HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2018, 08:48   #1
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.849
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Umgangsformen im Internet

Von einem anderen Thread ausgelagert.....

Holger schrieb:
Zitat:
Beschimpfungen gehen gar nicht, lieber David. Da haben die Leute einfach keine gute Kinderstube. Ein gepflegter Umgang sollte Selbstverständlichkeit sein.
Mich trifft es ja wie gesagt kaum, aber wenn man Kommentare im Internet liest, zu irgendwelchen Aussagen von Politikern oder sonstigen "Prominenten", oder wenn irgendwas Neues vorgestellt wird (Auto, PC, Software......), da kann man sich oft nur wundern wie da geschimpft und geflucht wird. Nicht selten bestehen Sätze fast ausschließlich aus Worten aus dem Analbereich und "fuck you" gehört heute schon zum Sprachgebrauch von Kleinkindern. Gleiches gilt für so manche Filmdialoge.
Eine erschreckende Entwicklung, die mir gar nicht gefällt.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 09:15   #2
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.836
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Eine erschreckende Entwicklung, die mir gar nicht gefällt.
Mir auch nicht, lieber David. Das hat aber wohl auch etwas mit der Entpersönlichung und Anonymität der Kommunikation im Internet zu tun. Wenn man mit Menschen tatsächlich "real" umgehen und mit ihnen reden muss, dann entwickelt man andere - und verbindlichere - Formen des Umgangs. Das virtuelle Gegenüber dagegen - da fallen alle Hemmschwellen. Deswegen fände ich es ja gut, wenn in Internet-Foren alle mit mit ihrem persönlichen Namen stehen würden. Obwohl selbst das ist keine Garantie erfahrungsgemäßig.

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 09:16   #3
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 10.171
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Mir auch nicht, lieber David. Das hat aber wohl auch etwas mit der Entpersönlichung und Anonymität der Kommunikation im Internet zu tun. Wenn man mit Menschen tatsächlich "real" umgehen und mit ihnen reden muss, dann entwickelt man andere - und verbindlichere - Formen des Umgangs. Das virtuelle Gegenüber dagegen - da fallen alle Hemmschwellen. Deswegen fände ich es ja gut, wenn in Internet-Foren alle mit mit ihrem persönlichen Namen stehen würden. Obwohl selbst das keine Garantie ist erfahrungsgemäßig.
das sagt der Richtige...

Hauptsache...

__________________
Alles Leben = Energie

wer sich schlecht fühlt - hat zuwenig Energie...
debonoo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 09:24   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.849
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Deswegen fände ich es ja gut, wenn in Internet-Foren alle mit mit ihrem persönlichen Namen stehen würden.
Entspricht genau meiner Meinung! Wie so oft wäre ich auch hier für "knallharte Bedingungen", um Missbrauch zu verhindern so gut es geht.
Jeder der im Internet was schreibt, muss das mit Realnamen machen, er muss als User wo gemeldet sein und er muss für eine zentrale (Melde-) Stelle jederzeit erreichbar sein.
Oder so ähnlich, ich habe das jetzt sicher nicht fertig gedacht. Wichtig ist im Endeffekt nur, dass es keine Internet-Anonymität mehr gibt.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 09:45   #5
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 10.171
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen

Wenn man mit Menschen tatsächlich "real" umgehen und mit ihnen reden muss,

dann entwickelt man andere - und verbindlichere - Formen des Umgangs.
Ich würde meinen, dass dadurch automatisch Wahrnehmungsverzerrungen entstehen...

Wenn man einen Dr. Holger... vor sich hat, kann man sich leicht täuschen lassen...

Wenn man aber seine Kommentare liest, weiß man,

was man von ihm zu halten hat....


Die Wahrheit lässt sich im Status quo weit schlechter verschleiern

als durch die die Präsenz einer Person

durch's Photo, den Titel...

oder Anwesenheit..



Deswegen ist die Göttin der Gerechtigkeit,

auch mit verbundenen Augen dargestellt...
__________________
Alles Leben = Energie

wer sich schlecht fühlt - hat zuwenig Energie...

