HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Wiedergabestandards

Wiedergabestandards Stereo, Multichannel mit und ohne Bild

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2018, 11:45   #181
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.199
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Ich bin mir sicher, dass von 10 Leuten die hier mitlesen und die die Wahl hätten, sich entweder von @schauki oder @Atmos beraten zu lassen, 9 @schauki wählen würden.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2018, 11:49   #182
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 2.070
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

.....
Zitat Schauki:
P.S. deinen fachmännischen Input zu Anhang A2 aus dem letzten pdf werden wir wohl nicht mehr zu lesen bekommen?

.......

[/u]Aufgrund der Raumbreite - 6 m - sind die Decken-LS leicht nach innen geneigt angebracht, wie es auch das Dolby Cinema Paper vorsieht. Die grünen Linien zeigen es an.
https://www.dolby.com/us/en/technolo...ifications.pdf Seite 17

Natürlich wirst du es anders Auslegen und auch anders Interpretieren. :
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2018, 12:08   #183
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 2.070
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Ich bin mir sicher, dass von 10 Leuten die hier mitlesen und die die Wahl hätten, sich entweder von @schauki oder @Atmos beraten zu lassen, 9 @schauki wählen würden.
@ David, da musst du keine Befürchtung haben, dass sich überhaupt Einer von mir beraten lassen würde.

Außerdem erteile ich keine Ratschläge, sondern habe lediglich meine Erfahrungen in Sachen Dolby Atmos geschildert.
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 09:03   #184
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.199
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

@Atmos, ein "offenes Wort":
Ich sage nicht, dass alles was du schreibst falsch ist und dass du keine Ahnung von all' dem hast, aber "obergescheit" kommt hier nicht gut an. Ich werde auch nie vergessen, wie du mich und meine Anlage (über die man geteilter Meinung sein kann, aber ich will alles genau so, warum ist das so schwer zu akzeptieren?) gleich nach deinem Einstieg hier einmal "niedergemacht" hast. So schafft man sich keine "Freunde", aber vielleicht willst du das sowieso nicht.

Bitte daraus jetzt keinen Befindlichkeits-Thread machen, es war mir nur einmal das Bedürfnis, das zu kommentieren.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 13:29   #185
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 2.070
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
@Atmos, ein "offenes Wort":
..... Ich werde auch nie vergessen, wie du mich und meine Anlage (über die man geteilter Meinung sein kann, aber ich will alles genau so, warum ist das so schwer zu akzeptieren?) gleich nach deinem Einstieg hier einmal "niedergemacht" hast. .....
@ David, du erhebst den Anspruch, dass du der Einzige bist, der alles über Hifi weiß und demzufolge alles richtig ist, was du sagst und machst.

Bob Ludwig hat in einem Interview geäußert, dass eine Aufnahme 96 kHz/24 bit besser ist als 44.1 kHz/16 bit.
Um das zu Testen, müsse man allerdings eine CD/die Musik mit 96/24 fast durchhören, und erst beim letzten Track auf 44.1/16 bit schalten.
Der Klangunterschied würde dann auch in einem Blindtest auffallen.
Das menschliche Gehirn sei nicht in der Lage, in kurzen Intervallen eine Präferenz zu bilden.

https://www.soundandrecording.de/sto...er-bob-ludwig/

Jedenfalls ist es so, dass kein Tonmeister von sich aus eine "schlechte" Musikproduktion abliefern will, wie es hier im Forum ab und zu angedeutet wird.

Und wenn eine Musik "schlecht" klingt, dann kann es ein künstlerischer Aspekt sein, den der Konsument u.U. nicht erkennt und die Aufnahme für grottenschlecht hält, s. Interview.

Bei Dolby Atmos ist es noch schlimmer, denn Atmos kann es nur dann sein, wenn der Klang von oben kommt. Und das kriegen die Tonis einfach nicht hin. Und das behaupten 10 von 10 User, einschl. gestandener do-it-yourselfer. :
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 21:50   #186
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.709
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
....
Bei Dolby Atmos ist es noch schlimmer, denn Atmos kann es nur dann sein, wenn der Klang von oben kommt. Und das kriegen die Tonis einfach nicht hin. Und das behaupten 10 von 10 User, einschl. gestandener do-it-yourselfer. :
Und das ist eben das Problem bei Diskussionen mit dir.
Du erfindest Behauptungen oder verdrehst Aussagen so, dass ein Unfug rauskommt und unterstellst sie anderen.

