HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.10.2017, 10:58   #1
HifiFreund
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HifiFreund
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 332
HifiFreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

Hallo

Schon mitbekommen, in Österreich wurde auch gewählt!
Und wie !!
Will man darüber lieber nicht reden?
__________________
MfG
HifiFreund
HifiFreund ist offline  
Alt 18.10.2017, 11:04   #2
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 11.693
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

...als Ausländer bin ich dafür eine Mauer zu bauen...
ruedi01 ist offline  
Alt 18.10.2017, 11:09   #3
HifiFreund
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HifiFreund
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 332
HifiFreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

... als >> Piefke << ... meinst du!!!

__________________
MfG
HifiFreund
HifiFreund ist offline  
Alt 18.10.2017, 11:10   #4
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 11.693
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

...wenn Du das so sagen willst...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline  
Alt 18.10.2017, 11:20   #5
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.423
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

Hallo!

Das Ergebnis war schon vorher ziemlich klar.
Was ich persönlich schlecht finde ist, dass es die Grünen nicht mehr im Nationalrat geben wird.

Aber auch die anderen beiden "kleinen" Parteien sind nur knapp reingekommen.
D.h. wenns blöd hergeht (und die Kleinen unter 4% fallen) sind 12% der gewählten Parteien nicht im Nationalrat, die Mandate werden auf die "großen" aufgeteilt und schwups haben 2 Parteien die zusammen ansich "nur" 57% Wählerstimmen haben eine 2/3 Mehrheit im Parlament (66,66%)= Verfassung ändern.

Und dann gibts noch welche die sich über die Wahl in USA aufregen wenn einer aufgrund des Wahlrechts mit weniger Stimmen trotzdem Präsident werden kann.

Naja zum Glück ist das diesmal nicht passiert, sollte aber eine Warnung sein, für die die zwar die "kleinen" wählen wollten, aber es nicht getan haben, weil es eh nichts bringt, die kleinen nichts ändern können.

mfg
schauki ist offline  
Alt 18.10.2017, 11:40   #6
lia ne
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von lia ne
 
Registriert seit: 17.07.2008
Beiträge: 805
lia ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

Dem Volk auf's Maul schauen ist nie verkehrt.
__________________
"Mein Mann ist Obergefreiter, seine Leute haben es gut bei ihm."
lia ne ist offline  
Alt 18.10.2017, 11:50   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.229
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

Dass die Grünen derartig zusammenkrachen, das war nicht abzusehen.

Ansonsten war der Wahlkampf bis auf den von Sebastian Kurz peinlich ohne Ende. Ich hätte mir gewünscht, dass er noch mehr Stimmen bekommt, denn er hat keine Fehler gemacht und ich vertraue ihm. Seine Themen sind für mich auch OK, nur dass er gegen Homo-Ehen ist, das finde ich nicht gut.
Jetzt hat er es sehr schwer, eine Regierung zusammenzustellen. Wenn er Pech hat, wird er ausgetrickst, wäre nicht das erste Mal in Österreich.

"Die Roten" (habe ich bisher bis auf einmal immer gewählt) sind für mich zur Zeit kein Thema. Vor dem Wahlkampf habe ich noch hin und her überlegt, aber was da dann abgelaufen ist, das war entsetzlich.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline  
Alt 18.10.2017, 12:32   #8
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

Hallo

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Dass die Grünen derartig zusammenkrachen, das war nicht abzusehen.

Ansonsten war der Wahlkampf bis auf den von Sebastian Kurz peinlich ohne Ende. Ich hätte mir gewünscht, dass er noch mehr Stimmen bekommt, denn er hat keine Fehler gemacht und ich vertraue ihm. Seine Themen sind für mich auch OK, nur dass er gegen Homo-Ehen ist, das finde ich nicht gut.
Jetzt hat er es sehr schwer, eine Regierung zusammenzustellen. Wenn er Pech hat, wird er ausgetrickst, wäre nicht das erste Mal in Österreich.