Geändert von debonoo (15.08.2018 um 11:12 Uhr).
debonoo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 11:01   #6
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.836
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Umgangsformen im Internet

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Entspricht genau meiner Meinung! Wie so oft wäre ich auch hier für "knallharte Bedingungen", um Missbrauch zu verhindern so gut es geht.
Jeder der im Internet was schreibt, muss das mit Realnamen machen, er muss als User wo gemeldet sein und er muss für eine zentrale (Melde-) Stelle jederzeit erreichbar sein.
Oder so ähnlich, ich habe das jetzt sicher nicht fertig gedacht. Wichtig ist im Endeffekt nur, dass es keine Internet-Anonymität mehr gibt.
Ich bin auch, lieber David. Ich selber habe nämlich inzwischen leidlich erfahren, was es heißt, mit seinem realen Namen zu posten unter lauten anonymen. Das betraf mein vor einigen Monaten erschienenes Buch. Dann steht da bei Amazon eine hasserfüllte, vernichtende Rezension, wo klar ist, dass dieser Mensch etwas mit diesem Forum hier zu tun hat oder hatte und "nachkarten" wollte, also mir eins auswischen. Was er gemacht hat, ist einfach kriminell. Er hat die Rezension nämlich eingestellt, nicht nur, bevor das Buch erschienen ist, sondern sogar noch bevor das Manuskript überhaupt beim Verlag war. Er hat mein Buch also gar nicht lesen können!!! Der Setzer, der das eindeutig belegen kann, hat sich auch zu Wort gemeldet natürlich. Dieser Schmierfink hat da eine Lücke im System bei Amazon schamlos ausgenutzt, wo es möglich ist, Rezensionen schon nach der Vorankündigung einzustellen, obwohl der Artikel (Buch etc.) noch gar nicht käuflich zu erwerben ist. Das ist also eindeutig Fake. Und dann wird es noch absurder. Amazon weiß, dass es diese Systemlücke gibt und hat auch immer wieder Probleme mit Beschwerden - darüber kann man auch lesen im Internet. Ich bin beileibe nicht das einzige Opfer. Auch ich habe mich natürlich bei Anazon beschwert und verlangt, dass diese Fake-Rezension entfernt wird. Amazaon weigert sich aber und redet sich da einfach zynisch heraus, solche wirklich schädigenden Fake-Rezensionen zu entfernen. Ihnen ist das egal, sie verkaufen einfach genug, ob einzelne Anbieter geschädigt werden, interessiert sie nicht im Geringsten. Entfernt haben sie statt dessen einen Kommentar von Bernd hier aus dem Forum, der mein Buch gelesen und dann geschrieben hat zu dieser Fake Rezension, dass diese Rezension nur Fake sein kann. Da meint dann Amazon, so eine Rezension, die eine Falke-Rezension als das bezeichnet, was sie ist, entspräche nicht ihren Richtlinien und nimmt sie raus!!!! Das ist das Niveau, mit dem man es im Internet zu tun hat. Es geht nur ums Geldverdienen und alles ist erlaubt. Dem ist man einfach ausgeliefert.

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 11:27   #7
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.836
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Umgangsformen im Internet

Hier meine Amazon-Korrespondenz vom März:

Amazons Antwort auf meine Beschwerde:

Guten Tag,

ich habe mir Ihre vorherige Korrespondenz mit meinem Kollegen angesehen und die von Ihnen genannte Rezension mit Titel “Keinen Cent wert“ auf die Einhaltung unserer Richtlinien hin überprüft.

Ich kann Ihre Zweifel natürlich verstehen, die Rezension entspricht jedoch unseren Richtlinien und wird daher nicht entfernt.
Dies ist unsere abschließende Entscheidung. Es tut mir leid, falls Sie weiterhin Bedenken haben.


Meine Antwort darauf:

Sehr geehrte Frau (....),

tut mir leid, ich habe für Ihre Entscheidung keinerlei Verständnis!

Zweifel????? Was Sie hier versuchen, ist im Stile von Trump "alternative Fakten" zu schaffen! Unzweifelhaft handelt es sich hier um eine Rezension, die "Fake" ist, denn sie wurde verfasst fast 3 Monate vor Erscheinen des Buches! Und unzweifelhaft haben Sie bei Amazon mit solchen Fake-Rezensionen massive Probleme, wie hier als Warnung für die Kunden beschrieben:

http://www.businessinsider.de/ich-ha...eachten-2017-3

Da steht im letzten Absatz:

Rezensionen, die direkt am Tag der Veröffentlichung eines Produktes oder sogar davor erscheinen, sind mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht echt. Entweder wurde die Bewertung dann von einem Kooperationspartner geschrieben oder jemand, der dafür bezahlt wurde.

Wieso stellen Sie bei Amazon nicht sicher und verhindern damit effektiv den Missbrauch, dass Kunden-Rezensionen nicht vor dem Erscheinungstermin des Buches erscheinen können? Statt dessen tun Sie nichts gegen solchen Missbrauch und so auch nichts zum Schutz von Autoren, die gerade wie in meinem Fall einer Erstpublikation massiv von solchen Fake-Rezensionen geschädigt werden. Nicht nur das! Sie definieren diesen Fall noch nicht einmal als Missbrauch in Ihren Richtlinien! Er kommt einfach nicht vor, also existiert er nicht! Also ist es auch kein Missbrauch, eine solche Fake-Rezension zu verfassen! Mit Verlaub - das erinnert nun wirklich an den Verhaltenskodex einer Mafia-Organisation: Wir definieren Mord einfach nicht als Mord, also ist Mord auch kein Mord.

