HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.10.2018, 10:40   #16
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 10.388
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

Zitat:
Zitat von LowIQ Beitrag anzeigen

Wuerds hier zumindest Sinn machen...?

https://www.vision-mobility.de/de/ma...kehr-1083.html

das Problem das ich dabei sehe ist..

Hacker können so - ganze Länder lahmlegen...

__________________
Mit Zeit meinen wir in der Regel, das Zeitalter,

das Zeitalter, sind die Ereignisse, die wir als vorher oder nacher, bezogen auf andere Ereignisse sehen...

Ansonsten - ist die Zeit ein amorphes Etwas, das sich unserer Vorstellung entzieht...

Genauso - wie die Langeweile ein inhaltsloser, ereignisloser, seelischer Zustand ist...

Godot - ein sinnloses Drehen um sich selbst...
debonoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 10:52   #17
JoachimA
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JoachimA
 
Registriert seit: 07.03.2015
Beiträge: 2.240
JoachimA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Kürzlich las ich in einem Technik-Magazin einen Artikel über die Nebenerscheinungen des autonomen Fahrens. Es wird wohl über längere Zeit so sein dass einer der Insassen in Notsituationen eingreifen und entscheiden muss wie sich das Fahrzeug verhalten soll. Da werden blitzschnelle, automatisch ablaufende und dabei richtige Reaktionen erwartet. Wie soll das aber ein Mensch schaffen der evtl. monatelang nur Passagier ist ?
Mach dir keinen Kopf Dezibel, autonome Fahrzeuge im Massenbetrieb wird es aus Expertensicht ebenso wenig auf absehbare Zeit geben wie Massen an Elektrofahrzeugen. Bei den autonomen Systemen ist es im Grunde ähnlich wie bei den E-Fahrzeugen, es muß erstmal eine flächendeckende Infrastruktur mit 5 G Netzen geschaffen werden, weil die ja alle vernetzt sein müssen und die riesigen Datenmengen, die schon ein einziges Fahrzeug durch Kartenabgleich und Sensorik generiert, überhaupt sinnvoll gehändelt werden können. Dazu sind die heutigen Netze nicht in der Lage. Pro Fahrzeug fallen da am Tag Terabytes an Daten an, die alle "fehlerfrei" über das Netz laufen müssen. Ein gigantischer Aufwand für angeblich sicheres und vollverwanztes bzw. überwachtes Fahren. Denn nichts anderes würde das am Ende bedeuten. Das autonome Konzept wird letztenendes interessengesteuert mit Milliardenaufwand von Politik und Wirtschaft vorangetrieben, da geht es nicht so sehr um weniger Unfälle, sondern eher um die ungeheuren Möglichkeiten potentieller zukünftiger Kontrolle. Selbst wenn man Zugute hielte, das keine Kontrollabsichten dahinterstecken, so läuft der Zug dennoch unweigerlich in diese Richtung, weil es sich fast zwangsläufig aus den Möglichkeiten der Technik ergibt. Und alles was bisher möglich war, lehrt uns die Geschichte, wurde auch irgendwann genutzt, ob zum Guten oder zum Schlechten.

Gruß,
Joachim
__________________
Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

Geändert von JoachimA (08.10.2018 um 11:03 Uhr).
JoachimA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 11:24   #18
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.460
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

Zitat:
Wie schon gesagt - der Individualverkehr

in der heutigen Form, wird aufhören....
Woher nimmst Du diese Gewissheit?

Ich sage, der Individualverkehr wird nicht zu stoppen sein, er wird sogar in Zukunft noch zunehmen. Unsere ganze Gesellschaft ist auf Individualität und Flexibilität getrimmt. Mal eben schnell irgendwo hin kommen, keine Zeit verlieren, keine unnötigen Strapazen in Kauf nehmen, keine unnötigen Risiken in Kauf nehmen. Waren und Dienstleistungen schnellstmöglich am richtigen Ort zur richtigen Zeit verfügbar machen.

Die Frage ist nur, wie das bei zunehmender Verdichtung unserer Lebensräume auch in Zukunft noch machbar ist.

Die Frage ist, welche Rolle das Automobil dabei spielt. Die weitere Frage dabei ist, mit welcher Technologie das möglich sein wird.

Darüber kann man nur spekulieren...

Flugtaxis, Drohnen zur Auslieferung von Paketen, Selbstfahrende Autos, die abgasfrei fahren...das ist alles bisher nur ein feuchter Traum von allzu zukunftsgläubigen Fantasten. Nichts davon wird auf absehbare Zeit realisierbar sein.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 11:41   #19
JoachimA
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JoachimA
 
Registriert seit: 07.03.2015
Beiträge: 2.240
JoachimA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

Ja Ruedi, irgendwie ist es heute schon so wie im "Zauberlehrling", die Geister die ich rief. Nunhaben wir eben millionen an Fahrzeugen auf den Straßen und die Situation wird ja nicht besser, es kommen ja immer mehr Fahrzeuge hinzu, die ganze Logistik, Schwerlastverkehr, Lieferdienste usw.

