HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Über HiFi (allgemein)

Über HiFi (allgemein) Dies und das rund um HiFi

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2018, 16:20   #1
Atmos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Die konstruktive Diskussion ...

... in welchem Forum ist eine derartige Diskussion möglich?
Genau, in keinem Forum!
Nach spätestens 3 Beiträgen verhärten sich die Fronten, und wenn die vermeintlich sachlichen Argumente nicht greifen, wird gern mal unter die Gürtellinie gezielt.

Es gibt auch Themen, mit denen hier kein Blumentopf zu gewinnen ist, z.B. Dolby Atmos.

Auf der einen Seite steht zwar fest, dass 2-kanaliges Phantomschallquellenstereo der letze Murks ist, aber eine sachliche Diskussion über Multi-Channel und Surround wird mit dem Totschlagargument "dass brauch' ich nicht" abgewürgt.

Am Ende geht es nur um eine leidige Rechthaberei.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2018, 16:31   #2
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.846
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Hallo!

Sehe ich komplett anders.
Hier gibt es (fast) kein Thema das man nicht ansprechend dürfte.

Die andere Sache ist, dass sich ggfs. keiner findet den dieses Thema interessiert.

Und dann gibt es dann noch die nächste Stufe, dass wenn sich einer findet, es ja nicht so sein muss, dass dieser genau die gleichen Ansichten zu diesem Thema hat.

Es kann sogar sein, dass dieser dann eine gegenteilige Meinung hat.


Ich kann nur das wiederholen das ich zu jeden sagen der Post (oder Thread) nach dem Motto "hier ists blöd" abgibt:
Niemand wird gezwungen hier zu lesen und erst Recht nicht hier mitzumachen.


mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2018, 16:31   #3
KlingDing
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
... in welchem Forum ist eine derartige Diskussion möglich?
Genau, in keinem Forum!
Nach spätestens 3 Beiträgen verhärten sich die Fronten, und wenn die vermeintlich sachlichen Argumente nicht greifen, wird gern mal unter die Gürtellinie gezielt.

Es gibt auch Themen, mit denen hier kein Blumentopf zu gewinnen ist, z.B. Dolby Atmos.

Auf der einen Seite steht zwar fest, dass 2-kanaliges Phantomschallquellenstereo der letze Murks ist, aber eine sachliche Diskussion über Multi-Channel und Surround wird mit dem Totschlagargument "dass brauch' ich nicht" abgewürgt.

Am Ende geht es nur um eine leidige Rechthaberei.
Aber ein " das brauch ich nicht" ist doch ein absolut schlüssiges Argument. Für mich jedenfalls. Für Effekt-Kino-Sound ist das ja vielleicht toll, aber ich höre nur Mucke über die Anlage, die mit großer Wahrscheinlichkeit eben nicht für diese Vielkanal-Anlagen produziert wurde. Ich habe es aber ehrlich gesagt noch nie wirklich ausprobiert und bleibe auch aus reiner Bequemlichkeit dabei, dass mich die Beschäftigung mit dem Thema komplett Null reizt.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2018, 18:25   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.841
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Hier treffen sich halt eher die reinen Musikhörer und weniger die Cineasten. Ich kann und will das auch gar nicht ändern.

Wer hier ausgiebigst über (Überbegriff) "Surround" diskutieren möchte - gerne, aber ich kann dazu keine Interessenten herbeizaubern.

Zitat:
Am Ende geht es nur um eine leidige Rechthaberei.
Ich lege keinen gesteigerten Wert darauf, recht zu behalten. Ich schöpfe nur wie jeder Mensch aus gemachten Erfahrungen, mit dem Unterschied gegenüber vielen Anderen, dass ich das Meiste davon intensiv hinterfragt habe.

Mit einem "ich hör's aber", fange ich so gut wie gar nichts an. Bestenfalls wird mein Interesse geweckt, wieder mal zu hinterfragen, aber um ehrlich zu sein, bin ich in dieser Sache schon müde geworden, weil viel Aufwand und schon "seit ewig" nichts Neues.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 10:40   #5
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.243
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Zitat:
Aber ein " das brauch ich nicht" ist doch ein absolut schlüssiges Argument. Für mich jedenfalls.
Für mich ganz genau so.

Ich habe jahrelang Mehrkanal gehabt, zwar kein Atmos, aber 5.1 bzw. 5.0 in einer sehr guten Konfiguration. Ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber ich brauchs nicht mehr.