Zeige mir eine einzige Stelle wo das jemand so geschrieben hat.
Nicht eine Stelle wo du glaubst jemand hätte es so gemeint.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 08:32   #187
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.199
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

@Atmos schrieb:
Zitat:
@ David, du erhebst den Anspruch, dass du der Einzige bist, der alles über Hifi weiß und demzufolge alles richtig ist, was du sagst und machst.
Nein, auch ich weiß nicht annähernd "alles" und das habe ich auch nie behauptet. Allerdings verfüge ich über viel Erfahrung aus der Praxis und immer schon habe ich alles hinterfragt, das mir "bedenklich" vorkam. Es ist fast schon erschreckend, wie diese Bilanz aussieht. Die vielen Tests die ich dazu über Jahrzehnte gemacht habe, habe ich immer mehr "verfeinert" und vor allem so gestaltet, dass die Probanden (auch ich habe mich fast immer als solcher betätigt) die besten Chancen hatten, ihre Behauptung unter Beweis zu stellen. Geändert hat sich dadurch mehr oder weniger nichts, unsinnige Behauptungen bleiben unsinnige Behauptungen.

Ansonsten sehe ich die Audiowiedergabe als rein physikalischen Prozess, jede Art von Esoterik hat da für mich keinen Platz, jedenfalls nicht im Zusammenhang mit der Anlage. Was dann die hörende Person daraus macht, das ist individuell und interessiert mich vorerst einmal nicht.

Ist etwas tatsächlich "erhörbar", so ist es ausnahmslos (!!!) eindeutig messbar. Wobei die individuellen Hörschwellen natürlich zu berücksichtigen sind.
Die meisten der Behauptungen basieren allerdings auf Unterschiede (die es zumindest bei Komponenten immer gibt), die so sehr weit weg sind von den menschlichen Hörschwellen, dass von Haus aus klar sein müsste, dass sie unhörbar sind.
Begleitende Messungen sind bei verblindeten Vergleichen und deren Auswertung fast ein Muss! Auch ich habe das nicht immer getan, weil mich oft nur das Ergebnis interessiert hat.

Zitat:
Bob Ludwig hat in einem Interview geäußert, dass eine Aufnahme 96 kHz/24 bit besser ist als 44.1 kHz/16 bit.
Mehr Auflösung ist rein technisch betrachtet besser, wer wird das ernsthaft bestreiten?

Zitat:
Um das zu Testen, müsse man allerdings eine CD/die Musik mit 96/24 fast durchhören, und erst beim letzten Track auf 44.1/16 bit schalten.
Eigenartige Vorgangsweise, ich würde wie üblich verblindet vergleichen und schauen, wie hoch die Trefferquote ist.

Zitat:
Der Klangunterschied würde dann auch in einem Blindtest auffallen.
Bist du dir da sicher?
Das ist wieder eine der üblichen Behauptungen die vorerst (!) unbewiesen sind.

Zitat:
Das menschliche Gehirn sei nicht in der Lage, in kurzen Intervallen eine Präferenz zu bilden.

https://www.soundandrecording.de/sto...er-bob-ludwig/
So halt seine Ansicht. Der nächste Schritt wäre, zu testen ob das stimmt. Er selbst müsste das beweisen und gerne auch "auf seine Art".

Zitat:
Jedenfalls ist es so, dass kein Tonmeister von sich aus eine "schlechte" Musikproduktion abliefern will, wie es hier im Forum ab und zu angedeutet wird.
Mir ist keine Stelle bekannt, wo das behauptet wurde.

Zitat:
Und wenn eine Musik "schlecht" klingt, dann kann es ein künstlerischer Aspekt sein, den der Konsument u.U. nicht erkennt und die Aufnahme für grottenschlecht hält, s. Interview.
Es gibt nun mal idealisierte Vorgaben (will die jetzt nicht aufzählen), die letztendlich dazu führen, dass wir Musik als gut oder schlecht klingend bezeichnen. So wie wir auch die "Schönheit" oder "Hässlichkeit" von Menschen beurteilen. Dass Manchen etwas gefällt das die Allgemeinheit als hässlich bezeichnet, das muss man gelten lassen.

Zitat:
Bei Dolby Atmos ist es noch schlimmer, denn Atmos kann es nur dann sein, wenn der Klang von oben kommt. Und das kriegen die Tonis einfach nicht hin. Und das behaupten 10 von 10 User, einschl. gestandener do-it-yourselfer.
Die Diskussion dazu überlasse ich denen, die dabei schon ausreichend Erfahrungen sammeln konnten. Ich gehöre da nicht dazu.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 08:56   #188
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 2.070
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
Und das ist eben das Problem bei Diskussionen mit dir.
Du erfindest Behauptungen oder verdrehst Aussagen so, dass ein Unfug rauskommt und unterstellst sie anderen.

