HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Analoge Tonquellen

Analoge Tonquellen Plattenspieler, FM-Tuner, Kassettenrekorder, Spulentonbandgeräte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.07.2018, 19:19   #91
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 2.150
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Da können wir ja dann froh sein, dass Hifi, voll allem japanisches, früher immer sehr robust gewesen ist.

Gruß

RD
Heute auch noch.

Ein Grund mehr moderne Geräte zu kaufen. Mittlerweile stellen sich einige Geräte von alleine auf die Netzspannung ein ....
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 19:36   #92
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.003
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Heute auch noch.
Das wage ich zu bezweifeln Die geplante Obsoleszenz betrifft heute fast alles was elektrische und elektronische Konsumgüter betrifft. Vom Toaster über Staubsauger, Mikrowellen, Fernseher und eben Hifi, das Zeug darf heute nicht mehr lange halten. Bei meinem Humax iCord HD war das ja auch ein Thema. Nach etwas mehr als zwei Jahren war ein ELKO vom Netzteil hinüber. Der Servictechniker hat mir bestätigt, dass diese Dinger extra ausgewählt wurden, weil sie nur eine begrenzte Zeit durchhalten. Er hat dann nicht nur den defekten, sondern auch die anderen ELKOs durch bessere ersetzt. Seit dem läuft das Ding jetzt problemlos. Seit über sechs Jahren.

Oder nimm die üblichen A/V-Receiver, egal von welchem Hersteller. Da fallen reihenweise die Platinen aus, meist die Videosektion. Da die Hersteller heute praktisch keine Ersatzteillogistik mehr haben, sind die Dinger oft schon nach fünf, sechs Jahren reif für den Elektronikschrott.

...so sieht's leider aus...

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 19:44   #93
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.111
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

nun ja

ich hab neulich einen ersatzteil preislisten ordner gefunden aus längst vergangenen tagen. ich habe gestaunt, die preise sind fast so hoch wie heute. wenn man bedenkt, dass die geldentwertung der letzten 20 jahre ...

ich habe den verdacht, dass der markt nach immer billigerem zeug mit immer mehr funktionen verlangt und wenn es dann nicht lange hält, winseln wir vor uns hin.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 19:59   #94
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.596
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
ich habe den verdacht, dass der markt nach immer billigerem zeug mit immer mehr funktionen verlangt und wenn es dann nicht lange hält, winseln wir vor uns hin.
Genau so ist es. A/V-Receiver sind da ein gutes Beispiel. Irre, was die alles in sich bergen und die meisten davon kosten nur wenige hundert Euro. Qualität kann man da nicht erwarten.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 20:33   #95
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 2.150
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Genau so ist es. A/V-Receiver sind da ein gutes Beispiel. Irre, was die alles in sich bergen und die meisten davon kosten nur wenige hundert Euro. Qualität kann man da nicht erwarten.
Halbleiter sind billig. Montiert wir mit Robotern. Muss nicht unbedingt schlecht sein.

Siehe Apple oder Samsung .... oder Porsche
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 22:20   #96
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.003
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Wenn man überhaupt Ersatzteile bekommt...die gibt es aber oft schon nach wenigen Jahren nicht mehr, nicht für alles Geld der Welt. Die Hersteller bringen in immer kürzeren Abständen immer neue Geräte mit immer neuen Eigenschaften auf den Markt. Die können einfach nach ein paar Jahren keine Ersatzteile mehr anbieten, das geht einfach nicht. Das könnte keiner mehr bezahlen.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 22:40   #97
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 6.416
Markus Berzborn ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Ein Grund mehr moderne Geräte zu kaufen. Mittlerweile stellen sich einige Geräte von alleine auf die Netzspannung ein ....

Das konnte einige meiner Studiogeräte schon in den 80ern.


Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2018, 02:06   #98
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.495
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Das ist in gewisser Weise richtig . Nur macht das die Sache unnötig teuer ...
jo mei...

wenn die Platine einmal heraußen ist, hast in einer Stunde alle Elkos getauscht. Macht dann 80,- Euro plus 20% MWSt. wennst jemanden offiziell dafür bezahlen musst. Ein Paar Paravicini 509 (werden heute noch gebaut) kostet aktuell 12.000 Euro. Servicebedürftige aus den 80er Jahren findest du für 2.000,- . Da zahlt sich das bisschen Lötarbeit allemal aus.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2018, 08:10   #99
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.111
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

also früher musste man auch bei studiogeräten die netzspannung händisch umstellen, soweit ich mich erinnern kann. ist das selbst einstellen nicht eine funktion, die mit den schaltnetzteilen kam? ich kann mich trüb erinnern, dass bei meinen monitoren genau das die begründung für die verwendung von schaltnetzteilen ist. die kommen mit einem wust an steckervarianten und kabeln, netz braucht man nix einzustellen.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2018, 09:18   #100
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.596
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Die Netzspannung darf nur dann in großem Bereich schwanken, wenn es sich um ein Schaltnetzteil handelt.

Bei analogen Netzteilen sollte die Netzspannung zumindest nach oben hin nicht zu sehr überschritten werden (10% sind da schon sehr viel!), nach unten hin ist sie weniger heikel.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2018, 20:30   #101
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 2.150
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
jo mei...

wenn die Platine einmal heraußen ist, hast in einer Stunde alle Elkos getauscht. Macht dann 80,- Euro plus 20% MWSt. wennst jemanden offiziell dafür bezahlen musst. Ein Paar Paravicini 509 (werden heute noch gebaut) kostet aktuell 12.000 Euro. Servicebedürftige aus den 80er Jahren findest du für 2.000,- . Da zahlt sich das bisschen Lötarbeit allemal aus.

lg
reno
12000 Euro für ein Röhrenmuseum ?

And cheapness in the case of a monster movie has nothing to do with the budget of the film ....
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de