Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Textile Absorber oder Vorhänge und Stoffe als Absorber ?

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Textile Absorber oder Vorhänge und Stoffe als Absorber ?

    Ich habe im Internet einen Vortrag über Akustik zum Akustik Forum 2016 gefunden.
    Ich gehe mal davon aus das der nicht für jedermann gedacht ist.
    Wer das später nachlesen möchte am besten Local abspeichern
    https://eggenschwiler.arch.ethz.ch/2...il_ke_Empa.pdf

    Hier gibt es auch Stoffe die transparent sind und sich wie Gardinen vor Fenster hängen lassen.
    https://www.douglas-textiles.ch/de/a...eamer-classic/
    Ich habe dann mal den Stoff in ein online Simulationstool gegeben um unter verschiedenen Bedingungen die Schallabsorption zu berechnen.
    Das Akustik Gutachten kann auf der Seite runtergeladen werden.

    Bevor das geht muss der Spezifischer Strömungswiderstand in Pa.S/m in den Längenbezogenen Strömungswiderstand umgerechnet werden = Pa.S/m2
    Im Datenblatt des Stoff steht 323 Pa.S/m und Dicke 0,7 mm.
    Um den Längenbezogen Strömungswiderstand zu bekommen muss man den Spezifischen Strömungswiderstand durch die Dicke des Stoffes teilen. (in Meter)
    Sind dann 323/0,0007m =461428 Pa.S/m2

    Dazu ein paar Bilder von Acoustic Modelling

    Hier mal als Vorhang gerafft 2m Stoff auf 1m Fensterbreite mit verschiedenen Wand Abständen. (Dicke dann 1.4 mm)





    PHP-Code:
    http://www.acousticmodelling.com/mlink.php?n=4&r=r&im=1&l1=Streamer%20Class%20100mm%20gerafft%201:2&s11=2&d11=1.4&v11=461000&s12=1&d12=100&l2=Streamer%20Class%20200mm%20gerafft%201:2&s21=2&d21=1.4&v21=461000&s22=1&d22=200&l3=Streamer%20Class%20300mm%20gerafft%201:2&s31=2&d31=1.4&v31=461000&s32=1&d32=300&l4=Streamer%20Class%20500mm%20gerafft%201:2&s41=2&d41=1.4&v41=461000&s42=1&d42=500 



    Im 2. Bild 1 Lage Stoff oder gerafft 1:2 in150 und 300 mm Wandabstand.



    PHP-Code:
    http://www.acousticmodelling.com/mlink.php?n=4&r=r&im=1&l1=Streamer%20Class%20150mm%20glatt&s11=2&d11=0.7&v11=461000&s12=1&d12=150&l2=Streamer%20Class%20150mm%20gerafft%201:2&s21=2&d21=1.4&v21=461000&s22=1&d22=150&l3=Streamer%20Class%20300mm%20glatt&s31=2&d31=0.7&v31=461000&s32=1&d32=300&l4=Streamer%20Class%20300mm%20gerafft%201:2&s41=2&d41=1.4&v41=461000&s42=1&d42=300 
    Wenn man den Stoff von Glatt bis zur 4 fachen Dicke aufhängt vor eine Wand hängt mit 150mm Wandabstand

    Bild 3


    PHP-Code:
    http://www.acousticmodelling.com/mlink.php?n=4&r=r&im=1&l1=Streamer%20Class%20150mm%20glatt&s11=2&d11=0.7&v11=461000&s12=1&d12=150&l2=Streamer%20Class%20150mm%20gerafft%201:2&s21=2&d21=1.4&v21=461000&s22=1&d22=150&l3=Streamer%20Class%20150mm%20gerafft%201:3&s31=2&d31=2.1&v31=461000&s32=1&d32=150&l4=Streamer%20Class%20150mm%20gerafft%201:4&s41=2&d41=2.8&v41=461000&s42=1&d42=150 

    Hier der Stoff gerafft als Gardine oder auf 50mm Breiten Rahmen auf Vorder und Rückseite in 200 mm Abstand.
    Bild 4



