Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verstärker + Lautsprecher für Sonos System bis ca. 4500€

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verstärker + Lautsprecher für Sonos System bis ca. 4500€

    Hallo zusammen,
    ich bin über das Thema „Blindtests“ auf diese Forum aufmerksam geworden und habe nun schon einige Tage hier interessiert gelesen und wende mich nun mit meinem ersten Beitrag an euch. Was ich bisher gelesen habe hat mir sehr gut gefallen – besonders die realistischen und selbstkritischen Ansichten der meisten Mitglieder hier.

    Ich hoffe Ihr könnt ihr einem Hifi-Einsteiger bei der Auswahl seiner Komponenten mit eurer Erfahrung ein wenig zu Seite stehen.

    Zum Hintergrund:
    Ich möchte gerne zukünftig auf CDs weitgehend verzichten und bin über Überlegungen zu HTPCs für Audio, den Netzwerkplayern von T+A und Linn zum Sonos-System gelangt, welches ich mir demnächst kaufen möchte, da es mir von der Bedienung und dem Funktionsumfang am meisten zugesagt hat. Die CDs sollen dann künftig als Flac auf ein kleines NAS wandern.

    Meine alte Anlage (B&O 2300 + Beolab 4000) soll dann ins Arbeitszimmer wandern und dort analog mit einem Sonos ZonePlayer ihren Dienst verrichten. Für die Küche ist ein ZonePlayer mit integriertem Verstärker angedacht an den dann zwei günstige Boxen kommen.
    Für den Wohnraum möchte ich mir etwas Neues anschaffen und hier bin ich mir noch unsicher bezüglich der Komponenten.
    Der Verstärker soll ggf. über einen externen D/A-Wandler mit einem ZonePlayer 90 verbunden werden. Der Raum ist recht klein (ca.16m², Laminat, Durchbruch ins Esszimmer) und ich würde ihn als etwas hallig bezeichnen. Musik höre ich i.d.R. leise bis Mittellaut und alles von Klassik über Jazz zu Pop und Rock…

    Meine Recherchen hier im Forum zum Thema Blindtest haben mich dazu bewogen möglichst viel meines geplanten Budgets in die Lautsprecher zu „stecken“.

    Lautsprecher: Das wichtigste Glied
    Die bisher von mir in Betracht gezogenen Lautsprechermodellen sind folgende:
    • Canton Vento 890 DC (ca. 2200-2600€)
    • T+A 300 (ca. 2800€)
    • KEF XQ40 (ca. 3000€)
    • Audio Physics Tempo VI (ca. 3000€)
    • B&W 703 (ca. 3150€)
    • B&W 804s (4200€)


    Die KEF, die T+A und die B&W 8er habe ich mir schon angehört, letztere beide aber nicht wirklich ausführlich. Die 8er B&W fällt preislich eigentlich bereits aus dem Rahmen und Sie würde ich mir nur kaufen wenn ich finde, dass sie spürbar besser klingen sollte als die günstigeren Modelle – optisch gefällt sie mir recht gut
    Auf die Canton bin ich gekommen als ich verglichen habe, was die Flächenmärkte so anbieten (hatten auch T+A, Elac, Dynaudio dort) – Ich habe Sie mir noch nicht angehört, aber nach dem was ich hier gelesen habe ist Canton vom Preis-Leistungsverhältnis recht gut – nur aufgrund der Preispolitik nicht wirklich was für (exklusive) Hifi-Läden…

    Der Verstärker: Die Äußeren Werte zählen auch…
    Bezüglich Verstärker habe ich folgende Modelle ins Auge gefasst:
    • Yamaha A-S 1000/2000 (2000er vor allem da er XLR Eingänge hat, falls die einen klanglich spürbaren Vorteil bringen?)
    • Arcam A28
    • Cambridge Audio 740/840


    Da ja hier anscheinend keine großen klanglichen Unterschiede zu erwarten sind, bin ich erstmal vom äußeren Erscheinungsbild ausgegangen – und von dem gefallen mir die Yamahas in Silber am besten.


    Externer D/A-Wandler: Klanglicher Unterschied wahrnehmbar?
    Als D/A-Wandler habe ich aktuell den neuen und günstigen Cambridge DacMagic ins Auge gefasst oder ggf. den Aquvox – Bin mir aber noch nicht sicher ob ein externer Dac dem internen des ZP90 klanglich überlegen ist – Da laut des hiesigen Blindtest Ergebnisses ja auch „alle aktuellen CD-Player annähernd“ gleich klingen.


