Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wenn ich noch einmal von Vorne beginnen würde.....

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    fläche und schwingspulenkonstruktion kann durch nichts ersetzt werden
    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

    Kommentar


    • #17
      Zitat von FrankG Beitrag anzeigen
      Da kann ich nur hoffen das in der Nähe keine Erdbeben Mess Station ist.
      Meine Anlage klingt ganz normal. Der einzige Unterschied zu anderen (guten und raumangepassten) Anlagen ist der, dass man damit sehr laut Musik wiedergeben kann, ohne dass es in den Ohren weh tut.

      Bis vor Corona hat ja auch noch meine Rock-Band in diesem Raum geprobt. Jeder Musiker (und das waren im Laufe der Zeit viele) der in diesem Raum musiziert hat, hat gesagt dass er so eine super Akustik noch nie sonst wo erlebt hat. Aufnahmen von der Band kann ich 1:1 abspielen (also "volles Rohr"), ohne hörbarem Klirr. Etwas anders klingt es nur wegen der doch billigen Mikrofone (sie verfärben etwas).
      Gruß
      David


      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

      Kommentar


      • #18
        Wieder zum Eigentlichen:
        Mein Vorhaben mit nur noch zwei Subwoofern direkt beim Hörplatz ergibt leider keine Verbesserung. Heute habe ich mich damit beschäftigt. Ich habe Stunden damit verbracht und alle möglichen Varianten ausprobiert. Aber es hilft nichts, in dem Moment wo die Subwooferchassis sich in Bodennähe befinden und man oben beim Kopf misst, kommt ein fürchterlicher Schalldruckverlauf zustande. Überhaupt ist es unglaublich, wie heikel auch Subwoofer sind, was deren Positionierung betrifft, das ist nicht anders als bei Lautsprechern die höhere Frequenzen abgeben.

        Genau das Gleiche habe ich bei meiner kleinen Neumann Anlage beim PC erlebt. Unter dem Tisch, knapp unter der Tischplatte der Subwoofer und oben beim Kopf das Messmikrofon. Das hat – genau so wie jetzt im Keller - zwei gewaltige Spitzen ergeben, die nur mit viel Spielerei so halbwegs weg zu bringen waren, aber mit dem Endergebnis, dass der Subwoofer dann sehr leise wurde. Misst man dagegen direkt vor dem Subwoofer auf Achse, ist der Schalldruckverlauf auch ohne jede Korrektur makellos. Sowohl beim Neumann Subwoofer als auch bei meinen Subwoofern im Keller.

        Das heisst, mein Vorhaben mit den zwei Subwoofern direkt beim Hörplatz würde funktionieren (der Grundgedanke war schon richtig), aber nur dann, wenn die Chassis sich in Kopfhöhe befinden und das ist nur in einer Position möglich, nämlich direkt hinter dem Kopf/Hörplatz. Das habe ich auch ausprobiert, denn bei meinen Subwoofern befinden sich die Chassis oben. Messergebnis und Klang waren super, aber wer will so Musik hören? Ich glaube nicht dass ich mich daran gewöhnen könnte.

        Somit bleibt alles wie bisher. Es sei denn, ich finde noch einen anderen Weg, zu dem mir aber momentan jede Idee fehlt.
        Gruß
        David


        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
        GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

        Kommentar


        • #19
          lies dich mal auf ebene welle (plane wave) ein, würde bei dir bedeuten, dass du deine subs aufeinander stellst, ca 140cm auseinander an der wand hinter den hauptlautsprechern. miss dann mal. theoretisch wären dann die moden zwischen den seitenwänden und zwischen boden und decke unterdrückt.

          "A benefit of multiple subwoofer systems is the possibility to reduce the side wall interaction thereby improving consistency in the side-to-side low-frequency reproduction. This is important in studio applications where the sound engineer needs to move left and right along the mixing console, or where there are multiple listening positions along a large format mixing consol, for example in the movie industry. The subwoofers should be positioned along the front wall to generate a plane wave down the room. This is called a “Plane Wave Bass Array™” (PWBA™). The required number of subwoofers depends on the width of the room: wider rooms, more subwoofers. Two to four small subwoofers are recommended for small rooms and three to four large subwoofers for larger rooms.The subwoofers should be positioned along the front wall with a spacing of 70 cm (2.5’) to generate a plane wave down the room. Refer to the “Product Selection Guide” for suggest system solutions"

          das beschreibt nur das problem zwischen den seitenwänden
          willst du das boden deckenproblem auch beheben, stell die subs, du hast ja 4? auch übereinander. ich weiß nicht, wie hoch deine sind, schaun aber groß aus, also kommen sie vermutlich hoch genug, ansonsten müsstest du sie höher stellen. wichtig, direkt an der wand.

          die längsmoden bleiben, aber die sind schnell ausgeregelt. außerdem hast ja hinten verschiedene längen, das verteilt den modenpegel.

