Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wenn ich noch einmal von Vorne beginnen würde.....

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    wenn ich mich recht entsinne, gab es für die albatros immer wieder mal updateangebote, die mein bekannter auch teilweise angenommen hat. zumindest einmal den tieftöner und einmal die weichenelektronik weiß ich ganz sicher.
    ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

    Kommentar


      Diese(r) Albatros war damals sicher etwas Besonderes, aber gerade im LS-Bereich hat sich seither so viel getan, dass es mehr als fraglich erscheint, ob so etwas heute noch Sinn macht.

      Was mit Sicherheit heute besser ist (vor allem im Aktivbereich) das sind Größe und Gewicht. Mit (grob geschätzt) einem Drittel davon kann man heute zumindest das Gleiche erreichen. Bezüglich Preis wahrscheinlich auch. Und dazu noch hat man dann etwas Neues!
      Gruß
      David


      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

      Kommentar


        es gibt Zeiten, und es gibt Zeiten...

        die Zeit der Albatros ist für Stereoplay lange vorbei,

        selbst die Redakteure, sind nicht mehr...

        nichts bleibt, nur die Musik...




        Zuletzt geändert von debonoo; 06.06.2021, 12:30.
        Induktion vs. Deduktion...

        die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

        https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

        https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

        Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

        Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

        Kommentar


          Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
          ....

          Frage: was kosten 30 Stunden Überholung incl. Material..?!



          ......

          Hi, deboono,
          ich habe mir letztes Jahr ein Angebot machen lassen für die Renovierung meiner alten T+A's:
          4 TT x 212 €
          2 x Frequenzweiche durchmessen je nach Aufwand zwischen 200 und 400 €
          + Werkstattkosten, die aus- und wieder einbaut.

          Eigentlich wollte ich nur die Schaumstoff-Sicken der TT erneuern, aber waren nicht zu kaufen, auch nicht bei T+A, nur komplette TT, allerdings mit neunen Gummisicken.
          Bei Dr. Müller hätte ich Sicken kaufen können; Mindestabnahme 100 Stück.

          Gruß
          Günther

          Kommentar


            Induktion vs. Deduktion...

            die wahre Perspektive ist die Vogelperspektive...

            https://gulfstream.com/en/aircraft/g...xoCDJUQAvD_BwE

            https://www.youtube.com/watch?v=h2VVCAP6WOc

            Frage: warum dauern Friedenszeiten länger als Kriegszeiten?!

            Antwort: Weil das Aufbauen länger dauert als das Zerstören...

            Kommentar


              # 208
              debonoo - die MK 7 war meines Wissens der erste LS weltweit mit kompletter Kalottenbestückung - die Inverskalotte als MT war ja von Anfang an dabei aber der 30'er Bass als Inverskalotte war bei der MK 7 eine Weltneuheit. Die Membran war dermassen fest, dass man sich auf sie draufstellen konnte, ohne Schaden anzurichten (also die ausgebauten umgedrehte Membran mit der Wölbung nach oben). Für mich sind die alten Cabasse-LS (Goeland/Galion und Albatros/Brigantin - aktiv/passiv) Lautsprecher wie aus dem Bilderbuch. Heute bekommt man solche LS z.B. noch bei ATC 50'er / 100'er / 150'er Modelle - LS mit grossem TT in grossem Gehäuse wahlweise aktiv oder passiv - richtige "Männerlautsprecher" eben - für grosse Räume / Geldbeutel.

              https://www.audiotra.de/atc-?p=1

              LG
              E.M.

              Kommentar


                die atc leben vom vermutlich weltbesten dynamischen mitteltöner, der ist einfach eine wucht.
                besser sind nur mehr die bändchen und ähnliche.
                atc hat aber den trend zur schallführung etwas verschlafen, leider, da gehts ihnen wie den dynaudios.
                atc kenn ich aber nur die pro versionen, die hifi versionen sind aber sehr ähnlich.

                https://www.fairaudio.de/wp-content/...c-SM75-150.jpg
                http://atcloudspeakers.co.uk/profess...scm100asl-pro/
                Zuletzt geändert von longueval; 06.06.2021, 20:13.
                ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                Kommentar


                  Dieser Mitteltöner ist zweifelsohne einer der besten, ich bin nur nie wirklich begeistert davon, ihn im Verbund mit einem relativ großen Tieftöner zu sehen, da fehlt mir ein weiterer Weg dazwischen.
                  Gruß
                  David


