Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Autos und PKWs allgemein

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von David Beitrag anzeigen
    Naja, diese Akkus sind schon noch irre schwer, da kann man sich nichts schönreden. Und die Herstellung dieser Akkus ist ebenfalls für die Umwelt eine schlimme Sache. Der E-Motor ist gegen einen Verbrenner in jeder Hinsicht um Klassen besser. Solange es aber das "Batterieproblem" gibt, ist die Anschaffung eines E-Autos schon noch etwas ziemlich bedenkliches. Aber das bleibt sicher nicht so.
    Den entscheidenden Durchbruch bei den Akkus zu mehr Leistungsdichte bei weniger Gewicht hat es bisher noch nicht gegeben, jedenfalls nichts was in naher Zukunft serienreif werden könnte, da wird auf verschiedenen Ebenen intensiv geforscht, kann also noch (länger)dauern.

    Gruß,
    joachim
    Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

    Kommentar


      Zitat von Mike-42 Beitrag anzeigen
      ..... Wenn man es ernst nimmt, muss man den Individualverkehr insgesamt einschränken und öffentliche Verkehrsmittel stattdessen nutzen.
      Wer soll oder besser gesagt kann das durchsetzen? - Keine Chance, schon aus volkswirtschaftlichen Gründen würde alles zusammenbrechen. Ist ja bei der Transport Logistik ähnlich, die kann man nicht einfach reduzieren, denn dann sind die Regale wohl öfters leer. - Im Grunde gibt es keinen sicheren Fallbackmodus, ohne das es zu herben Auswirkungen bei Versorgung o. ä. kommt.

      Gruß,
      joachim
      Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

      Kommentar


        Hui, hier reden ja wieder Blinde von Farben. Mal ein wenig Lektüre:

        Ob wegen der angeblichen Brandgefahr, der Ressourcengewinnung für die Batterien oder der CO2-Bilanz: Über E-Autos kursieren im Netz viele falsche oder zumindest veraltete Meldungen, bemängeln Experten. Von P. Siggelkow.


        Während man hier sich seit Ewigkeiten darüber auslässt, dass das alles ja so nicht funktionieren kann, dreht die Welt sich einfach weiter.

        Heute mehrere Autos gecheckt: Hyundai Ioniq 5 Probegefahren. Ein sehr schickes Auto, Innenraum vorne und hinten sehr geräumig. Kofferraum recht groß, wertig verarbeitet, fährt sich sehr gut. Der kommt in die engere Auswahl.

        Dann Volvo XC40 electric: Auch nice, gute Qualitätsanmutung, Innenraum kleiner als Iioniq 5. Man merkt, dass hier keine reine E-Plattform verwendet wird.

        Fiat 600 und Jeep Avenger: zwei Interpretationen derselben Stellantis Plattform. Beide auf Ihre Art sehr stylisch, aber zu klein und am Ende auch zu teuer für das Gebotene.

        Renault Megane E: Sehr hübsches Auto, tolles Cockpit, Kofferraum leider eine Höhle. Wird wahrscheinlich ausscheiden.

        Renault Austral Hybrid: Ich mag keine Hybride, aber meine Frau mag das Auto. Auch sehr schön, groß und mit 130km rein elektrisch auch interessant.

        Tesla Y: für mich der Knaller. Man weiß nicht, wo dieses Auto diesen unglaublichen Nutzraum herholt. Innenraum riesig! Kofferraum hinten: riesig! Frunk vorne: riesig! Hier merkt man, dass ein Hersteller die E-Mobilität von Anfang an durchdacht hat. Kommt in die engere Auswahl.

        Tesla Model 3: Man lasse aus dem Y die Luft raus und hat dann den immer noch geräumigen Tesla Model 3. Ein Auto, das ich mir sehr gut vorstellen kann.

        Tesla hat mit der Supercharger-Infrastruktur natürlich noch weitere Vorteile.

        Von MG sehen wir ab. Da stimmt das Preis/Leistungsverhältnis nicht.

        Wir werden sehen.

        Kommentar


          Wer soll oder besser gesagt kann das durchsetzen?
          Da gibt es anderenorts schon vielversprechende Konzepte. In Deutschland verhindert die Autolobby sinnvolle Entwicklungen. Das Schreckgespenst der leeren Regale basiert ja auch darauf, dass man in Europa - speziell in Deutschland - das Lager auf die Strasse gebracht hat.

          Zum Auto an sich: Hier hat die deutsche Automobilindustrie die Entwicklung der letzten Jahre verpennt, bzw ignoriert. Demnächst überschwemmt China nicht nur den Markt mit den üblichen Billigprodukten, sondern auch mit bezahlbaren Elektroautos. Diese Entwicklung mag man schlecht finden (ich finde sie sehr bedenklich), aber es wird wohl so kommen.

          Dass die Fahrzeuge immer größer und schwerer werden ist ebenso ein Irrweg. Beschränkte man sich auf das wesentliche, bzw. wirklich sinnvolle wären die Autos (auch die E-Autos) kleiner und leichter. Aber die Luxusmarken stellen die Produktion „kleinerer“ Modelle ein, weil damit nicht genug zu verdienen ist.

