HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Raumakustik

DIY Raumakustik Selbst erstellte Komponenten und Maßnahmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.01.2007, 14:43   #1
hubert381
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zu: Basotect Pyramide 100cm x 50cm x 10cm, weiss, klebend

Hallo!

Würde gerne im Raum Wien mal mit Basotect Pyramide 100cm x 50cm x 10cm, weiss, klebend experimentieren. (Eventuel auch nur 7 oder 5 cm.)

Bloss wie soll ich das machen.
Ich kann jetzt noch nicht sagen wie viele Platten ich wirklich brauche.

Gibt es wo die Möglichkeit sowas auf Lieferschein zu kaufen und dann die restlichen ganzen Platten zurückzugeben.

Kosten ja doch einiges.
Wenn ich mir 6 so Platten kaufe und dann doch nur 3 brauche wäre das nicht lustig.

Im Internet habe ich was gefunden unter: http://schaumstoffe.at/
69,- / Platte
+ 26,5 Transport

Selbstabholung bei einem Geschäft in Wien/Umgebung wäre praktischer.

Es wäre für die Deckenmontage im Keller geplant.
So mal der 1. Schritt. ;)

Vielleicht hat jemand Tipps für mich.

Liebe Grüsse
Hubert
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2007, 14:50   #2
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.738
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Hallo Hubert!

in unserem Forum!

Unser Schauki müsste da etwas wissen.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2007, 15:21   #3
gto
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Falls nicht aus optischen Gründen, würde ich von Pyramiden schwerstens abraten. Technisch gesehen wesentlich ineffizienter als Flachabsorber und durch den erhöhten Produktions/Schneideaufwand teurer.
Weisses Baso ist sehr schmutzempfindlich und wird vermutlich nach Verwendung kaum zurückgenommen.

Grüsse Gerd
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2007, 17:49   #4
schauki
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sehe ich auch so.
Weiß ist halt wirklich schnell schmutzig, putzen kann man das Basotect auch nicht gescheit.

Hier sollte man sich Gedanken machen ob man nicht sowas wie einen Stoffüberzug verwendet.

Bei Thomann.at kostet eine 1m x 1m x 5cm 4er Pack planes Basotect 115 Euro.
7,5 Euro Versand nach Österreich.

Bzgl. der Dämpfung selbst ist es in der Tat schwierig zu beurteilen was gut ist und was schlecht.
Bei mir habe ich es dann auf den Versuch ankommen lassen und habe die vordere Hälfte des Zimmers mit 10cm Basotect zugemacht. Ergebnis ist eine relativ Frequenzneutrale Nachhallzeit. Und einer recht schönen Betriebschallpegelkurve.

Die gleichen Maßnahmen könnten in einem anderen Raum mit anderen LSP allerdings ein Ungelichgewicht zur Folge haben wo es dann z.B. einen totalen Höhenverlust am Höplatz gibt.

Nur zum experimentieren sind die Teile halt schon sauteuer.
Vielleicht mal antesten wie das ganze mit dicken Decken (oder sonstigem ähnlichem) funktioniert.
Wenn es sich vielversprechend misst - oder anhört (wovon ich weniger halte) - dann kann man ja etwas ins Basotect investieren.

Ich hätte noch ein 4er Pack frisch verpackt in hellgrau hier bei mir.
Wobei der Versand bei Thomann so gering ist dass sich Abholung kaum mehr auszahlt.

mfg
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2007, 21:59   #5
Poison Nuke
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Basotect Pyramide ist wirklich total ungeeignet, weil eine Überdämpfung des Hochtonbereichs stattfindet, das klingt dann etwas arg dumpf.

Wenn du numal experiementieren willst, dann kannst du von aixfoam.de (weiß nicht, ob die auch nach at versenden) einfache PUR Schaumstoffplatten bestellen, sind deutlich günstiger und vorallem: extrem viel robuster wie Basotect. Weil Basotect geht wirklich sehr sehr leicht kaputt. PUR Schaumstoff hingegen kann man recht bedenkenlos handhaben, ohne dass was passiert.
Und auch die Absorbtionsrate von PUR Absorbern ist im Frequenzbereich völlig gleich zu Basotect der gleichen Dicke, nur das es einen kleineren Wirkungsgrad hat.

Oder, schau einfach im Baumarkt oder so nach billigen Schaumstoffmatrazen, Vorteil: da gibt es auch richtig dicke bis 20cm, denn je dicker, desto besser. 10cm ist ein gutes Mindestmaß, 5cm viel zu dünn (meine Erfahrung, es ist einfach zu ungleichmäßig in der Dämpfung).
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2007, 22:42   #6
hubert381
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke für die Tipps!!
Soll das heissen, daß die Baumarkt-Schaumstoffmatrazen eigentlich auch dafür zu gebrauchen sind?

Könnte ich da auch eine dickem Stoff an die Decke montieren, wenn die Pyramiden doch schon zuviel des Guten sind.

Jetzt muss ich nochmal nachdenken was wohl doch das Beste ist.

Vermutlich gehören wir zu einer Minderheit, sonst gebe es schon eine eigene Handelskette mit Filialen bezüglich Akustik-Optimizing
  Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 00:25   #7
schauki
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Naja Ketten gibts nicht wirklich, aber es gibt schon ein paar Firmen die diese Schaumstoffplatten herstellen.
audiotec.at

Eben Thomann als Vertrieb.

Bei der klangfarbe.at kannst du mal nach "dämm" oder "schaumstoff" im Suchfeld nachschauen.

