HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Einzelkomponenten und Erfahrungen damit > Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Einzelkomponenten und Erfahrungen damit Subjektive Beurteilung verschiedener Komponenten in Testform

Thema: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€? Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
11.06.2019 15:03
Hobbyist
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Zitat:
Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
... Ich kenne einige Leute, die ihre 80er Jahre Emitter noch betreiben. Offenbar problemlos. Bei den Akku-Modellen muss man halt irgendwann die Akkus tauschen, hab ich letztes Jahr gemacht.
Bei mir haben sich viele Krellgeräte angesammelt, häufig zwischen 20 und 30 Jahen alt. Sie alle wurden in den letzten Wochen bei Audio Reference im Hamburg überprüft, ggf. repariert und mit neuen Kondensatoren ausgerüstet.

Wenn man moderne Digitalelektronik in jedes Gerät hineinbaut, so dass die Funktion von dieser abhängt, ist man an den Lebenszyklus der zugehörigen Bauelemente gebunden. Ich habe mal für einen großen Flurförderfahrzeughersteller gearbeitet. Man hat sich dort erst getraut für eine neue Serie einen Prozessor auszuwählen nachdem sich Daimler für diesen Chip entschieden hat und entsprechende Garantien von Siemens vorlagen, die eine Produktion und Vorratshaltung für 10 Jahre vorsahen. Es steckte einfach zu viel Geld in der Entwicklung.

Viele Grüße

Hobbyist
11.06.2019 14:41
Hobbyist
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Es scheint aber so zu sein, dass diese LS nur "self powered" sind und keine "echten" Aktivboxen ...
Nach der ersten Anleitung in der Liste (Produktbeschreibung Premium Wireless Serie) sind sie aktiv.
11.06.2019 14:39
Amerigo
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Zitat:
Zitat von Hobbyist Beitrag anzeigen
Auf der Webseite von ASR steht: "Die Geräte sind auf eine langfristige Nutzung über Generationen ausgelegt."

Das ist schon ein Anspruch.

Die Wirelesslösung von Piega ist teuer. Ist sie auch zukunftssicher?

Hobbyist
Bei Piega kann man sicher sein, dass sie ihr "Piega Connect" jeweils weiter entwickeln werden. Aber du hast schon recht mit deinem Hinweis.

Ich kenne einige Leute, die ihre 80er Jahre Emitter noch betreiben. Offenbar problemlos. Bei den Akku-Modellen muss man halt irgendwann die Akkus tauschen, hab ich letztes Jahr gemacht.

Gruss
David
11.06.2019 14:37
Hobbyist
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Zitat:
Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
.... aber ganz ehrlich .... diese Lösung ist völlig aus der Zeit gefallen.

Habe gerade von Piega das hier entdeckt: https://piega.ch/products/premium-wireless-301

Ich würde künftig auch nur noch auf vollaktive Systeme gehen, in denen das "Rundum-Sorglos" Paket dabei ist. So viel ich weiss, baut auch TMR gerade an dieser Lösung.
Auf der Webseite von ASR steht: "Die Geräte sind auf eine langfristige Nutzung über Generationen ausgelegt."

Das ist schon ein Anspruch.

Die Wirelesslösung von Piega ist teuer. Ist sie auch zukunftssicher?

Hobbyist
11.06.2019 14:33
David
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

David an David:

Sieht wirklich edel aus, wie alle Lautsprecher dieses Herstellers.

Es scheint aber so zu sein, dass diese LS nur "self powered" sind und keine "echten" Aktivboxen, so wie praktisch auch alle PC-Lautsprecher (die Auftrennung der Frequenzbereiche geschieht passiv). Allerdings natürlich unvergleichlich besser gemacht und mit DSP ausgerüstet.
11.06.2019 14:15
Amerigo
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

.... aber ganz ehrlich .... diese Lösung ist völlig aus der Zeit gefallen.

Habe gerade von Piega das hier entdeckt: https://piega.ch/products/premium-wireless-301

Ich würde künftig auch nur noch auf vollaktive Systeme gehen, in denen das "Rundum-Sorglos" Paket dabei ist. So viel ich weiss, baut auch TMR gerade an dieser Lösung.

Gruss
David
07.06.2019 13:27
David
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

David, soviel ich weiss, wurde die Konstruktion von Charly nicht verwendet.
07.06.2019 12:59
Amerigo
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Genau genommen ist das (50 Hz) Netzteil - Technik aus dem letzten Jahrtausend .... ]
Äh ... ja ... seit 1980 gibt's den ASR Emitter. Charly hat dann noch den Akku dazu entwickelt, und mit dem Emitter 1 HD Akku höre ich tatsächlich seit 2005.

Gruss
David


// https://asraudio.de/unternehmen.html
04.06.2019 11:32
Mrwarpi o
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Genau. Wir brauchen minimal 2 Kilowatt pro Kanal . In einer 50^2 Meter Wohnung.

Ich würde dann doch eher einen Tiefbunker zum Musikhören vorschlagen .
Ähnlich zum anhören von Desaster Area , einer bekannten Plutonium-Rockband ....

Zweiundvierzig ....

Viele Staaten haben der Band inzwischen die Auftritte gänzlich untersagt, manchmal aus künstlerischen Gründen, meistens aber, weil ihre Verstärkeranlage den regionalen Abkommen zur Begrenzung strategischer Waffensysteme widerspricht ....
04.06.2019 11:10
Klaus
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Wenn das der Günter liest...
04.06.2019 11:08
Dezibel
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Kinderspielzeug ….

LG, dB
04.06.2019 11:08
Klaus
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Nicht schön genug.
Dann schon eher nuPower D.
04.06.2019 09:59
Mrwarpi o
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
Da Du Ja ein ausgewiesener Verstärkerfreak bist, kauf Dir doch auch mal endlich einen echten Männerverstärker!! 130KG reinste Verstärkertechnik muss Dir doch Dein Verstärkerherz zum Glühen bringen.
Genau genommen ist das (50 Hz) Netzteil - Technik aus dem letzten Jahrtausend ....

Sorry, der musste einfach sein .... Schick sehen sie trotzdem aus....


Hier mal was "kleines" um den Häuserblock zu beschallen :

https://www.thomann.de/de/yamaha_px1...8aAp0eEALw_wcB
04.06.2019 07:17
Klaus
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
...kauf Dir doch auch mal endlich einen echten Männerverstärker!! 130KG reinste Verstärkertechnik muss Dir doch Dein Verstärkerherz zum Glühen bringen.
Moin Rolf, ich rufe Dich an, wenn wir beide den Abholen, alleine kann ich das Ding nicht schleppen.
LG
Klaus
04.06.2019 03:15
HearTheTruth
AW: Haltbarkeit und Verarbeitung von aktuellen Vollverstärkern bis ca. 500€?

Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Emitter I oder II ?

Hallo Klaus
David hört schon nach Ewigkeiten mit dem ASR 1 . Wir hatten uns damals nahe zeitgleich beide einen Emitter zugelegt.Ich natürlich einen 2 HD Akku.
Da Du Ja ein ausgewiesener Verstärkerfreak bist, kauf Dir doch auch mal endlich einen echten Männerverstärker!! 130KG reinste Verstärkertechnik muss Dir doch Dein Verstärkerherz zum Glühen bringen.
Nich immer Yamaha und Onkio

LG
Rolf
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2019 vbdesigns.de