HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.10.2016, 15:59   #1
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wie wird live musiziert?

Zitat:
Zitat von Thelemonk Beitrag anzeigen
@DIN-HIFI: lass dich nicht kirre machen von unserem Baßspieler
Es gibt z.B. auch noch elektronische Musike welche da locker runterreicht.....nicht jeder hört ausschließlich Blockflötenmusik.

Ich gehe vom üblichen -3db Punkt aus bei solchen Angaben.
Also Keyboarder oder Synthesizer? David hatte vor kurzem geschrieben dass sie Probleme mit den Bassisten bekämen wenn sie in ihrem Bereich spielen würden.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2016, 16:44   #2
Thelemonk
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Hi DIN-HiFi,

Live auf der Bühne muss der Sound "durchsetzungsfähig" sein. Jedes Instrument besetzt ein bestimmtes Segment innerhalb des Hörspektrums. Dabei sollten die Instrumente sich nicht in die Quere kommen oder anders gesagt das gleiche FQ-Band besetzen. Sonst wird der Sound mulmig u. die Instrumente sind vom Hörer nicht mehr klar herauszuhören.
Vor dem Hintergrund stimme ich der Aussage zu: da sollte dann der Keyborder auch nicht in den Baßbereich hineinspielen.

Ist im übrigen interessant wie sich die Instrumentalisierung von Combos im Zuge der Zeit verändern wenn sich neue, moderne Instrumente durchsetzen.

Ich bin ausgegangen von der Musikwiedergabe im Wohnzimmer und da hast du ja die Möglichkeit dir z.B. elektronische Studioalben anzuhören. Bei Björk passiert halt auch noch was bei unter 50Hz, das meinte ich damit.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2016, 20:46   #3
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Zitat:
Zitat von Thelemonk Beitrag anzeigen
Ist im übrigen interessant wie sich die Instrumentalisierung von Combos im Zuge der Zeit verändern wenn sich neue, moderne Instrumente durchsetzen.
Hi Thelemonk, Du hast mich neugierig gemacht. Welche Veränderungen der Instrumentalisierung von Combos sind Dir denn in der letzten Zeit so aufgefallen und an welche modernen neuen Musikinstrumente denkst Du da? Würde gerne mehr darüber erfahren.

Edit: Sorry für meine falsche Schreibweise Deines Usernamens, muss mir schon mal derart passiert sein. Nix für ungut.

Geändert von DIN-HiFi (01.10.2016 um 21:41 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 08:34   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.728
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Alles gibt es (gab es schon), auch 3 Bassisten in einer Band (habe irgendwo eine analoge Scheibe davon). Aber auch die haben sich gegenseitig nicht "weh getan", denn dazu waren sie viel zu sehr Profis.

Bei den Doobie Brothers (eine meiner absoluten Lieblingsbands) spielen permanent 2 Schlagzeuger und dazu kommt oft noch Jemand, der Percussion macht. Klingt genial!
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 09:27   #5
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Der berühmte Phil Spector Sound mit 2 Schlagzeugern, 2 Bässen und mindestens 2 bis 4 Gitarristen?

Vor ein paar Jahren konnte ich auf einer Veranstaltung "Live Drumming" miterleben: Es wurden Hits der 80er und 90er gespielt von CD und unter dem DJ hatte sich ein Schlagzeuger aufgebaut. Dieser hörte auf die gerade gespielte Musik und spielte dazu live ohne Noten mit. Einigen Besuchern war dies gar nicht aufgefallen (taub?) aber klanglich überwältigend. Wurde aus Kostengründen nach ein paar Mal leider eingestellt. Wie der Schlagzeuger das ohne Noten konnte ist mir noch bis heute ein Rätsel.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 09:38   #6
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.930
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Zitat:
Zitat von DAVID Beitrag anzeigen
Bei den Doobie Brothers (eine meiner absoluten Lieblingsbands) spielen permanent 2 Schlagzeuger und dazu kommt oft noch Jemand, der Percussion macht. Klingt genial!

Ähnlich den Mothers ... ;)
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 09:50   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.728
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Zitat:
Wie der Schlagzeuger das ohne Noten konnte ist mir noch bis heute ein Rätsel.
Im Pop-Bereich spielt kaum ein Schlagzeuger nach Noten. Live spielt da überhaupt kein Musiker nach Noten, das würde eher "traurig" und unprofessionell aussehen.

Ein guter Schlagzeuger spielt, wenn er ein Lied kennt, sofort fehlerfrei mit, zumindest einmal rhythmisch und mit den wichtigsten Stopps und Breaks. Das ist wirklich keine große Kunst.

Hat er aber die Möglichkeit ein Lied "richtig einzustudieren", kommen noch mehrere Details dazu, die dann "das Salz in der Suppe ausmachen". Auch setzt er Signale, die für die anderen Musiker ganz wichtig sind, wie Übergange zu speziellen Lieder-Passagen.
Es gibt viele Sänger/Sängerinnen, die sich hauptsächlich nach Schlagzeug und Bass orientieren. Die restlichen Musiker interessieren sie nur am Rande.