    Der Beitrag ist ja etwas umfangreicher geworden, aber ich hoffe es finden sich doch einige die mir mit hilfreichen Tipps zur Seite stehen…

    Gruß und Danke
    Thorsten

  • #2
    Hast Du schon mal über Aktivboxen nachgedacht ?

    Da wäre z.B. die K&H O300D mit Wandler gleich inklusive, dürfte in Deinen Preirahmen passen und ist sicher nicht schlechter als die von Dir angedachten passiven.

    Grüße
    Speedy

    Kommentar


    • #3
      Hi Thorsten,

      erstens:

      zweitens: Spontan fällt mir dazu ein, wenn du leise bis mittel hörst und das Zimmer nicht allzu gross ist, müssten eigentlich Kompaktlautsprecher eine attraktive Alternative darstellen (siehe auch Beitrag Speedy...). Ich würd sie jedenfalls nicht total vernachlässigen auf der Suche. Ein interessantes Produkt in der Preisklasse m.M.n: WLM Diva.




      lg wolfgang

      Kommentar


      • #4
        Warum Kompakte und auf ein ordentliches Bassfundament verzichten?

        Aber da ich weiß, dass ich mich bei solchen "Beratungen" immer nur ärgere (10 Leute = 20 Meinungen), klammere ich mich da gleich einmal aus.

        Auf alle Fälle Thomas.

        Gruß
        David
        Gruß
        David


        WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
        Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
        Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
        Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
        Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
        Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
        Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

        Kommentar


        • #5
          Ja prinzipiell würd ich auch immer eher für Standlautsprecher stimmen (ich alleine könnte hier schon 20 verschiedene Meinungen verfassen :C). Aber wenn schon endlich jemand mal leise hören will, dann sollte man doch zumindest vorschlagen, sich Kompakte auch anzuhören, könnte ja zufälligerweise genau den Geschmack treffen. So war das gemeint.




          lg wolfgang

          Kommentar


          • #6
            Bei 16 m² ist etwas wenig Platz für große Stand-LS.

            Zur Orientierung meine Liste, anhören (zu Hause) erspart die nicht!
            Test Standlautsprecher in "Stereo"
            Aktualisierte Ausgabe. Und auf die Gefahr hin, dass wieder alles bezweifelt wird.

