HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > ALLGEMEINES > Interessante Neuigkeiten am Markt

Interessante Neuigkeiten am Markt Ankündigungen, Neuvorstellungen von HiFi Komponenten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.2016, 20:04   #1
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.145
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard CocktailAudio goes HighEnd

Wird sicher seine Käufer finden ...
https://www.cocktailaudio.de/produktinfos/x-50/
... Listenpreis 1.799,- €uro, optional Festplatten ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2016, 10:12   #2
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.184
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Scheint ja technisch auf der Höhe der Zeit zu sein, alle relevanten Formate und auch HiRes werden unterstützt. Aber warum hat er keine analogen Ausgänge? Der kleinere X 40 verfügt darüber und hat sogar einen Phonoeingang zur Digitalisierung von Vinyl.

Alles steht und fällt mit der Bedienung. Die Sache mit dem Webinterface für PC, Smartphone und Tablet mit Datenbankfunktion hört sich schon mal gut an. Fragt sich nur ob Bugs die Freude trüben.

Der Preis scheint angemessen, ist aber wohl doch zu hoch für einen großen Erfolg des Produktes, zumal man für Massenspeicher noch zusätzlich investieren muss.

Im Großen und Ganzen stelle ich mir genau so ein solches Gerät vor. Andererseits habe ich für meine Netbox, die auch praktisch alles kann nur rund 600 € investiert, alles in allem. So gesehen die deutlich günstigere Lösung, wenn man mit dem Plastikcharme leben kann.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 12:00   #3
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.896
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Für das Geld lieber ein Laptop mit ext. DA - Wandler ... ;)
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 13:55   #4
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Für das Geld lieber ein Laptop mit ext. DA - Wandler ... ;)
Sehe ich ebenso! Um das Geld gibt es auch eine Profisoundkarte samt PC als deutlich flexiblere Lösung.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 20:50   #5
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.145
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Derzeit habe ich eine ''All In One'' Lösung von Olive. Leider gibt es in Europa dafür keinen Support mehr ... ewig wird das Teil auch nicht mehr halten. Die eingebaute FP hört man schon rauschen (Lager) ... Mir gefällt u.A. die Raid-Lösung des X50 recht gut. 2x2TB sollten es bei mir sein, dann bleibt noch etwas Reserve. Analoge Ein- und Ausgänge brauche ich eigentlich nicht ... Laptop ... bääh - es darf gern etwas Stil haben ... DIY käme auch noch infrage - einige Teile dafür hätte ich schon rumliegen ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 21:16   #6
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.896
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
. Laptop ... bääh - es darf gern etwas Stil haben ... DIY käme auch noch infrage - einige Teile dafür hätte ich schon rumliegen ....

Kann ja auch ein Mac - Book sein. ;) (Sorry , der mußte sein.)

Beim DIY habe ich immer das Problem des passenden Gehäuses.
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 21:41   #7
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.145
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Zitat:
Beim DIY habe ich immer das Problem des passenden Gehäuses.
Als Basis verwende ich ...
http://audiocreativ.de/index.php?rou...&product_id=94
... und ...
https://www.caseking.de/search?sSearch=Streacom
Mac-Book ...

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2016, 06:34   #8
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.641
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
Sehe ich ebenso! Um das Geld gibt es auch eine Profisoundkarte samt PC als deutlich flexiblere Lösung.
Sehe ich genau so - eigentlich schon seit gut 10 Jahren.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2016, 07:57   #9
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.896
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen

Danke für die Tipps ...
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2016, 10:11   #10
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.145
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Musikdatenbank und alles was an Rip- und Playersoftware dazu gehört auf einem PC hat auch sein Pro und Contra. Ich habe derzeit noch einen Desktop PC und ein Notebook. Demnächst steht ein Wechsel an. Ich habe mich dazu entschlossen den eher selten gebrauchten Desktop aufzugeben und nur ein Notebook zu verwenden. Da wird es mit Daten ohnehin eng, weil ja meine Bild-Datenbank nebst umfangreicher Bearbeitungssoftware auch eine Menge Speicherplatz brauchen. Da kommt mir eine stand alone Lösung für Audio entgegen. Was mir auch zusagt ist der praktisch wartungsfreie Betrieb (keine ständigen Updates, keine Gefahr durch Schadsoftware etc.). Alles ist in einer ''Kiste'' im herkömmlichen 19 Zoll Format, und kein Kästchenchaos (separate PC, Laufwerk, Festplatten, Netzteile verbunden mit unzähligen Kabeln nebst Adaptern). Anders ausgedrückt - ich möchte mich im Zusammenhang mit Musik hören mit keinem herkömmlichen PC/Mac auseinandersetzen ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2016, 11:00   #11
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.184
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

...beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile.

