HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MUSIK IN KONSERVIERTER FORM UND LIVE > Filme, Filmmusik

Filme, Filmmusik Alles, was in diese Kategorie passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2014, 16:56   #46
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Servus!

http://www.telegraph.co.uk/culture/f...y-for-CGI.html

Yeah, der von mir sehr geschätzte Schaupieler V Mortensen spricht aus, was ich mir schon lange gedacht habe =>

Ein sehr guter erster LOTR, der mit der notwendigen Ruhe zustande gekommen zu sein scheint. Die weiteren Teile haben dann die Aura des Buches nicht mehr richtig umfassen können, nicht zuletzt aufgrund endloser Kampfsequenzen, die mitunter ermüdend wirken.

Leider konnte ich die Entbehrungen, die die Reise von Beutelsend zum Schicksalsberg ohne Zweifel mit sich hätten bringen müssen, nicht nachvollziehen => Meister Samweis war am Schicksalsberg gleich nah am Übergewicht wie zuvor im Auenland.

Die Orgie an Kampfszenen, die ohne Zweifel auch im Buch erscheinen, hätten durch Einspielungen aus den Anhängen einen wichtigen Gegenpart einbringen können - und zusätzlich mehr Tiefe geben, mehr Sehnsucht nach Vergangenem.

Es scheint auch bei der Hobbit -Trilogie ähnlich zuzugehen => Eine Namensänderung des dritten Teiles in "Die Schlacht der Fünf Heere" kündigt es an. => Leider wird das dem Buch nicht gerecht, weder dem Einen noch dem Anderen.

Anbei noch was spannendes von "Galadriel"

http://www.firstshowing.net/2014/cat...oyage-of-time/

Beste Grüße

Erik
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2014, 20:43   #47
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.312
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Volle Zustimmung!

Gerade in Teil2 wurde die Schlacht in Helms Klamm ewig ausgedehnt (im Buch ca. 20 Seiten.

Auch in den Extras erahnt man Peter Jacksons Faible für Schlachten samt Zubehör, naja.

Schade, beim Hobbit hätten dann auch zwei Filme sicher gereicht.

Trotzdem eine beeindruckende Umsetzung des LOTR.

LG

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2014, 12:18   #48
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Servus Armin!

Wer weiß, wie Del Toros Interpretation ausgesehen hätte? Schade, dass er - verständlicherweise - das Handtuch warf ... .

LOTR als Film ist beeindruckend, absolut, aber in Teil Zwei und Drei nicht hinreißend, nur beeindruckend. Damit wird man leider weder der deutschen Carroux Uebersetzung noch dem Original Tolkiens gerecht ... .

http://tolkiengateway.net/wiki/Margaret_Carroux

Einige Passagen hätte durchaus Michael Haneke (leider nicht sein Gebiet of interest) dirigieren dürfen ... .

Aber selbstverständlich ist es schwer, es allen recht zu machen ... .

Für mich ist Film Film (und den ersten Teil sehe ich mir immer wieder gerne an) und Buch Buch.

Leider bekomme ich die Gesichter der Filmprotagonisten nicht mehr aus meinem Kopf, wenn ich Passagen des Buchs lese, deswegen war es für mich ein Fehler, den Film überhaupt gesehen zu haben => manches Wichtige sollte Imagination bleiben ... .

Beste Grüße

Erik
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2014, 15:50   #49
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.312
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Servus Erik!

Habe die Carroux Bücher daheim :-) daran kommt Herrn Kreges Versuch nicht heran (meine Meinung).

Ja leider bekommen die Figuren zu oft auch Gesichter :-) durch den (die) Film(e).

Ein Tarrantino wäre auch interessant als Regisseur solcher Filme (da wäre die Filmmusik sicher sehr, sehr schräg :-))

lG

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 16:54   #50
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Servus Armin!