            Alles bei "Stereo" getestet

            Elac FS68 49%
            Paar um 800 Euro

            Cabasse MT3 Jersey 49%

            B&W 684 50%

            Canton Chrono 507 DC 50%

            Dali Concept 8 50%

            Klipsch RF-62 52%
            Paar um 1000 Euro

            Nubert nuline 122 65%
            Paar 2200 Euro

            T + A Criterion TS 300 71%

            Audio Physik Tempo VI 10/2008 71%
            Paar 3000 €

            Dali Mentor 6 72%
            Paar ca. €3000

            JBL Ti6 K 73%
            4000 EUR

            T+A TAL 160 10/99: 73%
            3800 EUR

            Quadral Aurum Vulkan 11/00: 73%
            3500 EUR

            Burmester 995 5/00: 74%
            3700 EUR

            Visaton VOX 200 1/01: 74%
            ca.1100 EUR

            Burmester 961 12/96: 75%
            6000 EUR

            Canton Digital 2 1/97 75%
            5000 EUR

            Dynaudio Contour 3.3 1/97: 75%
            5000 EUR

            KEF Reference 3-2 7/00: 75%
            3500 EUR

            Piega P8 6/99: 75%
            4900 EUR

            Thiel CS2.3 6/98: . 75%
            5300 EUR

            Concorde 78%

            Pioneer S3 EX 79%
            5000 €

            Elac FS 210 10/2008 81%
            Paar 4500€

            Piega TC 30X 10/2008 79%
            Paar 7400€

            Visaton Monitor 890 MK II 7/98: 80%
            ca.3100,- EUR

            Thiel CS3.6 4/95:. 80%
            6500 EUR

            Audio Physik Avanti II 5/97: 80%
            7000 EUR

            B&W Bowers & Wilkins 803 S 81%
            Paar 5500 Euro

            Vox 301 81%

            Canton Vento Reference 5 DC 82%

            Dynaudio Sapphire 93%

            B&W Bowers & Wilkins Signature Diamond 94%

            B&W Bowers & Wilkins 801 D 97%

            Kommentar


            • #7
              Danke für die vielen schnellen Antworten... :F

              Zitat von Speedy Beitrag anzeigen
              Hast Du schon mal über Aktivboxen nachgedacht ?
              Da wäre z.B. die K&H O300D mit Wandler gleich inklusive, dürfte in Deinen Preirahmen passen und ist sicher nicht schlechter als die von Dir angedachten passiven.
              Ja, an aktive Lautsprecher habe ich auch (kurz) gedacht - wenn auch nicht an aktive Studiomonitore. Vom aussehen gefallen Sie mir leider nicht besonders, sind halt funktionell gebaut und nicht fürs Wohnzimmer ;-) Ich hatte eher an die Kleinen von B&M ins Auge gefasst, aber den Gedanken dann nicht weiter verfolgt...

              Zitat von ken Beitrag anzeigen
              Spontan fällt mir dazu ein, wenn du leise bis mittel hörst und das Zimmer nicht allzu gross ist, müssten eigentlich Kompaktlautsprecher eine attraktive Alternative darstellen (siehe auch Beitrag Speedy...). Ich würd sie jedenfalls nicht total vernachlässigen auf der Suche. Ein interessantes Produkt in der Preisklasse m.M.n: WLM Diva.
              An kompakte hatte ich auch gedacht, aber gibt es denn Vorteile? Bekomme ich fürs gleiche Budget bei den Kompakten mehr geboten? Habe mir ehrlich gesagt noch keine Kompaktlautsprecher näher angesehen, da Sie auf einem Ständer fast genausoviel Raum einnehmen wie Standboxen und ich keinen Vorteil sehen konnte.

              Auch wenn ich gelesen habe das aktive Boxen gewisse Vorteile bringen, würde ich meine Auswahl gerne auf passive Standlautsprecher eingrenzen um die Sache möglichst übersichtlich zu halten. Wenn es in meinem Preissegment auch einen guten aktiven Hifi-Standlautsprecher geben sollte bin ich aber durchaus interessiert ;)

              Da ich mehr Wert auf ein gutes Preis/Leistungsverhältnis als auf Image lege habe ich auch die Canton Vento 890 DC ins Auge gefasst. Hat jemand von euch den Lautsprecher einmal gehört oder besitzt ihn oder ein ähnliches Modell dieses Herstellers?

              Gruß
              Thorsten

              Kommentar


              • #8
                Hallo Thorsten,

                die klanglich entscheidenden Grössen, abgesehen von der Qualität der Aufnahme, sind die Lautsprecher und der Hörraum.

                Beschreibe uns doch kurz Deinen Hörraum (Masse, Einrichtung, eher hallig oder normal usw.).
                Wie weit sind die LS beim Hören entfernt? Mit welchen LS hörst Du derzeit?

                :Z
                Klaus

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Musikfloh Beitrag anzeigen
                  Beschreibe uns doch kurz Deinen Hörraum (Masse, Einrichtung, eher hallig oder normal usw.). Wie weit sind die LS beim Hören entfernt? Mit welchen LS hörst Du derzeit?
                  Hallo Klaus,
                  das meiste von dem steht bereits oben in meinem etwas lang geratenen Beitrag. Ich fasse es gerne noch einmal zusammen:

                  Raum: ca 16m² (4x4m, Laminat, Durchbruch in ein ca 10m² großes Esszimmer, ein wenig hallig wenn ich das richtig einschätze)

                  Abstand: werden dann wohl so 3m sein.

                  Aktuelle LS: 2 Beolab 4000 die nicht korrekt positioniert im Regal an der Wand stehen.

                  Die Lautsprecher sollten aber auch für einen größeren Raum geeignet sein, da wir ggf. in einem Jahr umziehen werden ;-)

                  Gruß
                  Thorsten

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Thorsten K. Beitrag anzeigen
                    ...

                    Da ich mehr Wert auf ein gutes Preis/Leistungsverhältnis als auf Image lege habe ich auch die Canton Vento 890 DC ins Auge gefasst. Hat jemand von euch den Lautsprecher einmal gehört oder besitzt ihn oder ein ähnliches Modell dieses Herstellers?

                    Gruß
                    Thorsten
                    Ja, aber die standen bei Saturn und spielten vor sich hin.
                    Ich vermute, dass die nicht richtig eingestellt/angeschlossen waren, denn so schlecht sollten die nicht sein: Keine Ortung, kein Bass, zu hell.

                    Da hilft nur selbst anhören.