Ein guter Schlagzeuger macht jedenfalls "auf seinem Instrument Musik" und klopft nicht nur einen Rhythmus runter.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 11:25   #8
joerg67
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von joerg67
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 986
joerg67 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Zitat:
Wie der Schlagzeuger das ohne Noten konnte ist mir noch bis heute ein Rätsel.
Im Pop-Bereich spielt kaum ein Schlagzeuger nach Noten. Live spielt da überhaupt kein Musiker nach Noten, das würde eher "traurig" und unprofessionell aussehen.
Das ist das, was ich im Klassikbereich nicht verstehe.
Obwohl die Musiker in einem Orchester jeden Tag 8 Stunden üben, lesen sie immer bei Auftritten von Noten ab.

Z.B. bei David Garrett. Er fiedelt vorne frei (ohne von Noten abzulesen) rum und hinten wird fleißig in den Noten geblättert.

Warum ist das so ?
Die müssten doch auch locker in der Lage sein, das alles frei zu spielen.

VG
Jörg
joerg67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 11:49   #9
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.183
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Das weicht aber schon sehr vom Threadtitel ab ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 13:07   #10
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.728
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Zitat:
Warum ist das so ?
Die müssten doch auch locker in der Lage sein, das alles frei zu spielen.
Die meisten von ihnen könnten das auch, davon bin ich fest überzeugt. Aber sie sind es gewohnt zu musizieren, indem sie auf ein Notenblatt starren.

So ähnlich bei einem unserer Gitarristen in meiner "Pimperl-Band": rs ist es gewohnt, auf sein iPad zu starren, das er auf seinem Mikrofonständer montiert hat. Selbst bei den einfachsten Liedern mit nur 3 Harmonien die sich ständig wiederholen (Standard Blues-Schema) und über die kaum ein Musiker nur eine Sekunde nachdenken muss, will er immer den Text mit den darüber stehenden Harmonien vor sich haben. Wenn ich (oder wer anderer) dann fragt "wozu brauchst du das?", dann sagt er "weil ich es so gewohnt bin".

Bei Musikern "in der zweiten Reihe" geht das gerade noch, wirklich komisch wird das bei Leuten die an der Front singen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 14:01   #11
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Zitat:
Zitat von joerg67 Beitrag anzeigen
Warum ist das so ?
Die müssten doch auch locker in der Lage sein, das alles frei zu spielen.
Dezibel, entschuldige bitte die erneute Abweichung, aber ich möchte joerg67 noch schnell einen kurzen Hinweis auf einen Thread geben, in dem er weiterlesen kann: Longueval hatte geschrieben, dass sich die Klassikmusiker während der Proben Notizen in die Notenblätter hineinschreiben und diese Notizen dann beim Konzert oder der Aufnahme verwenden. In dem Thread "Was macht ein Dirigent" hat longueval sehr lesenswertes darüber geschrieben.

Geändert von DIN-HiFi (02.10.2016 um 14:31 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 14:37   #12
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.183
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Nix Problem ;) ist eh interessant - wäre einen eigenen Thread wert gewesen ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 14:45   #13
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.662
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

ein solist kann sich anpassen, ein orchestermusiker spielt tagsüber probe, abends opern dienst, am nächsten tag konzert. jeweils was anderes, dicke notenwälzer. und er spielt zb als geiger mit mehreren die selbe stimme in der selben dynamik, selbst wenn er nur mal einen anderen strich spielt, also tonal vollkommen richtig, aber mit einer anderen bogenbewegung, dann fällt das im orchester optisch sofort auf und schaut furchtbar aus. bei einem solisten nicht. ich glaube auch nicht, dass ein solist an 2 tagen 3 komplizierte andere stücke spielt. auch kein jazz musiker oder pop musiker.
es kann also sein, dass er bach probt, abends traviata spielt und am nächsten tag eine beethovensynphonie. das ist schon ein dickes brett zu bohren.

https://www.youtube.com/watch?v=p5favl2Qtx0
https://www.youtube.com/watch?v=cH_qyYKzbC4
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (02.10.2016 um 15:00 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 14:48   #14
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Ich würde es wirklich sehr begrüßen dieses weiter sogar in mehreren gesonderten Threads zu vertiefen gerade weil über diese Dinge bisher viel zu wenig hier im Forum geschrieben wurde. Das soll jetzt keine negative Kritik am Forum sein sondern nur ermutigen, diese Dinge in mehreren Threads mal stärker zu beleuchten, sofern auf dem Server noch ausreichend Platz ist.

Edit: Danke longueval für Deine Ergänzung.

Geändert von DIN-HiFi (02.10.2016 um 14:53 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 14:54   #15
joerg67
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von joerg67
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 986
joerg67 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Low-Hifi mit PA-Anlage. Wie klingt es?

Hallo,

sorry, meine Schuld.

Ich bin auf David's Aussage angesprungen, weil mich das schon immer brennend interessiert hat.

David kannst Du daraus einen eigenen Thread machen ?

Das wäre nett.
Ich glaube, da kommt bestimmt einiges Interessantes zusammen.

VG Jörg
joerg67 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de