Das dann irgendwann die Infrastruktur nicht mehr damit fertig wird, ist abzusehen bzw. sieht man ja heute schon, wenn die nach den Nachrichten noch Minuten für alle Staumeldungen brauchen. Aus dieser Sicht wäre weniger Blech auf den Straßen sicher sinnvoll, aber wem würde das gefallen, wenn er mit ner autonomen Karre von a nach b befördert wird und jeder Dödel weiß wann wo und wie lange ich wohin unterwegs bin? Denn das wollen uns ja die Zukunftsideologen einreden, auf ein eigenes Fortbewegungsmittel zu verzichten mit dem hübschen Nebeneffekt vollüberwacht und vollkommen sicher unterwegs zu sein.

Ja, sicher ist man dann vielleicht, aber mit persönlicher Freiheit hätte das Ganze nichts mehr zu tun. Ein Dilemma und kaum lösbar, jedenfalls nicht ohne die Privatautonomie vollkommen aufzugeben und wer möchte das schon?

Gruß,
Joachim
__________________
Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.
JoachimA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 12:23   #20
KlingDing
Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2018
Beiträge: 78
KlingDing befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

An "selbstfahrenden Autos" wird ja bereits seit vielen Jahren rumgebastelt. Die hieran Beteiligten sind extrem finanzstark und das Interesse z.B beim Militär dürfte sehr groß sein, es auch irgendwan zu realisieren. Technischer Fortschritt funktioniert immer schneller und der "normale Mensch auf der Straße" kann die möglich Zukunft diesbezüglich sicherlich überhaupt nicht einschätzen.
Das ist ja nur ein Teilbereich, wo der Mensch seine Verantwortung auf Maschinen überträgt. In mir erzeugt das grundsätzlich große Skepsis.
Aber der Mensch dieser Zeit ist offensichtlich sehr Technik-affin. Irgendwas mit "Technik" verkauft sich meist besonders gut, sofern es "irgendeinen Nutzen" erkennen lässt, der auch tatsächlich funktioniert. Zweifel hieran anzumelden gilt dan generell eher als "reaktionär".


Auch diese ganzen Ansätze, Daten von Banken,Behörden,Versicherungen usw "papierfrei" zu gestalten...1. sind diese Daten im Zweifel schneller für Leute mit schlechten Absichten zugänglich und 2. bedeutet ein "Ausfall des Systems" dann sehr schnell großes Chaos....z.B. liegt der Patient auf dem OP-Tisch und plötzlich bbesteht kein Zugriff mehr auf die Kranken-Akte...oder bei der Bank gibts kein Geld...oder auf dem Einwohnermeldeamt existiert man nicht mehr...


Und bei den "Selbstfahrenden Autos" sitzen ein paar "Nerds" mit ihren smarties am Straßenrand und spielen mit dem Verkehr "Karussell"....aber der Mensch findet Technik eben super.


Manche "Spielfilme" geben auch immer ganz interessante Ansätze, wie Zukunft aussehen könnte:
https://www.youtube.com/watch?v=q4V6T0kDB2Y
KlingDing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 12:59   #21
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 6.587
Markus Berzborn ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Das Internet der Dinge

Zitat:
Zitat von KlingDing Beitrag anzeigen
1. sind diese Daten im Zweifel schneller für Leute mit schlechten Absichten zugänglich

Ich halte bereits unsere Regierung für Leute mit schlechten Absichten.


Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 13:05   #22
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.460
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

Unserer Regierung kann man sicherlich einiges vorwerfen. Aber Absichten haben die nicht, außer im Amt zu bleiben.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 13:14   #23
LowIQ
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von LowIQ
 
Registriert seit: 16.06.2018
Beiträge: 419
LowIQ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

Persoenlich seh ich nix falsches an am adaptiven Tempomat, am Stauassisstent, am Led Scheinwerfer der automatisch irgendwelche Klappen im Scheinwerfer aktiviert um den Gegenverkehr nicht zu blenden obwohl ich immer noch auf Fernlicht, am System des automatisch bremst wenn da an Fussgaenger, am GPS System des Echtzeitdaten verwendet um mich vor Staus zu warnen, und am Auto des selbstaendig die Rettung ruft mit detaillierten Angaben....am Totwinkel Warnsystem wobei ich da immer noch Schulterblick..etc etc..den Spurhalte Assistent brauch i ned unbedingt, aber der kommt da halt mit...Verkehrszeichenerkennung auch schoen, und dass ich des Auto auf 140km/h kastrieren kann, oder auf 50km/h oder gar 30km/h...

