Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Autos und PKWs allgemein

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Vor allem "gekniffen" könnten Firmen sein, die komplett "umsatteln" wollten auf E. Das wird spannend...
    Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

    Kommentar


      Warum hat das Wirtschaftsministerium die Förderungen gestrichen? Als Argument hörten wir "das Geld dafür ist alle...". Die schwäbische Hausfrau nickt dazu sicher zustimmend. Ich habe eine andere Vermutung: die Subventionen für BEVs wurden immer mehr zu einem Geschäftsmodell. Für Einzelpersonen, die mal ein Jahr sehr günstig Auto fahren wollten, und dann den BEV gewinnbringend verhökern wollten. Für Produzenten: da konnte man ja gleich mal die Preise hochhalten, der Steuerzahler hält den Umsatz ja mit am Laufen.

      Wir halten die Mitglieder unserer Exekutive für doof, weil sie uns all zu oft für doof verkauft. Eine andere Koalition hätte die oben genannten Geschäftsmodelle sicher gerne weiter geführt, diese nicht. Und der Christian ist zum Heulen wahrscheinlich wieder in den Keller gegangen.
      best regards

      Mark von der Waterkant

      Kommentar


        Manus manum lavat - nicht erst seit gestern. Wäre es, mit der Subvention, nicht so gewollt, hätte man einfach die Haltedauer auf 3 Jahre setzen können, fertig. Also Vorsatz. Nun, irgendwie musste man die Statistik pimpen, das Steuerschaf frisst alles.
        Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

        Kommentar


          Mich würde auch mal interessieren wie viele der E-Autos, zweit oder dritt Wagen sind.

          Ist bei uns ähnlich, wenn ich nur 10..30 km Fahrstrecke habe nutze ich das alte Beetle Cabrio.
          Meine Frau fährt mit dem Golf zur Arbeit.
          Und wenn ich längere Strecken zu fahren habe, benutze ich den komfortablen Phaeton.

          Selbst wenn ein Auto ersetzt wird gegen ein E-Auto wären die Fahrstrecken vergleichsweise gering.
          Die Subventionen haben von dem von Mark angesprochenen Geschäftsmodell geführt.
          Kaufen, bisschen spazieren fahren und nach 1..2 Jahr mit wenig Verlust verkaufen

          Gruß Frank

          Kommentar


            Ist ja auch bequem, so lange man nicht ernsthaft nachdenkt über die Umwelt Aspekte...

            Ich würde die "Flotte" fotografieren, für die "Enkel", sonst glauben sie das nicht.
            Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

            Kommentar


              Der Mensch ist einfach bequem.
              Das Beetle Cabrio hat fast 20 Jahre auf dem Buckel, aber nur 72000 Km auf der Uhr.
              Das ist im guten Zustand, und günstig im Unterhalt.
              Im Frühjahr muss halt mal etwas investiert werden, ein Fensterheber ist hin.
              Und Inspektion und TÜV sind fällig.
              Mit nem 1000er wird das erledigt sein.
              Dann ist für kleines Geld immer mal ein Ersatz Fahrzeug da.
              Wertverlust ist auch durch, warum soll ich das für kleines Geld verkaufen ?

              Gruß Frank

              Kommentar


                Was schon da ist, sollte man auch nutzen, keine Frage. Ich hatte auch mal zwei Autos (eines für mich und eines für die damals zukünftige Ex).​ Man hat dann sogar einen Fallback, wenn die Weltrettungs Zwangsneurotiker zuschlagen sollten und die Reifen zerstechen o.Ä.

                Sie sehen laut Bekennerschreiben die Autos als Gefahr für das Klima und die Sicherheit. Auch Elektroautos sind vor ihnen nicht sicher. Die Gruppierung nennt sich „Reifen platt for future“ und zerstörte in Berlin und Brandenburg bei mindestens 50 Wagen die Reifen.


                Mein kleiner innerer Zyniker sagt, next step = Arsch voll for future
                Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

                Kommentar


                  Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
                  Was schon da ist, sollte man auch nutzen, keine Frage. Ich hatte auch mal zwei Autos (eines für mich und eines für die damals zukünftige Ex).​ Man hat dann sogar einen Fallback, wenn die Weltrettungs Zwangsneurotiker zuschlagen sollten und die Reifen zerstechen o.Ä.