Zitat:
Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
... Habe die Carroux Bücher daheim :-) daran kommt Herrn Kreges Versuch nicht heran (meine Meinung). ...
Ich persönlich empfinde die LOTR Übersetzungen von Wolfgang Krege als dem Original nicht angemessen, da in einem Deutsch verfasst, dass nicht dem Schreibstil Tolkiens entspricht. Dem gegenüber gefällt mir wiederum die Carroux Uebersetzung besser als das Original ;)

Ähnlich ergeht es mir bei manchen Übersetzungen der Bücher Stephen Kings - hier ist es aber schwieriger, da man auch des Mundls "Deutsch" schwer in eine andere Sprache, wie zum Beispiel Hochdeutsch, übersetzen kann ;)



Zitat:
Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
...Ein Tarantino wäre auch interessant als Regisseur solcher Filme (da wäre die Filmmusik sicher sehr, sehr schräg :-)) ...
Yeah, das wäre sicherlich einen Versuch wert, wobei ich denke, dass der Altvater Tolkien weniger dagegen hätte als viele LOTR-Anhänger ;) Wobei die Filmmusik von Kill Bill 1-2 meinen Geschmack schon sehr trifft ... .

So ein Regisseur-Crossover wär doch mal was => Tarantino meets Haneke and creates the strangest movie ever mit einer FSK von 87 Jahren, yeah!

____________________

Meine Güte, Simon Kindberg schreibt mir aus der Seele:

http://www.totalfilm.com/news/simon-...and-turned-out

Diesen Film konnte man gar nicht verhauen, aber sie haben es geschafft ... .

"...a final chance for our characters to work through the huge themes of love and death which run through all the Phoenix stories. ..." Quelle: http://www.comicbookresources.com/?page=article&id=3924

Was könnte man sich - als Comicanhänger - mehr wünschen, sollte dies filmisch umgesetzt werden?

Noch dazu mit der für mich optimalen Besetzung von Jean Grey:

http://en.wikipedia.org/wiki/Famke_Janssen

Na, ja, vielleicht kommt ja ein Neustart ... .

Beste Grüße

Erik
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2014, 15:35   #51
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Griass eich!

Jaa, da war doch noch was.

Doch was?

Ahh, die Reanimation Godzillas =>

Gespannt sitzend, mit einem Packerl Chips in da Linkn und an Coke in der Rechtn, harrte er der Dinge. => Bryan Cranstons Bewerbung des Films ergab eine gewisse Erwartungshaltung, zumindest dieser, dass er der Main Actor sei => doch weit gefehlt, da er nach ca. 30 min die Screenfläche verlies. Boa. Was war denn da los? Immerhin hatte es etwas Gutes, da alles danach Kommende, auch auf Deutsch erträglich war.

Der Film baut auf einen Familienkonflikt auf (tote Mutter => Vater unglücklich darüber, Sohn dabei traumatisiert durch die Krisenbewältigung => danach Sohn bekommt Sohn => und die mussten sich verlieren und wieder finden, wie es halt in solchen Filmen Usus zu sein scheint => Hochglanzgesichter und Hochglanzbilder ...), dem sich die Figur Godzillas als Mittel zur Bewältigung erweist. Na, ja.

Nebenbei mutiert Godzilla vom Feind zum Freund => auch dieser Titan muss mit einer Verkennung seiner Motive leben => aber er ist eine coole und derbe Haut, an der die menschliche Feindseligkeit abprasselt.

Nachfolgefilme garantiert, da wollte man das Publikum am Ende des Films auch nicht geistig überfordern, obs da noch mehr geben könnte => immerhin wurde nicht applaudiert => Ahh, falsches Land, Tschuldigung ;)

Für Bryan Cranston scheint der Flocken halt überwogen zu haben, wer kanns ihm verübeln? Ich nicht!

Apropos Zaster:

Zaster 1

http://www.firstshowing.net/2014/mar...c-four-reboot/

Zaster 2

Bitte niiiiiiiit!

http://www.totalfilm.com/news/sigour...ity-of-alien-5

Zaster 3

Intelligent wie es James Cameron ist

http://www.firstshowing.net/2014/jam...boot-advisory/

und die Flocknkuh schlechthin

http://www.totalfilm.com/news/james-...avatar-sequels

Beste Grüße

Erik
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2014, 16:05   #52
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Neuer X-Men (2014)

Servus ForistInnen!

