Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

AV-Receiver Beratung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AV-Receiver Beratung

    hallo zusammen,
    ich habe zhause einen av receiver denon x1400 . angeschlossen sind eine sky q box , ein chromecast und 1 fire tv stick . es ist alles über den denon mit einem lg 55 zoll tv verbunden.
    beim umschalten auf eine dieser geräte muss ich am av receiver immer manuell den kanal wechseln um den ton zu empfangen.
    das ist auf dauer ungeheuer nervig und ich wollte gern mal fragen ob es einen 7.2 oder mehr receiver gibt , der automatisch beim umschalten den kanal findet und den ton wiedergibt.
    vielen dank

  • #2
    Ich glaube, dass das ein Bedienungsfehler ist, aber ich bin kein Spezialist für AV-Receiver und deren Funktionen.

    Wer kennt sich da besser aus?
    Gruß
    David


    WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
    Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
    Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
    Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
    Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
    Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
    Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von ameise13a Beitrag anzeigen
      hallo zusammen,
      ich habe zhause einen av receiver denon x1400 . angeschlossen sind eine sky q box , ein chromecast und 1 fire tv stick . es ist alles über den denon mit einem lg 55 zoll tv verbunden.
      beim umschalten auf eine dieser geräte muss ich am av receiver immer manuell den kanal wechseln um den ton zu empfangen.
      das ist auf dauer ungeheuer nervig und ich wollte gern mal fragen ob es einen 7.2 oder mehr receiver gibt , der automatisch beim umschalten den kanal findet und den ton wiedergibt.
      vielen dank
      Hallo,
      mit Kanal wechseln meinst Du dein Audioinput beim jeweiligen HDMI Eingang, oder? Klingt für mich, als ob du den Eingängen keine Audioquelle zugewiesen hast. Das müsste eigentlich in der Anleitung genau erklärt sein.

      Reinhard

      Kommentar


      • #4
        Ich habe mir das jetzt angesehen. Du musst jeden Eingang auf HDMI Audio stellen. Dann sollte es passen.

        Kommentar


        • #5
          Benutzerhandbuch
          lg
          alex

          Kommentar


          • #6
            Nun ja, die Geräte müssen "miteinander reden", mittels CEC. Praktisch ein Handshake. Dazu müssen sie entsprechend konfiguriert werden. Und sie müssen die gleiche Sprache sprechen. An letzteres hadert es leider immer noch ab und an. Der kleine DENON ist aber schon seit einigen Generationen (X1200, X1300, X1400, X1500) als preiswerte Standardempfehlung beim dt. HIFI-Forum gesetzt, gerade weil es mit ihm weniger Probleme bei der Bedienung gibt.
            best regards

            Mark von der Waterkant

            Kommentar


            • #7
              In diesem Fall hat das aber mit dem Handshake nichts zu tun. Über CEC lassen sich nicht die Audiozuweisungen bei einem HDMI Eingang eines Verstärkers steuern. Das ist im CEC Protokoll gar nicht vorgesehen.

              Der X1400 hat auch noch YUV Eingänge. Jedem Eingang ist zwar vom Auspacken an mit HDMI eingestellt (weil es die aktuell größte Möglichkeit der Zuspielung ist), aber der Ton muss eben einmal für jeden Eingang manuell zugewiesen werden. Warum das so ist? Wenn man z.B. per YUV zuspielt, dann habe ich da nur ein Bild, aber keinen Ton. Deswegen muss dann nochmal manuell der Digitaleingang (optisch od. coax) dazu ausgewählt werden. Sinnvoller wäre es natürlich, wenn man die Eingänge gleich mit HDMI Bild und Ton (über HDMI) voreingestellt hätte.

              Aber man weiß ja nie, was in den Köpfen der Hersteller vor sich geht. Man braucht ja nur mal die Anleitungen durchlesen. Eine einzige Katastrophe.....

