Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kauftipps für Lautsprecher gesucht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von debonoo Beitrag anzeigen

    Ich kann mich noch gut an die 25er erinnern...

    die kostete damals EUR 2500.- wenn mich nicht alles täuscht...

    und versprechen ist natürlich leicht, der Tester wird ja bezahlt...

    Die S25 hatte ich auch mal. So richtig begeistert hat mich das Teil nicht.
    und bezahlt werden nicht alle. Steve sagt zumindest, dass er nicht von Dynaudio gesponsert wird.

    Kommentar


    • Zitat von EXIF68 Beitrag anzeigen

      Die S25 hatte ich auch mal.

      So richtig begeistert hat mich das Teil nicht.
      Ich würde meinen, die 7K Box wird nicht soviel anders klingen...

      also rausgeworfenes Geld...


      Induktion vs. Deduktion...

      die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

      https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

      https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

      Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

      Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

      Kommentar


      • Was macht Miles nun eigentlich? Wäre interessant ob er seine Boxen inzwischen "richtig" gehört hat und wie es nun um die Eingangsfrage steht?
        Pure Vernunft darf niemals siegen! (c) Tocotronic

        https://www.discogs.com/user/ArchmanGV

        Kommentar


        • Ich denke schon dass er sich noch meldet, würde auch gerne wissen wie es bei ihm weitergegangen ist.
          Gruß
          David


          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

          Kommentar


          • Hallo zusammen,
            also: Eine Umstellung des Mobiliars scheidet aufgrund der Größe der Couch aus. Sie passt schlicht nirgendwo anders hin als an die Wand, an der sie jetzt steht. Bleibt/blieb die Variante mit Sessel/Stuhl, Einwinklung der Boxen und einer Reduzierung des Hörabstands. Und das hat - wie eigentlich nicht anders zu erwarten - zu einem Hörerlebnis ganz neuer Art geführt. Das werde ich in Zukunft sicher des Öfteren praktizieren. Bleibt dennoch die Frage, ob man mit anderen/besseren Lautsprechern noch mehr herausholen könnte. Davon bin ich eigentlich überzeugt, meine Dynaudios sind doch nicht das Ende der Fahnenstange. Da klang der Hinweis von David auf die Neumann-Studiomonitore sehr interessant. Die kannte ich bis dato nicht. Die sind aber mit über 7000,- Euro über meinem Limit. Gebraucht kriegt man die kaum. Selbstbau würde ich zwar gerne versuchen, ich habe aber keine Werkstatt, ergo scheidet das aus. In jedem Fall danke ich allen hier für ihre wertvollen Tipps. Ich habe viel gelernt und gehe nun mit anderen Voraussetzungen an die Sache heran. Wenn jemand Tipps für Lautsprecher hat, die deutlich über der Qualität der Dynaudios angesiedelt und bezahlbar sind, dann her damit.

            Voerst ganz herzliche Grüße aus Schwaben
            Wolfgang

            Kommentar


            • Meine Sichtweise als ebenfalls Benutzer älterer Lautsprecher: Wenn keine weitere Raumoptimierung möglich ist, kannst Du Zeit, Stress und Geld sparen und alles so lassen, inklusive der (guten) Dynaudios. Was ich überlegen würde: eine so gut es eben geht optimierte feste Lautsprecherposition und den Rest einen Anti-Mode machen lassen. Bringt glaube ich in der Situation (viel) mehr, passt ins Budget und macht keine Hardware obsolet. Und, last but not least, sollte es die Erwartungen nicht erfüllen, das kleine Kistchen zurückschicken ist leichter als "Mords" Boxen durch die Gegend zu senden.
              Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

              Kommentar


              • respice finem #111

                Ich sehe das nicht ganz so. Wenn Wolfgang so hört wie bereits probiert (kleines Hördreieck, LS zum Hörplatz ausgerichtet), dann hat er die Raumakustik so weit ausgeschaltet, dass es schon Sinn machen könnte, die Lautsprecher zu tauschen, zumal die Dynaudios zwar keinesfalls schlecht sind, aber doch klanglich recht speziell. Ich kann mich noch gut erinnern, dass sie bei Hörtests sehr polarisiert haben, es gab immer wieder Leute die sie als "fad klingend" bezeichnet haben.
                Gruß
                David


