HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Personal Computer und Zubehör > Wie langsam darf das Internet sein?

Personal Computer und Zubehör Gehört einfach dazu, denn ohne geht heute fast nichts mehr

Thema: Wie langsam darf das Internet sein? Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
16.05.2019 09:50
schauki
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
@schauki
Was die Kabel betrifft, wird es auf diesem Gebiet (vor allem bei langen Kabeln) schon Unterschiede geben, zumindest einmal was die Störungseinflüsse betrifft. Meine 30m langen Kabel in den Keller sind ungeschirmt (Cat5). Haben pro Stück 12 Euro gekostet, also Billigkabel.
Kannst ja auch per File Transfer von einer sicheren schnelleren Quelle (SSD,..) versuchen.
Wenn es da deutlich schneller geht, dann ist es nicht das Netzwerk(Kabel).

mfg
15.05.2019 20:20
armin75
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Ist normalerweise auch so wenn nicht sogar schlimmer (Überbuchung bei DSL ;-)). Bei Glasfaser kann das schon sein wobei auch hier Profile mit hartem Cut verkauft werden.

Manchmal macht die Max MTU schon einen Unterschied beim Messen aus wenn z.B. 1600 unterstützt wird durchgehend. Ist aber kaum der Fall, 1420 oder 1460 sind noch immer Standard. Von Jumbo Frame reden wir lieber gar nicht ;-)

Gruß

Armin
15.05.2019 19:54
David
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Ich gehe halt davon aus, dass nicht mehr möglich ist als das was der Provider seinen Kunden für den jeweiligen Tarif verspricht.
15.05.2019 18:19
ruedi01
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Zitat:
Bei einem Test hatte ich sogar 560Mbit, was gar nicht sein kann.
Natürlich kann das sein. Die Bandbreite wird nicht hart begrenzt. So vor 12, 13 Jahren hatte ich eine 6 MBit Leitung von Arcor (heute Vodafone), da lagen meist 6,5 bis 6,6 Mbit Download an lt. meiner Messungen nach. Später ging das dann auf 5,6, 5,8 MBit runter. Gemerkt hat man diesen Unterschied natürlich nicht.

Gruß

RD
15.05.2019 17:38
David
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Armin, der Upload schwankt kaum und liegt immer ziemlich beim angegebenen Wert. Nur der Download ist sehr unterschiedlich. Bei einem Test hatte ich sogar 560Mbit, was gar nicht sein kann.
15.05.2019 16:09
armin75
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Ja, Ergebnisse hängen von den verwendeten Testverfahren ab. TCP, UDP, Latenz des Servers etc.

Gruß

Armin

Bei diesen Geschwindigkeiten machen 20MBit rauf oder runter im Download keinen Unterschied aus, im Upload sehr wohl.
15.05.2019 15:54
David
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

@schauki
Was die Kabel betrifft, wird es auf diesem Gebiet (vor allem bei langen Kabeln) schon Unterschiede geben, zumindest einmal was die Störungseinflüsse betrifft. Meine 30m langen Kabel in den Keller sind ungeschirmt (Cat5). Haben pro Stück 12 Euro gekostet, also Billigkabel.
15.05.2019 15:47
David
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Neueste Erkenntnis: bisher habe ich immer den Speedtest von Magenta (mein Provider) verwendet. Da hatten die beiden Mac-Minis den vollen Speed, die beiden NUCs waren im Bestfall halb so schnell und das sogar stark schwankend.

Jetzt habe ich einmal einen anderen Speedtest probiert (www.geschwindigkeit.at) und siehe da, damit waren auch die beiden NUCs knapp am vollen Speed. Download 480Mbit, Upload 50Mbit.

Dafür machen die Mac Minis jetzt plötzlich deutlich weniger (ca. 380/45Mbit).

Nächster Test mit https://www.wieistmeineip.at/speedtest/ergebnis.php

Plötzlich waren alle meine PCs am vollen Speed.

Dann wollte ich es genau wissen und habe an die 10 verschiedenen Testprogramme "befragt".
Fazit: Jedes misst was Anderes (teils viel zu hohe Geschwindigkeiten), im Schnitt stimmt aber das was mein Provider mir zugesagt hat, DL 500, UL 50Mbit.

Da frage ich mich, auf was man sich dabei verlassen kann. .

Wie auch immer, der Fall ist für mich abgeschlossen.
15.05.2019 13:42
schauki
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Die maximale Länge von den ethernet wird mit 100m angegeben.
30m ist also schon 30% davon.

War früher bei HDMI ein Thema, in den Anfangszeiten war es gar nicht so selbstverständlich dass ein >5m Kabel funktioniert.

Und das ist bei Ethernet auch so. Man kann hier durch "bessere" Kabel was rausholen.

mfg
15.05.2019 13:11
David
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Das "Kellerkabelupdate" ist erledigt. War vom Aufwand her so schlimm wie befürchtet, aber ohne größerer Komplikationen. Letztendlich ist alles tadellos gemacht, beide Leitungen sind 30 Meter lang und an den Enden im Keller mit "werkzeuglos" zu montierenden RJ45 Steckern versehen. Die Montage dieser Stecker ist zwar eine schlimme Fummlerei, aber mit Lupenleuchte und viel Geschick durchaus problemlos machbar. Sofort haben beide Leitungen funktioniert.
Die Power-Lan Adapter des einen PCs sind somit arbeitslos geworden.

