finem; 03.04.2021, 10:11.
                          Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                          Kommentar


                          • #28
                            Man sollte den Stromverbrauch seiner Komponenten nicht unterschätzen.
                            Man sollte vor allen bei älteren Geräten die keinen echten Netzschalter haben auch mal den Standby Stromverbrauch messen.

                            Extrem Beispiel mein aktives JBL System.
                            Die Subwoofer verbrauchen 25 W im Standby und 35 W im Leerlauf.
                            Bei den Monitoren noch nicht gemessen aber 20/30 W werden es auch sein.
                            Macht bei 4 Subwoofern und 5 Monitoren ca. 200 W.
                            Das sind fast 5KW/h Stromverbrauch pro Tag !

                            Und das System auf einmal einschalten würde wahrscheinlich den Sicherungsautomat auslösen.
                            Hier werde ich wieder fernbedienbare Schaltsteckdosen einsetzen.
                            Halt ein Gerät nach dem anderen und zum Schluss den Einschalt Befehl wenn alle Strom haben.

                            Gruß Frank

                            Kommentar


                            • #29
                              Volle Zustimmung, mit einer Einschränkung (Du wirst es wissen, aber viele Mitleser nicht). Die Smart-TVs brauchen manchmal länger als eine Minute um vollständig herunterzufahren, manche zeigen das mit blinkender LED an, andere gar nicht. Bei diesen ist "ausknipsen" nicht unbedenklich.
                              P.S. ich muß bei der Furman-Montage mal die Standby-Leistung meines "Zoos" messen. Heute soll er kommen.
                              Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von debonoo Beitrag anzeigen

                                übe Nachsicht...
                                eine kleine Wiedergutmachung...

                                https://www.youtube.com/watch?v=ZCdOkHtvmtY



                                Es war einmal...

                                Jugend
                                Zuletzt geändert von debonoo; 03.04.2021, 11:47.
                                Induktion vs. Deduktion...

                                die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

                                https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

                                https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

                                Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

                                Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wofür steht die Abkürzung "Hifi"?

                                Lädt...
                                X