Darüber hinaus ist es schon schwierig genug ein gut funktionierendes Stereosystem in den eigenen Vier Wänden zu realisieren, um so schwieger wird es bei mehr als zwei Kanälen. Und den Aufwand will ich einfach nicht mehr treiben, dafür höre ich viel zu wenig Mehrkanalmaterial. Eine gute Stereoanlage, die mir alle Möglichkeiten bietet analoge und digitale Quellen zu nutzen, inkl. einer hochwertigen Schallplattenwiedergabe mit MC-Systemen ist mir viel wichtiger.

Genau so wenig bräuchte ich eine Auto mit dem man auch ins Gelände fahren könnte, ich bin ja weder Land- oder Forstwirt noch Jäger und wohne mitten in der Stadt. Weshalb ich mir wohl nie ein sog. SUV zulegen würde. Da ist mir ein Auto das optimal für die Straße gebaut ist viel lieber.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 10:45   #6
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.676
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Da gibt es neuerdings die Kategorie ''Stadt-SUV''...

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 10:47   #7
Anton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Bin über 7.2 surround bei Stereo mit Koaxialen Nahfeldmonitoren gelandet. Viel besser für Musik imo! Raum wird vglw. gut ausgeblendet.

Krach-Bumm-Peng-Kino ist nicht mehr meins.

Liebe Grüße

Anton


Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen

Ich habe jahrelang Mehrkanal gehabt, zwar kein Atmos, aber 5.1 bzw. 5.0 in einer sehr guten Konfiguration. Ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber ich brauchs nicht mehr.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 11:58   #8
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.243
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Wenn man es gut einrichten kann und entsprechendes Musikmaterial hat, dann kann das sicher ganz nett sein. Ich habe ja selber diverse Mehrkanal SACDs und DVD-Audio. Aber irgendwie reizt mich das nicht mehr...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 12:04   #9
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.846
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Da sich bei einer Mehrkanal Anlage die Fronts sofern man die Toleranzfelder ausnutzt auf der gleichen Position befinden wie bei einer 2 Kanal Anlage, gibt es bis auf die unterschiedliche Raumakustik verursacht durch die weiteren Lautsprecher (Center, Surround,...) keinen klanglichen Unterschied, wenn man nur 2 Kanal Material hört.

Das ist mal das prinzipielle/grundlegende.
Der Rest sind Budget, Aufwand, Platz,... Fragen.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 15:14   #10
Anton
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Höre Stereo mit 2 Koax Lautsprechern auf 1 Meter.

7.2 würde sich mit den derzeitigen Lautsprecherabmessungen nicht mehr ausgehen. Ich käme einfach nicht mehr zu meinem Sessel. ;)

Liebe Grüßé. Anton

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
Da sich bei einer Mehrkanal Anlage die Fronts sofern man die Toleranzfelder ausnutzt auf der gleichen Position befinden wie bei einer 2 Kanal Anlage, gibt es bis auf die unterschiedliche Raumakustik verursacht durch die weiteren Lautsprecher (Center, Surround,...) keinen klanglichen Unterschied, wenn man nur 2 Kanal Material hört.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2018, 08:41   #11
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.841
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Zitat:
Höre Stereo mit 2 Koax Lautsprechern auf 1 Meter.
Damit hast du schon einmal eine wesentlich bessere Ausgangsposition für gute Klangwiedergabe als die Meisten sogenannten "HiFi-Enthusiasten", die hohen indirekten Schallanteil hören.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2018, 11:06   #12
Atmos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

... nach ITU sollte die Stereobasisbreite 2 bis 3 m sein, 1 m klingt nach Notbehelf.

P. Krips hat mal mit der Breite experimentiert; je weniger Breite, desto besser, und wenn ich recht erinnere, war er bei 1,8 m gelandet.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2018, 11:48   #13
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.373
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

bei kleinen hörabständen ist koaxial sicher eine super lösung.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2018, 13:49   #14
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.841
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
... nach ITU sollte die Stereobasisbreite 2 bis 3 m sein, 1 m klingt nach Notbehelf.

P. Krips hat mal mit der Breite experimentiert; je weniger Breite, desto besser, und wenn ich recht erinnere, war er bei 1,8 m gelandet.
Du sprichst von der Breite, wir vom Hörabstand.

In jedem Fall sollte beides weitgehend gleich sein, dann passt es und wenn dieses Dreieck klein ist, hat man viele Vorteile gegenüber einem großen Stereodreieck.
Nur die Bühne ist kleiner. Allerdings noch immer viel größer als mit einem Kopfhörer.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2018, 14:19   #15
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.369
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Die konstruktive Diskussion ...

Ich bevorzuge einen größere Basisbreite (Hab ca. 2,8m).

Gerade bei Jazz ist mir alles andere zu klein für Clubatmosphäre.

So sind die Geschmäcker verschieden und ja es tun sich mehr Probleme auf.

Gruß

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de