So eine Hifi-Büchse ist mehr oder weniger Plug-n-Play. Auspacken, aufstellen, anschließen, das Grund-Setup durchführen und dann kann man eigentlich schon Musik hören. Und schöner aussehen tut so eine feine und aufgeräumte Metallfront auch noch. Dagegen ist eine PC basierende Plattform immer irgendwie eine Bastellangelegenheit mit dem Charme eines schnöden Arbeitsgerätes.

Das fängt mit der Auswahl der Hard- und Software und deren Aufbau und Installation an und regelmäßig gepflegt und aktualisiert werden will die Software ja auch. Aber genau darin liegt für mich auch der entscheidende Vorteil, wenn man sich mit dem PC ein bisschen auskennt kann man sich genau die Komponenten aussuchen, die man haben will und preiswerter ist es in aller Regel auch noch. Dass man nicht auf eine Software festgenagelt wird ist für mich das entscheidende Argument pro PC. Hinzu kommt, dass man vollkommen frei ist auch andere Dienste (Youtube usw.) uneingeschränkt und komfortabel nutzen zu können. Dagegen kann man bei einem proprietären System wie der Cocktail Audio nie sagen wie lange externe Dienste wie Spotify und Co. (oder in Zukunft auch neue Dienstanbieter) in einigen Jahren noch nutzbar sind. Oder ob zukünftige Betriebssysteme die externe Bedien-App noch unterstützen. Bei einem Preis von knapp 2 k € (mit Massenspeicher) wäre mir so eine Unsicherheit dann doch zu riskant.

Vor der Kaufentscheidung sollten solche Vor- und Nachteile genau abgewogen werden.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2016, 11:15   #12
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.896
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile.
So eine Hifi-Büchse ist mehr oder weniger Plug-n-Play. Auspacken, aufstellen, anschließen, das Grund-Setup durchführen und dann kann man eigentlich schon Musik hören. Und schöner aussehen tut so eine feine und aufgeräumte Metallfront auch noch. Dagegen ist eine PC basierende Plattform immer irgendwie eine Bastellangelegenheit mit dem Charme eines schnöden Arbeitsgerätes.
Wer etwas für das Auge möchte kann ja Apple nehmen.

Ein Minimac läßt dieses Gerät richtig arm aussehen .
(Man verzeihe mir die Wortspielerei. (Arm / Arm Prozessor ) )
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2016, 11:46   #13
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.145
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Zitat:
Wer etwas für das Auge möchte kann ja Apple nehmen ...
... und ich kann mir 90% meiner z.T. kostspieligen Software in die Haare schmieren ...
... ach ja richtig - ich könnte ja dazu Windows auf'n Mac installieren ... toll !

Was mir an Cocktail Audio auch gut gefällt ist die User-Community, ein spezielles Forum, von wo ausgehend Userwünsche in diverse Updates einfließen - sehr sympathisch. Das läuft schon viele Jahre sehr erfolgreich ...
https://cocktailaudio.de/forum/

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2016, 11:51   #14
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 12.184
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Zitat:
Wer etwas für das Auge möchte kann ja Apple nehmen.

Ein Minimac läßt dieses Gerät richtig arm aussehen .
...nö, finde ich eigentlich nicht. Ich mag diese strotzenden Aluminiumfronten, gebürstet oder gestrahlt...so muss Hifi, da bin ich konservativ. Dieser weiße Plastikkasten von Apple ist m.E. keinen deut schöner als meine Zotac Box.

Aber die Geschmäcker sind ja bekanntermaßen verschieden.

Noch eine Sache, so eine Kiste wie die Cocktail Audio ist praktisch geräuschlos, wenn die Platte(n) entsprechend leise sind, denn Lüfter gibt es da nicht. Meine Zotac Box hat einen Lüfter. Der ist aber so Leise, dass man ihn nur (so gerade eben) hören kann, wenn man mindestens zwei Meter nah dran ist, und dann auch nur wenn es sonst absolut still ist. Das ist für mich vollkommen OK.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2016, 12:02   #15
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.896
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: CocktailAudio goes HighEnd

Das Minimac - Gehäuse ist bekanntermaßen aus Aluminium ...
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de