    PHP-Code:
    http://www.acousticmodelling.com/mlink.php?n=4&r=r&im=1&l1=Streamer%20Class%2050/150%20glatt&s11=2&d11=0.7&v11=461000&s12=1&d12=50&s13=2&d13=0.7&v13=461000&s14=1&d14=150&l2=Streamer%20Class%20200mm%20gerafft%201:2&s21=2&d21=1.4&v21=461000&s22=1&d22=200&l3=Streamer%20Class%2050/250%20glatt&s31=2&d31=0.7&v31=461000&s32=1&d32=50&s33=2&d33=0.7&v33=461000&s34=1&d34=250&l4=Streamer%20Class%20300mm%20gerafft%201:2&s41=2&d41=1.4&v41=461000&s42=1&d42=300 
    Bei 2 Lagen Stoff spielt auch der Abstand der Stoffe keine große Rolle
    Man kann auf einen 20mm breiten Rahmen als auch auf einen 80 mm breiten Rahmen die Stoffe auftackern.
    Im Vergleich mit einer 100mm Schaumstoff Platte direkt an der Wand.

    Bild 5



    PHP-Code:
    http://www.acousticmodelling.com/mlink.php?n=4&r=r&im=1&l1=Streamer%20Class%2050/150%20glatt&s11=2&d11=0.7&v11=461000&s12=1&d12=50& s13=2&d13=0.7&v13=461000&s14=1&d14=150&l2=Schaumst off%20100mm%20vor%20Wand&s21=2&d21=100&v21=10000&l 3=Streamer%20Class%2020/180%20glatt&s31=2&d31=0.7&v31=461000&s32=1&d32=20& s33=2&d33=0.7&v33=461000&s34=1&d34=180&l4=Streamer %20Class%20100/100%20glatt&s41=2&d41=0.7&v41=461000&s42=1&d42=100 &s43=2&d43=0.7&v43=461000&s44=1&d44=100] 
    Hier kann man sehen das die Stoffe nur gut funktionieren wenn der Längenbezogenen Strömungswiderstand zur Dicke des Stoffes passt.
    Bei einem Standard Vorhang wohl selten der Fall.
    Der Simulator kann nur bis 500000 Pa.S/m2 rechnen.
    Höher Absorbierende Stoffe können nur geschätzt werden.

    Bild 6


    PHP-Code:
    http://www.acousticmodelling.com/mlink.php?n=4&r=r&im=1&ni=1&l1=Stoff%200.5mm%20Flow%20resist%20500000&s11=2&d11=0.5&v11=500000&s12=1&d12=200&l2=Stoff%201mm%20Flow%20resist%20500000&s21=2&d21=1&v21=500000&s22=1&d22=200&l3=Stoff%202mm%20Flow%20resist%20500000&s31=2&d31=2&v31=500000&s32=1&d32=200&l4=Stoff%204mm%20Flow%20resist%20500000&s41=2&d41=4&v41=500000&s42=1&d42=200 
    Hier mal die Absorption 2er Stoffe des Herstellers Delius.
    Hier der Dimout bei 100 mm Wandabstand als Vorhang. (recht preiswert ca. 10 Euro/m2
    (In sehr vielen Farben erhältlich)



    Hier der Soft Delinight (ca 22 Euro/m2)



    Allerdings muss bei Stoff die doppelte Menge gerechnet werden.

    Basotect 100mm ca. 80 Euro/m2)



    Von dem Delinight Stoff auf einen 20mm Rahmen beidseitig befestigt mit 80mm Wandabstand.
    Bringt etwa dasselbe wie eine 100mm Basotect Platte.
    Als Deckensegel oder als Abtrennung vor eine Wand ?

    Und auch ob Pyramiden Schaumstoff sinnvoll ist oder wie eine Unterlage einen Teppich verbessert.
    Alles oben im verlinkten Vortrag.

    Gruß Frank



    Zuletzt geändert von FrankG; 01.03.2021, 22:23.