Zeige mir eine einzige Stelle wo das jemand so geschrieben hat.
Nicht eine Stelle wo du glaubst jemand hätte es so gemeint.

mfg

https://www.youtube.com/watch?v=MKsmSZZhO0g

.. allein die Kommentare sind zum Purzelbaumschlagen

Patrick Schappert behauptet im Video, Dolby Atmos im Heimkino funktioniert nicht, weil ?

Patrick Schappert behauptet im Video, Dolby Atmos in einem richtigen Dolby Atmos Cinema funktioniert nicht, weil?

Patrick Schappert behauptet im Video, dass natives Auro-3-D genauso schlecht ist wie Dolby Atmos, weil?

Geht er in irgendeiner Weise auf das Nichtkönnen der Tonmeister ein? Nein?

Patrick Schappert behauptet im Video, dass die Auromatik besser ist, weil ... nur die Auromatik ordentlich Klang auf die Decken- bzw. Höhen-Lautsprecher bringt, oder doch nicht?

Patrick Schappert hat für seinen - wahrscheinlich von Dolby zertifizierten - Test nur die 4 Höhen-LS aktiviert und will damit das Nichtfunktionieren von Dolby Atmos belegen?

Mich interessiert bei Dolby Atmos der plastische 3-D-Klang, die Rauminformation an sich, dass Zusammenwirken aller installierter LS im Raum, die Klangwolke, die im Raum wie Nebel wabert.

https://www.hdm-stuttgart.de/~curdt/Ehmann.pdf
Vom kanalbasierten zum objektorientierten Wiedergabesystem am Beispiel von Dolby Atmos

Bezeichnender Weise heißt es "Wiedergabesystem" und nicht "Der Klang von Oben".
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 09:44   #189
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.709
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
https://www.youtube.com/watch?v=MKsmSZZhO0g

.. allein die Kommentare sind zum Purzelbaumschlagen

Patrick Schappert behauptet im Video, Dolby Atmos im Heimkino funktioniert nicht, weil ?
Bitte um Zeitangabe wo er genau das behauptet.

Zitat:
Patrick Schappert behauptet im Video, Dolby Atmos in einem richtigen Dolby Atmos Cinema funktioniert nicht, weil?
Bitte um Zeitangabe wo er genau das behauptet.

Zitat:
Patrick Schappert behauptet im Video, dass natives Auro-3-D genauso schlecht ist wie Dolby Atmos, weil?
Bitte um Zeitangabe wo er genau das behauptet.

Zitat:
Patrick Schappert behauptet im Video, dass die Auromatik besser ist, weil ... nur die Auromatik ordentlich Klang auf die Decken- bzw. Höhen-Lautsprecher bringt, oder doch nicht?
Bitte um Zeitangabe wo er genau das behauptet.

Zitat:
Patrick Schappert hat für seinen - wahrscheinlich von Dolby zertifizierten - Test nur die 4 Höhen-LS aktiviert und will damit das Nichtfunktionieren von Dolby Atmos belegen?
Bitte um Zeitangabe wo er genau das tut.



Ich habe dieses Video noch nicht gesehen (werde ich nachholen und genau darauf achten was er sagt), daher auch die Bitte um Zeitangabe wo er genau das behauptet.
Ich kenne nur ein paar andere Videos von ihm zu dem Thema und da kann ich von diesen Behauptungen überhaupt nichts finden und mich würde so ein "Sinnenswandel" doch sehr wundern. Wobei ich da auch sagen muss dass ich das nicht wort-wörtlich durchgegangen bin, sondern dass das meine Schlussfolgerung daraus ist.


Zitat:
Mich interessiert bei Dolby Atmos der plastische 3-D-Klang, die Rauminformation an sich, dass Zusammenwirken aller installierter LS im Raum, die Klangwolke, die im Raum wie Nebel wabert.
Ist ja auch gut.
Ist für dich dann wichtiger, dass die LS installiert sind oder dass aus ihnen auch Signal kommt?


Zitat:
https://www.hdm-stuttgart.de/~curdt/Ehmann.pdf
Vom kanalbasierten zum objektorientierten Wiedergabesystem am Beispiel von Dolby Atmos

Bezeichnender Weise heißt es "Wiedergabesystem" und nicht "Der Klang von Oben".
Nur ist Atmos für den Endanwender aus akustischer Sicht nicht mehr als ein 5/7.x System + zusätzliche Deckenlautsprecher.