          Grüße
          Mike

          Kommentar


            Zitat von Mike-42 Beitrag anzeigen
            Dass die Fahrzeuge immer größer und schwerer werden ist ebenso ein Irrweg. Beschränkte man sich auf das wesentliche, bzw. wirklich sinnvolle wären die Autos (auch die E-Autos) kleiner und leichter.
            Grüße
            Mike
            Vor allem sollte man sich einmal davon verabschieden, dass ein E-Auto mit einer Batterieladung ähnlich weit kommen muss wie ein Auto mit Verbrennungsmotor. Die wenigsten Leute brauchen das wirklich. Aber dann muss auch die Dichte der Ladestationen steigen und die Beladung müsste relativ schnell gehen. Ebenfalls wesentlich billiger wäre ein Akkutausch.

            Für meine Frau und mich würde bei unserem Alltagsauto reichen, wenn es mit einer Batterieladung ca. 250kM weit käme, denn wir haben eine Garage und wir fahren damit nie sehr weit weg. Solche Leute gibt es viele.

            Gruß
            David


            WEBSEITE HiFiAKTIV: Klick mich
            Einen "Audio-Laien" erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
            Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
            Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich - Wann gefällt mir ein Musikstück? - Klick mich
            Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich nur, wenn sie messtechnisch nachvollziehbar sind und wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten.
            Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
            Wichtig: zumindest versuchen, beim Thema bleiben!

            Kommentar


              Zitat von Paradiser;n679736...Tesla Y: für mich der Knaller. [B
              Man weiß nicht, wo dieses Auto diesen unglaublichen Nutzraum herholt[/B]. Innenraum riesig! Kofferraum hinten: riesig! Frunk vorne: riesig! Hier merkt man, dass ein Hersteller die E-Mobilität von Anfang an durchdacht hat. Kommt in die engere Auswahl.
              Vielleicht aus den 4,75 Metern Länge und 1,92 Metern Breite? - Du bist ein Witzbold, Leergewicht 2054 kg, also 2 Tonnen. Wenn da kein Platz drinnen ist dann weiß ich´s auch nicht. - Und nein, auch Tesla hat das Rad nicht neu erfunden, verstehe den ganzen Hype um die Marke eh nicht. Ich sehe auch das großspurige Gehabe von Elon Musk bzgl. des Tesla Autopiloten, mit dem es schon einige tödliche Unfälle gegeben hat äußerst kritisch.

              Gruß,
              joachim
              Zuletzt geändert von JoachimA; 30.07.2023, 09:34.
              Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

              Kommentar




                Du hast mal wieder keinen Schimmer, wovon ich spreche. Ähnliche, oder gar größere Abmaße haben auch andere Autos. Es geht darum, wieviel Platz im Verhältnis dazu zur Verfügung steht. Und das ist bei Tesla Y außergewöhnlich viel.

                Warum Tesla beliebt ist? Keine Ahnung. Vielleicht weil sie das Thema E Mobilität von Anfang an durchdacht haben und dem Fahrer eine komplette Infrastruktur anbieten. Aber wie sollst du das auch wissen.

                Kommentar


                  Ich dachte das Modell Y wäre viel teurer...

                  ich denke, die Enkelin, meines Cousin hat so ein Auto

                  als sie zu Besuch kam, mit ihrem Mann haben sie im Auto geschlafen.

                  Obwohl das Haus groß genug ist, haben sie es sich im TESLA gemütlich gemacht,

                  bloß an den HausStrom sollen sie den TESLA angeschlossen haben (frühes Frühjahr) über Nacht.

                  Zuletzt geändert von debonoo; 30.07.2023, 09:46.

                  Kommentar


                    Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
                    Ich dachet das Modell Y wäre teurer...

                    Tesla hat die Preise gesenkt. Bestandsfahrzeuge sind nochmals billiger.

                    Kommentar


                      der TESLA - X ist noch eine Nummer größer

                      kostet aber 100.000.- EUR

                      Kommentar


                        Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
                        der TESLA - X ist noch eine Nummer größer

                        kostet aber 100.000.- EUR

                        https://de.wikipedia.org/wiki/Tesla_Model_X
                        Ja, der kann aber auch fliegen. Hat ja Flügeltüren!

                        Kommentar


                          Ich sehe auch das großspurige Gehabe von Elon Musk bzgl. des Tesla Autopiloten, mit dem es schon einige tödliche Unfälle gegeben hat äußerst kritisch
                          Das geht immer mal wieder durch die Medien. Was da bei gründlicher Recherche übrig bleibt kann man nur ahnen. Ein Bekannter fährt seit einigen Jahren ein Modell 3. Auf einer regelmäßigen Strecke von etwa 90 Minuten Fahrzeit (Autobahn / Landstraße) musste er schon vor einigen Jahren nur 2 Minuten eingreifen. Den Rest hat das Auto alleine gemacht.

                          Mit heutigen Teslas hat es Fälle gegeben in denen der „Fahrer“ auf der Rücksitzbank geschlafen hat. Dass das auch mal schiefgehen kann, leuchtet ein.

                          Grüße
                          Mike

                          Kommentar


                            Zitat von Mike-42 Beitrag anzeigen

                            Dass das auch mal schiefgehen kann, leuchtet ein.
                            Du bist aber ganz schön großzügig, mit dem Leben und Sterben...

                            Zuletzt geändert von debonoo; 30.07.2023, 11:50.

                            Kommentar


                              So war das natürlich nicht gemeint. Es sollte eher eine „Erklärung“ für die Unfälle sein.
                              Ansonsten: Dummheit muss betraft werden - vielleicht nicht gleich so drastisch.

                              Kommentar


                                genau, diese Systeme müssen zu 100% funktionieren...

                                sonst lassen wird es lieber...

                                Zuletzt geändert von debonoo; 30.07.2023, 12:14.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X
                                👍