Nun, tja, hum-hom ... nur sachte, nichts übers Knie brechen würde Treebeard wohl vermerken hätte er den Wiedereinstieg Bryan Singer's in die X-Men Franchise gesehen.

Immerhin erinnerte mich eine Szene bei diesem Film sehr stark an Gandalf bei LOTR - The Fellowship of the Ring, und es erscheint mir auch angebracht bei den Imperatoren dieses Genres das eine oder andere Darstellungselement für die eigenen Needs zu adaptieren => doch weg von den Halblingen hin zu den Mutanten =>

Insgesamt präsentiert sich Days of Future Past als ein kurzweilig inszeniertes Stück der pandemisch sich verbreitenden Gattung der Comicverfilmungen. Bekannte - und bewährte - Charaktere werden behutsam um Neue (Quicksilver => tricktechnisch hervorragend eingeführt in die Franchise) erweitert, wohl auch um neue Märkte (jung und weiblich?) zu attraktiveren.

Dieser Film wird durch die immense Präsenz zweier Schauspieler (M Fassbender and P Dinklage) getragen, wobei das Schauspiel von J McAvoy - wahrscheinlich auch der deutschen Übersetzung geschuldet - nicht die Dimension der vorher genannten Akteure erreicht.

Bei dem Aussehen der Bösen (Sentinels - die 2.0 Generation. Die erste Generation ist sehr den Original-Comics entlehnt) hat sich die kreative Abteilung Anleitungen bei der Thor-Franchise genommen => Sentinel = schlank und taillierter Destroyer.

Cave: Schade, dass es kein Crossover X-Men mit den Avengers geben wird, dank komplexer Filmrechte ... .

Was bei diesem Film sehr gefällt ist die für Comicverfilmungen unübliche Ruhe - trotz gewaltiger Effekte. Auch halten sich frei- und unfreiwillige Komik sehr in Grenzen, wobei ein leichter Hang der Düsternis (die - vereitelte - Zukunft) besteht.

Eine - für mich absolut positive! - Überraschung erweist sich am Ende des Films => Dabei wird der Titel des Films Programm für nachkommende Werke! Und B Singer könnte damit einen großen Fehler (Ausstieg aus X-Men zu Superman ...) versuchen wiedergutzumachen => aber ich möchte nicht zuviel verraten.

Von meiner Seite eine Empfehlung diesen Film (soferne Anhänger dieses Genres) anzusehen.

Beste Grüße

Erik

P.S.: Der Oberkörper von H Jackman ist unfassbar! Was muss der trainiert haben und in dem Alter wird es nicht einfacher ... .
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2014, 10:46   #53
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Wächter der Galaxis

Griass eich, oh Forianer!

... und wieder ein Film aus der schier unerschöpflichen Quelle der Ideen und Zeichnungen (Stan Lee, Jack Kirby, John Buscema ...) Marvels.

Der Titel des Films erschließt sich erst gegen Ende, denn die ersten 100 min wird die gefühlte 1000ste "LonesomeCowboyAussenseiterturnsintoaLeaderHerocom binationetc..." cineastisch umgesetzt.

Jedoch wird diese Geschichte mit schönen Bildern, sorgfältig ausgewählter Musik und einer sehr guten Mischung aus (un)freiwilliger Komik und Ernst erzählt.

Die Handlung verbindet sich nahtlos mit den vorhergehenden Verfilmungen aus dem Marveluniversum, sodass man sich wieder ein Stückchen näher an der finalen Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse wähnt.