              Reinhard

              Kommentar


              • #8
                YUV nutzt noch Jemand? Ernsthaft? Für Unkundige: YUV sind analoge Bildsignale, Helligkeit und reduziertes Blau und Rot. Ja, CEC ist die Schnittstelle zwischen User und Geräte. Neben der Spannungsschaltung mittels HDMI werden aber auch die Digitalsignale direkt zum Umschalten zwischen den HDMI-Ausgägngen genutzt. Bei meinem Yamaha funktioniert das mit diversen Geräten zufriedenstellend (nicht gut, nur zufriedenstellend). Viele Hersteller verknüpfen die Einstellungen für CEC leider mit der Umschaltautomatik mit der Konsequenz, dass deaktiviertes CEC der Quellgeräte auch schon mal die automatische Umschaltung beeinflusst.
                best regards

                Mark von der Waterkant

                Kommentar


                • #9
                  YUV spielt auch im HDR HDMI Standard als Farbvariante eine sehr große Rolle :-) 420 oder 444 und dann Bittiefe ;-) lg Armin

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
                    YUV spielt auch im HDR HDMI Standard als Farbvariante eine sehr große Rolle :-) 420 oder 444 und dann Bittiefe ;-) lg Armin
                    Es spielt (leider) bei sämtlichen Bildsignalen im Consumer Bereich mit 4:2:0 mit. Genau genommen ziemlich verrückt. Man hat im Studiobereich ein Wahnsinnsbildsignal, dass dann für den Consumerbereich komplett reduziert wird. Im Player, AV-Receiver, TV oder Projektor wird dann versucht, durch diverse Algorithmen das Bild halbwegs wieder darstellbar zu machen. Und das alles nur, weil der Kopierschutz und die Bandbreite sooo extrem wichtig sind.

                    Reinhard

                    P.S. Wir sind hier jetzt aber schon ziemlich offtopic.

                    Kommentar


                    • #11
                      PS2 Komponentenkabel...Nochstalgie
                      lg
                      alex

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Observer Beitrag anzeigen
                        YUV nutzt noch Jemand? Ernsthaft? Für Unkundige: YUV sind analoge Bildsignale, Helligkeit und reduziertes Blau und Rot. Ja, CEC ist die Schnittstelle zwischen User und Geräte. Neben der Spannungsschaltung mittels HDMI werden aber auch die Digitalsignale direkt zum Umschalten zwischen den HDMI-Ausgägngen genutzt. Bei meinem Yamaha funktioniert das mit diversen Geräten zufriedenstellend (nicht gut, nur zufriedenstellend). Viele Hersteller verknüpfen die Einstellungen für CEC leider mit der Umschaltautomatik mit der Konsequenz, dass deaktiviertes CEC der Quellgeräte auch schon mal die automatische Umschaltung beeinflusst.
                        Keine Ahnung. Vielleicht sind Denon auch nur zu viele Platinen mit YUV und HDMI Anschluss übrig geblieben.

                        Das CEC zur Umschaltung verwendet wird ist mir schon klar. Aber es geht halt nicht so weit, dass es bei einem HDMI Eingang dazu verwendet werden kann, die Audioquelle zu wählen. Das geht nur in der Voreinstellung des AV-Receivers.

                        Reinhard

                        Kommentar


                        • #13
                          Genau! Ein gute Eingangszuordung /-benennung und gut ist :-)

                          Kommentar


                          • #14
                            vielen dank für eure antworten , aber bitte nicht soviel fachwissen auf einmal , sondern wenn möglichst einfach erklären.
                            also meine geräte sind im denon alle über hdmi angeschlossen und der ton funktiomiert auch überall .
                            meine problem war nur das nervige umschalten jedesmal

                            Kommentar


                            • #15
                              Wie armin75 schon anmerkte: eine korrekte Quellenzuordnung zu den EIngängen kann schon mal helfen. Was mir ab und an unter kam, waren HDMI-Kabel und -Verbinder, die eine Weiterleitung von CEC und Schaltspannungen verhinderten. Als Fehlerquelle auch möglich.
                              best regards

                              Mark von der Waterkant

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X