Aber ich bin halt altmodisch...fahren tu ich derzeit immer noch selber..aber die Helferlein haben scho was..

Geändert von LowIQ (08.10.2018 um 13:26 Uhr).
LowIQ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 17:52   #24
JoachimA
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JoachimA
 
Registriert seit: 07.03.2015
Beiträge: 2.240
JoachimA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

Zitat:
Zitat von LowIQ Beitrag anzeigen
Persoenlich seh ich nix falsches an am adaptiven Tempomat, am Stauassisstent, am Led Scheinwerfer der automatisch irgendwelche Klappen im Scheinwerfer aktiviert um den Gegenverkehr nicht zu blenden obwohl ich immer noch auf Fernlicht, am System des automatisch bremst wenn da an Fussgaenger, am GPS System des Echtzeitdaten verwendet um mich vor Staus zu warnen, und am Auto des selbstaendig die Rettung ruft mit detaillierten Angaben....am Totwinkel Warnsystem wobei ich da immer noch Schulterblick..etc etc..den Spurhalte Assistent brauch i ned unbedingt, aber der kommt da halt mit...Verkehrszeichenerkennung auch schoen, und dass ich des Auto auf 140km/h kastrieren kann, oder auf 50km/h oder gar 30km/h...
Ist ja alles schön und gut, hat sicher alles seine Berechtigung mehr oder weniger, wenn es der Sicherheit dient. Aber und das kann ich gar nicht fett genug in die Tasten hauen, wie ich das gerne möchte, die Sache hat eben auch eine andere weniger schöne Seite. Diese ganzen Helferlein nehmen uns immer mehr Denkarbeit ab, wir verlassen uns auf die, mehr als uns im Zweifel gut tut und befördern damit nichtzuletzt die eigene Bequemlichkeit und Unaufmerksamkeit. Hinzu kommt das zumindest Systeme wie Brems- und Spurhalteassistent einer gewissen Art der Entmündigung gleich kommen, wenn einem die Systeme in die Parade fahren und z. B. unvermittelt bremsen oder ins Lenkrad greifen. Ich halte nichts davon, weil es die Grundaufmerksamkeit dämpfen und zu einem trügerischen Sicherheitsgefühl führen und durch unvermitteltes Eingreifen und erschrockene Fahrer erst so richtig gefährliche Situationen heraufbeschwören könnte. Und was ist, wenn der Bordcomputer spinnt und die Systeme eventuell auslösen oder gar nicht mehr reagieren, schon mal drüber nachgedacht? -
Letztlich ist diese Technik nur so lange sicher, wie die Sensoren nicht defekt, verdreckt oder verstellt und das System fehlerlos arbeitet, alles andere wäre der Supergau. Das man immer mehr Assistenten und Hilfen in ein Fahrzeug einbaut macht die Menge potentieller zusätzlicher Fehlerquellen nicht gerade niedriger und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Fehlfunktionen allein durch die steigende Komplexität des Gesamtsystems.

Zitat:
..aber die Helferlein haben scho was..
Ja, sicher, damit kriegen sie ja die Meisten, mit der Bequemlichkeit und den vermeintlichen Vorzügen der Technik.

Für mich ist ein Auto ein Auto, man sollte sich dessen bewusst sein und immer voll konzentriert fahren, dann brauchts auch keinen Bremsassistenten oder sonstige Helfer. Wer ohne die Helfer nicht mehr auskommen kann, sollte lieber gleich in ein vollautonomes Gefährt oder einen Bus einsteigen wo er nichts mehr machen muß und wie in skurrilen Zukunftsvisionen gezeigt, schlafen oder am Laptop für die Firma arbeiten kann (lach), meine Meinung. - Aber ein Auto selbst zu steuern, im wahrsten Sinne des Wortes, davon sollte er lieber absehen.

Gruß,
joachim
__________________
Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

Geändert von JoachimA (08.10.2018 um 18:37 Uhr).
JoachimA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 19:00   #25
JoachimA
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JoachimA
 
Registriert seit: 07.03.2015
Beiträge: 2.240
JoachimA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

Zitat:
Zitat von KlingDing Beitrag anzeigen
Manche "Spielfilme" geben auch immer ganz interessante Ansätze, wie Zukunft aussehen könnte:
https://www.youtube.com/watch?v=q4V6T0kDB2Y
Ja, das Fünfte Element, sicher eine Horrorvision der besonderen Art, wo man gleich auf zig Ebenen mit fliegenden Autos zusammenstossen könnte und lückenlos überwacht war auch alles und jedes bzw. jeder. - Reizend - Ein Klassiker des Genres düsterer Zukunftsszenarien, wie Bladerunner, Irobot usw. auch. Ach so Mad Max fehlt noch, allerdings ist da nichts mit digital sondern eher Keulen und Steine, das wäre nämlich auch eine Möglichkeit.