    #2
    Danke, sehr nützlich, für mich insbesondere interessant die semitransparente Variante. Abstand von der Wand (oder in dem Fall Fenster) wäre bei mir sogar 20cm. Muß nur schauen, ob das nicht "Unobtainium" ist, irgendwie als ich le. Mal gesucht hatte, war da Molton, Molton oder Molton...
    Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

    Kommentar


      #3
      Habe mir die endlos lange Seite angesehen. Ist alles sehr interessant, fragt sich nur was diese Materialien kosten. Molton ist halt der Standard und vermutlich das billigste Material.
      Gruß
      David


      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

      Kommentar


        #4
        Was etwas seltsam anmutet, da ist nur die eine Adresse / Telefonnummer in der Schweiz. In DE scheint die semitransparente Variante kein Händler zu führen. "Luftnummer"? Mit Molton habe ich einige praktische Probleme, wie schon geschrieben. Spiele mit dem Gedanken, die Hofa-"Tonnen" als Absorber einzusetzen, nur das wäre mal wieder "Trial and error".
        Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

        Kommentar


          #5
          schaut euch auch an, wie sich eure lautsprecher unter winkeln messen und entscheidet danach, oft wird, besonders bei 3 wegern, das seitlich im unteren mittenbereich schon schmal durch die chassisgröße, da ist dann, ich rede von wohnzimmerverhältnissen, schon nicht mehr so viel dämpfung notwendig, weil sich der schall hinter einem todläuft. der schall wird auch durch entfernung leiser und über 500hz wirkt fast jede bedämpfung und im bass hat man die modenbedämpfung elektronisch.
          daher auch meine empfehlung, 3weger mit relativ großem bass, 8-10" reicht meist.
          in studio/hörraumsttings ist natürlich mehr mehr.
          gift ist natürlich direkt vor einer wand, da gibts leider keine hilfe, außer in die vollen greifen.
          ausnahme sind außerdem kleine stereodreiecke mit genügend wandabstand des hörers. da funktionieren auch kleine lautsprecher gut.
          ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

          Kommentar


            #6
            von den hofatonnen halte ich außer zur eckenentschärfung nix. zur ehrenrettung von hofa muss ich aber sagen, dass die dämpfungsmodule und die verteilungsmodule in ordnung sind, aller dings zu einem mutigen preis.
            ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

            Kommentar


              #7
              Zitat von longueval Beitrag anzeigen
              ...kleine stereodreiecke mit genügend wandabstand des hörers.
              Das wäre bei mir der Fall. Eine Idee von mir: einen freistehenden Absorber (der breiter und höher ist als der linke Hauptlautsprecher) nahe am Lautsprecher platzieren, um möglichst viel von der linksseitigen Fensterfront-Reflexion "aufzufangen". Ungelöstes Problem bleibt noch die Decke. Das alles fange ich aber erst dann an, wenn ich wieder mehr als 5 Schritte machen kann ohne zu japsen wie ein Mops...

              Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

              Kommentar


                #8
                nebenfrage, rasselts in der lunge?
                sekundärinfektion in griffo? habe gehört dass manche komplikation durch bakterielle sekundärinfektion bekommen, dazu ist genaue beobachtung obligatorisch.
                ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                Kommentar


                  #9
                  Das "Rasseln" wäre eher Bronchitis-typisch, nein, kurz gab's Pleurareiben also eher Knarzen, nun nicht mehr. Danke, aber alles im Griff, CT gemacht und alles medikamentös entspr. flankiert, Pulmo ist sowieso dran. Bin ja selber vom Fach Nur, sich berappeln nach so einer üblen Pneumonie, dauert halt mehrere Wochen.
                  Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

                  Kommentar


                    #10
                    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                    Kommentar


                      #11
                      David
                      Tut mir leid das das etwas ausführlicher geworden ist.
                      Ich wollte mal aufzeigen das auch in der Akustik Fortschritte gemacht werden.
                      Es nicht immer Molton, Schaumstoff oder Mineralwolle sein müssen.
                      Molton ist mir für Wohnräume eh unsympathisch.
                      meist nicht waschbar.
                      Nur selten Akustik Daten wie hier.
                      https://moltondiscount.de/molton-sho...00-cm-breit-b1
                      Natürlich die billigste Variante.

