Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vom "Kabelsalat" zur sauberen Kabelverlegung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: Archmans &quotolf-Klasse" Anlage

    .. also nach meinem Verständnis müssen sich die Kastl nicht sehen, es muss zumindest ein wenig Signal ankommen das dann verstärkt wird.
    Pure Vernunft darf niemals siegen! (c) Tocotronic

    https://www.discogs.com/user/ArchmanGV

    Kommentar


    • #17
      AW: Archmans &quotolf-Klasse" Anlage

      Ein wenig kommt auch so an, aber das höhere Band (also auch der höhere Durchsatz) wird reflektiert von der fast durchgehenden Stahlbeton-Decke. Die einzige Lücke ist für die Treppe, der beste Repeater-Platz ist so in Kopfhöhe am Anfang der Treppe, da ist aber nirgends eine Steckdose Also so oder so, Kabel verlegen, diesmal für Strom.

      Ich glaube ich kriege meinen A. endlich hoch und verlege LAN, dann ist Ruhe im Karton Gigabit werde ich so schnell nicht ausreizen. Billiglösung ohne Patchpanel & Co., ich brauche im Grunde nur 3x LAN oben, also 1x Kabel https://www.amazon.de/deleyCON-Patch...4605604&sr=8-3 und dann der Rest am Switch.
      Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

      Kommentar


      • #18
        AW: Archmans &quotolf-Klasse" Anlage

        Wenn du das wirklich nahezu unsichtbar verlegen willst.
        https://slimwire.de/slimwire-utp/wei...s?number=A4110
        4x1 mm.

        Ich habe hier ein 15m Kabel vom Dachboden ins Wohnzimmer verlegt.
        Läuft Fehlerfrei mit Gigabit.
        Nicht billig kostet ca 50 Euro.
        Aber lässt sich nahezu unsichtbar sogar an einer Wand Ecke verlegen.

        Gruß Frank

        Kommentar


        • #19
          AW: Archmans &quotolf-Klasse" Anlage

          Scheint dasselbe zu sein, nur anderes Label. Auf Arbeit habe ich so ein Kabel verlegt, funktioniert auf die kurze Distanz genauso gut wie das dicke/starre. Je nach Topologie (konkret je nachdem wo ich den Switch oben hinbaue) brauche ich 15-25m davon. Einen Teil kann ich sogar in einer existierenden Leiste verlegen, das Problem sind Türen, entweder am Rahmen "durchschleichen" oder 20 cm Beton bohren, wg. Längeneinsparung tendiere ich zu Letzterem, immer noch besser als 40cm Stahlbeton...
          Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

          Kommentar


          • #20
            AW: Archmans &quotolf-Klasse" Anlage

            Da im neuen Haus alles unterkellert ist.

            Kabelkanal in die Ecke unter die Decke.
            Da wo ich brauche nach oben.

            Im Vorratsraum dann ein kleiner Netzwerkschrank mit Patch Panel.
            Telefon Kabel kommen auch dort an.

            Ins Wohnzimmer wahrscheinlich eine Glasfaser.
            Da gibt es Patchkabel die 2mm Durchmesser haben und 2 Fasern drin sind.
            Die lassen sich gut in eine Raumecke kleben.

            Gruß Frank

            Kommentar


            • #21
              AW: Archmans &quotolf-Klasse" Anlage

              Zitat von FrankG Beitrag anzeigen
              ...Ins Wohnzimmer wahrscheinlich eine Glasfaser...
              Bei mir ganz andere Gemengelage, ein Murks jagt den Nächsten, kein Keller, und wie gesagt keine Kabelkanäle, nix... Glasfaser habe ich auch überlegt, aber so groß ist der Unterschied beim Verlegen auch nicht, und Switches & Co. sind schweineteuer. Da ich nicht vorhabe, hier ad exitum zu wohnen, hält sich der Wunsch nach "Zukunftssicherheit" in Grenzen.
              @Admin: bitte ggf. verschieben, bevor wir dem TE auf den Dings gehen mit Offtopic )F
              Es ist besser, fertig zu werden, als sich fertig zu machen, oder machen zu lassen. Glauben ist gut, Wissen ist besser. Mathematik und Physik sind keine Meinungen, Messwerte keine Ansichten. Illusionen sind und bleiben Illusionen, und Geschwurbel bleibt Geschwurbel.