                  WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                  GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                  Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                  Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                  Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                  Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                  Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                  Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                  Kommentar


                    Zitat von David Beitrag anzeigen
                    Dieser Mitteltöner ist zweifelsohne einer der besten, ich bin nur nie wirklich begeistert davon, ihn im Verbund mit einem relativ großen Tieftöner zu sehen, da fehlt mir ein weiterer Weg dazwischen.
                    Warum? 380Hz ist eine normale Trennfrequenz für einen 12 Zöller. Mit Trennfrequenzen 380Hz und 3.5 kHz und ohne richtigen Waveguide wird das ein breit strahlender Laustprecher sein ohne ernste Einschnürungen in der Horizontalen (bis auf ganz oben, aber das ist normal).Der MItteltöner kann es, das macht ihn so besonders.

                    Kommentar


                      Für moderate Pegel geht das sicher problemlos. Bei hohen Pegeln wird es zu hohen Intermodulationsverzerrungen kommen, wegen der Hübe im Tiefbassbereich. Ich bin deshalb ein Freund von einer Schnittstelle zwischen Bass und Tiefmittelton, deshalb komme ich immer wieder auf ein 4-Wege System. Der 12 Zöller müsste sonst ca. 3,5 Oktaven machen, das erscheint mir für hohe Pegel zu viel.
                      Gruß
                      David


                      WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                      GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                      Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                      Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                      Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                      Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                      Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                      Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                      Kommentar


                        Aber die Hübe des Chassis sind ja gerade umgekehrt proportional zur Chassisgröße. Also wenn man TID klein halten will, hat man mit einem 12 Zöller mehr Spielraum als mit einem 7 Zöller, und die laufen in gängigen 2 Wegern locker bis 2-3 kHz durch. Was das Störpotential von TID bei egal welchem Pegel angeht: dazu hätte ich mal gerne einen Blindtest

                        Kommentar


                          Was das Störpotential von TID bei egal welchem Pegel angeht: dazu hätte ich mal gerne einen Blindtest
                          Ach was Blindtests! Die sagen doch nichts aus.

                          Einigen wir uns auf Folgendes: würde man quasi gleiche Systeme messtechnisch (!) vergleichen, einmal dreiwegig und einmal vierwegig, wird es beim Vierweger geringeren Klirr im Tieftonbereich geben. Vor allem bei höheren Pegeln.
                          Gruß
                          David


                          WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                          GÄSTE können Beiträge schreiben, diese werden aber vor Freischaltung geprüft.
                          Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                          Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                          Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                          Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                          Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                          Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                          Kommentar


                            Zitat von David Beitrag anzeigen
                            Einigen wir uns auf Folgendes: würde man quasi gleiche Systeme messtechnisch (!) vergleichen, einmal dreiwegig und einmal vierwegig, wird es beim Vierweger geringeren Klirr im Tieftonbereich geben. Vor allem bei höheren Pegeln.
                            Nö, darauf können wir uns nicht einigen. Es kann keine quasi gleichen Systeme geben, die einmal mit 3 Wegen und einmal mit 4 Wegen bestückt sind. Logischerweise kommt es prinzipbedingt bei einem 4 Weger zu weniger TID als bei einem 3 Weger. Aber warum dann nicht einen 5,6,7 oder 8 Weger bauen? Wenn der Bass identisch groß ist, warum sollte er dann per se mehr klirren (abgesehen von TID), wenn er höher spielt (eher weniger als das kleinere zusätzliche Chassis). In einer klassischen Klirrmessung wird er das nicht, da diese nicht Multifrequenz anregt. Im Musiksignal ist das eben fallabhängig, und keinesfalls ist es klar, dass man das auch hört. Hinzu kommt, dass ein 4 Weger mit tiefer Trennung im Bassbereich einen zusätzlichen Weichenzweig mehr hat und damit bei (LTI vorausgesetzt) eine Phasenfehlerquelle mehr hat in einem Bereich wo Phasenfehler gerade nicht mehr egal sind.

                            Wir können uns aber darauf einigen, dass ein zusätzlicher Zweig dem Bass etwas elektrische Leistung erspart, wodurch er etwas später durchschmort, wenn man es denn wirklich übertreibt. Aber dann sind wir eher bei Groß-PA, und nicht mehr bei Studio oder Home Anwendungen.

