Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kauftipps für Lautsprecher gesucht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Jo, exakt, die typischen Aufstellfehler, alle zusammen: Hörplatz an der Wand, asymmetrie, zu große Distanz zu den Lautsprechern. Nein, da hilft dann auch ein Einmesssystem von modernen Aktivlautsprechern nicht mehr.
    best regards

    Mark von der Waterkant

    Kommentar


    • #17
      Ja, leider wieder mal viel zu großer Hörabstand und dazu noch Hörplatz an der Wand. Das kann nicht gut gehen.

      Wolfgang, da helfen dir auch Lautsprecher um 100.000 Euro nichts. Sie würden grauenvoll klingen.

      stell dir mal einen sessel auf ca 40% der raumtiefe und hör da
      Und zum Hörplatz hin einwinkeln. Musste dann schon wesentlich besser sein.
      Gruß
      David


      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

      Kommentar


      • #18
        Ich fürchte, wir sind wieder an einem Punkt, wo uns nachgesagt wurde, dass wir neue Mitglieder abschrecken. Die erwarten eine konkrete Empfehlung zu dem schon fest eingeplanten Neukauf und nun das: "schaffe erst mal die passenden Rahmenbedingungen, um überhaupt die Minimalanforderung für guten Stereoklang zu bekommen". Ich kann es auch nachvollziehen, im Grunde genommen wird dem Wunsch des Kunden nach Neukauf widersprochen. Ich sehe vor meinem geistigen Auge gerade Edward, wie er mit dem Kopf auf den Tisch schlägt und denkt "die Idioten". Aber es gilt zu bedenken: wir müssen hier nichts verkaufen.
        best regards

        Mark von der Waterkant

        Kommentar


        • #19
          oder er denkt sich
          sie behüten mich davor geld zu verbrennen
          das wär meine hoffnung

          sinnvoller wär es vermutlich, er würde in ein streamingsystem zu investieren, da hat er wenigstens den vorteil zugriff auf wesentlich mehr musik zu gewinnen, was ja auch besonders bereichernd sein kann

          aber das ist nur meine meinung
          nach der lieblingsmusik haben wir noch ger nicht gefragt.
          ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

          Kommentar


          • #20


            ...so, ich habs jetzt mal probiert und so gemacht wie in der Anleitung von David die ich unter #3 verlinkt hab und dann den "Direktlink für Foren" kopiert und hier eingefügt! Bildbreite glaub ich 1280 oder so, wird automatisch reduziert.

            Bevor wir jetzt anfangen, dein Wohnzimmer auf den Kopf zu stellen, wären deine Hörgewohnheiten interessant. Oben zB mein Hörplatz auf dem ich bewusst zur Entspannung hinsetze und Musik höre, wahlweise eben via Boxen oder Kopfhörer, schön an der Spitze eines gleichseitigen Stereodreieck im Sessel. Am Tisch daneben steht dann wahlweise ein Espresso, Tee, Wein oder Gin Tonic. Ich denke so mache ich es ganz gut und ich höre mit einem hohen Direktschallanteil.
            Die Frage ist nun, wie hälst du es bei dir zuhause? Hörst du alleine bzw. zu zweit gemütlich auf der Couch herumlümmelnd? Ich bin jetzt nicht der Superexperte, aber ein paar grundlegende Kenntnisse hab ich mir angeeignet. Mein Vorschlag wäre hiermit auch, mal zurück an den Start zu gehen denn neue Boxen werden dich nicht nach vorne bringen.
            Wenn du dazu bereit bist, kannst du gern noch eine Skizze einfügen und "wir" können mal Vorschläge unterbreiten was dir wirklich helfen könnte, einen Fernseher als Hauptaltar wie in den meisten Wohnzimmer hätte ich jetzt nicht gesehen. Ich hätte da auch schon ein paar Gedanken was man tun könnte wenn du hier flexibel bist und zb Tisch und Couch tauscht und die Boxen eventuell anders, damit sich eine gute Hörposition überhaupt realistisch ausgehen kann.
            Wenn du dann mal zumindest probeweise mal "richtig" gehört hast und der Meinung bist du willst noch immer neue Boxen weil man sich zwischendurch halt auch mal neues leisten will, dann mach das.
            Überleg dir auch mal, obs nicht auch ein Gerät sein soll um Streamen zu können, da gibts inzwischen tolle Möglichkeiten. Ich selbst bin 50/50 unterwegs, Vinyl und digital, ein Plattenspieler hast du ja auch und den würde ich keinesfalls weggeben!
            Zuletzt geändert von Archman; 17.02.2021, 14:51.
            Pure Vernunft darf niemals siegen! (c) Tocotronic

            https://www.discogs.com/user/ArchmanGV

            Kommentar


            • #21
              #18
              Ja Mark, diese Gefahr ist leider groß. Wir kommen da schnell "obergescheit" rüber, obwohl das so nicht gewollt ist. Aber gewisse Dinge die ganz eindeutig sind und die quasi von der Physik vorgegeben sind, kann man nicht unerwähnt lassen.
              Gruß
              David