          boden decke ist vermutlich irgendwas um 75 und 150hz, zweiteres betrifft die subs nicht mehr. soviel ich mich erinnern kann, ist deine trennung der subs ein bissi tief

          das ist ein beitrag zum thema, was mach ich mit vorhandenem versuchsweise anders und beginnt nicht von vorne.
          Zuletzt geändert von longueval; 23.02.2021, 14:04.
          ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

          Kommentar


          • #20
            longueval
            Selbst wenn das klappen würde (nach dem was ich da schon alles erlebt habe, bin ich skeptisch), hinter und zwischen den Frontlautsprechern ist meine Projektionsfläche, auf die ich nicht verzichten möchte.
            Wegen aufeinander stellen: ich bin alleine und ein Subwoofer wird ca. 60 Kilo wiegen. Fremde Hilfe will und kann ich nicht in Anspruch nehmen. Ich kann also nur Dinge machen, die ich alleine schaffe.

            Eine Möglichkeit ist mir noch eigefallen, aber die muss ich erst mit zwei der vorhandenen Subwoofern simulieren. Bericht folgt sobald erledigt.
            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


            • #21
              kuchenaktion für den kraftsportclub ....
              lösung wäre es aber allemal, kann ich dir fast versprechen. wall of bass, genau das richtige für deinereinen.
              am projektionstrallalla ändert das ja nix.
              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

              Kommentar


              • #22
                Hallo!

                Es gibt ja auch akustisch tansparenten Leinwände.

                Zum Hauptthema:
                Ich bin mittlerweile komplett weg von Stereo, höre nur mehr selten 2 Kanal Musik, sondern fast nur noch Mehrkanal mit Bild.
                Ich würde auch nichts mehr selbst bauen, da gibts es mittlerweile gute aber auch preislich günstige Lautsprecher.
                z.B. sowas:

                Das Ding kostet UVP 864€.
                Das dann per controller entzerrt für die Front.
                Gibt aber auch Alternativen, oder aus dem Studiobereich.
                Aber dann ist man preislich auch gleich mal bei Faktor 10.

                Im Surround Bereich gibts auch passendes.

                Im Tiefton würde ich nichts ändern, ein DBA ist gesetzt. Vielleicht hier mal bessere Chassis und bessere Verstärkung (meint, nicht 8 Chassis auf einem Kanal).


                Im Raum würde ich ca. 0,5m von den Seitenwänden an allen möglichen Flächen mit tiefen Schröder Diffusoren gestalten.
                Front wird bis zur Leinwand ~70cm tief, dort entsprechend absorbieren.
                Rückwand wo Platz ist auch mit möglichst tiefen Diffusoren.

                Atmos würde ich dann auch machen.

                Optisch wäre es ein schwarzes Loch. An den Stellen die es möglich machen schwarzen Samtstoff ala Adamantium, dort wo Akustik relevant ist entsprechenden Akustik-Stoff.

                Eine akustisch transparente Leinwand mit möglichst keiner sichtbaren Struktur (Dreamscreen V7) in 21:9.
                Ein möglichst guter/passenden Projektor dazu. Realistisch JVC N5.


                So gesehen hätte ich mit den Geld das ich in Summe ausgegeben habe, es heute für mich "besser" machen können.
                Aber damals lagen die Prioritäten anders.

                mfg



                Kommentar


                • #23
                  longueval & schauki
                  Danke für die Tipps, aber da ich alles alleine machen will/muss, ist mir das zu aufwändig. Nicht vergessen, von der Strasse bis zum Haus sind es 65 Stufen, zum Keller "nur" 50 Stufen. Ich muss mich meinen Möglichkeiten anpassen. Die Zeiten, wo ich alleine ganze Einfamilienhäuser gebaut habe, sind vorbei.

                  schauki, mich interessiert wieder Mehrkanal nicht, denn ich wüsste nicht was ich auf diese Art "konsumieren" soll.
                  Gruß
                  David


                  WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                  GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                  Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                  Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                  Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                  Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                  Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                  Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                  Kommentar


                  • #24
                    ich muss sagen, dass ich mit meiner zylinderwelle im raum recht zufrieden bin, es ist zwar nur eine "halbe" sache, weil die subs in der höhe fehlen. aber die messungen ergeben, dass nicht nur die moden nach den seiten fehlen, sondern ich hab beim messen anderswo im raum auch den eindruck, dass diagonale moden fehlen. das ist mehr, als ich erwartet hatte. aber seis drum, war nur so ein gedanke geboren aus meiner erfahrung mit meinen 2 subs.
                    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von David Beitrag anzeigen
                      Ich gebe denen 2-3 Sekunden Überlebens-Chance.

                      Oder hast du das gar ernst gemeint?

                      Diese Chassis kommen zum Einsatz (bisher 4, jetzt nur noch 2 - wenn's klappt):

                      https://www.bcspeakers.com/en/produc...-0/8/18sw100-8
                      Hallo David,

                      hörst du wirklich so laut, dass du zwei oder vier Subwoofer benötigtst, die bei einer Chassisgröße von 46cm einen Hub von ca. 30mm machen? Das ist doch ausser laut nur noch laut?
                      Wenn ich dazu meinen Subwoofer vergleiche, den ich im Einsatz habe, also einen Visatöner TIW 250, der macht beim gehobener Lautstärke einen Hub von gut und gerne 5mm.