Die ganze Absurdität Ihrer "Richtlinien" zeigt sich darin, dass sie zweimal einen Kommentar löschen und ihn als einen "Missbrauch" einstufen, der schlicht auf die Wahrheit hingewiesen hat, nämlich dass es sich hier nur um eine Fake-Rezension, also einen Missbrauch, handeln kann wegen des Erscheinungstermins vom 2.1., wo das Buch erst am 20.3. erscheint.

Ganz pragmatisch betrachtet leisten Sie einer Kultur des Missbrauchs mit solchen Praktiken Vorschub. Es gibt ja schon eine Software - getestet von Chip - zur Erkennung Ihrer Fake-Kundenrezensionen. Wenn Sie die Produktanbieter nicht vor Missbrauch schützen, dann bleibt denen letztlich nichts anderes übrig, als zum Mittel des Selbstschutzes zu greifen, also wiederum Fake-Rezensionen als Antwort einzustellen, um die für sie desaströsen Fake-Rezensionen zu neutralisieren. Dann gibt es statt seriöser Kundenrezensionen einen "Krieg" von Fake-Rezensionen, den letztlich der gewinnt, der die "besten" und erfolgreichsten Fakes ins Netz stellt. Das aber ist ein Teufelskreis! Und wo soll all das bitte hinführen? Ist so etwas vernünftig und ein auf Dauer tragfähiges Geschäftsmodell?

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Holger Kaletha
Holger Kaletha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 11:35   #8
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.377
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Umgangsformen im Internet

das alles ist ein zweischneidiges schwert

es gibt auch andere politische systeme, was bei uns wünschenswert wäre, kann wo anders furchtbare folgen haben, siehe pressefreiheit.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 11:41   #9
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 10.171
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Umgangsformen im Internet

Das ist die gelebte Inkonsequenz,

so wie man's braucht,

so will man es...

__________________
Alles Leben = Energie

wer sich schlecht fühlt - hat zuwenig Energie...
debonoo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 11:46   #10
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 6.465
Markus Berzborn ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Umgangsformen im Internet

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
es gibt auch andere politische systeme, was bei uns wünschenswert wäre, kann wo anders furchtbare folgen haben, siehe pressefreiheit.

Die Freiheit ist auch bei uns eingeschränkt, und zwar zunehmend.
Darum sollte man sich zunächst kümmern, bevor man mit dem Finger auf andere zeigt.


Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 11:55   #11
Phototipps.com
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Umgangsformen im Internet

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Oder so ähnlich, ich habe das jetzt sicher nicht fertig gedacht.
Ich fürchte auch, dass Du das jetzt nicht so recht durchdacht hast. Denn ganz ehrlich: Warum im Teufels Namen soll ich im Internet öffentlicher sein als im täglichen Leben? Oder stellst Du Dich mit Namen vor, wenn Du mal in einem öffentlichen Verkehrsmittel neben einen anderen Fahrgast setzt und ins Gespräch kommst? Oder im Supermarkt, wenn Du Dich an der Schlange vor der Kassa anstellst? Oder wenn Du mal ein Ticket für eine beliebige Veranstaltung an der Abendkassa kaufst?

Das Problem im Internet ist, im Vergleich zum persönlichen Umgang, dass man im Internet keine Emotionen transportieren kann. Da helfen auch keine Smileys. Im Gegenteil, so ein Smiley kann beim (virtuellen) Gegenüber sogar das Gegenteil dessen auslösen, was man mit dem Smiley eigentlich audrücken hat wollen. So kann ein freundlich gemeintes Lächeln beim Anderen als 'auslachen' interpretiert werden.

Deswegen ist es für mich nur allzu verständlich, wenn man sich dazu verleiten lässt, durch besonders "starke" Worte seinem Kommentar Ausdruck zu verleiten. Soll aber, bitte, keine Entschuldigung sein, sondern lediglich eine Erklärung, warum es so ist wie es ist.

