Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Autos und PKWs allgemein

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Im Winter, bei 10 cm Schnee auf der Straße mit Sommerreifen zu fahren (wie hier geschrieben wurde), halte ich für unverantwortlich oder absolut egoistisch. Das andere mit alten Winterreifen mit wenig Profil fahren, ist kein Argument, es ihnen gleich zu tun bzw. noch einen draufzusetzen, sondern ist eine billige Ausrede.

    Das hilft auch kein Schönrede mit sorgsam gewählten Worten.

    Sorry, aber das ist nun einmal meine Meinung.


    Gruß

    Uwe

    Kommentar


      Das ist alles halb so wild. Völlig egal, auf welchen Reifen er nicht fährt.

      50% stimmt nicht und 50% ist frei erfunden.

      Kommentar


        also auf die Reifen schaue ich, obwohl,

        das muß das Alter sein, habe ich diesemal übersehen, dass die SR runtergefahren waren.

        Aber, wie immer war da ein rettender Engel, beim Pickerl machen, der Mechaniker

        und ein anderes Mal, vor Jahren, der Reifenmann, da habe ich etwas mit dem

        Reifendruck experimentiert, und bin gleichzeitig an den scharfen Randstein

        gefahren.



        Ich denke, da ist JoachimA etwas mehr fierm als ich.

        So wie sein Auto ausschaut, hatte es noch keinen ernsthaften Schaden.
        Zuletzt geändert von debonoo; 03.12.2023, 00:21.

        Kommentar


          Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
          Im Winter, bei 10 cm Schnee auf der Straße mit Sommerreifen zu fahren (wie hier geschrieben wurde), halte ich für unverantwortlich oder absolut egoistisch. Das andere mit alten Winterreifen mit wenig Profil fahren, ist kein Argument, es ihnen gleich zu tun bzw. noch einen draufzusetzen, sondern ist eine billige Ausrede.

          Das hilft auch kein Schönrede mit sorgsam gewählten Worten.

          Sorry, aber das ist nun einmal meine Meinung.
          Immerhin habe ich in 42 Jahren autofahrens noch niemandem Schaden zugefügt, auch nicht auf glatter vereister Piste, trotz ganzjährig Sommereifen und deiner Bedenken. Ich sage ja, wenn man das gewohnt ist damit bei jeder Wetterlage zu fahren erwirbt man automatisch eine gute Praxis damit umzugehen. Bin auch noch nie damit irgendwo stecken geblieben, man sucht sich halt die passenden Routen aus wo´s nicht so problematisch werden kann und meidet wenn möglich allzu steile Passagen. Das heißt bergrunter geht immer, man muß nur die Nerven behalten, runterschalten, den Motor arbeiten lassen und den Fuß tunlichst von der Bremse lassen, ist doch klar oder? - Stell mir grad vor was das wohl für eine Scheiße bei den Elektrovehikeln ist, kann mir nicht vorstellen das dieser Rekuparations Dingsbums was die E-Motörchen machen derart weich arbeiten kann wie eine Motorbremse beim Verbrenner.

          Gruß,
          joachim
          Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

          Kommentar


            Ich habe die ersten 10 Jahre meines fahrerischen Lebens mit Sommerreifen ganzjährig fahren müssen (in der damaligen VR Polen gab es für PKW nur solche, und "Pewex" hatte nicht mal für Westgeld Reifen im Angebot). Und das in anderen Wintern als jetzt üblich. Ja man kann "ungeschoren davonkommen", wenn man gut fahren kann und vernünftig ist. ABER: heutzutage sind Winterreifen weder schwer zu bekommen, noch teurer als Sommerreifen - also wozu das Restrisiko in Kauf nehmen? Ein Satz Winterreifen ganzjährig, wenn man langsam/wenigfahrer ist, Roma locuta, causa finita.
            Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

            Kommentar


              Zitat von respice finem Beitrag anzeigen
              Ich habe die ersten 10 Jahre meines fahrerischen Lebens mit Sommerreifen ganzjährig fahren müssen (in der damaligen VR Polen gab es für PKW nur solche, und "Pewex" hatte nicht mal für Westgeld Reifen im Angebot). Und das in anderen Wintern als jetzt üblich. Ja man kann "ungeschoren davonkommen", wenn man gut fahren kann und vernünftig ist. ABER: heutzutage sind Winterreifen weder schwer zu bekommen, noch teurer als Sommerreifen - also wozu das Restrisiko in Kauf nehmen? Ein Satz Winterreifen ganzjährig, wenn man langsam/wenigfahrer ist, Roma locuta, causa finita.
              Weiß ich, aber du vergisst da was, es sind ja nicht nur die Reifen, noch´n Extrasatz Felgen wenn man die Reifen nicht dauernd umziehen will? - Nö, das ist mir zu teuer, autofahren ist so schon teuer genug und regelrecht "günstig" kann man Reifen heutzutage wohl auch nicht mehr nennen.

              Vorsicht Satire: ..Erst Recht nicht wenn man eine nicht mehr so gängige Größe fährt, weil die meisten Kutschen ja heute diese < 18 Zoll Leiterwagenräder haben. Sehen zwar bescheuert aus ist aber wohl Mode, das man die hässlichen und meist auch noch angemalten Bremssättel durch die 18. Jahrhundert Retro Speichenfelgen sieht, lach.

              Gruß,
              Joachim
              Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

              Kommentar


                Zitat von JoachimA Beitrag anzeigen
                ...du vergisst da was, es sind ja nicht nur die Reifen, noch´n Extrasatz Felgen wenn man die Reifen nicht dauernd umziehen will?...
                Welcher Teil von "ganzjährig" war nicht zu verstehen?
                Glauben ist gut, Wissen ist besser. Wer lieber glaubt, soll glauben, volenti non fit iniuria.

