Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klang meiner Boxen war Extrem schlecht ! Bis heute !

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klang meiner Boxen war Extrem schlecht ! Bis heute !

    Hey Leute auch bei mir gibts wieder mal paar kleine NEWS
    Habe mir einen Hochfloorteppich gekauft 4x3 Meter fast so gross wie mein Zimmer.. Der klang effekt ist jetzt enorm habe viel schönere Bässe als vorher langsam zeigen Die Boxen was sie wirklich können , nächste woche kommen noch Bass Absorber für meine Ecken und dann sollte das Bass Problem endlich behoben werden.
    4x100x30x30 haben die Absorber und haben wirklich von sehr vielen Kunden eine Top Bewertung bekommen , wie es in mein Zimmer dann aussieht bekommt ihr nächste woche zu sehen !

    Der klang ist jedenfalls jetzt nur durch den Teppich ein hammer !

    Lg Richi

  • #2
    Dass ein Teppich im Bassbereich klanglich etwas bewirkt, das wäre mir neu.
    Gruß
    David


    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
    Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

    Kommentar


    • #3
      Der Foren-Poltergeist hat wieder zugeschlagen? Ich sehe Davids Antwort, aber nicht den Eröffnungspost. Very strange...
      Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

      Kommentar


      • #4
        Naja Richi666, da hast du mit dem Teppich wahrscheinlich die Reflexionen des Mittelhochtons vom Boden weitgehend eleminiert,
        das wird der Hauptgrund für die schlagartige Verbesserung sein, wenn man so will auch eine etwas bessere Bedämpfung des Raumes insgesamt,
        Gratulation. Wie David völlig richtig sagt sollte man bei konventionellen Systemen unerwünschte Reflexionen von Böden Decken und Wänden weitgehend ausschalten, um möglichst nur den Hauptschall der vom Lautsprecher abgestahlt wird zu erhalten. Ist natürlich in Wohnräumen nicht gerade leicht und Kompromiss behaftet.

        Anderseits gibt es aber auch exotische Lautsprechertypen die prinzipbedingt ganz bewusst mit Reflexion arbeiten, das ist dann aber in der Regel eine genau definierte Reflektionsfläche um den Schall möglichst ausgeglichen im Frequenzgang abzustrahlen. Elektrostaten oder Dipole sind noch wieder ne ganz andere Geschichte. Bei konventionellen Lautsprechern dagegen stören Reflexionen nur und verfälschen das Klangbild je nach Intensität mehr oder weniger stark bishin zur Unkenntlichkeit. Auch Reflexionen an Schallwand oder Gehäuse von Lautsprechern können im Einzelfall zu selektiven Einbrüchen oder Überhöhungen im Frequenzgang führen und sich negativ auf das Klangbild auswirken. Hinzu kommen Raummoden, Laufzeitunterschiede, Phasenverschiebungen der einzelnen Chassis usw. usw. - Ist also alles nicht so einfach das Maximale aus seinen Schallwandlern herauszuholen. Wenn mans perfekt haben möchte und dr Anspruch sehr hoch ist, wird man an professionellem Einmessen aber nicht vorbeikommen, das Gehör spielt einem nämlich mitunter so manchen Streich. Merkt man daran, das man nach einer Weile wieder rumräumt und anders positioniert, weils einfach noch nicht passt, ich spreche da aus Erfahrung. Auch das Hörvermögen, das ja nicht jeden Tag gleich ist oder die allgemeine Verfassung kann ebenfalls eine nicht ungewichtige Rolle spielen und zu einer subjektiven "anders" Wahrnehmung beitragen.

        Gruß,
        Joachim

        (von David für Joachim gepostet)
        Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

        Kommentar


        • #5
          Bassfallen wirken meist nur in einem sehr eingeschränkten Bereich, ich hätte eben ein Antimode genommen......aber schaust halt mal, Moden wirken ja nicht NUR in den Ecken.....

          Kommentar


          • #6
            (gelöscht/Bedienfehler)
            Zuletzt geändert von respice finem; 20.02.2021, 13:23.
            Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
              Bin ich wirklich der Einzige, der den Eröffnungspost nicht sieht?
              Anscheinend!

              Aber ich kopiere dir den mal rein:

              Hey Leute auch bei mir gibts wieder mal paar kleine NEWS
              Habe mir einen Hochfloorteppich gekauft 4x3 Meter fast so gross wie mein Zimmer.. Der klang effekt ist jetzt enorm habe viel schönere Bässe als vorher langsam zeigen Die Boxen was sie wirklich können , nächste woche kommen noch Bass Absorber für meine Ecken und dann sollte das Bass Problem endlich behoben werden.
              4x100x30x30 haben die Absorber und haben wirklich von sehr vielen Kunden eine Top Bewertung bekommen , wie es in mein Zimmer dann aussieht bekommt ihr nächste woche zu sehen !