"Die Roten" (habe ich bisher bis auf einmal immer gewählt) sind für mich zur Zeit kein Thema. Vor dem Wahlkampf habe ich noch hin und her überlegt, aber was da dann abgelaufen ist, das war entsetzlich.
Sebastian Kurz in ein "begnadeter Entertainer und sowas wie der Peter Alexander der Politik" hat Michael Niavarani in einem Inteview in der aktuellen Profilausgabe gesagt und er hat recht, auch wenn er deklarierter roter ist!

Die Bevölkerung ist auf die immer wieder gleichen eingelernten Satzbausteine hereingefallen! Leider muss man sagen. Die Westbalkanroute als Wort ist nicht die Sache, aber der zigmal wiederholte Satz "Ich habe die Westbalkanroute geschlossen" genügt der Bevölkerung als beruhigende Sicherheit, dass die Diebe, Ehrenmörder und radikalen Islamisten draussen bleiben und es befriedigt die größten Sozialschmarotzer, dass ein Flüchtling oder Asylwerber jetzt weniger bekommt, als man selber!

Ich zahle gerne mit über 40% meines Einkommes für Sicherheit und Versorgung in das System ein, weil dies die einzige Möglichkeit ist, Sicherheit und Versorgung bis zu einem bestimmten Grad auch zu gewährleisten! Mal sehen, wie lange es dauern wird, bevor man am Schalter einer Ambulanz statt "Ihre E-Card bitte" " wieder "Ihre Bankomat/Kreditkarte bitte" hören wird, ist ja alles schon dagewesen! Dann werden die knausrigen Schreihälse und Freude fescher Männer, die sich über die hohe Steuerlast immer aufregen aber wieder staunen, denn die Bankomatkarte ist eine Einzelgenehmigung, die Steuerlast eine allgemeine, hehe...

Damit ist es jetzt vorbei und ich empfehle den Wohlhabenden ihre gesparten Steuern in private Wachdienste, Grundstücksmauern und Alarmanlagen zu investieren, denn wenn einem alles an fi****eller lebensgrundlage entzogen wird und alle um einem herum gute Kleidung gutes Essen und moderne Technologien nützen und man selber hat nichts, dann werden Verbrechen aller Art zunehmen. Die Alten werden ausgeraubt, den Jungen wehrlosen wird weggenommen werden und zwar in einem Ausmass das wir bisher so nicht gekannt haben. Nur mit der großzügigen Verteilung unserer Gelder hat man das noch eingermaßen unter Kontrolle, aber wehe wenn ein Innen und ein Sozialminister der FPÖ diese Gelder kürzt und die ÖVP dafür stimmt, den Staat schlanker zu halten und zu machen und keine Exekutive aufstockt, keine Richter und keine Staatsanwälte!

Diese System lässt sich nicht so radikal beschneiden, ohne radikale Auswirkungen, also uns allen viel Spaß und vor allem viel Glück!

Gruß, Paul
 
Alt 18.10.2017, 12:41   #9
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 12.948
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

Zitat:
Dass die Grünen derartig zusammenkrachen, das war nicht abzusehen.
Hat mich nicht gewundert ... erst geht nach dem Krach mit den Jungen Grünen Eva Glawischnig, Peter Pilz will die Partei erneuern, scheitert und wird in der Folge missachtet - kein Listenplatz im neuen Nationalrat - er geht. Ulrike Lunacek wird aus dem Hut gezaubert - völlig fehl am Platz und überfordert. Auch die neue Bundessprecherin Ingrid Felipe wirkt hilflos ... Peter Pilz gründet eigene Partei ... der Grünen Ende.