Ob musik-produktiv.at etwas lagernd hat weiß ich nicht, der Online Shop ist irgendwie mit Deutschland verbandelt.


Ich empfehle dir mal mit möglichst wenig Geldeinsatz "herumspielen" gerade Basotect ist - zwar gut - aber sehr teuer. Und bei einigen nackten Flächen kommen gleich mal ein paar m² zusammen.

Einfach mal mit Haushaltsmittel testen. Wenns deutlich besser wird dann kann man ggfs. eher in Basotect investieren.

mfg
  Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 07:25   #8
Höhlenmaler
Mutant analogii
 
Benutzerbild von Höhlenmaler
 
Registriert seit: 18.03.2006
Ort: westlich von Köln
Alter: 65
Beiträge: 2.653
Höhlenmaler
Standard

Zitat:
Original von Poison Nuke
Wenn du numal experiementieren willst, dann kannst du von aixfoam.de (weiß nicht, ob die auch nach at versenden) einfache PUR Schaumstoffplatten bestellen ...
Hier ein Link zu Aixfoam
Höhlenmaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 10:04   #9
Poison Nuke
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von hubert381Soll das heissen, daß die Baumarkt-Schaumstoffmatrazen eigentlich auch dafür zu gebrauchen sind?
Klar, sehr gut sogar. Natürlich sind sie optisch nicht wirklich ansprechend, aber mit Dicken ab 10cm sind die akustisch eine wahre Pracht. Und wenn sie dir nicht zu teuer sind, ist es IMHO eine gute Möglichkeit zum probieren. Wenn es gefällt kann man sie ja mit Molton oder so optisch auch noch ansprechend gestalten ;)


Wenn es handlicher sein sollte (weil 1*2m Matraze sind schon etwas sperrig ), ist halt auch dieses Aixfoam Zeugs gut, da kleinere Platten.

Nur man kann die Matrazen ja auch zuschneiden
  Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 13:17   #10
gto
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

So ganz allgemein und so noch nicht geschehen, kann ein schmökern in den Grundlagen, die z.B. von Poison Nuke hier, http://mb.abovenet.de/allabout-hifi/...hp?board=80.0, mundgerecht zusammengefasst, vor Fehlinvestitionen und Leerläufen schützen.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 15:50   #11
visir
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Möööönsch!

Ihr habt mich gerade auf eine geniale Idee gebracht, wie ich die Aufbewahrung meiner Gästematratzen mit der akustischen Gestaltung meines WZ kombiniere...


lg, Wolfgang
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 08:40   #12
hubert381
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke erstmals für die vielen Tipps.

Also die Threads von Poison Nuke sind schon gut.

Bin immer wieder am überlegen ein Loch in den Kleiderkasten zu sägen und ein Rohr reinzustecken.

Werde mal Audionet Carma ausprobieren.

Für mich ist dioeses Akustikthema irgendwie schwer zu kategorisieren und einzuschätzen, was nun was bringen mag und was nicht. Vor allem, weil es sich nicht um ein rechteckiges Zimmer handelt.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 11:10   #13
gto
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von hubert381
Danke erstmals für die vielen Tipps.

Also die Threads von Poison Nuke sind schon gut.

Bin immer wieder am überlegen ein Loch in den Kleiderkasten zu sägen und ein Rohr reinzustecken.

Werde mal Audionet Carma ausprobieren.

Für mich ist dioeses Akustikthema irgendwie schwer zu kategorisieren und einzuschätzen, was nun was bringen mag und was nicht. Vor allem, weil es sich nicht um ein rechteckiges Zimmer handelt.
Ja Versuch und Irrtum
Macht aber Spass und bringt oft erstaunliche Ergebnisse. IMHO ists aber ab einem gewissen Zeitpunkt ohne Messen nicht mehr zu machen. Und selbst das ist, will man dabei grobe Fehler vermeiden nicht ganz trivial.
Siehe dazu auch Its a mess
  Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 14:59   #14
hubert381
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hat schon jemand versucht den Sub mit einem FEEDBACK DESTROYER PRO DSP1100P (oder ähnlichem) anzusteueren um die Raummoden zu verringern?
Ich weiss, ist nicht so die saubere Art, aber es nimmt keinen Platz weg wäre mit relativ wenig Zeitaufwand verbunden.
Oder ist das totaler Schwachsinn?

Wie ihr seht, bin ich noch immer am überlegen.
Die höheren Frequenzen dürften nicht so das Problem werden.
Werde heute CARMA laufen lassen.

Bin nicht so fürs rumprobieren (zumal ich nur einen Kasten zum Löcher bohren habe)

Ach ja, habe es Anfangs auch nicht zum laufen gebracht. Aber nach der Installation von JRE-6-windows-i586.exe (Java) ging es.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 18:35   #15
schauki
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja ich hatte den Behringer mal in Kombination mit meinem Magnat Omega 380.

Allerdings hatte der wenn ich das Gerät auf den Sub legte so "Pieps/Quietsch" Geräusche.
Ein relativ lautes Brummen war dann auch noch vorhanden - war aber anscheinend kein Erdungsbrumm.

Mit einem Ultracurve hatte ich dann kein Probleme mehr.
Kann sein, dass das Gerät nicht ganz ok war, habs verkauft und der Käufer hatte auch keine Probleme damit.

Grundsätzlich kann man Raummoden etwas abschwächen mit einen EQ.
Zuviel sollte man allerdings nicht machen, weil dadurch andere Nachteile entstehen.
Ist halt keine Ursachenbekämpfung - und diese ist fast immer die bessere.

mfg
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de