Nochwas: Man kann Unfreundlichkeiten auch gut verstecken, und da ist der Holger Kaletha ein Meister seines Fachs. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie er mich .... sorry für diese folgenden Fäkalworte .... regelrecht verarscht hat in einer ansonsten recht sachlich geführten Diskussion. Und genau sowas beleidigt mich deutlich mehr als wenn jemand im Forum schreiben würde, ich wäre ein beschissenes Arschloch. Denn damit hatte er wohl mit einer mangelnden Intelligenz auf meiner Seite spekuliert. Und ganz ehrlich: Da ist es mir schlichtweg egal, ob da jemand seinen Realnamen anführt oder sich hinter einen Nicknamen versteckt.

Herby
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 12:00   #12
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 10.171
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Umgangsformen im Internet

https://www.amazon.de/Paradigmen-Ent...Holger+Kaletha

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen

mein vor einigen Monaten erschienenes Buch.

steht bei Amazon eine hasserfüllte, vernichtende Rezension,

wo klar ist, dass dieser Mensch etwas mit diesem Forum hier zu tun hat/te...

Was er gemacht hat, ist einfach kriminell.

Er hat mein Buch also gar nicht lesen können!!!

Dieser Schmierfink ..

Entfernt haben sie statt dessen einen Kommentar von Bernd

er entspräche nicht ihren Richtlinien...!!!!

Das ist das Niveau, mit dem man es im Internet zu tun hat.

Es geht nur ums Geldverdienen und alles ist erlaubt.

Dem ist man einfach ausgeliefert.

Schöne Grüße
Holger

lieber Holger...


Ich sehe keinerlei hasserfüllte Kritik - Du bist bloß in deiner Eitelkeit gekränkt...

das der Verfasser mit diesem Forum etwas zu tun hat, ist gar nicht klar...

was der Verfasser gemacht hat - ist nicht kriminell....

es wäre doch möglich, dass er den Titel nicht verstanden hat...

der Verfasser hat nicht geschmiert, es ist deutlich zu lesen...

natürlich geht's ums Geldverdienen...

bei weitem nicht alles ist erlaubt...

Du bist dem nicht ausgeliefert...



also, wenn das Buch genau so logisch geschrieben ist, wie diese deine Beschwerde hier..

hat der Kritiker von vornherein recht, sage ich einmal, ohne das Buch gelesen zu haben..

wobei ich mir so einen Titel sowieso nicht antun würde...

diese Zeit, der Zeitverschwendung ist vorbei...

__________________
Alles Leben = Energie

wer sich schlecht fühlt - hat zuwenig Energie...

Geändert von debonoo (15.08.2018 um 12:11 Uhr).
debonoo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 12:03   #13
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.681
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Umgangsformen im Internet

Exorbitante Wertsteigerung:
https://www.amazon.de/gp/offer-listi...condition=used

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 12:06   #14
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 10.171
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Umgangsformen im Internet

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
bestenfall's Preissteigerung...
__________________
Alles Leben = Energie

wer sich schlecht fühlt - hat zuwenig Energie...
debonoo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 12:12   #15
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.836
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Umgangsformen im Internet

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
C'est la vie..

lieber Holger...

Ich sehe keinerlei hasserfüllte Kritik - Du bist bloß in deiner Eitelkeit gekränkt...

das der Verfasser mit diesem Forum etwas zu tun hat, ist gar nicht klar...

was der Verfasser gemacht hat - ist nicht kriminell....

es wäre doch möglich, dass er den Titel nicht verstanden hat...

der Verfasser hat nicht geschmiert, es ist deutlich zu lesen...

das mit Bernd ist System - Pech...

natürlich geht's ums Geldverdienen...

bei weitem nicht alles ist erlaubt...

Du bist dem nicht gar ausgeliefert...



also, wenn das Buch genau so logisch geschrieben ist, wie diese deine Beschwerde hier..

hat der Kritiker von vornherein recht, sage ich einmal, ohne das Buch gelesen zu haben..

wobei ich mir so einen Titel sowieso nicht antun würde...

Willst Du mich für dumm verkaufen??? Ich glaube, was Du hier an haarsträubenden Sachen schreibst, spricht Bände und zeigt den Verfall von Moral und Anstand im Internet. Das ist erst einmal ein wissenschaftliches Buch und keine Belletristik. Allein das zeigt schon die Absurdität einer solchen "Rezension" von jemandem, der ganz offensichtlich kein Wissenschaftler ist. Nur zu Deiner Information: Ich habe einen Doktortitel erworben, das Buch ist in einer renommierten Reihe eines renommierten Verlages erschienen und da gibt es als Herausgeber international bekannte Wissenschaftler (nicht nur aus Deutschland!), welche so ein Buch in so eine Reihe aufnehmen erst, wenn sie sie es für gut befunden. Dazu muss auch noch der Verlagsdirektor hinter so einer Publikation stehen. Ich bin also mehrfach evaluiert worden.

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de