Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wenn ich noch einmal von Vorne beginnen würde.....

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Man kann zu 100% definieren was man will.
    ​​​​​​Wird es dann nicht so gemacht gibt es kein Geld. Dann funktioniert es auch.

    Metallbearbeitung z.b. mach ich beruflich, dort kann man es bis ins Detail vorgeben.
    Wenn ich mir einbilde eine Fläche die "wurscht" ist muss geschliffen oder poliert sein dann gebe ich das an, dann wird es auch so gemacht.
    Toleranzen sowieso.

    Je aufwändiger es ist, desto mehr kostet es.


    Und gerade wenn es Hobby ist und nicht nötig, hat man keinen Zeitdruck wie beim Hausbau wo man es dann auch Mal gut sein lässt.

    mfg

    Kommentar


    • #32
      Stimmt schon was du sagst Richard, aber wenn ich alles so machen lasse wie ich es will, kostet das Unsummen die bin ich nicht bereit zu bezahlen.

      Ich weiß, das Problem bin ich, aber ich kann's nicht ändern.
      Gruß
      David


      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

      Kommentar


      • #33
        Nullius hominis vis tanta est, ut sibi soli sufficiat.
        /scnr
        Ich bin manchmal auch so, aber ich arbeite daran
        Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

        Kommentar


        • #34
          Ja klar, der Preis steigt dann einfach stark an weil das dann eben auch x Fach länger dauert und das jemand dann "Schmerzensgeld" verlangt ist auch möglich (mache ich).

          Wollte aber nur im Prinzip sagen, dass es schon geht, bzw. man doch das bekommen kann was man will.

          Wobei ich jetzt gerade was z.b. die Subwoofer Platzierung angeht schon überlegen würde ob ich auf ein bestimmtes (vielversprechendes) Konzept verzichte, nur weil ich es selbst/allein nicht daheb.

          Allgemein was sowas angeht wo es ja wirklich rein darum geht irgendwas zu tragen. Da kann man sich auch Hilfe holen ohne exorbidant viel dafür zahlen zu müssen.


          Ist ja nicht so dass ich auch solche sinnfreien Aktionen mache. Zuletzt ca. 8m^3 Schüttung per 12l Kübel aus dem ersten Stock in die Mulde an der Straße geschleppt.
          Ich hatte kein Angebot was eine Entsorgungs Firma dafür wollte, aber müsste schon seeeehr teuer sein damit ich ich sowas noch Mal selbst mache.

          mfg

          Kommentar


          • #35
            Ja, mit Geld geht (fast) alles. Aber selbst wenn man Geld hat, gibt es noch "die innere Bremse", die man als halbwegs vernünftiger und sparsamer Mensch nur schwer außer Kraft setzen kann. Dann gibt es aber wieder den Faktor "haben wollen", der jede Vernunft über Bord wirft und den verrücktesten Investitionen Tür und Tor öffnet.
            Der Mensch ist schon ein eigenartiges Wesen!
            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


            • #36
              Was die Band in meinem Hörraum betrifft, da habe ich jetzt Nägel mit Köpfen gemacht. Ich habe den Bandmitgliedern geschrieben, dass aufgrund von Corona vermutlich noch lange Pause sein wird, dass ich aber gerne wieder neu beginne, sollte dieser Wahnsinn vorbei sein. Und in diesem Zusammenhang, dass ich meinen Hörraum wieder möglichst frei haben will. Ich habe also um Abholung der Sachen gebeten und das ist mit morgigen Tag abgeschlossen. Böse ist mir deshalb niemand, sie haben das eingesehen bzw. sehen das auch so.

              Was mir gehört und was im Raum bleiben muss, das habe ich abgebaut, "entstaubt" und ganz hinten im Raum ordentlich zusammengestellt. Es stört akustisch nicht und so lange ich nur Richtung "vorne" schaue, ist mein Raum wie zuvor, von der Band ist nichts mehr zu sehen. Keine Kabel mehr überall kreuz und quer am Boden und keine PA-Boxen mehr vorne über den Subwoofern, so habe ich das schon lange nicht mehr gesehen.