              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

              Kommentar


              • #22
                Archman #20
                Beispielhaft!
                Gruß
                David


                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von Observer Beitrag anzeigen
                  Ich fürchte, wir sind wieder an einem Punkt, wo uns nachgesagt wurde, dass wir neue Mitglieder abschrecken. Die erwarten eine konkrete Empfehlung zu dem schon fest eingeplanten Neukauf und nun das: "schaffe erst mal die passenden Rahmenbedingungen, um überhaupt die Minimalanforderung für guten Stereoklang zu bekommen". Ich kann es auch nachvollziehen, im Grunde genommen wird dem Wunsch des Kunden nach Neukauf widersprochen. Ich sehe vor meinem geistigen Auge gerade Edward, wie er mit dem Kopf auf den Tisch schlägt und denkt "die Idioten". Aber es gilt zu bedenken: wir müssen hier nichts verkaufen.
                  Na ich weiss nicht.
                  Mal ne Frage: Wäre es besser, wir würden sagen (wie es woanders niemals nicht passieren könnte) "ja mit dem Billigkram kanns nicht klingen, Du brauchst Platinkabel auf Ständern aus marsianischem Elfenbein alle 66,6 mm, um die Digital-Dämonen zu vertreiben"

                  Vorteil ist ja, man kann "unsere" Maßnahmen binnen kurzer Zeit und ohne Kosten provisorisch ausprobieren, zumindest einen Teil davon.

                  Oder anders: Stelle Dir vor, Du bist Schullehrer und ein Schüler meinte, 2x2 wäre 9, würdest Du Dich mit ihm "kompromissweise" auf 4,5 einigen? Oder beim Arzt: Leberwerte "Marke 3/4 tot", 7 Liter Aszites im Bauch, Schnapsfahne von hier nach Kolyma. Was soll der Arzt sagen, "Entzug", oder "der Schnaps muß weg, aber Bier geht noch". Bewusst überspitzt - aber unzutreffend? Da es hier nicht um Leben und Tod geht, ist es kein Problem, "Lustkäufe" zu tätigen, was der Eine unnötig fände, findet der Andere OAG. Aber dann wie eine gute Uhr kaufen, keiner kauft die sprichwörtliche Rolex weil er glaubt, sie würde eine bessere Zeit anzeigen, trotzdem kann und darf er die kaufen, man lebt nur 1x.
                  Zuletzt geändert von respice finem; 17.02.2021, 15:40.
                  Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                  Kommentar


                  • #24
                    Zitat von David Beitrag anzeigen
                    Archman #20
                    Beispielhaft!
                    Sehe ich genau so. Im Falle des Threaderöffners aber eine radikale Lösung. Er hat ja Links zu Bildern seines Wohnzimmers geliefert. Da den Mitbewohnern zu vermitteln, dass radikal umgestellt werden müsste ist schon eine Herausforderung. Z.B. habe ich beim Einzug in unsere Wohnung meiner Partnerin vermitteln können, dass das Sofa mehr raummittig platziert werden muss. Dass das aus akustischen Gründen so ist, habe ich nicht kommuniziert . Im Nachhinein halt schwierig. Die meisten wollen aus dem gemütlichen Sofa hören. Und das steht gemeinhin an der Wand. Fatal!
                    best regards

                    Mark von der Waterkant

                    Kommentar


                    • #25
                      Bezüglich #23: vermutlich fehlt dir, respice finem etwas der Kontext. Uns, besonders David wurde konkret der Vorwurf gemacht, den ich oben geschrieben habe. Ich finde gerade den passenden Thread nicht, aber ich nehme Kritikern gern den Wind aus den Segeln, indem ich Kritik, die auch mich betrifft, selbst anspreche. Kleiner Kommunikationstrick aus tiefer Erfahrung. Die Kritik besagte übrigens auch inetwas, von mir interpretiert, dass wir zwar die "Wahrheit" verkünden, der Angesprochene aber abgeschreckt wird und auf Nimmerwiedersehen verschwindet. Metapher: Operation zwar gelungen, Patient aber tot.
                      Zuletzt geändert von Observer; 17.02.2021, 15:04.
                      best regards