Im Gegensatz zu früheren Comicverfilmungen wurde hier die Bedrohung, der Bösewicht, der ultimative Gegenspieler sehr sorgfältig ausgewählt => als Negativbeispiel diesbezüglich gilt für mich Ang Lee's Hulk, wo - unter anderem - Hunde (sic!) als des Hulks zu bekämpfende Elemente in Erscheinung traten. Doch Cave! Dieser Film ist trotzdem, in meinen Augen, ein cineastischer Leckerbissen, doch das Potential wurde kläglich versenkt ... .

Nicht hier bei dem dreiphasigen/stufigen Marvelplan, wobei wir uns derzeit in der zweiten Phase befinden => behutsam wird die Bedrohung aufgebaut, mit jedem Film etwas sicht/fassbarer, einem Höhepunkt zustrebend.

Und die "Infinity Gauntlet" Geschichte ist auch eine mit armageddonischen Zügen =>

http://en.wikipedia.org/wiki/The_Infinity_Gauntlet

Aufgrund von Lizenzproblemen konnte man hier die mit diesen "Steinen der Macht" unweigerlich verbundene Figur des "Silver Surfer" nicht einflechten.

Aber das hindert die "Wächter der Galaxis" nicht, dem/den Bösewicht(en) ordentlich Feuer unter dem Hintern zu machen.

Zusammenfassend erscheint mir diese Verfilmung als die bisher Gelungenste unter den Marvel Phase 1 und 2 Umsetzungen. Mitnichten wird für die folgenden Filme die Luft dünner und dünner, um einerseits die Erwartungen der Anhänger und andererseits das Momentum des Crescendo zu erhalten.

Wort ma amoi ob, schea bustachi ...

Beste Grüße

Erik
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 10:17   #54
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Griaß eich!

Nachdem das irgendwann einmal eine Diskussion bezüglich "Hurraichfreumichschonwenn'skummt" war, husch husch zum Ursprünglichen zurück gerauscht - doch irgendwie doch wieder nit ;)

Diese bösen Burchen haben mich aber wieder schön lang - wie jedes Jahr - auf die Blu Ray Veröffentlichung der neuen - vierten Staffel - von "The Walking Dead" warten lassen. Doch mittlerweile existiert mit 03.11.2014 ein Datum, wo diese in den Handel kommt => Vuigastaug!

Um die Vorfreude noch zu vergrößern, lasse ich das Ganze ohne vorgängiges Lesen von Rezensenten-Kommentare auf mich zukommen.

Bis jetzt war jede Staffel für sich genommen schon superior, jedoch mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Rasanz der ersten Staffel, die den/die Seher/in komplett in ihren Bann versetzte. Die Crescendoentwicklung der zweiten Staffel, die in einem furiosen Höhepunkt endete (Good bye, Shane!). Auch der Charakter des "Landeshauptmann" in der dritten Staffel wusste mich zu begeistern!

Yeah! und jetzt Staffel vier im November => Da aber wahrscheinlich schon einige diese Staffel gesehen haben, erschliesst sich für diese Gruppe nicht sofort das Novum dieses Beitrags => doch da kann geholfen werden ;)

http://www.imdb.com/title/tt1520211/...f_=tt_eps_sn_1

http://www.comingsoon.net/news/tvnews.php?id=122728

In der Zwischenzeit werde ich mich an der formitablen vierten Staffel von "Boardwalk Empire" laben => Großartig, eine derartige Fülle an hervorragenden Serien erleben zu dürfen!

Beste Grüsse

Erik

P.S.: Mit dem Ende der fünften Staffel endet Boardwalk Empire - "No one goes quietly"
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2014, 10:53   #55
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Western ist bestern ;)

Griass eich!

In Bälde kommt folgendes Western-Werk ins Cinema:

http://www.totalfilm.com/news/tommy-...sman-watch-now

Tommy Lee Jones, Meryl Streep, Hilary Swank, John Lithgow ...

http://www.imdb.com/title/tt2398231/?ref_=fn_al_tt_1

An guten Leuten scheint es nicht zu mangeln, doch irgendwie, ich weiss nicht, hmm ... .