                  Sie sehen laut Bekennerschreiben die Autos als Gefahr für das Klima und die Sicherheit. Auch Elektroautos sind vor ihnen nicht sicher. Die Gruppierung nennt sich „Reifen platt for future“ und zerstörte in Berlin und Brandenburg bei mindestens 50 Wagen die Reifen.


                  Mein kleiner innerer Zyniker sagt, next step = Arsch voll for future
                  Autoreifen zerstechen = Straftat. Personen, die Straftaten begehen = Straftäter. Damit wäre der Status geklärt. FFF ist ebenfalls durch antisemitische Ausfälle der Nahost-Expertin Greta diskreditiert. Jetzt zeigen sie eben ihr wahres Gesicht: wohlstandsverwahrloste Vollidioten. Und diesen Mob hat der Agitprop jahrelang mit Heiligenschein versehen

                  Kommentar


                    Zitat von Gerry Beitrag anzeigen

                    wahres Gesicht: wohlstandsverwahrloste Vollidioten.

                    Und diesen Mob hat der Agitprop jahrelang mit Heiligenschein versehen
                    https://www.youtube.com/results?search_query=G20-Gipfel+in+Hamburg+2017

                    einige dieser Typen sitzen heute in den Pa
                    rlamenten und kassieren fett ab.

                    Kommentar


                      Ja, nur, das (dumme) Schwert ist nicht der (starke) Arm, und die (durchtriebenen) Köpfe sieht niemand.
                      History rhymes.

                      @Topic: Ein Lebenszeichen der ewigen "Zukunft"
                      Weltweit waren Ende vergangenen Jahres 921 Wasserstoff-Tankstellen in Betrieb, 105 davon in Deutschland.
                      Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

                      Kommentar


                        das mit dem wasserstofftranken wird in der breite nix, vermute ich mal, ich tippe da eher auf ammoniak, weil die speichertechnik technisch unkomplizierter ist. in der industriellen großanwendung im sinne der energieerzeugung und als erdgasersatz in der industrie, sehe ich aber sehr wohl eine große zukunft., in verbindung mit ammoniak als speicher.
                        ammoniak ist zwar giftig, aber stinkt schärflich, ein leck fällt sofort auf. reiner wasserstoff ist tankbevorratung eher technisch anspruchsvoll, wasserstoff hat einen kleinen kopf, geht überall durch. und dann hamma knallgas.

                        detonationsgeschwindigkeit 2820 m/s ist kein schas nicht.
                        Zuletzt geändert von longueval; 02.02.2024, 18:12.
                        ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

                        Kommentar


                          Zitat von longueval Beitrag anzeigen
                          .... reiner wasserstoff ist tankbevorratung eher technisch anspruchsvoll, wasserstoff hat einen kleinen kopf, geht überall durch. und dann hamma knallgas.

                          detonationsgeschwindigkeit 2820 m/s ist kein schas nicht.
                          Das rummst ordentlich wenn es rummst, was meinst du warum die das als eine der Komponenten für Raketentreibstoff verwenden?
                          Das Zeug hat nunmal den größten Wumms von all den Treibstoffen weils nur ein chemisches Element ist.

                          Gruß,
                          Joachim
                          Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

                          Kommentar


                            Die Pariser haben für eine Verdreifachung der Parkgebühren für auswärtige SUVs gestimmt. Die Wahlbeteiligung lag jedoch nur bei 5,9 Prozent – und die meisten Wahllokale waren in Stadtteilen, wo viele Leute kein Auto haben.
                            Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

                            Kommentar


                              Mein Karosseur hat gerade den NTCV mitgenommen,

                              werde diese Tage auf das Sommer Auto wechseln.

                              Es ist immer gut, wenn man Sachen erledigt.

                              Dann kann man weiter gehen/planen

                              mal sehen das 2024 bringt.

                              Zuletzt geändert von debonoo; 05.02.2024, 19:09.

                              Kommentar


                                Viel Spaß mit unserem Video über den Volvo :)#Volvo #cars #AutosTECHNISCHE DATEN• Baureihe: seit 2022• Leistung: 455 PS• Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h • Be...

                                New Toyota Yaris GR (2024) 8 Speed Automatic Gearbox, 280 HP, New Interior and More !! #toyota #toyotayaris #yarisgr #rally #rallycar Maximum power ...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