              Das ermöglicht mir jetzt auch, die Sache mit den Subwoofern noch einmal in Ruhe anzugehen.
              Gruß
              David


              WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
              GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
              Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
              Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
              Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
              Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
              Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
              Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

              Kommentar


              • #37
                David, mein wahrscheinlich letzter Beitrag für dieses Wochenende soll an Dich gerichtet sein,
                wo wir Zwei, Du und ich, uns vermutlich grundsätzlich diametral voneinander unterscheiden, ist:

                Ich würde nie einen Hörraum haben wollen und immer im Wohnzimmer meine Anlage haben wollen. Bei mir selbst ist dieser Kompromiss einigermaßen gelungen.
                Ich verstehe die Hörraum- Haber und -User bzw. kann sie bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen. Die privaten Hörräume, in denen ich bislang gewesen bin, die waren halt alle kalt und ungemütlich und luden mich keineswegs zum Verweilen ein.

                Das irrste habe ich aber in Innsbruck erlebt:
                Der Besitzer einer Bar, kompletter Jazz Fundamentalist, hatte einen komplett abgekoppelten Hörraum in seinem Wohnzimmer gehabt.
                Wahnsinn! Seine Frau war i.Ü. sehr wohlhabend gewesen.

                Dieser Barbesitzer hatte bei sich in den 90ern Joe Zawinul als Live-Act zu Gast. Nach dem Konzert textete er den bemitleidenswerten Joe Zawinul mit dessen eigener (!) Biographie zu. Irgendwann fielen von Mr.Zawinul sinngemäß Sätze a la: "Ja , jetzt erinnere ich mich wieder... ich selbst hatte das vergessen gehabt!".
                Da bin ich dann damals heimgegangen.
                Es war mir zu schräg geworden.

                Was aber wäre, David, wenn ich selbst ein Haus hätte?
                Ich will jetzt trotz meiner Einleitung, Lebenserfahrungs-bedingt, nicht grundlegend einen Hörraum ausschließen wollen...

                In diesem Sinne verbleibe ich mit einem schönen Guten Abend
                Guntharis

                Kommentar


                • #38
                  Raphael, die Vor- und Nachteile in beiden Fällen sind mir schon klar, auch ich hatte in jüngeren Jahren schon mehrere "Wohn-/Hörräume", war damit aber nie zufrieden. Einerseits nicht wegen der ständig notwendigen Rücksichtnahme Mitbewohnern gegenüber und andererseits, weil ich dann sehr bald erkannt habe, wie sehr entscheidend Raumakustik und LS-Aufstellung für guten Klang sind und dass sich das so wie ich es gerne hätte in einem Wohnraum nicht realisieren lässt.

                  Gleichzeitig wurde mir klar, wie sinnlos die ganze HiFi-Szene agiert, wo nur die Geräte im Vordergrund stehen, mit endlosen Versprechungen wie toll man damit Musik hören kann - umso teurer desto besser -, mit nochmal möglicher Steigerung wenn man teure Kabel und sonstiges HiFi-Voodoo-Zeugs verwendet.

                  Damals war ich schon im HiFi-Service tätig, hatte Messgeräte zur Verfügung und vor allem hatte ich in dieser Sache (wie ich glaube) einen klaren Verstand. Ich habe alles hinterfragt was so "dahergequasselt" wurde und es wurde fast so etwas wie ein Hobby von mir, den Behauptern von Sinnlosigkeiten zu beweisen dass sie falsch lagen.

                  Mein nächstes Ziel war ein Raum, in dem ich in dieser Sache machen konnte was ich wollte. Der hat sich mit meinem ersten eigenen Haus verwirklichen lassen. Und wenn man so etwas einmal hatte, ist der Weg zurück undenkbar.

                  Die privaten Hörräume, in denen ich bislang gewesen bin, die waren halt alle kalt und ungemütlich und luden mich keineswegs zum Verweilen ein.
                  Diesen Fehler habe ich auch gemacht. Leider!
                  Gruß
                  David


                  WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                  GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                  Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                  Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                  Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                  Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                  Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                  Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                  Kommentar


                  • #39
                    #38 Ein Tipp, David, von einem wahsinnigen Wohnraumtuner daheim:
                    Nimm Orange oder Kaisergelb mit etwas Rot!

                    Sieht gleich vieeel wärmer und beeser aus.
                    Also: Wenn die Musiker ihr Glumpat weg getan haben -lüften (!) -1 Wochenende zusammen mit deiner Frau...