Lassen wir uns überraschen und vielleicht werden wir ja überrascht wie bei

http://www.imdb.com/title/tt0477348/...nm_flmg_act_14

Beste Grüße

Erik
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2014, 11:03   #56
Pinzga
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
In Bälde kommt folgendes Western-Werk ins Cinema:

http://www.totalfilm.com/news/tommy-...sman-watch-now

Tommy Lee Jones, Meryl Streep, Hilary Swank, John Lithgow ...
Ja, bin ich auch schon gespannt !
Für mich ist Tommy Lee Jones einer der besten Schauspieler überhaupt

LG pinzga

PS: Geheimtip ! ,aber leider noch nicht begutachtet:

http://www.amazon.de/Body-Die-Leiche...words=the+body
  Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2014, 14:29   #57
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Servus @Pinzga und herzlichen Dank für deinen Tip!

Zitat:
Zitat von Pinzga Beitrag anzeigen
...PS: Geheimtip ! ,aber leider noch nicht begutachtet: ...
Yeah! Des könnte ein hervorragender Film sein, und ich habe ihn mir auf die Einkaufsliste gepackt. Leider werde ich nicht vor Weihnachten Zeit finden, mir ein Urteil zu bilden ... .

Mit Tommy Lee Jones bin ich ganz bei dir. Dieser Schauspieler vermittelt auch ohne große Worte eine unheimliche Präsenz, und er wird seiner Rolle als "abgehalfteter" Unangepasster selten untreu ;) => was gut ist! Nur nicht zuviel an Experimenten ;)

http://www.imdb.com/title/tt0419294/...nm_flmg_act_16

Ein weiterer großer Film mit ihm, meiner Meinung nach.

"Hawkige" Grüße

Erik
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2014, 11:31   #58
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Ach, ja, da war noch was ...

http://www.totalfilm.com/news/avenge...-plot-synopsis

kommt ja doch schon Ende April 2015. Wie die Zeit vergeht ... .

Beste Grüße

Erik
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2014, 17:00   #59
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Beware!

You better don't mess up with Richard Harrow, particularly when he's disguised as Ben Hur ;)

http://www.hollywoodreporter.com/new...ben-hur-733602

Ein überzeugender Charakter, den er in Boardwalk Empire darbietet. Spannend wird es allemal, in die Fußstapfen von Mr. "Shoot and ask later" zu treten ;)

und Loki bekommt einen Silberrücken ;)

http://www.totalfilm.com/news/tom-hi...g-kong-prequel

Beste Grüße

Erik
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2014, 20:12   #60
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 531
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Zwischen Anspruch und Wirklichkeit - Interstellar

Griass Eink ForistInnen!

Die Faszination des Kinos hat sich bei mir noch immer nicht gelegt, wobei auch die nebenan sitzenden, pubertierenden X-Chromosominnen – mit einem stark ausgeprägten Mitteilungsdrang, sowohl verbal auch tastal – nichts daran ändern konnten.

Mittels einer der grenzenlosen Informationen des Www war es mir möglich, meine Vorfreude sogar noch zu steigern, da der Trailer des Starwars-Schicksals (Chronologie!), dem anzusehenden Film voranging. Uiii, nach Betrachtung dieses Vorspanns kam eine Vorahnung, ein Omen über meine erstaunten Sinnesorgane – uninspiriert wie selten ein Trailer zuvor, sogar bei einem Anhänger der Filmreihe nur hilfloses Kopfschütteln hervorrufend, scheint Peter Jackson, ohne eine direkte Romanvorlage, auf bewährtes Haudraufkino zu setzen. Na, ja, wurscht, dieser Film wird erst zukünftig zu besprechen sein, vielleicht wird ja was noch draus ;) Aber die Ahnung, dieser pöse Burche … .