                      LG Walter

                      Kommentar


                      • #26
                        david rechnet mit 110db unverzerrt, das ist schon eine hausnummer, livepegel halt
                        das ist schlicht und ergreifend doppelt so laut, wie wir hifi fußgänger als lsut empfinden
                        Zuletzt geändert von longueval; 24.02.2021, 12:34.
                        ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                        Kommentar


                        • #27
                          Hallo Walter! Nie und nimmer machen meine Sub-Chassis derartige Hübe, dazu reicht auch die vorhandene Verstärkerleistung (700W pro Kanal) nicht aus (sind geschlossene Boxen, nicht BR). Die vier gleichen Subwoofer habe ich gebaut, weil ich ursprünglich zwei davon rückwärts als "Bassabsauger" verwendet habe. Das hat auch ganz gut funktioniert, aber für DBA sind zwei Subwoofer vorne und zwei hinten zu wenig, man müsste deren Anzahl mindestens verdoppeln. So ganz zufrieden war ich damit also nicht.

                          Ich habe dann mal versucht, alle vier gleichphasig zu verwenden und siehe da, das Messergebnis war um Einiges besser. Also habe ich es so belassen, aber wie gesagt war das so nie geplant. Bei vier Stk. würden es 15 Zöller auch tun, aber nicht vergessen, meine Forderung lautet: bis zu 120dB (möglichst unverzerrt) beim Hörplatz über das gesamte Hörbereich und das bei 30Hz beginnend. Eine ziemlich verrückte Forderung, ich weiß. In meinem Raum sind aber selbst 110dB Spitzenpegel noch durchaus als „angenehm“ zu bezeichnen.
                          Heute höre ich nur noch selten so laut und wenn, dann nur kurz, aber das macht Spass.
                          Gruß
                          David


                          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                          GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                          Kommentar


                          • #28
                            Also ich würde wenn ich es mir leisten kann sämtliche Arbeiten die ich nicht kann/will zukaufen.
                            Was dann so viel heißt wie, dass ich sage was ich will, auch im Detail (Chassisauswahl, Gehäuse,...Kabel ;) und dann baut ein Tischler die Gehäuse, ein Elektroniker die Chassisverkabelung, ein Raumausstatter macht die Raumakustik,....

                            Dann ist es mir auch egal wie viele Stufen der jew. gehen muss, bekommt es eh bezahlt.

                            Das ist bei mir ja sowieso in sooo vielen Bereichen so. Ich kann/will ja auch kein Mainboard löten, oder WC Papier herstellen, das kaufe ich zu.
                            DIY war bei mir eigentlich immer nur wegen der Kostenersparnis ein Thema.


                            mfg

                            Kommentar


                            • #29
                              leider hab ich die erfahrung gemacht, dass auch stümper geld kosten. das geld wär mir wurscht, aber nicht, wenn was 2mal gemacht werden muss.
                              ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                              Kommentar


                              • #30
                                Bis auf ganz wenige Ausnahmen war ich mit dem was Handwerker für mich gemacht haben, nie zufrieden, dazu bin ich zu anspruchsvoll. Selbst den "besseren" Handwerkern ist das "was man dann eh' nicht sieht", ganz egal, nur das Sichtbare ist halbwegs OK. Nicht ohne Grund habe ich meine letzten beiden Häuser so weit wie möglich selbst gebaut, nur das Allernotwendigtse habe ich machen lassen (Keller schalen/gießen, Dachstuhl, Dackdeckung) und selbst da war ich immer dabei. Schon beim kleinsten Anflug von Murks bin ich "dreingefahren". Zum Schluss wurde ich oft gehasst, aber das war mir egal, denn es wurde mir makellose Arbeit versprochen, dafür war ich bereit zu bezahlen und nicht für Murks.

                                Selbst in der HiFi-Foren werden immer wieder Boxenrohbauten gezeigt, wo innen hässlich gearbeitet wurde, wo der Leim rausquillt (wird nicht einmal weggewischt weil "is eh' wurscht"), wo Chassisöffnungen nur mit der Sticksäge rausgeschnitten wurden usw. Noch viel schlimmer bei der Metallbearbeitung.....

                                Kuzum: ich bin "zum Selbstbau verdammt". Und das ist gut so, denn nur so weiß ich dass es keinen versteckten Murks gibt. Mir ist sogar bei meinen Trümmern das Innenleben wichtiger als das Außenleben. Und so macht mir das kein Handwerker.

                                In der Zeit wo ich mir noch Serienprodukte gekauft habe, war mir auch das Innenleben immer ganz wichtig. Schlimme Erkenntnis dabei: teuer hat mit sauberem Innenaufbau nicht zwingend was zu tun. Umso mehr Handarbeit, desto mehr Unzulänglichkeiten.
                                Gruß
                                David


                                WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                                GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                                Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                                Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                                Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                                Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                                Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                                Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wofür steht die Abkürzung "Hifi"?

                                Lädt...
                                X