              Der klang ist jedenfalls jetzt nur durch den Teppich ein hammer !

              Lg Richi
              Gruß
              David


              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
                Bassfallen wirken meist nur in einem sehr eingeschränkten Bereich, ich hätte eben ein Antimode genommen......aber schaust halt mal, Moden wirken ja nicht NUR in den Ecken.....
                Von Bassabsorbern halte ich gar nichts, ich habe mehrere Fälle mitverfolgt, wo die wieder "rausgeflogen" sind, weil kaum wirksam.

                Bitte wie sollen 30x30cm Absorber meterlange Basswellen "schlucken"?

                Ganz klar: Antimode.
                Gruß
                David


                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                Kommentar


                • #9
                  Manches was man für eine große Änderung im Bass hält ist faktisch eine Verbesserung im unteren Mittelton, zumindest war das so bei mir.
                  Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das ist so wie es David auch in einem anderen Thread geschrieben hat.
                    Wenn man in einen mittelgroßen Raum Absorber anbringen möchte.
                    Und die wirken sollen ist unter 2 stelligen Quadratmeter Zahlen kaum etwas erreichbar.

                    Eckabsorber in der Größenordnung 30x30 cm wirken eher im unteren Mitteltonbereich.
                    Beispiel hier.
                    https://vonbroenner.de/artnovion/bas...p?languageid=2
                    Die im Bereich 200 - 600 Hz gut wirken.
                    Wenn ich die in 2 Raum Ecken 2m hoch anbringe.
                    Sind das nicht mal 2 Quadratmeter Absorber Fläche.

                    Um tatsächlich in einem massiv gebauten Raum den Nachhall im Bass deutlich zu reduzieren.
                    Sind 40x50 cm große erforderlich.
                    Und nicht nur in den 4 Raumecken.
                    Sondern an den Kanten der Seitenwände zwischen Decke und Wand rundherum.

                    Zu #2
                    Das ist richtig.
                    Aber man kann es ihm aber etwas angewöhnen.
                    Durch eine flexible Tritschall Unterlage.
                    Aber das das wirklich Wirkung erzielt sind wieder große Flächen erforderlich.
                    Hier 20 Quadratmeter !
                    Hier in Tendenz dargestellt. (Vorher,nachher)



                    Im Bereich unter 200 Hz ist das sogar besser als ich das berechnet hatte.
                    Gerechnet hatte ich mit Absorptionsgrad von 0,3 bei 250 Hz und 0,1 bei 125Hz.
                    Die Unterlage schafft hier wohl 0,2 bis 0,3 Absorptionsgrad.
                    Hier nimmt die Unterlage etwas Energie auf.
                    Damit das funktioniert muss der Teppich wohl relativ schwer sein nehme ich an.
                    Und spart ca. 4 Quadratmeter Eck Absorber.
                    Aber die 40x50 cm.

                    Gruß Frank







                    Kommentar


                    • #11
                      Absorber habe ich bereits bestellt 100x30x30 die sollten laut akustiker ausreichen 2 stück in jede Ecke obereinander gestellt. Vielleicht sollten wir nicht gleich nur antimode als Star nehmen es gibt auch günstigere Alternativen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Richi666
                        Hat der Akustiker das bei dir gemessen ?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von FrankG Beitrag anzeigen
                          Richi666
                          Hat der Akustiker das bei dir gemessen ?

                          Über eine virtuelle 3d fernmessung ja.

                          Kommentar


                          • #14
                            Wie funktioniert das denn ?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von David Beitrag anzeigen
                              Dass ein Teppich im Bassbereich klanglich etwas bewirkt, das wäre mir neu.
                              Ein Teppich hat serwohl Einfluss auf den Bass, auch wenn ein Teppich an den tiefen Frequenzen nicht unbedingt direkt beteiligt ist. Denn ein guter Bass braucht einen guten Hochton. Wenn man sich einen Subwoofer alleine anhört, das klingt niemals gut oder präzise eher grauslich. Erst im Zusammenspiel mit einer guten Qualität im Mittel-Hochton kann ein Bass seine Qualitäten zeigen. Und hier wirkt ein feiner Teppich mitunter wahre Wunder.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X