                    Und as Leben erstrahlt Dir neu! Believe me!

                    ...dass sich das so wie ich es gerne hätte in einem Wohnraum nicht realisieren lässt. Zitat David M.(Ich bin wieder 'mal zu Forums-Techno-doof, Sorry!)

                    Bei mir ist die Quadtatur des Kreises gelungen! ;o)

                    Lg+Guntharis Avatar Raphael

                    Kommentar


                    • #40
                      Zitat von David Beitrag anzeigen
                      RaphaelDiesen Fehler habe ich auch gemacht. Leider!
                      Hast Du irgendetwas in Deinem Raum optisch verändert? Ich fand den nämlich durchaus ansprechend von der Farbgebung her. Das wirkte überhaupt nicht kalt.
                      Reinhard

                      Kommentar


                      • #41
                        Also: Wenn die Musiker ihr Glumpat weg getan haben -lüften (!)
                        Alles Nichtraucher, darauf habe ich immer großen Wert gelegt.

                        "Gestank" gab es da nie und es ist auch nie was verdreckt worden.

                        Nimm Orange oder Kaisergelb mit etwas Rot!
                        In diesem Raum gibt es nirgends eine harte Wand, ich müsste also Farbe auf Stoff auftragen und diese "Patzerei" fange ich mir sicher nicht an.
                        Gruß
                        David


                        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                        GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                        Kommentar


                        • #42
                          Zitat von surfreak Beitrag anzeigen

                          Hast Du irgendetwas in Deinem Raum optisch verändert? Ich fand den nämlich durchaus ansprechend von der Farbgebung her. Das wirkte überhaupt nicht kalt.
                          Reinhard
                          Nein, so richtig "hässlich" ist er eh' nicht, aber es gibt nur zwei relativ kleine Lichtschachtfenster und im Winter muss ich die Radiatoren aufdrehen sonst ist es zu kalt.

                          Vorteil: da "unter der Erde", ist es im Hochsommer angenehm kühl.
                          Gruß
                          David


                          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                          GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                          Kommentar


                          • #43
                            Ich sehe mich dazu verpflichtet, hier noch meine letzten Erkenntnisse nieder zu schreiben......

                            - Meine Idee mit nur einem Subwoofer beim Hörplatz hat sich leider nicht realisieren lassen. Grundsätzlich waren meine Gedanken dazu richtig, aber ich habe nicht damit gerechnet, dass man dazu den Schallentstehungspunkt auf Ohrhöhe setzen muss (und zwar so nahe wie möglich), um auch messtechnisch ein gutes Ergebnis zu erzielen. Ich will jedenfalls keinen sehr leistungsfähigen Subwoofer direkt neben meinem Kopf haben, denn wenn der einmal - aus Gründen wie auch immer - Vollpegel abgibt, bin ich vermutlich taub.
                            Der Subwoofer unter (oder zwei neben) dem Sitz, das habe ich probiert. Wie schon erwähnt, ergab das ein sehr gutes Messergebnis direkt vor der Membran (bzw. vor den Membranen), aber ca. 1 Meter darüber ist davon nichts mehr übrig geblieben. Es ist mir nicht gelungen, das mit dem DSP halbwegs brauchbar hin zu bringen.

                            Weitere Versuche, Messung immer beim Hörplatz und Schallentstehungspunkte auf 1 Meter Höhe:

                            - Ein Subwoofer vorne zwischen den Frontlautsprechern, Schallwand auf gleicher Ebene, also mit ziemlich großem Abstand zur Rückwand: schwacher Tiefbass und auch sonst sehr unausgeglichen.

                            - Ein Subwoofer mittig zwischen den Frontlautsprechern, aber direkt an der Rückwand: Tiefbass besser, aber sonst sehr unausgeglichen. Kann ich sowieso nicht brauchen, weil mitten in der Projektionsfläche. War nur ein Versuch, um zu wissen was dabei passiert.

                            - Je ein Subwoofer neben den Frontboxen, alle Schallwände auf gleicher Ebene, also mit ziemlich großem Abstand zur Rückwand: wieder nur schwacher Tiefbass. In Summe nicht brauchbar.