              Kommentar


              • #22
                AW: Vom &quotabelsalat" zur sauberen Kabelverlegung

                Ich benutzte Devolo Power LAN Adapter und die laufen sehr gut habe die 1200er Serie mit WLAN.

                lG

                Armin

                Kommentar


                • #23
                  AW: Archmans &quotolf-Klasse" Anlage

                  Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
                  Das mit dem Kabelaufräumen und schön sauber verlegen ist so eine Sache, vor allem wenn man von Zeit zu Zeit mal umbaut. Dann reißt man die ganze Ordnung wieder auseinander und fängt mühsam von vorne an...

                  Gruß

                  RD
                  ...genau, habs selber mal schön hinbekommen, doch mittlerweile...🙈
                  Viele Grüsse Leo

                  Kommentar


                  • #24
                    AW: Vom &quotabelsalat" zur sauberen Kabelverlegung

                    Ich habe über Wlan 8ms und über den Repeater 9ms
                    Geschwindigkeit ist ident 70 up/15 down

                    Denke der Langsame Ping ist eventuell woanders zu suchen

                    Mit Devolo hatte ich sehr schlechte Erfahrungen - leider extrem niedrige Bandbreite

                    Kommentar


                    • #25
                      AW: Vom &quotabelsalat" zur sauberen Kabelverlegung

                      Zitat von hubert381 Beitrag anzeigen
                      Ich habe über Wlan 8ms und über den Repeater 9ms
                      Geschwindigkeit ist ident 70 up/15 down

                      Denke der Langsame Ping ist eventuell woanders zu suchen

                      Mit Devolo hatte ich sehr schlechte Erfahrungen - leider extrem niedrige Bandbreite
                      Geht nichts über Cat 5e - Flachkabel (1 Gigabit) und einen Cisco - Switch .....
                      Die Audioeigenschaften basieren auf der Tonaufnahme, der durch das Betriebssystem bestimmten Geräteleistung und den bestehenden Netzwerkbedingungen. Die Wahl der Lautsprecher, Kopfhörer sowie die Hörbedingungen beeinflussen die allgemeine Audioqualität.

                      Kommentar


                      • #26
                        AW: Vom &quotabelsalat" zur sauberen Kabelverlegung

                        Mein Devolo Mesh WLAN erreicht 527MBit down, 220MBit up (im Schnitt).

                        Das über vier Räume, Latency 4ms - 8ms ich kann mich nicht beschweren.

                        lG

                        Armin

                        Kommentar


                        • #27
                          AW: Vom &quotabelsalat" zur sauberen Kabelverlegung

                          Von meinem Linuxserver beträgt der Download / Upload ca. 95 Megabyte pro Sekunde .

                          Ein "ordinäres" Kabelnetz lohnt sich schon. Auch wenn die Installation etwas mehr Arbeit erfordert .....

                          Die nächste Stufe wäre 10 Gigabit ...... (Teuer) .....
                          Die Audioeigenschaften basieren auf der Tonaufnahme, der durch das Betriebssystem bestimmten Geräteleistung und den bestehenden Netzwerkbedingungen. Die Wahl der Lautsprecher, Kopfhörer sowie die Hörbedingungen beeinflussen die allgemeine Audioqualität.

                          Kommentar


                          • #28
                            AW: Vom &quotabelsalat" zur sauberen Kabelverlegung

                            10G daheim ist schon overkill, wenn man nicht Backends hat die in Echtzeit große Datenmengen replizieren :-)
                            Abgesehen davon welches device hat 10G Anschlüsse???? Sind ja SFP oder CX4 sonst Transceiver Module auf ETH, also nochmal welche Geräte im Heimbereich haben so was ;-)

                            https://www.thomas-krenn.com/de/tkma...abit-ethernet/

                            1G sollte dann schon reichen, selbst wenn die Kinder spielen, streamen wie die Weltmeister.....

                            lG

                            Armin

                            Kommentar


                            • #29
                              AW: Vom &quotabelsalat" zur sauberen Kabelverlegung

                              Das sehe ich ähnlich.

                              Macht nur Sinn wenn ein schnelles NAS und Backup vorhanden.
                              Mit 2 Mellanox Karten aus der Profi Technik leicht zu lösen.

                              https://www.ebay.de/itm/10G-Netzwerk....c100005.m1851

                              Hiermit geht Backup und Wiederherstellung erheblich flotter.
                              Spitze ca 5G.
                              Ich habe das Verbindungskabel gegen 2 GBIcs und Glasfaser getauscht.
                              Der Backup Rechner bei Nichtgebrauch vom Netz.
                              Auf den Dreh sind wohl auch andere gekommen.
                              Die Kits sind doppelt so teuer wie noch vor 1-2 Jahren.

                              Gruß FranK

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X