Gruß,
joachim
__________________
Ein Computer löst all die Probleme, die ich ohne ihn nicht hätte.

Geändert von JoachimA (08.10.2018 um 19:06 Uhr).
JoachimA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:16   #26
LowIQ
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von LowIQ
 
Registriert seit: 16.06.2018
Beiträge: 419
LowIQ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

Mei Motoraedle hat kein ABS, mittlerweile gibts scho Schraeglagen ABS......waer scho was..haett ich eigentlich ganz gern, und abschaltbar bitte, aber des habens eh....

Im Jahr 2000 hab ich mei erstes GPS gekauft fuers Motorrad, a Garmin, glaubst ich hab vergessen wie ma a Karte liest und was ma aus der alles rausholen kann? Und ich mein da nicht nur Strassenkarten...eher topographische...

Automatik, scho was feins, im Auto, dann noch die zwei 'paddles' am Lenkrad, zum schalten, wenn ma selber moecht, ich moechts nicht missen....wobei ich nach wie vor mit der Hand schalten koennt, und die Kupplung druecken..wenn's mei Fahrzeug waer unds a Handschalter waer..aber mir kommt halt nichts andres in die Garage wie a Automatik..


Mei Vermutung ist auch dass die meisten dies nicht moegen, die neuen Helferlein (und manche gar nicht so neu, nur aus der Oberklasse uebernommen), es gar nicht aus eigener Erfahrung kennen...

Geändert von LowIQ (08.10.2018 um 20:45 Uhr).
LowIQ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 09:41   #27
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.408
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Das Internet der Dinge

Sinnvoll wäre ein adaptiver Tempomat schon wenn er sich der vorgegebenen Max. Geschwindigkeit anpasst, heißt wenn 5km mehr greift er ein.

Raserei wird somit verhindert. Das ganze auch für Motorräder. Zum Rasen geht es dann auf einen F1 Ring oder ähnliches.

Gruß

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 11:23   #28
LowIQ
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von LowIQ
 
Registriert seit: 16.06.2018
Beiträge: 419
LowIQ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

Der adaptive Tempomat macht was andres...ich stell den auf sagemer 130km/h und fahr auf der Autobahn hinter am anderen her, bremst der macht er des auch, beschleunigt der Vordermann wieder werd ich auch wieder schneller, bis zu den eingstellten 130...ganz aehnlich mit dem Stauassistenten....da brauch ich den Fuss nicht aufm Gaspedal...

Des andere ist des Einstellen der Hoechstgeschwindigkeit....s'Auto faehrt dann halt nicht mehr schneller in aner 30er Zone, oder einer 50er, oder ned schneller als 120 auf der Autobahn...je nach dem was ich einstell....kastriert des Auto praktisch...aber da brauch ich den Fuss auf dem Gaspedal um innerhalb des gesetzten Rahmens mei Geschwindigkeit anzupassen...ich hab diese Funktion liebgewonnen..

Wobei, bei letzterem, a beherzter Tritt aufs Gas , a wirklich beherzter, und ma kann schneller, manchmal ists halt sicherer wenn ma kurz a wenig schneller in einer bestimmten Situation...fuer an Moment oder zwei...

Der Notbremsassistent hat auch was

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Notbremsassistent

Ich seh nicht dass mich der in irgendeinerweise entmuendigt....der greift nur wenn ich Sc*eis*e bau...

Geändert von LowIQ (09.10.2018 um 11:31 Uhr).
LowIQ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 11:23   #29
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.968
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Das Internet der Dinge

Ich hätte kein Problem damit, wenn es eine Funktion gäbe, die die Höchstgeschwindigkeit der Strassenfahrzeuge auf die landesüblichen Vorgaben limitiert.
Auch in Deutschland müssten dann die Limits deutlich runter!

Allerdings gäbe es da von der Bevölkerung einen bis zum Mond hörbaren Aufschrei wegen Freiheitsberaubung.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 11:34   #30
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.460
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Das Internet der Dinge

In Japan sind m.W. alle Autos standardmäßig auf eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h abgeregelt. Auch die Einsatzfahrzeuge der Polizei.

Die Raser deaktivieren diese Abregelung. Mit der Folge, dass die Polizei bei Verfolgungsfahrten oft nicht hinterher kommt.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de