So wie das zuletzt bei den Grünen aussah, hat Peter Pilz mehr ''Biss'' als die Grünen als Ganzes - der Werner Kogler würde noch gut zu den Pilzen passen ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline  
Alt 18.10.2017, 13:06   #10
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 12.948
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

Die Roten haben die Wahl wegen Blödheit verloren ...
Der Zulauf zu den Blauen war voraussehbar ...
Für die Grünen habe ich Schlimmes vorhergesehen ...
Die Neos haben sich gut gehalten ...
Die Pilze sind eingezogen - alles Andere hätte mich gewundert ...
Die Schwarzen (die neuerdings türkis sein möchten) haben wegen Sebastian Kurz gepunktet. Warum ? Ich weiß es nicht - wobei ich keinen Hehl daraus mache dass ich ihn nicht mag. Zu glatt, zu arrogant, herablassend und geringschätzend gegenüber seinen Gesprächspartnern ... und was hat er während seiner kurzen politischen Laufbahn groß geleistet das ihn zum Kanzler prädestiniert ? Reicht heute schon viel rhetorisch stilvoll verpacktes Blahblah ? Wir werden es bald wissen ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline  
Alt 18.10.2017, 13:36   #11
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.438
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

was die österreicher von den deutschen trennt, ist die gemeinsame sprache, do brauchts keine mauer

https://derstandard.at/2000066171050...e-Partei-einer


CART algorithmus hat wieder einmal recht behalten.
warum die parteien sich das nicht genauer anschauen ist mir seit 1987 ein rätsel. immerhin hab ich bei der streuung der plakatmenge der spö und den lokalitäten was bemerkt. sonst nicht.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (18.10.2017 um 13:48 Uhr).
longueval ist offline  
Alt 18.10.2017, 15:03   #12
Phototipps.com
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Dass die Grünen derartig zusammenkrachen, das war nicht abzusehen.
Naja, zusammen mit dem "grünen" Pilz haben sie eh um die 8% erreicht. :-D

Stimme da dem Dezibel zu: bei DEM Schauspiel, was sie zuletzt geboten haben und bei DER aktuellen Stimmungslage im Land war das absolut vorherzusehen. Die Grünen haben es leider noch immer nicht geschnallt, dass die meisten der Grün-Wähler keine Grün-Symphathisanten waren, sondern Protestwähler, die nicht Blau wählen wollten.

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Ich hätte mir gewünscht, dass er noch mehr Stimmen bekommt, denn er hat keine Fehler gemacht und ich vertraue ihm.
Jemanden vertrauen, der in die Welt hinaus bläst, dass der Islam zu Österreich gehöre und im nächsten Augenblick die Grenzen dicht machen möchte, um den Zuzug eben jener Islamisten zu unterbinden? Nee - für mich ist der Sebastian Kurz ein Karl-Heinz Grasser im Kostüm von Heinz-Christian Strache. Dieser Mann ist schlüpfrig wie ein frisch gefangener Aal. Der wird uns noch viel Geld kosten, fürchte ich.

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Jetzt hat er es sehr schwer, eine Regierung zusammenzustellen. Wenn er Pech hat, wird er ausgetrickst, wäre nicht das erste Mal in Österreich.
Was ich mir schwer vorstellen kann - außer, die Sozialisten wollen Selbstmord begehen. Eine Koalition mit den Blauen führt unweigerlich zum Zerreißen der Partei - und wer, bitte, sollte die Sozialisten in eine türkis/rote Koalition führen? Nö, ich bin mir hochgradig sicher, dass die nächste Regierung eine türkis-blaue sein wird.

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
"Die Roten" (habe ich bisher bis auf einmal immer gewählt) sind für mich zur Zeit kein Thema. Vor dem Wahlkampf habe ich noch hin und her überlegt, aber was da dann abgelaufen ist, das war entsetzlich.
Ja, das war für mich auch unverzeihlich. Sowas geht auch für mich gar nicht. Und so hatte ich diesmal wieder ein de-ja vu: Ich wusste wieder nicht, wem ich mein Vertrauen schenken sollte und bin daher der Wahl fern geblieben. Schön langsam wünsche ich mir eine Änderung des Wahlrechts, und zwar in der Art, dass eine von zwei Möglichkeiten bestimme. Möglichkeit 1 wäre eine Plus-Stimme für die angekreuzte Partei und die Möglichkeit 2 wäre eine Minus-Stimme für die angekreuzte Partei. Und bei der Auszählung werden alle Plus- und alle Minus-Stimmen gemäß ihres Wertes addiert. Oder anders ausgedrückt: eine Minus-Stimme nimmt dieser Partei wieder eine Stimme weg. Dann hätte ich ein klares Wahlziel gehabt.

