HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Elektronik

DIY Elektronik Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2018, 20:28   #1
OE5AMP
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 17
OE5AMP befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard DIY DAC+ Vorverstärker Grundsatzfragen

Servus

Ich bin gerade dabei ein neues Projekt zu starten.

Da es ja für die Raspberry Pi sehr gute Audio Software wie RuneAudio usw. gibt, die auch HD Formate abspielen können, will ich mir einen Vorverstärker mit integrierten DAC bauen.

Meine Idee wäre die Lautstärkedämpfung mit Relais zu verwirklichen. (Ich habe hier 100Kg SMD Bauteile herumliegen, wo einiges an Schätzen drinnen liegt).

Als DAC Modul hätte ich mir dießen Vorgestellt

Audiophonics DAC

Endverstärker ist ein Hypex UCD400 in 2 Kanal Ausführung.

Was noch dazukommt ist ein Aktiv Subwoofer der auch parallel zur Signalleitung draufhängen soll. (Ob das geht weis ich jetzt noch nicht)

Bei den hochohmigen Impendanzen der Hypex Endstufen und Subwoofer AMP sollte das aber kein Problem sein.

Oder gibt es da eine bessere Lösung um ein Signal für den Subwoofer "auszukoppeln"?

Um eventuell den Pegel vom DAC zu erhöhen habe ich mir vorgestellt ein Vorverstärkermodul nach dem DAC anzuschließen.

Audiophonics VV

Zuerst soll die Lautstärke über das DAC Modul geregelt werden. Eventuell soll dann später eine Lautstärkedämpfung mit Relais und eine Quellenumschaltung eingebaut werden.

Das ganze soll modular aufgebaut werde, damit ich später mal ins Gehäuse was dazu bauen kann. Das Gehäuse wird selbst gefräst. Da bin ich also flexibel.

Was meint ihr. Kann ich mit dießen Komponenten was anfangen? Oder hat wer noch andere Optionen für mich.

Danke schon mal im voraus.

mfg francy
OE5AMP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 09:42   #2
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.119
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: DIY DAC+ Vorverstärker Grundsatzfragen

Mir erscheint das alles als sehr kompliziert, obwohl man es auch ganz einfach auf konventionelle Art lösen könnte.

Aber wenn der Weg das Ziel ist - bitteschön. Tipps kann ich dazu keine geben, letztlich auch deshalb, weil ich so etwas noch nie auf diese Art verwirklicht habe.

Nur soviel: einen aktiven Subwoofer kannst du so gut wie "überall" dranhängen (analog natürlich), der ist diesbezüglich sehr genügsam.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 10:15   #3
OE5AMP
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 17
OE5AMP befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: DIY DAC+ Vorverstärker Grundsatzfragen

Guten morgen

Danke für deine Antwort.

Die zusätzliche Vorstufe wäre dazu angedacht, weil ich befürchte, das der DAC zu wenig Pegel für die Endstufe liefert. Und eventuell auch andere Geräte die mal per Relais zugeschaltet werden. Und ich traue der Software nicht am Raspberry. Nicht das der einfach mal mit 100% Pegel rausfährt.

Die Relaissteuerung würde über einen Arduino mit Schieberegisterbit und Transistor ICs geschaltet. So kann man eine Steuerung mit Fernbedienung und Drehregler (Inkrementalgeber) einfach realisieren.

Das ist eher was fürs Auge und fürs gute gewissen :-)

Was hättest du mit konventioneller Art gemeint?


mfg
OE5AMP ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de