Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Telarc

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Telarc



    1. Sounds of the West

    2. Strauss: Introduction to Also Sprach Zarathustra / Goldsmith: Main Theme from Star Trek (The Motion Picture)

    3. Prima (arr. Newsom): Sing, Sing, Sing

    4. Steiner: Tara's Theme from Gone With the Wind

    5. North (arr. Russ): Unchained Melody

    6. Puccini: "Nessun dorma!" from Turandot

    7. Bach / Stokowski: Little Fugue in G minor

    8. Proto: Introduction / Williams: Main Title from Star Wars

    9. Elfman Batman Theme from Batman

    10. Grofe: Grand Canyon Suite: Cloudburst

    11. Barry (arr. Raine)"": From Russia with Love

    12. Williams: Olympic Fanfare

    13. Opening Sequence from Chiller / Lloyd Webber: Overture to The Phantom of the Opera

    14. Rota (arr. McGurty): Theme from The Godfather

    15. Mancini: Theme from The Pink Panther

    16. Puccini (arr. Bernsein, Kunzel, Beck): O mio babbino caro from Gianni Schicchi

    17. Strauss: Non-Stop Fast Polka, Op. 112

    18. Traditional (arr. Krogstad): Honor, Honor / Do Lord

    19. Cybergenesis (arr. Bishop, Burgess, Letizia) / Fiedel: Terminator Theme

    20. Jurassic Lunch

    Erich Kunzel und das Cincinnati Pops Orchestra sind schon seit langen Jahren ein Inbegriff spektakulären Klangs bei Telarc. Was zeichnet diese Musik und Aufnahmetechnik nun aus? Nun - als erstes handelt es sich um ein volldigitalisiertes Aufnahmeverfahren, welches mit vielen Soundeffekten aufwartet und eine Breite und Tiefe offenbart, was man selten so zu hören bekommt.

    Auf diesem Sampler von Telarc erhält man einen sehr schönen Querschnitt des musikalischen Schaffens von Erich Kunzel. Das musikalische Spektrum reicht von Aufnahmen aus Konzert, Oper, Kino, Fernsehen, Broadway, Pop, Jazz, Gospel and sogar Cowboy-Musik - und das in einer wirklich ansprechenden und aufhorchen lassenden Klangqualität.

    Viele weitere interesante Aufnahmen dieses Labels finden sich hier:

    http://www.telarc.com/default.asp?ms...LUN6SA858R98G5

    Gruß
    Franz

    #2
    Wegen Kunzel u.ä. hat Telarc ja ein bisschen den Ruf eines Bumm-Krach-Effektlabels. :J

    Es sind aber wirklich auch viele interessante "seriöse" ;) Aufnahmen im Katalog.
    Die machen das ja auch seit ca. 30 Jahren.
    Telarc hat schon vor den meisten Major Labels digital aufgenommen und geschnitten, das war das Soundstream-System damals.
    Was aber kaum noch jemand weiß ist, dass sie ganz zu Anfang auch Direktschnitt-LPs produziert haben.

    Gruß,
    Markus

    Kommentar


      #3
      Irgendwas zu kritisieren gibt´s ja immer. :I Wie du schon richtigerweise erwähnst hast, bietet Telarc ja auch mehr als Kunzels ausgefallene Produktionen. Man kann ja dazu stehen, wie man will - letzten Endes alles eine Frage des persönlichen Geschmacks - aber hier hat man wenigstens die Möglichkeit, einmal eine etwas andere Aufnahme + Interpretation eines Stückes zu hören. Allein dafür bin ich denen schon dankbar. Bei all dem klanglichen Müll, den man vielerorts zu hören bekommt. :P

      Gruß
      Franz

      Kommentar


        #4
        dumme frage: das ist eine LP oder?

        Kommentar


          #5
          Nein, Telarc macht seit Mitte der 80er keine LPs mehr.

          Gruß,
          Markus

          Kommentar


            #6
            Irgendwas zu kritisieren gibt´s ja immer. . .
            Aber, das Land des Lächelns
            The Land of Smiles


            klingt wirklich sehr fein



            Artist: Richard Bonynge/English Chamber Orchestra
            Recording: Lehar: The Land of Smiles
            Release# CD-80419

            Sung in English by an impressive cast, the rarely recorded operettas The Czarevitch and The Land of Smiles are sure to delight. The music of Franz Lehar under the direction of Richard Bonynge is a perfect match. Bonynge delights in rediscovering neglected masterpieces and bringing them to the fore. These works are well known for their demanding tenor roles. On these recordings, Jerry Hadley handles the roles with style and ease.
            Last.fm Was ich zuletzt gehört habe ...