                Kommentar


                  Okay hatte ich nicht richtig gelesen, sorry. - Aber Winterreifen sind im Sommer ruckzuck runter weil die ja viel weicher sind, würde ich nicht machen.

                  Gruß,
                  joachim
                  Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

                  Kommentar


                    wenn man nicht allzuweit fährt, im Schnee

                    es kommt also auf die Strecke an,

                    bei uns geht das nicht.

                    die Berge.

                    Kommentar


                      Stell mir grad vor was das wohl für eine Scheiße bei den Elektrovehikeln ist, kann mir nicht vorstellen das dieser Rekuparations Dingsbums was die E-Motörchen machen derart weich arbeiten kann wie eine Motorbremse beim Verbrenner.
                      Gruß,
                      joachim
                      Das ist doch egal, du wirst es nie erfahren. Erstens wärst du wahrscheinlich schon damit überfordert, alleine die Tür eines modernen Autos zu öffnen, geschweige denn es in Gang zu bringen, und zweitens sind dir die Prinzipien elektromagnetischer Induktion natürlich auch völlig unbekannt. Aber immer groß die Klappe auf.

                      Kommentar


                        Götterdämmerung...

                        Elektroautos zum Mieten - Sixt schmeißt Tesla-Modelle raus - das sind die Gründe (msn.com)

                        Gruß

                        RD

                        Kommentar


                          Zitat von JoachimA Beitrag anzeigen
                          Immerhin habe ich in 42 Jahren autofahrens noch niemandem Schaden zugefügt, auch nicht auf glatter vereister Piste, trotz ganzjährig Sommereifen und deiner Bedenken. Ich sage ja, wenn man das gewohnt ist damit bei jeder Wetterlage zu fahren erwirbt man automatisch eine gute Praxis damit umzugehen.
                          Ja, in jungen Jahren ist mir mal bei Schneeglätte ein Kind vor das Auto gelaufen. Nur, weil ich nicht einmal Schrittgeschwindigkeit fuhr, habe ich es nur angestupst und es ist bis auf einen blauen Fleck dem Kind nichts passiert. Danach ist mir nie wieder (Jahrzehnte) kein Kind mehr vors Auto gelaufen.

                          Also, dass dir das Jahrzehnte bei Glätte nicht passiert ist, ist nicht dein Verdienst, sondern nur pures Glück. Wäre ich damals so verantwortungslos gewesen wie du jetzt und wäre auf Sommerreifen unterwegs gewesen, wären die Verletzung des Kindes wesentlich tragweitender gewesen als nur ein blauer Fleck, bei dem das Kind nicht einmal einen Arzt aufsuchen musste.

                          Dein ganzes Gerede kann auch nicht physikalische Gesetze außer Kraft setzen. Wer bei Glätte mit Sommerreifen mit dem Verkehr mitschwimmt, fährt unverantwortlich. Fährt er hingegen mit einer den Sommerreifen angepassten Geschwindigkeit, dann hält er egoistisch die ganzen anderen Verkehrsteilnehmer auf.

                          Das ist so und da beißt die Maus keinen Faden ab, egal, wie oft und lange du deine Haltung hier noch schönreden willst.

                          Man kann nur hoffen, dass du zusätzlich nicht noch an den Sommerreifen gespart und Billigreifen gewählt hast, die dann noch schon recht alt sind.


                          Gruß

                          Uwe


                          PS
                          Zu deinem Argument, Kosten, Kosten, da zusätzliche Felgen. Ne, es gibt inzwischen auch gute Ganzjahresreifen.

                          Kommentar


                            Zitat von Paradiser Beitrag anzeigen

                            Das ist doch egal, du wirst es nie erfahren. Erstens wärst du wahrscheinlich schon damit überfordert, alleine die Tür eines modernen Autos zu öffnen, geschweige denn es in Gang zu bringen, und zweitens sind dir die Prinzipien elektromagnetischer Induktion natürlich auch völlig unbekannt. Aber immer groß die Klappe auf.
                            warum ärgerst Du dich..?!

                            Kommentar


                              Zitat von debonoo Beitrag anzeigen

                              warum ärgerst Du dich..?!

                              Das ist kein Ärger, ich leide an einer Allergie gegen dummes Gequatsche. Um in den Social Media überhaupt noch zurecht zu kommen, verwende ich Joachim als Hyposensibilisierung.
                              Zuletzt geändert von Paradiser; 03.12.2023, 12:54.

                              Kommentar


                                Wäre ich damals so verantwortungslos gewesen wie du jetzt und wäre auf Sommerreifen unterwegs gewesen, wären die Verletzung des Kindes wesentlich tragweitender gewesen als nur ein blauer Fleck
                                Sommerreifen oder zu stark abgefahrene Winterreifen sind m.E. ein absolutes NoGo bei winterlichen Straßenverhältnissen. Ich bin jetzt zwei Jahre mit Sommerreifen durchgefahren, morgen kommen sog. Allwetterreifen drauf. Ein Winterreifen, der auch noch im Sommer bei nasser und trockener Fahrbahn brauchbare Leistungen bietet.

                                In der Zeit wo ich die Sommerreifen drauf hatte bin ich im Winter bei Schnee und Frost nicht gefahren.

                                Mein erster und bisher einziger Winterurlaub in Österreich (lang ist es her) war sehr erhellend. Ich habe mir dafür extra nagelneue Winterreifen zugelegt. Damit bin ich absolut problemlos durch den dicksten Schnee gekommen, auch an Steigungen oder bergab. Freunde, die mitgefahren sind und ebenfalls Winterreifen aufgezogen hatten, mussten teilweise Ketten aufziehen. Da habe ich wohl die richtigen Reifen erwischt.

                                Gruß

                                RD

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