HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags > Brillen...

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Thema: Brillen... Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
28.10.2019 21:29
debonoo
AW: Brillen...

Zitat:
Zitat von respice finem Beitrag anzeigen

Bei Astigmatismus aber meist nicht zu verwenden,

jedenfalls nicht lange, wg. Ermüdung.
genau das ist es...

28.10.2019 21:28
debonoo
AW: Brillen...

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen

Mit (erweiterten) Hausmittelchen kann man grob abschätzen,

ob die Brillenstärke passen und ob die optischen Mittelpunkte stimmen.
die da wären..?!
28.10.2019 21:19
respice finem
AW: Brillen...

Bei einfachen Sehfehlern, wenn se passt, passt se halt. Bei Astigmatismus aber meist nicht zu verwenden, jedenfalls nicht lange, wg. Ermüdung.
28.10.2019 21:11
Petro
AW: Brillen...

Ich habe 2 Brillen (Lesehilfen) mit 2.0 und 3.0, was auch immer das heißt.
Gekauft in DK im Supermarkt für praktisch nix.
Funktionieren ausgezeichnet!!!

28.10.2019 17:56
ruedi01
AW: Brillen...

...ja, genau so ist das...

Gruß

RD
28.10.2019 14:12
Uwe Mettmann
AW: Brillen...

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
Wie kann ich erkennen ob es bei der Gleichtsichtbrille,

Anpassungsschwierigkeiten gibt oder es schlicht die falsche Brillenstärke ist...
Probleme kann es nicht nur mit der falschen Brillenstärke geben, sondern so kann z.B. auch der optische Mittelpunkt der Gläser nicht stimmen oder man kommt einfach nicht mit Glastyp zurecht.

Mit (erweiterten) Hausmittelchen kann man grob abschätzen, ob die Brillenstärke passen und ob die optischen Mittelpunkte stimmen.


Gruß

Uwe
27.10.2019 11:33
JoachimA
AW: Brillen...

Habe auch so ein Guckeisen, aber nur zum Lesen, damit mir die Arme nicht abfallen, für Weitsicht brauche ich die nicht, die ist immer noch sehr gut.

Gruß,
Joachim
27.10.2019 10:10
debonoo
AW: Brillen...

Wie kann ich erkennen ob es bei der Gleichtsichtbrille,

Anpassungsschwierigkeiten gibt oder es schlicht die falsche Brillenstärke ist...

ich meine, wie lange sollte ich das "Eingewöhnen" versuchen...

bzw. welche Indikatoren gibt es,

das festzustellen...
20.10.2019 18:38
debonoo
AW: Brillen...

habe Glas und Kunststoff...

kein Problem...

seit 22 Jahren nicht...
20.10.2019 18:29
respice finem
AW: Brillen...

Bei 3D. und Glas sind es aber schnell 100g, das gibt Druckstellen am Riecher...
20.10.2019 18:24
debonoo
AW: Brillen...

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen

34 Gramm halten meine Nase und die beiden Ohren gerade noch aus ….
da bin ich eher unempfindlich...
20.10.2019 18:21
respice finem
AW: Brillen...

Zeiss Gläser hatte ich in der Vorgänger-Brille, jetzt habe ich Nikon. Die Entspiegelung war bei den Zeiss besser, nur waren da wiederum die Lasermarkierungen sichtbar (ich meinte immer, einen Fussel aufm Glas zu haben bei bestimmten Einstrahlwinkeln). Meckern auf hohem Niveau
20.10.2019 18:11
Dezibel
AW: Brillen...

Ich habe die Anregung aufgenommen und meine Zeiss® Trifokal Gläser (2,25/2,5) im Titanflex® Gestell auf die Feinwaage gelegt … 34 Gramm halten meine Nase und die beiden Ohren gerade noch aus ….

Diese Zeiss® Trifokal haben ein sehr breites Blickfeld und die vertikalen Übergänge sind sehr sanft - da steckt schon sehr viel Knowhow dahinter. Ich hatte einmal eine Noname Zweitbrille bei der das ziemlich unangenehm konzipiert war. ….

Meine Bifokal/Polaroid Sonnenbrille von Pearle hat ein weit engeres Blickfeld obwohl wegen dem Glas/Polaroid Sandwich ziemlich teuer. ….

LG, dB
20.10.2019 17:18
respice finem
AW: Brillen...

Ja. Meine sind ca 2 mm dick, das ist für die Stärke wirklich wenig (mit der Schieblehre habe ich aber nicht nachgemessen wg Kratzpotential)
20.10.2019 17:07
ruedi01
AW: Brillen...

Es gibt verschiedene Kunststoffgläser mit unterschiedlichem Brechungsfaktor. Bei Fielmann werden drei Qualitäten angeboten. Günstig, Mittelklasse und Premium. Ich hatte damals die Mittelklassegläser genommen, die Premium haben den großen Vorteil, dass sie auch bei recht hohen Dioptrien noch relativ dünn sind. Da ich nur ca. zwei Dioptrien habe, spielt das für mich keine Rolle.

Gruß

RD
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de