                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                Kommentar


                • Er will aber welche, die (zum gesetzten Budget) den Dynaudios deutlich überlegen wären, und da hätte ich so meine Zweifel, insbesondere da die Raumkonstellation "messtechnisch nicht erschlossen" ist. Aus ähnlichen Gründen will ich ja bei mir neu messen, bevor ich (eventuell) irgendwas hardwaretechnisch ändere.
                  Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                  Kommentar


                  • ......insbesondere da die Raumkonstellation "messtechnisch nicht erschlossen" ist. Aus ähnlichen Gründen will ich ja bei mir neu messen, bevor ich (eventuell) irgendwas hardwaretechnisch ändere.
                    Du erwartest dir von so einer Messung zu viel. Warum hast du nicht schon längst den Schalldruckverlauf deiner Lautsprecher beim Hörplatz gemessen?
                    Gruß
                    David


                    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                    Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                    Kommentar


                    • Zitat von David Beitrag anzeigen
                      Du erwartest dir von so einer Messung zu viel. Warum hast du nicht schon längst den Schalldruckverlauf deiner Lautsprecher beim Hörplatz gemessen?
                      Weil ich vorläufig froh bin noch am Leben zu sein (schwere bds. Covid-Pneumonie - Sequenzierung folgt, da schon die Zweite seit März le. Jahres). Schränkt einen körperlich ganz schön ein, das ist ungefähr so, man steht auf, macht sich einen Kaffee, und dann könnte man fast wieder ins Bett gehen... Am HTPC zu tippen geht gerade noch. Ob ich mir zu viel erwarte, ich weiss es nicht, kann möglich sein. Das letzte Mal hat aber großen Fortschritt gebracht (konkret die spätere Entscheidung zum Antimode), trotz teilweise sicherlich suboptimaler Durchführung.
                      Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                      Kommentar


                      • Weil ich vorläufig froh bin noch am Leben zu sein (schwere bds. Covid-Pneumonie - Sequenzierung folgt, da schon die Zweite seit März le. Jahres).
                        Sorry, ich habe zwar an anderer Stelle schon gelesen dass du erkrankt bist, aber nicht, dass so schwer. Ich wünsche dir baldige Besserung, weiß aber (meine Frau hatte vor zwei Jahren eine schwere doppelseitige virale Lugenentzündung - Horror!!!) dass das eher eine langwierige Sache ist.
                        Gruß
                        David


                        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                        Kommentar


                        • Danke, ebenfalls. Ich bin ja ein harter Hund, aber das ist zugegebenermaßen schwer - wenn pO2 unter einen gewissen Wert fällt, hat man den Antrieb eines Faultiers Kommt Zeit, kommt Messung...
                          Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                          Kommentar


                          • Guten Morgen,
                            sollte ich mich für den AntiMode entscheiden, gibt es Empfehlungen, welches Gerät hier geeignet wäre? Eine erste Google-Suche ergab den DSPeaker Anti-Mode X4. Das Ding kostet 4000 Euro, völlig unrealistisch. Gibt's Geräte, die Ähnliches leisten, für VIEL weniger Euronen? LG Wolfgang

                            Kommentar


                            • Ja, für diesen Anwendungsfall der hier: http://ak-soundservice.de/anti-mode-2-0-dual-core 849€. Ich habe den 8033 s-II, aber das ist durch die "Spezifik meines Falls" begründet - ich habe einen AV Receiver mit Aktiv-Subwoofer. Die BDA ist detailliert, bei weiteren Fragen hilft "der Chef persönlich" https://ak-soundservices.de/beratung kann es aufgrund eigener Erfahrung sehr empfehlen.
                              Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                              Kommentar


                              • Die anti-mode-Systeme sind aber immer noch zu teuer, zum Experimentieren, meine ich. Ich würde mich lieber hier bedienen:

                                https://www.soundimports.eu/de/brand...BoCxY4QAvD_BwE

                                best regards

                                Mark von der Waterkant

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X