Doch nun ans Eingemachte. Ein Film, der bei mir eine gewisse, ja sogar mehr als das, Erwartungshaltung, die stark ins Positive drängt, aufweist, den gilt es nun retrospektiv zu betrachten und zu beschreiben. Von Christopher Nolan wurde man in der Vergangenheit zumeist verwöhnt, und selten enttäuscht. Inception kann ich nur als grossen cineastischen Wurf benennen – komplexe Geschichte, doch in sich kohärent; sorgfältig ausgewählte Charaktere, die einander nicht widersprechen – sowohl äusserlich als auch von der Intention der Story her. Hierbei erscheint es mir erwähnenswert, dass dieser grossartige Regisseur mit Interstellar sich ein Denkmal, ein Mausoleum, etwas für die Ewigkeit bereiten wollte – nur so kann ich mir diesen Film im Nachhinein erklären. Aber wie schon die Menschheitsgeschichte von Beispielen übersät zeugt, wie höchstgesteckte Ziele mitunter eine nicht gewollte negative Eigendynamik entwickeln, so könnte dieser Film ein weiteres Beispiel dafür sein, dass gut und ambitioniert gemeint nicht immer auch dieses dann wiederspiegelt… .

Interstellar, also quasi zwischen den Sternen, wirkt eher als ein Kampf der Plattitüden, der Binsenweisheiten, der grossen Augen aber kleinen Momente, als das von ihm intendierte Drama. Die unübersehbaren Anspielungen bzw. Reminiszenzen an Kubrick’s 2001 hemmen den Film mehr als sie ihm helfen. Hierbei bildet der sich bewegende Monolith eine Ausnahme. Jedoch diese von Hans Zimmer pompösest inszenierte Musik erstickt im Pathos! Was bei 2001 mit Also sprach Zarathustra (Op. 30) dramaturgisch hervorragend funktionierte, wird bei Interstellar, mit dem Filmfortschritt, nur noch schwer erträglich, wahrscheinlich oder hauptsächlich weil die flachen Charaktere (mit Ausnahme des Hauptdarstellers!) mit ihren Mono- bzw. Dialogen einen derart langweiligen Gegenpol bilden.

Leider lässt der Regisseur diesen Film zu einer one-man-show von Matthew McConaughey verkommen, da er den anderen Protagonisten keinen Raum (dramaturgisch) lässt. Matthew McConaughey wirkt auch von seinem Äusseren und seiner Gestik und Mimik (bis auf die Zähne – in Zeiten von Mangelernährung und Mangel an Allem bis hin zum Exodus, der auch immer wieder betont wird…) komplett entrückt von den Anderen. So ein Gefälle geht selten gut, wie auch hier. Bis kurz vor dem Ende hatte ich den Eindruck, dass die Rollen von Jessica Chastain und Anne Hathaway vertauscht worden wären, jedoch mit etwas Abstand muss ich konstatieren, dass Anne Hathaway – von ihrem äusserem Erscheinungsbild bzw. ihrer Aura (im Gegensatz zu The Dark Knight Rises – nicht zu diesem Film passte. Wahrscheinlich ist auch die Rolle an für sich überflüssig, so wie manch anderes auch. Der Film ist eindeutig zu lange!

Nichtsdestotrotz bin ich dankbar, dass ich diesen Film im Kino gesehen und auch gespürt (Eingang in das Schwarze Loch! Sowas an Bass geht nur in einem grossen Kinosaal …) habe. Vor einem 55 Zoll Fernseher, mit Nachbarn und Werbepausen (vielleicht schaltet man nach der einen oder anderen Pause auch auf einen anderen Film um ;)), ich weiss nicht … ;)

Als ein sehr gutes Gegenstück, im vergleichbaren Genre, stellt sich Contact dar. Immerhin war auch hier ein gewisser Matthew McConaughey mit dabei ;) Bei diesem Film sind Rollencharaktere, die jeweiligen Schauspieler und auch Bilder und Musik sehr aufeinander abgestimmt und er stellt für mich noch immer einen Massstab für Nachkommendes dar … .

Ich möchte abschliessend betonen, dass das Geschriebene ausdrücklich meine Meinung darstellt und keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erhebt!

Moihzeit ban Essen und beste Grüsse

Erik

P.S.: Das Besprochene bezieht sich auf die deutsche Fassung … .
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de