HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Passive Schallwandler

Passive Schallwandler Der bewährte Standard

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.10.2018, 17:05   #1
Stereonic
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2018
Beiträge: 1
Stereonic befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Beratung: Elac - Canton - Dali

Ich habe Google Translate verwendet, um deutsche Texte zu erhalten. Das tut mir leid. Ich kann nicht sehr gut Deutsch sprechen oder schreiben. Ich hoffe, du kannst das noch lesen. Vielleicht über die verrückten Worte lachen, die Google ausgewählt hat.

Hat jemand Dali Rubicon 6 UND auch den Elac FS407 / 409 gehört?
Bitte geben Sie ausführliche Informationen über die Klangunterschiede.


Hintergrund:
Die Lautsprecherqualität ist in zwei Hauptmerkmalen für mich definiert.
A. Trennung der Instrumente / luftiges offenes Bild / getrennt von der Lautsprecherbox
B. Die Position des Bildes als "in deinem Gesicht / lebendig" gegenüber "entspannt / im Hintergrund"

In letzter Zeit habe ich einige Lautsprecher gehört. Das Beste von allem schien der Elac FS409, aber es war ziemlich reich an Bass. Viele tiefe Basswellen, die für mein Wohnzimmer zu viel sein könnten. Und ich muss gestehen, dass der Hochtöner so klar ist, dass er alle Fehler in den Aufnahmen aufdeckt!

Ich werde versuchen, den kleineren Elac FS407 zu hören. Es wird gesagt, dass sie die gleiche Trennung von Instrumenten im Stereobild haben, aber weniger Bassdruck.

Zuerst habe ich mit dem B & W 703S2 angefangen, aber sie haben sehr gerichtete Hochtöner, die sogar phasenverschoben sind, wenn du deinen Kopf bewegst. Der Bassdruck ist geringer als der des großen Elac FS 409, aber auch die Instrumententrennung ist deutlich geringer. Das machte nervöse Aufnahmen noch nervöser. Ich werde diese B & W nicht kaufen.

Ein anderer Kandidat war der Kanton 896DC. Es bringt Sie zu 80% des Elac FS409 zu einem Drittel des Preises, aber die Instrumententrennung war auch weniger. Sie haben auch ziemlich viel Bass, aber der Hochtöner verbirgt Mängel in den Aufnahmen, die "schlechte" Aufnahmen noch angenehm machen. Der Hochtöner ist doch sehr gut und nicht direktional. Es könnte immer noch ein sehr großer Lautsprecher für mein Zimmer sein.

Einige Monate zuvor habe ich Dali versucht. Sie klingen sehr entspannt. Sehr im Hintergrund. Was schade ist, ist dass mittelfrequenzgesteuerte Klänge weniger präsent sind.
Dali ist sehr ruhig und Elac ist sehr lebhaft. Canton könnte dazwischen liegen, aber mit weniger Instrumententrennung.

Ich wünschte, es gäbe einen Laden mit Dali Rubicon 6 UND Elac FS407 & 409. Aber leider. In der Gegend in der ich lebe, gibt es keinen solchen Laden.

Einige sagen, dass alle erwähnten Lautsprecher viel zu groß für mein Zimmer sind, aber ich habe Philips FB820 seit dreißig Jahren benutzt und sie haben immer gut funktioniert, obwohl sie groß sind. Ich werde versuchen, meine Raummaße hochzuladen.

Wie auch immer, ich bin sehr neugierig nach Ihre Gedanken über- und Erfahrungen mit Elac FS407, Elac 409, Canton 896DC und Dali Rubicon 6.

Stereonic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2018, 17:38   #2
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 37.003
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Beratung: Elac - Canton - Dali

Hallo @Stereonic und (nach den anfänglichen Schwierigkeiten).
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2018, 18:59   #3
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.509
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Beratung: Elac - Canton - Dali

ich kenne die lautsprecher leider nicht
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2018, 23:28   #4
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.408
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Beratung: Elac - Canton - Dali

Warum bleibst Du nicht bei den Elacs es deutet viel darauf hin, dass Du sie sehr magst und bekommst den Bass mit z.B. Antimode 2.0 besser in den Griff im Raum?

Gruß und Willkommen,

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de