                      Hersteller in DE.
                      https://delius.de/de/funktion/akustik
                      Stoffe mit sehr gutem Preis Leistungsverhältnis.

                      https://www.creationbaumann.com/de/A...ann-18650.html
                      Eher teuer und exklusiv.
                      Und bestimmt noch jede Menge andere.

                      Preise gibt es hier.
                      https://wunschgardine.de

                      Bei uns wird es wohl der werden.
                      https://delius.de/de/produkte/objektstoffe/dimout
                      Hier die Farbkarte.

                      Die Akustik Daten bekommt man bei Delius etwas trickig.
                      Zertifikate klicken.
                      Auf das Zertifikat doppelt klicken.

                      @respice finem
                      Der Schweizer Stoff war nur zum Vergleich und scheint in DE nicht verfügbar zu sein.
                      Kommt Zeit kommt Rat, erstmal wieder auf die Füße kommen.

                      @longueval
                      Vom Prinzip richtig.
                      Wie ich das bei mir festgestellt habe wird gerade in dem Bereich wo die Richtwirkung der Lausprecher aufhört noch Absorption benötigt wird.
                      Das bekommt man nur mit Messung raus.
                      Bei mir führt das dazu das das System dünn klingt, weil von 100... 300 Hz am Hörplatz ca 4 bis 5 dB fehlen.
                      Aber der Höreindruck ist das eher der Mittel und Hochton Bereich zu laut ist.
                      Die meisten würden dann mit dünnen Absorbern wie einfache Teppiche, einfache Vorhänge versuchen das zu verbessern.
                      Da diese erst ab 1.. 2Khz wirken dadurch verschärfen Sie das Problem.
                      Also möglichst breitbandige Absorber aufstellen.
                      Da bei mir die Fenster Nischen 20 cm sind, wird der Vorhang 30 cm vor den Fenstern hängen.
                      Und die können dann bis 100 Hz runter immer noch die Hälfte des Schalls absorbieren als bei 1 Khz.
                      Geplant sind 4 Schals mit 50 cm Breite und ca. 2,30m hoch.
                      Immerhin knapp 5 m2 und an den Seiten Fenstern kommen auch 3 m2 zusammen.

                      Gruß Frank


                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von longueval Beitrag anzeigen
                        von den hofatonnen
                        Was sind bitte Hofatonnen?

                        Kommentar


                          #13
                          https://hofa-akustik.de/akustikmodul...SAAEgIWY_D_BwE
                          Gruß Frank

                          Kommentar


                            #14
                            Ja genau. Preislich haben die auch schon Konkurrenz: https://www.amazon.de/Addictive-Soun...77V3XK85&psc=1 nur die sind leider schlanker, also wohl doch Original kaufen... Ich will die gar nicht als Bassabsorber, sondern gegen die Erstreflexion im Hoch/Mittelton einsetzen, ohne Zeichnung nun schwer zu erklären. Müsste eigentlich funktionieren, der große Vorteil, ich entkäme den technischen Problemen der Molton-Vorhänge und hätte mobile Absorber für den Fall von Änderungen/Umzug etc.
                            @FrankG: Danke für die Infos.
                            Zuletzt geändert von respice finem; 02.03.2021, 15:53.
                            Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten, und Niveau keine Creme.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
                              Müsste eigentlich funktionieren
                              Da liegt das Problem.
                              Erst die Diagnose über Messung, dann die Heilung.
                              Die Bilder deines Wohnzimmers.
                              https://www.hififorum.at/node/626882...902#post626902

                              Bei dem kleinen Hördreieck sollte das auch so gehen.

                              Zudem sind sehr viel absorbierende Gegenstände im Raum.
                              Aber ich vermute die falschen.

                              Das war es was ich mit dem ersten Thread hier erklären wollte.
                              Wenn der Wandabstand zu gering ist und oder der längenbezogene Strömungswiderstand nicht zur Dicke des Textil passt.
                              Bleibt die Schall Absorption bei kleinen Werten oder wirkt erst bei höheren Frequenzen.

                              Gruß Frank

                              Kommentar

                              Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                              Auto-Speicherung
                              Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                              x
                              Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                              x

                              Wofür steht die Abkürzung "CD"?

                              Lädt...
                              X