Aber im Grunde genommen ist es so gut wie egal, wer uns jetzt regiert. Die Politiker sind sowieso Getriebene der Wirtschaft und haben da einen nur marginalen Spielraum. Gemacht wird letztendlich das, was den großen Konzernen nützt, noch mehr Geld anzuhäufen. Und wir kleinen Deppen in den Betrieben dürfen dann dieses Geld herbeikarren.
 
Alt 19.10.2017, 00:21   #13
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 2.058
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

eigentlich hat db alles gesagt, was ich auch meine - und so wie ich das sehe.
die grünen haben untragbare gschichten mitgetragen, eine schande - und zusätzlich noch ein innerparteiliches machtsystem aufgebaut das zum himmel stinkt.

und seltsames passierte: mein ältester - CVer - wählte pilz, weil er ihn im parlament haben will und den kurz absolut nicht packt, mein schwiegersohn, firmeninhaber, wählte kern, weil der sympatischeste und der mit dem meisten sachverstand aus seiner sicht, meine tochter pilz, obwohl sie keine grüne ist....
mein schwiegersohn meinte auch, er spricht mit so vielen unternehmern im bekanntenkreis - und keiner packt den kurz.
also stammwähler brechen weg, aber die masse machts anscheinend wieder wett.
jetzt hamma 60% rechte statt 30%. türkis ist blau und blau war immer schon braun.
gruß reinhard
ra ist offline  
Alt 19.10.2017, 07:54   #14
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.229
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

Wie kann Kern, nach dem was er getan hat, noch sympathisch sein?

Das allererste "Nogo" für mich ist das Anpatzen der Anderen. Und darin ist Kern "Weltmeister". Das ist für mich auch ein eindeutige Zeichen für Schwäche und Inkompetenz. Strache ist dagegen fast schon ein "Lämmlein" und das will was heissen. Beide sind sie aber Spezialisten für das Verbreiten von Falschmeldungen.

Hätte ich nicht Kurz gewählt, dann am ehesten noch Pilz. Strolz ist mir zu sehr "aufgezogen" (Duracell-Hase) und die eisgraue Lady neben ihm, die halte ich nicht aus. Aber grundsätzlich meinen die es auch "gut" (denke ich).
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline  
Alt 19.10.2017, 08:43   #15
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 12.948
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Zum Wahlergebnis und Politik in Österreich

Das Wort ''anpatzen'' wird für mich bis in alle Ewigkeit mit Sebastian Kurz verbunden sein. Als ich dieses Wort erstmals aus seinem Mund hörte hat es mir die Fußnägel hochgedreht. Er möchte mit den Milliarden nur so herumschmeißen - 15 sind's ... wo er die hernimmt ist er bis heute schuldig geblieben. Wen er da wohl ''anpatzen'' wird ?

Der Christian Kern hat sicher nicht alles richtig gemacht aber dass er die Schmutzkübelkampagne angeordnet hat kann ich mir nicht vorstellen. Dafür erscheint er mir doch zu korrekt. Er möchte auch nichts versprechen was nicht haltbar ist. In dem Fall trägt m.M. die Partei Schuld - und Kern ist der Angepisste. Ohne diese Vorfälle wäre Rot evtl. sogar die Nummer eins geworden.

Aus dem Pilz werde ich noch nicht ganz schlau. Eine Grünpartei im Sinn von grün wird das wohl nicht - eher eine linkspopulistische Aufdeckungspartie ....

Die Neos werden so weitermachen wie bisher - was bleibt ihnen sonst auch über ?

Und die Grünen sind zumindest bis zu den nächsten NR-Wahlen Geschichte. Sie müssen sich bis dahin über die Länder wieder von null aufbauen ....

LG, dB

PS.: Die Freiheitlichen hätte ich beinahe vergessen - die werden sich teuer verkaufen ... wer wird das bezahlen ?
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de