                    Oft sind gebrauchte eine gute Wahl. Aber nicht in der Bucht kaufen!
                    Zuletzt geändert von moby dick; 26.11.2008, 10:41.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von moby dick Beitrag anzeigen
                      Oft sind gebrauchte eine gute Wahl. Aber nicht in der Bucht kaufen!
                      Was meinst Du damit? Ausstellungsstücke?


                      @David
                      Wie ich hier gesehen habe hattest Du 2006 auch Canton in Dein Sortiment aufgenommen. Wie sieht es heute damit aus? Findest Du die Vento 690DC kann etwas mit einer KEF XQ40 bzw. B&W 703 klanglich mithalten? Was meinst Du mit "spektakulär" abgestimmt (Bässe und Höhen erhöht?)?

                      Viele Frage, aber ich werde wohl schwer einen Händler finden bei dem ich eine Canton gegen eine B&W oder KEF direkt vergleichen kann.

                      Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
                      Hallo Stefan!
                      Ich habe schon ein bisschen was von Canton verkauft. Trotz "Saurer-Gurken Zeit". Sogar ohne Preisdisskussion, was mich am meisten verwundert.
                      Ich finde diese Boxen nach wie vor nicht schlecht. Die Chassis sehen von vorne wirklich schön aus und die Qualität der Gehäuse ist makellos. Klanglich sind sie halt auf "spektakulär" abgestimmt, aber Viele wollen das doch so.
                      [04.08.2006, 14:58]

                      Kommentar


                      • #12
                        Eher gebrauchte von Privat oder Kommission bei Händlern. In der Bucht nur, wenn man anhören kann.

                        Kommentar


                        • #13
                          An kompakte hatte ich auch gedacht, aber gibt es denn Vorteile? Bekomme ich fürs gleiche Budget bei den Kompakten mehr geboten? Habe mir ehrlich gesagt noch keine Kompaktlautsprecher näher angesehen, da Sie auf einem Ständer fast genausoviel Raum einnehmen wie Standboxen und ich keinen Vorteil sehen konnte.
                          Es gibt Vorteile und es gibt Nachteile, am Ende kaufst du das was dir am Besten gefällt und da könnte es eben sein, dass dir eine Kompakte besser gefällt als alle Standboxen. Könnte, wohlgemerkt. Wenn du umziehen magst und dann mehr Platz hast, ist es aber eh schon wieder fast erledigt, das Thema.



                          lg wolfgang

                          Kommentar


                          • #14
                            Thorsten, ich habe es mir längst abgewöhnt, meine klanglichen Empfindungen als Rat für einen Kauf oder Nichtkauf weiter zu geben. Mache nicht den Fehler und lasse dich von deratigen Aussagen beeinflussen! Egal von wem sie kommen.

                            Wegen deiner Frage: ich führe nur Produkte, wo nicht nur Klang und Optik passen, sondern auch die Firmenphilosophie sowie die Art wie die Produkte vertrieben werden. Was auch jeder Kistenschieber bekommt, greife ich nicht einmal mit einer rostigen Zange an.

                            Zu meinem Bedauern ist das bei Canton so. Die Lautsprecher von denen gefallen mir allerdings ganz gut.

                            Gruß
                            David
                            Gruß
                            David


                            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
                            Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
                            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
                            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich -Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich -Private Anlage: Klick mich -
                            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
                            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
                            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
                              Was auch jeder Kistenschieber bekommt, greife ich nicht einmal mit einer rostigen Zange an.

                              Zu meinem Bedauern ist das bei Canton so. Die Lautsprecher von denen gefallen mir allerdings ganz gut.

                              Gruß
                              David

                              das ist ziemlich falsch.....
                              es gibt bei Canton Produkte die online nicht vertrieben werden dürfen.. Man unterschreibt einen ziemlich umfangreichen Vertrag.
                              Tja David, du scheinst mit T+A und B&W allerdings einen Hersteller zu haben der ebenfalls an Märkte verkauft, und bei uns in München haben die da einiges stehen, vermutlich nicht nur als Anschauungsmaterial. Die gewähren sogar ein Rücktrittsrecht, wenns also zuhause nicht gefällt, dann bringt man es wieder! (siehe Werners ehemaligen Beitrag über einen Kauf bei Media Markt). Da sieht man, möglicherweise hat es Vorteile auch Markenware beim Flächenmarkt zu kaufen :D

                              War jetzt gemein, ich weiß... konnte es mir nicht verkneifen (zur Not hast du ja das Universalinstrument Löschstift!!)

                              viele Grüße
                              Reinhard

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X