                            Kommentar


                              Zitat von Paradiser Beitrag anzeigen

                              Warum? 380Hz ist eine normale Trennfrequenz für einen 12 Zöller. Mit Trennfrequenzen 380Hz und 3.5 kHz und ohne richtigen Waveguide wird das ein breit strahlender Laustprecher sein ohne ernste Einschnürungen in der Horizontalen (bis auf ganz oben, aber das ist normal).Der MItteltöner kann es, das macht ihn so besonders.
                              Der 3" Mitteltöner bündelt bereits ab ~1,4kHz, also liegt man bei 3,5kH mehr als eine ganze Oktave darüber und damit sind "ernste" Einschnürungen vorhanden.
                              Das zeigen übrigens auch die ATC Modelle mit dieser TF.
                              Knapp unter 5kHz gibts eine Resonanz, also sollte man auch relativ steil trennen, damit man die nicht mehr mitnimmt, erst Recht wenn man hoch 3,5kHz trennt.

                              Zitat von David
                              ich bin nur nie wirklich begeistert davon, ihn im Verbund mit einem relativ großen Tieftöner zu sehen, da fehlt mir ein weiterer Weg dazwischen.
                              Für einen breit strahlenden wirklich pegelfesten (über den gesamten Frequenzbereich) Lautsprecher stimme ich dem zu.
                              Jedoch würde ich hier ein Subwoofer System darunter sehen, nur was nimmt man dann ab ~100Hz, was kommt (als Einzelchassis) denn mit dem MT mit vom Pegel her?
                              Da wird man auch nicht um einen (guten) 12" herumkommen, vielleicht 2-4 10" oder 8"?

                              Zitat von David
                              Einigen wir uns auf Folgendes: würde man quasi gleiche Systeme messtechnisch (!) vergleichen, einmal dreiwegig und einmal vierwegig, wird es beim Vierweger geringeren Klirr im Tieftonbereich geben. Vor allem bei höheren Pegeln.
                              Wenn man "nur" ein Chassis zwischen dem TT und dem MT einfügt wird es sogar (~genau) gleich viel Klirr im TT geben.
                              Wieso auch nicht, die z.B. 50Hz spielt das selbe Chassis und das nun neu eingefügt mischt sich da (fast) noch nicht ein.

                              Zitat von Paradiser
                              Hinzu kommt, dass ein 4 Weger mit tiefer Trennung im Bassbereich einen zusätzlichen Weichenzweig mehr hat und damit bei (LTI vorausgesetzt) eine Phasenfehlerquelle mehr hat in einem Bereich wo Phasenfehler gerade nicht mehr egal sind.
                              Jedoch spricht ja bei so einem fiktiven Lautsprecher nichts gegen eine Phasenentzerrung per FIR Filter.

                              mfg

                              Kommentar


                                Zitat von schauki Beitrag anzeigen
                                Der 3" Mitteltöner bündelt bereits ab ~1,4kHz, also liegt man bei 3,5kH mehr als eine ganze Oktave darüber und damit sind "ernste" Einschnürungen vorhanden.
                                Das zeigen übrigens auch die ATC Modelle mit dieser TF.
                                Knapp unter 5kHz gibts eine Resonanz, also sollte man auch relativ steil trennen, damit man die nicht mehr mitnimmt, erst Recht wenn man hoch 3,5kHz trennt.
                                Ja, stimmt. Da hab ich das Teil kleiner in Erinnerung als es ist. Aber was am Ende raus kommt (sprich, Weichendesign) zeigt die Messung der Box. Da liegt mir nichts vor. Also wahrscheinlich hat die Box Einschnürungen, ob die ernst sind, weiß ich nicht.

                                Jedoch spricht ja bei so einem fiktiven Lautsprecher nichts gegen eine Phasenentzerrung per FIR Filter.
                                Latenz womöglich. Die ATC Box schafft nach Datenblatt 115dB SPL. Wem das nicht reicht, sollte sich vielleicht was anderes aussuchen. Ich würde tatsächlich tiefer trennen und einen anderen Hochtöner einsetzen, der belastbarer ist, oder die Trennfrequenz so lassen und dem Hochtöner einen großen Waveguide spendieren, um die Bündelung zu verstetigen. Aber ich bin ja nicht bei ATC angestellt ...

                                Kommentar

                                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                                Auto-Speicherung
                                Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                                x
                                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                                x

                                Wofür steht die Abkürzung "Hifi"?

                                Lädt...
                                X