HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Technische Grundsatzdiskussionen

Technische Grundsatzdiskussionen Vor- und Nachteile technischer Konzepte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.10.2017, 18:03   #121
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.938
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Minimumtonne / Minimumgesetz

ich hab biodiffusoren - einen moderaten grünen dschungel.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 23:06   #122
SilverSurfer
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von SilverSurfer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Zenn-La
Beiträge: 516
SilverSurfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Minimumtonne / Minimumgesetz

Servus!

In meinen Augen ist der Grundgedanke dieser Diskussion einer der für mich wertvollsten, den dieses Forum seit geraumer Zeit gelesen hat. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Oliver für diese Diskussion bedanken, da diese im wesentlichen meine Erfahrungen widerspiegelt.

Erst als ich direkt am Raum etwas veränderte, stellte sich eine Veränderung der Hörsituation ein, die ich anstrebte. Hierbei muss ich auch anmerken, dass meine raumakustischen Veränderungen gerade am Beginn laienhaft und dem Versuch-und-Irrtum-Prinzip folgten, sodass sowohl optisch als auch akustisch noch einiges gehen würde.

Zwei Auffälligkeiten wollte ich beim Musikhören eliminieren:

1. Zischen und Zischeln, besonders Frikative waren nicht angenehm zu verfolgen, was der Sprachverständlichkeit nicht dienlich war.

2. Dröhender und wummernder Bass.

Ein von einem Fachmann auf- und eingestellter TacT 2150 hat zwar an Punkt 2, jedoch wenig bis gar nichts an Punkt 1 geholfen. Da der erste Punkt nicht unwesentlich vom Nachhall abhängt, wurden diesbezüglich pyramidenförmige Aixfoamelemente grossflächig an der Rückwand (aufgrund des eher geringen Abstandes von der Frontwand ~150 cm habe ich mich damals dafür entschieden) und symmetrisch an den Decken im Rückwandbereich der Lautsprecher angebracht.

Das Dröhnen der Bässe wurde passiv mit Hilfe von VariBass-Elementen (8), die nach einer Messung der Hörsituation (Raummoden) auf einen Frequenzbereich eingestellt wurden, bewerkstelligt.

Das Spannende an der Sache ist jenes, dass ich eine Consensus Passion nicht von einer Triangle Zays unterscheiden konnte, und zwar als noch nichts am Raum verändert wurde (die Passion war leider auch optisch zu gross für meinen Hörraum). Das war der Punkt, wo ich das erste Mal mein Vernunftzentrum im Gehirn aktivierte :)

Was sich trotzdem seit damals nicht veränderte, ist, dass Haptik und Optik noch immer die für mich entscheidenden Kaufkriterien darstellen :) Aber der Wunsch noch etwas zu erwerben, der hat mit den Jahren, tja, nun auch nachgelassen.

Am Anfang war die Musik, die künstlerische Darbietung, die damit verbundene Emotion, welche sich als unabhängig von der Qualität der Wandlung darstellte. Diese wird uns auch überdauern, so wie auch diesbezügliche Diskussionen.

Einen geruhsamen Abend

den wünscht euch

Erik
SilverSurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 09:05   #123
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.293
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Minimumtonne / Minimumgesetz

Wie so oft, sehe ich das mit den Reflexionen anders. Mein Motto lautet: jede Verhinderung von Reflexionen, auch wenn sie nur punktuell stattfindet (was ohnehin kaum vermeidbar ist), ist ein Gewinn.

Ich habe die Lautsprecher in meinem Geschäft Jahrzehnte lang mit relativ hoher Schallabsorbtion im Hochtonbereich vorgeführt (ich schätze, dass meine Maßnahmen bis ca. 1kHz herab wirksam waren) und darunter war's halt wie immer, nämlich zunehmend schlechter werdend.

Selbstverständlich (ich weiß nicht, wieso das immer wieder anders gesagt wird!) war alles das sich im Hochtonbereich abgespielt hat bestens hörbar, nur halt "trocken" und das war ein klanglicher Gewinn. Von "dumpf klingen" konnte keine Rede sein.

Nie habe ich von Kunden gehört, dass es bei mir schlecht klingt, eher das Gegenteil war der Fall: "naja, hier klingt es super, aber wird es bei mir zuhause auch so klingen"?
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 14:19   #124
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 1.504
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Minimumtonne / Minimumgesetz

... schlimm wird es, wenn der Hersteller/Entwickler sich die kürzeste Daube ausguckt und der Welt dann verkündet, dass es so auch ginge, wenn auch nicht ganz so gut.
So hat es gerade van Baelen, der Entwickler von Auro 3 D gemacht.
Er hat sich die schlechteste Atmos-LS-Konfig ausgeguckt, die mit den Reflexions-Lautsprechern, und erlaubt den AVR-Herstellern nun auch eine Auro-Schalte auf diese Atmos-Konfig.

Absurd, was so alles unternommen wird, um das Geschäft anzukurbeln.

Quelle: http://surround-sound.info/news/auro...ht-alle-11024/
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de