Nach wie vor verstehe ich nicht, wieso ich im Keller nicht die Internet-Geschwindigkeit erreiche (nicht einmal ganz die Hälfte) wie im Obergeschoß mit den Mac-Minis. Auch schwanken die Geschwindigkeit und der Ping sehr.

Da aber "um Welten" besser als bisher und auch absolut betrachtet noch immer sehr schnell, kann ich damit gut leben.
Mich hätte nur interessiert, warum das so ist.
12.05.2019 17:44
David
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Nach weiteren diversen Versuchen und Überlegungen habe ich mich dazu entschlossen, zwei Netzwerkkabel vom Obergeschoß (dort steht das Modem) in den Keller zu verlegen. Eines gibt es ja schon, aber es funktioniert nicht gut, weil die selbst gecrimpten Stecker anscheinend immer wieder schlechten Kontakt geben.

Um das endgültig zu wissen (ich habe zwar einen Kabeltester, aber den kann ich bei dieser Entfernung nicht verwenden, denn dazu muss man beide Enden anstecken) habe ich mir folgende Irrsinnsarbeit angetan: ich habe ein gekauftes kurzes LAN-Kabel zweigeteilt und diese beiden Enden mit Steckern dran habe ich an das lange Kabel angelötet. Also einmal im Obergeschoß und einmal im Keller. 16 winzige Lötstellen, eine verrückte Arbeit, aber sie war aufschlussreich denn sofort hat diese Verbindung funktioniert.

Allerdings sind die Intel NUCs (ich habe beide probiert) nur halb so schnell als die beiden Mac-Minis. Keine Ahnung warum. Aber über 200Gbit DL- und fast die vollen 50Gbit UL reichen mir im Keller allemal.
Anmerkung: der Mac-Mini meiner Frau ist ein 2014er, meiner ist ein aktueller. Beide sind was das Internet betrifft, gleich schnell.

In den Keller führen dann 2 Stk. 30 Meter LAN-Kabel. Das Verlegen bzw. Durchfädeln wird sicher nicht lustig. Ich kann nur versuchen, die beiden neuen Kabel (einen Stecker muss ich jeweils abzwicken, habe mir RJ45 "werkzeuglos" gekauft, vielleicht klappt es damit besser) mit dem alten Kabel als "Zughilfe" in die vorhandenen Schläuche reinzubringen. Ich rechne mit einem ganzen Tag Arbeit, aber auch nur dann, wenn es keine gröberen Probleme gibt.

In Summe hängen dann an meinem Modem (teils über einen Spliter) 11 Netzwerkkabel.
11.05.2019 20:05
David
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Zitat:
Zitat von Wolke7.1 Beitrag anzeigen
Hm, also ich bin per Handy und USB-Tethering im Netz - da kann man von solchen durchgehenden Geschwindigkeiten nur träumen.


CRUX: ''Freiheit'', bzw. vertragsfreie Wertkarte & nicht ortsgebunden, kostet eben seine Zeit ...
Das erscheint mir gar nicht so schlecht. Ich glaube mein Handy-Internetzugang ist noch viel langsamer. Habe es aber noch nicht getestet.
11.05.2019 20:04
David
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Im Keller sind beide Anschlüsse schlecht. Ich habe heute dort einen Mac-Mini angeschlossen, der war kaum schneller.

Ich habe noch weitere Dinge ausprobiert um klarer zu sehen. Was ich jetzt schon weiß das ist, dass Power-Lan sehr davon abhängt an welcher Steckdose es steckt. An jeder die ich ausprobiert habe war die Geschwindigkeit anders, aber immer sehr langsam und das ist Murks. Die lange Strecke von Obergeschoß bis zum Keller und noch dazu an einem anderen Stromkreis, das haut einfach nicht gut hin.

Was die direkte Leitung betrifft, da könnte ich selbst Schuld sein. Morgen werde ich was ausprobieren und dann weiß ich in dieser Sache auch mehr.
11.05.2019 16:00
Wolke7.1
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Hm, also ich bin per Handy und USB-Tethering im Netz - da kann man von solchen durchgehenden Geschwindigkeiten nur träumen.
Zitat:
https://www.speedtest.net/result/8250593949
Ping ms
13
Download Mbps
36.58
Upload Mbps
5.31
https://www.speedtest.net/result/8250622264
CRUX: ''Freiheit'', bzw. vertragsfreie Wertkarte & nicht ortsgebunden, kostet eben seine Zeit ...
11.05.2019 14:49
David
AW: Wie langsam darf das Internet sein?

Schon interessant:

Im Obergeschoß wo die beiden Mac-Minis stehen (und auch das Modem), habe ich die volle Geschwindigkeit (DL: 500Mbit, UL: 50Mbit).

Im Keller schafft der eine Intel (NUC 7i5 + Win10) nur:
DL: 90Mbit
UL: die vollen 50Mbit (?).
Vom Modem das wie gesagt im Obergeschoß steht, führt eine ca. 30 Meter lange Leitung in den Hörraum bzw. zu diesem PC, das müsste doch ganz egal sein.

Der zweite Intel (NUC 7i3 + Win-10) im Arbeitsraum über Power-Lan ist überhaupt "schneckenlangsam":
DL: 21Mbit
UL: 10Mbit

Ich stehe vor einem Rätsel warum das so ist.

Power-Lan war immer schon langsamer, etwa halb so schnell, aber so langsam war es an diesem Platz noch nie.
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de