                      Mark von der Waterkant

                      Kommentar


                      • #26
                        Hoffentlich haben wir Wolfgang nicht komplett verschreckt.
                        Gruß
                        David


                        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                        Kommentar


                        • #27
                          Zitat von Observer Beitrag anzeigen
                          ... Die meisten wollen aus dem gemütlichen Sofa hören. Und das steht gemeinhin an der Wand. Fatal!
                          ...das Umstellen ist vermutlich gar nicht soviel Aufwand, wenn das Ergebnis dann zufriedenstellen ist. Der Gedanke, das man die Couch mit ausreichend Abstand zB vor das Bücherregal stellen könnte hatte Miles vielleicht nicht in seinem Kopf, das aufwändigste wäre wohl die Leuchte überm Tisch umzusetzen.

                          Warten wir mal ab was der Fragesteller dazu sagt bzw. wie seine Hörgewohnheiten wirklich sind. Es wird vermutlich nicht nur "Hintergrundbeschallung" sein, dafür stehen zuviele Platten im Regal, der Musikgeschmack wurde ja schon mit der Frage umrissen.


                          @#22
                          ...am Endergebnis seid auch ihr mitschuldig, die Boxen standen ja zuerst im Regal, aber zu hoch und zu weit auseinander, kann man ja im Thread zu meiner Anlage noch nachlesen. Es macht mir jedenfalls immer wieder Freude hier Platz zu nehmen und ich bin finde immer wieder feine Klangnuancen in diversen Stücken bzw. ohne Ohren würde ich mitunter im Kreis grinsen und meinen Streamingaccount gebe ich auch nicht mehr her!
                          Zuletzt geändert von Archman; 17.02.2021, 15:18.
                          Pure Vernunft darf niemals siegen! (c) Tocotronic

                          https://www.discogs.com/user/ArchmanGV

                          Kommentar


                          • #28
                            Wenn der Wohn-/Hörraum 36m² groß und annähernd quadratisch ist wäre die Seitenlänge etwa 6m. Ich würde die Position vom Sofa mit dem Ess-/Arbeitstisch tauschen und die LS an der linken Wand (Bild 3) links und rechts der Gerätemöblierung stellen. Das Sofa so weit vom Regal entfernt dass man noch bequem ran kann. Das hätte auch den Vorteil dass im Rücken akustisch diffuse Verhältnisse herrschen würden - soweit mein Vorschlag. ....

                            LG, dB
                            Der Klügere gibt nach ...
                            Wenn die Klugen nachgeben passiert das, was die Dummen wollen :G ...

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von Miles
                              (ca. 36 qm). Das Zimmer ist nahezu quadratisch. Der Abstand zwischen den Lautsprechern beträgt ca. 2m, der Abstand zum Hörplatz ca. 3m
                              also ich bin jetzt auch nur ein Laie, aber wenn des Zimmer nahezu quadratisch ist und 36m2 hat, dann is des ca. 6x6 und somit kann der Hörplatz laut den Fotos keine 3m sein, sondern eher fast 5m...aber wäre sowieso viel zu weit weg für "hören" und nicht beschallen...
                              man sieht halt, dass es ein Wohnzimmer ist und kein Tonstudio...so wie es halt bei fast allen so sein wird...
                              wozu die Couchnach vorn verrücken, wennst eh so nie den Hörplatz hinbekommst?
                              alles umstellen? wozu
                              Sessel fürs hören in ein Dreieck vor den 2 Boxen und gut ist...
                              auf der Couch dann beschallen...
                              ihr wollt wirklich immer gleich alles umbauen...da haben andere Leute schon recht...
                              ist aber nicht böse gemeint...klar gäbe es sicher viele Möglichkeiten...aber hier ist halt de Ton nach der Einrichtung angeschafft worden...
                              und anscheinend kann man nicht Musik hören, wenn mal nicht alles perfekt ist...
                              Zuletzt geändert von Alex007; 17.02.2021, 15:46.
                              lg
                              alex

                              Kommentar


                              • #30
                                Oder auch diagonal, zumal die Anlage nicht TV-zentrisch ist? Ohne halbwegs maßstabgerechte Skizze schwer zu sagen.
                                Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X