HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Technische Grundsatzdiskussionen

Technische Grundsatzdiskussionen Vor- und Nachteile technischer Konzepte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.09.2017, 14:44   #121
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 12.657
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Zitat:
Nein, ich warte derzeit noch darauf. Sie soll bald kommen.
Ha ! Jetzt weiß ich warum er so unrund ist - er hat nix zum Hören -> Entzug ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 14:46   #122
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

@ ra

Ja, zweifellos. Herr Müller von Silbersand möchte es aber nicht öffentlich machen. Kann nur spekulieren, warum. Ist mir auch nie wichtig gewesen, ticke da anders. Kenne zwar manche seiner Messungen - so z.B. Messungen einer Membran mit und ohne Regelung, die Unterschiede sind schon augenfällig, kann sie selbst als Laie aber nicht bewerten - was ich aber bewerten kann und auch will, ist das, was ich damit zu hören bekomme. Ist und bleibt selbstverständlich nur mein ganz subjektiver Höreindruck. Aber der ist nunmal maßgebend für mich.

Wer für alles immer Messungen braucht, der kann ja bei vielen anderen Hersteller auch fündig werden. Und soweit er die Messbedingungen, die Messumstände und das nötige Rüstzeug für eine Bewertung all dessen hat, was ihm da gezeigt wird, für den wird das auch der passende Weg sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 14:47   #123
Gerhard
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 588
Gerhard befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Hallo Franz!

Alles klar, besten Dank für das Foto.

Ich kenne Fotos von Deinem Hörraum aus dem OEF. Ich finde der Raum siehr sehr wohnlich/gemütlich aus.

Ich wünsche Dir viel Freude mit Deinen neuen Lautsprechern!

Beste Grüße

Gerhard
Gerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 14:53   #124
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Danke, Gerhard. Ja, macht Spaß, darin zu hören, ist trotz einiger mechanischer Raumakustikmaßnahmen doch noch recht wohnlich geblieben.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 14:55   #125
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.357
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
...
lassen wir mal die Spitzfindigkeiten und Wortklaubereien weg. Worum geht es im Kern? Nun, in der Praxis einer ungeregelten Membran gibt es permanent einen Unterschied zwischen Ist und Soll, bei einer geregelten Membran stimmen Ist und Soll permanent überein. Und als Hörer bemerkst du nichts von einer Regelung, du bekommst immer das korrigierte Signal zu hören.
Ich als Hörer bemerke das "Nachhinken", sei doch froh dass du es nicht hörst, sparst dir was.

Zitat:
Man kann vor den Problemen entweder den Kopf in den Sand stecken und diese Membranbewegungsfehler hinnehmen, weil man deren Auswirkungen für gering und damit unwichtig hält oder etwas dagegen tun, wenn man sie nicht für unwichtig hält.
Genauso wie man dieses Hinterherhinken sehen kann.

Zitat:
.. Dazu kommt ja noch, daß es nicht gerade ein Schnäppchen wird, wenn man so etwas technisch auf die Spitze Getriebenes haben will.
Ich kaufe doch nicht einen Lautsprecher weil er technisch auf die Spitze getrieben ist.
Es zählt das was er abgibt, letztendlich das was am Hörplatz ankommt.

Und wenn mich das Hinterherhinken der Regelung stört, dann soll ich mir die "technische Spitze" schönreden, oder was?
Nein ich muss eine Lösung suchen, die meinen Ansprüchen genügt.

Zitat:
Wenn man sich wenigstens darüber hier noch einigen kann, ist der ganze Streit, der jedesmal wieder entflammt, sobald auch nur das Wort "geregelt" auftaucht und dann in Folge die wirresten Geschichten wieder rumkursieren, dann könnte man das ganze Thema hier mal wieder ad acta legen.
So wie du die wirresten Geschichten bei anderen siehst, so sehen andere u.U. diese bei dir.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 15:04   #126
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Schauki, du warst auch schon mal origineller. Unnötig, darauf näher eingehen zu wollen.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 15:19   #127
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.357
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Schauki, du warst auch schon mal origineller. Unnötig, darauf näher eingehen zu wollen.
Ich kann ja nichts dafür, dass ich das höre, wäre mir viel lieber es nicht zu tun, würde mir hier auch einiges sparen. Jeder hört anders.
Sei froh, dass du nichts bemerkst.

Und ich berichte eben über meine Hörerlebnisse, wenn jemand was daraus mitnimmt und selbst hinterhört ist es doch okay. Vielleicht fällt dem geschulten Hörer nach meinem Hinweis dann auch etwas auf und er kann seine Anlage u.U. noch verbessern.

Alles ganz einfach wenn man es nicht dogmatisch sieht.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 16:42   #128
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.882
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Zitat:
Wenn wir schon spitzfindig sind...
Die Regelung muss warten was der Sensor erkennt.
Spitzfindigkeit genehmigt.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 16:50   #129
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.444
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

@Blindniete:


Zitat:
Zitat von Blindniete Beitrag anzeigen
1) JA - kann sein

2) NEIN - niemals zu 100%

Zu 2): Zustimmung.

Es sind m.E. keinerlei Messungen zu "aktiv sensorisch geregelten" LS bekannt, die keine Ein-/Ausschwingvorgänge zeigen würden. Auch geregelte Systeme zeigen jeweils typische Ein-/Ausschwingvorgänge, die von ihren jeweiligen Parametern abhängen.


Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
...
bei einer geregelten Membran stimmen Ist und Soll permanent überein.
...

