HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags > Grenzen der menschlichen Erkenntnis

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Thema: Grenzen der menschlichen Erkenntnis Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
03.11.2019 09:26
debonoo
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

https://www.google.com/search?client...q=Nicola+tesla

welcher Landsmann

war Nicola Tesla...
01.11.2019 10:09
respice finem
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

Zitat:
Zitat von Observer Beitrag anzeigen
Aber Elon Musk als einer der Förderer?
Man mag den für irre halten, aber wer nicht ein wenig verrückt ist, bringt meist auch nicht viel voran, weil ihm das "hier und jetzt" genügt.
01.11.2019 09:12
Observer
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

Zitat:
Zitat von respice finem Beitrag anzeigen

Da ergreift mich ein Schauern. Es könnte funktionieren wie die "USB-Verbindung" der Navi's in Avatar, aber auch wie die Gemeinschaft der Gründer (Odo) aus dem Star Treck-Universum.

Man könnte Synergien erreichen, die uns auf ein völlig neues Level des Irrsinns aber auch des Intellektes bringen. Aber Elon Musk als einer der Förderer?
01.11.2019 08:08
respice finem
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

Interessanter Artikel: https://www.scientificamerican.com/a...ion-in-humans/
26.10.2019 11:59
Anton
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

Ich kümmere mich um Tierschutz, gebe "große" Trinkgelder, mag hübsche Frauen, lese, esse gut, trinke, rauche Zigarren, lache viel, höre gute Musik, mache Sport...

Ist für mich sinnstiftend.

Weil Oliver von "abgehängten Räumen" sprach:

In Berlin und NRW bspw. sieht man sehr gut die Auswirkungen eines "failed state".

Schönen Samstag, Anton
26.10.2019 11:13
ruedi01
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

Den Wiesner sehe ich mir auch gerne an, obwohl ich ihm nicht bei allen Dingen zustimmen kann, wenn es ums Fotografieren geht.

Gruß

RD
26.10.2019 10:26
Observer
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

Mal ein anderer Ansatz zur Näherung an den Thread: ich fotografiere seit vierzig Jahren gerne mit besseren Equipment und folge auf mehreren Blogs und Vlogs bekannten Fotografen wie z.B. den Martin Krolop, Pavel Kaplun usw. Und auch Stephan Wiesner! Und der macht ab und an ein "Labervlog" und erzählt auch über sich und den Sinn des Lebens.
Diese Woche nahm er ein Video auf, dass zwar wieder viel Gelaber beinhaltet, aber er spricht interessante Themen an. Könnte ich auch im Thread "wie gesund lebt ihr?" verlinken.


Hier gibt das Video aber auch Gesprächsthemen:


https://www.youtube.com/watch?v=iNDtmSUOVx4


Gesprächsthemen darin: Lebensziele, Familie und Stress.....
In vielem ist Stephan da nahe an David
22.10.2019 17:12
respice finem
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

#234: Kann ich bestätigen, habe als Immigrant keine Probleme, allerdings bin ich als solcher nicht wirklich erkennbar, Mentalitätsunterschiede sind auch nicht soo groß.
22.10.2019 16:54
dipol-audio
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

Zitat:
Zitat von Observer Beitrag anzeigen
...
Das fördert Toleranz und Verständnis für anders Kultivierte. Das unterscheidet mich z.B. stark von typischen "Mittel"-Deutschen (ich nenne sie ja Ostdeutsche ).
...

Da muss ich als "Wessi" mal eine Lanze für die Ostdeutschen brechen:

Es gibt dort in einigen Gegenden "laute Minderheiten", die jedoch nicht die Mehrheit der Menschen repräsentieren.

Ich habe in "meiner Branche" (damals hauptsächlich Software Entwicklung) bereits Anfang der 90er mit vielen Kollegen "aus dem Osten" zusammengearbeitet, die als "Wochenendheimfahrer" z.B. hier im Rhein Main Gebiet (wo ich wohne) gearbeitet haben, um in der schwierigen "Nachwendezeit" ihre Familien zu ernähren.

Es wurde den Menschen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR sehr viel an Geduld, Flexibilität etc. abverlangt, und viele waren bereit, sich dem zu stellen.

Seitdem ist in den neuen Bundesländern viel passiert ...

Um mit "abgehängten Regionen" umzugehen, bedarf es wohl einer neuen - und vorzugsweise ehrlichen - Herangehensweise, und das sollte m.E. unabhängig davon sein, wo sich diese Regionen befinden: Es gibt sie auch im Westen des Landes.

Ich bin überzeugt davon, daß man anhand vieler Beispiele "im Osten" sogar lernen kann, wie man mit Dingen wie "Strukturwandel" umgehen kann, insofern hat das Modell "Besserwessi" m.E ausgedient, weil nicht hilfreich und außerdem "langweilig" ...
22.10.2019 16:38
ruedi01
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

...ja, da kann so viel schieflaufen in der Jugend...

Gruß

RD
22.10.2019 16:17
armin75
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

Hier geht es um Weltanschauung und wie es dazu kommen kann ;-) keine Angst David
22.10.2019 12:49
debonoo
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

22.10.2019 09:50
David
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

Keine religiösen Diskussionen hier, denn sie führen genau so zu Streit wie die politischen.

22.10.2019 09:41
ruedi01
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

#226 und 227

Sehr gute Beiträge. Kurz und bündig ein paar entscheidende Fakten zusammengetragen die einigen offenbar immer noch nicht klar sind.

Gruß

RD
22.10.2019 09:41
Observer
AW: Grenzen der menschlichen Erkenntnis

Wenn man wie ich auch in einer küstenahen Großstadt ("das Tor zur Welt") aufwächst, ist die enge, einseitige Prägung relativ moderat, kommt man doch immer wieder mit völlig anders sozialisierten Personen zusammen. Aktuell arbeite ich auch mit Menschen aus Bulgarien, dem Kosovo, Nigeria, Kenia, Ghana, der Türkei, den Niederlanden zusammen. Das fördert Toleranz und Verständnis für anders Kultivierte. Das unterscheidet mich z.B. stark von typischen "Mittel"-Deutschen (ich nenne sie ja Ostdeutsche ).
Aber ja, christliche Kultur prägt uns Mitteleuropäer. Würden wir doch nur wenigstens die Grundlagen des neuen Testament mehr verinnerlichen. Aber das Bekenntnis zum christlichen Glauben ist offenbar bei Vielen nur hohles Geschwätz. Das sage ich als Agnostiker.
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2020 vbdesigns.de