Dabei ist es völlig egal woher die jew. Lautsprecher ihr Signal bekommen.
Ob das im Studio gerendert wird, ob das im Gerät des Endanwenders passiert, ob da ein Objekt ein Kanal oder sonst was gerendert wird.

Warum Objekte?
Damit beim Erstellungsprozess diese einmal angelegt werden können und dann auf die jew. Konfiguration gerendert werden kann in Echtzeit und man sich erhofft so besseren Raumklang zu erzeugen als wenn man eine "Durchschnitts"-konfiguration schon im Studio rendert und dann je nach realer Konfiguration es mal mehr mal weniger passt.

Würde es nur eine "richtige" Konfiguration geben - z.B. 7.1.4 die alle auch "richtig" aufgestellt sind, dann würde es auch passen wenn man das so macht -also einmal im Studio rendern und kanalbasiert speichert.
Denn siehe oben - es ist völlig egal wo gerendert wird - solange es auf die "richtige" Konfiguration getan wird.


Der Endanwender bekommt aber von dem ganzen überhaupt nichts mit.
Das Signal das die Lautsprecher erhalten hat keinerlei Information darüber ob es sich dabei ursprünglich um Objekte oder Kanalbasiertes gehandelt hat.
Kurz gesagt ob der Drache der gehört schräg über einen hinwegfliegt ursprünglich ein Objekt war oder er schon immer kanalbasiert erstellt wurde kann der Endanwender/Hörer nicht beurteilen.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 11:45   #190
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 2.070
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 12:03   #191
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.358
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Warum kannst Du es nicht einfach zur Kenntnis nehmen ? Ohne hörbaren Ton aus den Deckenlautsprechern kein 3D-Audio - weder Atmos, Auro oder sonstwas. ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 12:19   #192
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.199
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Warum kannst Du es nicht einfach zur Kenntnis nehmen ? Ohne hörbaren Ton aus den Deckenlautsprechern kein 3D-Audio - weder Atmos, Auro oder sonstwas. ....

LG, dB
Das sollte logisch sein, denn woher käme sonst die dritte (die vertikale) Dimension? Wobei ja selbst die "hinkt", weil es keine Bodenlautsprecher gibt. Das heisst, dass die vertikale Dimension eine eher kleine ist, eine Ortbarkeit kann sich somit bestenfalls zwischen den üblichen "rundum-Lautsprechern" und den Deckenlautsprechern ergeben.

Sollte ich da was falsch verstehen, bitte um Aufklärung.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 12:36   #193
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.358
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Sollte ich da was falsch verstehen, bitte um Aufklärung
Du musst ja nur eine der vielen Funktionsbeschreibungen für Dolby Atmos im I-Net lesen ... ist keine riesen Sache - wird nur von manchen Fanboys so aufgeblasen ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 12:54   #194
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.709
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
Also kommt da auch nichts weiteres?

Ich gehe davon aus, dass es wieder mal darauf hinausläuft, dass du bewusst oder unbewusst, böswillig oder nicht etwas verdrehst und einem anderen unterstellst damit du aufgrund dieser Unterstellung dem anderen ans Pein pinkeln kannst.

Ja wenns Spaß macht.
Ich wiederhole mich - Mitleser werden sich ihr Urteil bilden.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 13:30   #195
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 2.070
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
.... Ich wiederhole mich - Mitleser werden sich ihr Urteil bilden.

mfg
... ich habe mit das Video 1 x angesehen, und ich musste mich zwingen, nicht vorher abzuschalten bei dem Dünnpfiff, den der Schappert da verzapft.

Und jetzt soll ich es mir nochmals angucken, um dir die auffälligen Stellen zu notieren?

Ganz zum Schluss erklärt er jedenfalls - sinngemäß -, dass Auro 3D in den Höhen genauso schlecht ist wie Dolby Atmos, weil die Tonmeister einfach Dolby Atmos Tonspuren für Auro missbrauchen und nicht in der Lage sind, eigene Auro-Tonspuren zu produzieren.

Und was sollten sich deine Mitleser bei deinem geseiere für ein Urteil über Atmos bilden können?

Selbst Jörg mit seinen enabled speakern ist etwas klarer geworden, was ich mit dem 3-D-Raumklang meinen könnte.
Es kommt auf den plastischen Audio-3D-Klang an, und dazu tragen alle im Raum installierten Lautsprecher bei, nicht nur die Decken-LS.
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de