@Franz:

Ehrlich gesagt glaube ich nicht einmal, daß Du auf der technischen Ebene überhaupt erklären könntest, was denn "das Richtige" (Soll-) Verhalten (z.B. als Verlauf der Membrangeschwindigkeit über der Zeit) wäre, um einen dem Eingangssignal 1:1 entsprechenden Schalldruckverlauf (über der Zeit) im Fernfeld der Membran zu erzeugen ...

Dazu müsstest Du die Basics der Physik des dynamischen LS kennen und ebenso die der Abstrahlmechanismen.

Bei Dir ist beides nicht der Fall, was soll das Ganze also hier ?

Nur soviel: Dieser "ideale" Verlauf der Membranbewegung (d.h. ohne Einschwingvorgänge etc.) wird auch mit "sensorisch geregelten" Systemen nicht erreicht.

Deshalb ist dies jedoch per se noch kein "Problem" für die Musikwiedergabe ...


http://www.hififorum.at/showpost.php...4&postcount=51


Jetzt wo Du ein identifizierbarer Teilnehmer im Forum geworden bist, gewöhne Dich am besten daran, hin und wieder ein paar Fakten zu "fressen" und zu akzeptieren.

Und wenn Deine Kennntnisse dazu nicht ausreichen, schlage ich Dir vor, daß Du Dir selbige nach und nach aneignest.

U.a. Literaturempfehlungen (ggf. auch für Anfänger bzw. Laien auf dem Gebiet der Elektroakustik geeignet ...) kannst Du ganz sicher von vielen Teilnehmern hier im Forum bekommen ... das muss nicht von mir sein.

__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (21.09.2017 um 17:27 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 16:50   #130
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.882
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Zitat:
Zitat von Blindniete Beitrag anzeigen
1) JA - kann sein

2) NEIN - niemals zu 100%
Naja, aber selbst wenn man hier mittelt, kommt Positives dabei raus.

Drei Fragen ergeben sich für mich:

1.) kann man's wirklich hören?

2.) kann man's zumindest messen?

3.) gibt es einen aktuellen (!) Studiomonitor, wo diese Technik angewandt wird?
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 16:55   #131
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.882
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Franz, da "speckst" du ja ordentlich ab! Sieht aber optisch gut aus.

Mich wundert nur, dass du die LS nicht zum Hörplatz hin eingewinkelt hast.

Sind dazu Subwoofer geplant, oder reicht dir der Bass in Zukunft?
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 17:04   #132
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.357
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
...
1.) kann man's wirklich hören?
Das kann nur ein seriöser Hörtest beantworten.

Ich kann die Nachteile dadurch - das Hinterherhinken - ganz deutlich hören
Würde ich ähnlich werten wie die Klangunterschiede von Knetmasse an Schukodosen.

Zitat:
2.) kann man's zumindest messen?
Ja, man kann die Veränderungen "locker" messen.

Zitat:
3.) gibt es einen aktuellen (!) Studiomonitor, wo diese Technik angewandt wird?
Soweit mir bekannt:
KSdigital linemaster

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 17:17   #133
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

@ blindniete,

da hast du Recht. Die Güte des Sensors entscheidet. Und dieser Sensor wird fortlaufend weiterentwickelt, insofern kann es nie eine wirkliche 100%ige Übereinstimmung zwischen Ist und Soll geben. Ohne Sensorregelung wäre das - zumindest messtechnische - Ergebnis aber schlechter, wenn es um die Parameter geht, die damit erfaßt und korrigiert werden können.

@ David,

hab natürlich auch mit Einwinkelung gespielt, aber kam immer wieder auf die parallele Aufstellung zurück. Gefiel mir in der räumlichen Abbildung noch am besten. Einen sub brauche ich nicht, der erreichbare Bass ist in den Grenzen des Möglichen für mich völlig ausreichend. Hab mal bei meinem Händler die LS mit einer geregelten Sub-Bassäule hören können, gefiel mir weniger gut als ohne sub.

Meine Eindrücke insgesamt hab ich hier mal beschrieben, da finden sich auch Eindrücke anderer Besucher wieder:http://www.open-end-music.de/vb3/sho...t=11026&page=3
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 17:29   #134
Blindniete
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
@ blindniete,

da hast du Recht. Die Güte des Sensors entscheidet. Und dieser Sensor wird fortlaufend weiterentwickelt, insofern kann es nie eine wirkliche 100%ige Übereinstimmung zwischen Ist und Soll geben.

Ohne Sensorregelung wäre das - zumindest messtechnische - Ergebnis aber schlechter, wenn es um die Parameter geht, die damit erfaßt und korrigiert werden können.
deshalb nochmal mein Vorschlag für eine Vergleichsmessung:

http://www.hififorum.at/showpost.php...4&postcount=90
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 17:29   #135
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 12.657
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: notwendiges übel lautsprecher und raum

Wenn ich die Klirrwerte (K³) meiner LS so ansehe, muss ich mich schon fragen was eine Regelung da besser machen könnte - besser im Sinn von hörbar.
Ich nehme mal 90dB/1W/1m an - das ist so in etwa meine bevorzugte Abhörlautstärke ...
Hochtöner Beyma TPL150H: unter 0,05% (1.100-20.000Hz)
Mitteltöner Audax HM210Z10: unter 0,15% (240-1.100Hz)
Tieftöner Visaton TIW250XS: unter 2-0,3% (25-70Hz) unter 0,3% (70-240Hz) ...
... wobei sich den Tieftonbereich je Box zwei TIW250XS teilen - damit sie nicht ins Schwitzen geraten ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de