            Kommentar


              #7
              Wie auch immer, TELARC CD's haben mich bis jetzt klanglich nicht enttäuscht. Wenn man es bombastisch haben möchte, dann ist Erich Kunzel der Richtige dafür.
              Gewerblicher Teilnehmer

              Happy listening, Cay-Uwe.

              www.sonus-natura.com

              Kommentar


                #8
                Jawohl, ein Hoch auf Telarc!

                Und braver Kunzel,

                legendär ist ja auch diese:

                Anfang der 80er haben sich die Vinylfreunde darum gerissen, und dass sie digital aufgenommen wurde, galt nicht als Manko, sondern als Gütezeichen.

                Am besten gefällt mir:

                Erfüllt eigentlich schon einen Bildungsauftrag. Alle wichtigen Themen des Rings in 70 Minuten, und klingt wirklich wunderbar.

                Original von Markus Berzborn
                Wegen Kunzel u.ä. hat Telarc ja ein bisschen den Ruf eines Bumm-Krach-Effektlabels. :J
                Na und? Wenn ich daran denke, welch langweiliges Gesülze mir seriöse Dirigenten in seriösen Labels schon vorgesetzt haben, muss ich sagen: Sind wir doch ein bisschen froh, dass es die Amis gibt, die sich sowas trauen.

                Long live Rock'n'Roll
                zz

                Kommentar


                  #9
                  Original von Zorro
                  Anfang der 80er haben sich die Vinylfreunde darum gerissen, und dass sie digital aufgenommen wurde, galt nicht als Manko, sondern als Gütezeichen.
                  Das war nicht der Punkt.
                  Berühmt wurde diese Platte wegen der Herausforderung, die Kanonenschüsse abzutasten, bei denen die Tonabnehmer gleich reihenweise rausflogen.
                  Deswegen wurde nach der ersten Auflage noch mal neu geschnitten, weniger "hot".
                  Die Klangqualität an sich ist gar nicht SO toll bei der Platte.

                  Gruß,
                  Markus

                  Kommentar


                    #10
                    Original von Zorro
                    Na und? Wenn ich daran denke, welch langweiliges Gesülze mir seriöse Dirigenten in seriösen Labels schon vorgesetzt haben, muss ich sagen: Sind wir doch ein bisschen froh, dass es die Amis gibt, die sich sowas trauen.
                    Das stimmt, es gibt vieles langweiliges Gesülze in seriösen Labels. Einiges davon ist auch komprimiert. Trotzdem finde ich, dass der grosse Teil des langweiliges Gesülze von die Hifi-Anlage produziert wird. Zu oft finde ich, dass die ganz normale CDs, die ich für Testzwecke mitnehme, so flach und uninteressant bei anderen Systeme klingen, wenn man sich nur auf dem Klang bzw (fein-) Dynamik konzentriert.
                    Vor allem ist die Dynamik (Untershied der Lautstärke zwischen gleichzeitig spielenden Instrumenten) von den Anlagen sehr begrenzt. Das Problem liegt nicht in die Fähigkeiten höhe Pegel zu erreichen (95 db kann jede Anlagen problemlos erreichen) sondern in die Fähigkeit kleine Pegelunterschiede im Bereich 25-70 db klar zu reproduzieren. Natürlich hilft schon, wenn man ein Raum mit sehr guten Nachhall-Werte hat aber trotzdem es sind zu viele Anlagen, die die verschiedenen nebeneinander in der Zeit liegende Pegelunterschiede einfach wie ein Mixer mischen .
                    Telarc macht keine Kompression und steht auf klangliche Effekte vor allem bei den Perkussionen. Sie betonen, was die meisten Anlagen abflachen, um die Suppe ein bisschen interessanter zu machen. Wem das gefällt: gut! Ich habe über 90 CDs von Telarc und konnte noch nicht eine Meinung dazu bilden. Diese ist sehr subjektiv und sehr stark von der Hifi-Anlage abhängig.