                            Nur der Ordnung halber und zur Komplettierung - ein Subwoofer irgendwo links oder rechts im Raum: man muss schon sein eigener Feind sein, um so einen Unsinn zu machen. Viel besser kein Subwoofer. Wenn überhaupt, dann nur für "minderwertiges Patschenkino" damit es schön dröhnt.

                            - Zwei Subwoofer links und rechts vom Hörplatz an den Wänden: Tiefbass besser als bei allen bisherigen Positionen, der Rest ziemlich unausgewogen. Kann man mit dem DSP ganz gut hinbringen, dazu sind aber recht massive Eingriffe notwendig.

                            Dabei blieb es dann:

                            - Zwei Subwoofer direkt in den Ecken an der Wand hinter den Frontlautsprechern: die erste brauchbare Position! Tiefbass voll da, aber der Rest ziemlich unausgewogen. Kann man mit dem DSP ganz gut hinbringen und könnte zu einer befriedigenden Lösung führen.

                            - Zusätzlich zwei weitere gleiche Subwoofer links und rechts vom Hörplatz: wenn man diese richtig positioniert (ohne begleitende Messungen ist es unmöglich diese Stelle(n) zu finden!) bleibt der Tiefbass wie er ist (der Pegel wird sogar durch die entstehende Addition noch etwas höher), aber der Rest wird besser. Die sonst noch immer vorhandenen Frequenzlöcher werden gut gefüllt. In meinem Fall haben zwei DSP-Korrekturen gereicht, um einen zufriedenstellenden Schalldruckverlauf zu erzielen.

                            ----------------------------------------------------

                            Man kann alles das nicht 1:1 auf jeden Raum und auf jede Aufstellungssituation umlegen. Es kann aber als grobe Orientierungshilfe dienen.
                            Gruß
                            David


                            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                            Kommentar


                            • #44
                              wie hoch ist dein raum?
                              wie stehts bei dir mit einbruch bei rund um ~150hz? (betrifft grad nicht subs) damit spiel ich grad herum, liegt an der sitzhöhe, so meine vermutung, schnellemaximum boden decke auf ohrhöhe, monitore auch. ich steh da grad auf dem schlauch. komischer weise hab ich mit den subs auf dem boden bei ~ 75hz kein problem, seltsam das. boden decke ist es sicher, glaub ich zumindest. der einbruch geht weg, wenn ich die messhöhe radikal ändere.
                              da ich ja vorhabe, die monitore von der decke abzuhängen, überleg ich grad ob da 62% der raumhöhe richtig wäre oder ob die sitzhöhe das problem ist und sich da net viel ändern wird. kammfilter wand kann es nach meinen berechnungen nicht sein, da die monitore direkt an der wand stehen und theoretisch sich das erst bei ~ 400hz auswirkt, wo die tieftöner der monitore nicht mehr rund strahlen.
                              multifaktorieller schas das, bin schon ganz wirr
                              indirekten schall vom boden hab ich natürlich auch, der teppich bewirkt bei tieferen frequenzen wenig, meiner pi mal daumenberechnung müsste das aber bei 0,2ms liegen und ca~200hz, also etwas höher.
                              Zuletzt geändert von longueval; 10.03.2021, 13:29.
                              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                              Kommentar


                              • #45
                                longueval
                                Mein Raum ist vorne bis zu einem Drittel der Raumtiefe 2,65m hoch und danach (Stufe) 2,5 Meter.

                                Bei 150Hz habe ich kein Problem. Auch sonst nirgends. Würde ich (was per DSP ganz schnell ginge) linearisieren so gut es geht (also Bass-Tieftonanhebung weg) hätte ich beim Hörplatz einen welligen Schrieb, der sich von 20Hz bis zu ca. 16kHz in einem 10dB Korriodor abspielt, jetzt einmal abgesehen von ganz wenigen ganz schmalen Ausreissern, deren "Herkunft" mir auch unklar ist (es stehen ja noch im Raum das Schlagzeug, die PA-Boxen und zwei E-Bassanlagen, wahrscheinlich sind das Reflexionen davon).
                                Gruß
                                David


                                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                                GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wieviele Kanäle sind für die Stereowiedergabe notwendig?

                                Lädt...
                                X