                    Kommentar


                      #11
                      Falls es hier noch den einen oder anderen Trekkie hat... :C

                      Ebenfalls von Telarc/Kunzel gibt es die CD "Symphonic Star Trek" mit nahezu allem was die Trek Filme und Serien an musikalischem zu bieten haben.
                      Ausser den bekannten Melodien haben die Techniker von Telarc auch einige nette Special Effects gezaubert. Vorbeifliegende Raumschiffe und explodierende Planeten, die eure Nachbarn in Angst und Schrecken versetzen werden... :D (ausreichend Pegel vorausgesetzt)

                      Die Platte ist nicht unbedingt geeignet zum von vorn bis hinten durchhören, beinhaltet aber eine gute Sammlung von toller Musik und interessantem Zeugs.
                      Was nicht passt wird passend gemacht.
                      To invent, you need a good imagination and a pile of junk.
                      - Edison

                      Kommentar


                        #12
                        Original von Titian

                        Trotzdem finde ich, dass der grosse Teil des langweiliges Gesülze von die Hifi-Anlage produziert wird. Zu oft finde ich, dass die ganz normale CDs, die ich für Testzwecke mitnehme, so flach und uninteressant bei anderen Systeme klingen, wenn man sich nur auf dem Klang bzw (fein-) Dynamik konzentriert.
                        Vor allem ist die Dynamik (Untershied der Lautstärke zwischen gleichzeitig spielenden Instrumenten) von den Anlagen sehr begrenzt. Das Problem liegt nicht in die Fähigkeiten höhe Pegel zu erreichen (95 db kann jede Anlagen problemlos erreichen) sondern in die Fähigkeit kleine Pegelunterschiede im Bereich 25-70 db klar zu reproduzieren.

                        Also ich glaube nicht, dass es die Aufgabe meiner Anlage ist, schlecht produzierte CDs gut klingen zu lassen. Und wenn es wirklich die Schuld meiner Anlage wäre - wieso gibt es dann ganz phantastisch aufgenommene CDs, die auch hervorragend klingen? Und wieso haben mich dann Labels wie Blue Note oder Decca eigentlich nie enttäuscht, während zwei von drei Naxos-Klassiks katastrophal klingen?
                        Das wollen mir vielleicht die Tonmeister von Naxos erzählen, dass hier meine Anlage schuld sei. Aber ich glaube das nicht.

                        zz

                        Kommentar


                          #13
                          Telarc hat leider zu viele Platten im programm, die nur auf Effekt und wenig auf Musikalität achten, dabei gibt es sicher ein paar beachtenswerte Einspielungen. die die Anschaffung lohnen Ob Kuenzel dazu gehört, wage ich nicht zu behaupten. Aber er hat schon eher den Ruf des großen Meisters des Kurorchesters

                          Kommentar


                            #14
                            Naja, über Geschmack läßt sich schlecht streiten. :D Ich find seine Aufnahmen jedenfalls oftmals besser als die verkopften Klassikeinspielungen für "Kenner". Es muß halt gefallen. :P

                            Gruß
                            Franz

                            Kommentar


                              #15
                              super Klang, aber, muss nochmal hören
                              :W

                              :D :D :D
                              Alle Bilder Copyright @ telarc.com
                              Das Land des Lächelns klingt gut und hört sich wunderbar an

                              @ Franz how does it look with your Plattenspieler ? Hast du den Neuen schon bekommen?
                              Last.fm Was ich zuletzt gehört habe ...

                              Kommentar

                              Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                              Auto-Speicherung
                              Alles_Käse ;A Anbeten ;B Applaus ;C Augenrollen ;D Besser_nichts_sagen ;E Blahblah ;F Boese ;G Boxen ;H Breakdance ;I Clowni ;J Cool ;K Dagegen ;L Dancer ;M Dankeschoen ;N Daumen_rauf ;O Daumen_runter ;P Erataunt ;Q Freude ;R Gefangen ;S Genau ;T Genie ;U Geschockt ;V Gnade ;W Grinsengel ;X Groesste ;Y Grosses_grinsen ;Z Gute_Idee ;;A Haarstraeubend ;;B Haben_wollwn ;;C Handschuetteln ;;D Headbanger ;;E Heul_doch ;;F Interessant ;;G Ironie ;;H Ist_schon_gut ;;I Ja ;;J Kopfkratz ;;K Kotzen ;;L Lachen ;;M Lachtot ;;N Meine_Meinung ;;O Mist ;;P Nein ;;Q Off_Topic ;;R Ohren ;;S Prost ;;T Pruegel ;;U Respekt ;;V Spassbremse ;;W Stimmt_nicht ;;X Stumm ;;Y Traeum_weiter ;;Z Traurig ;;;A Troest ;;;B Tut_mir_leid ;;;C Und_weg ;;;D Unglaublich ;;;E Unvorstellbar ;;;F Verstehe_nur_Bahnhof ;;;G Verwirrt ;;;H Willkommen ;;;I Wink ;;;J Zustimm ;;;K Zwinker ;;;L
                              x
                              Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                              x

                              Wie viele Linien hat eine Notenzeile?

                              Lädt...
                              X