HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HILFE, RATSCHLÄGE, TIPPS > Kauftipps, Anlagenberatung

Kauftipps, Anlagenberatung Wer hat eine gute Idee?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2018, 12:31   #1
FRECH
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2018
Beiträge: 33
FRECH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Hallo liebes Forum!

Für mein 60m2 Wohnzimmer Esszimmer Küche hatte ich für 6 Decken- Lautsprecher folgenden Anforderungen:

...6 lautsprecher für 60m2
... Soll der Partyraum sein und da wir viel house hören wäre viel Bass sehr wichtig.
... mounting hole (bohrung für Einbau) max 270mm.. kann ich kleiner in jedem durchmesser anfertigen (wurde schlussendlich 240mm)
...verfügbare tiefe 180mm
...deckenaufbau: ortbetondecke in der massive holzkisten eingelassen sind
...innendimension holzkisten 300x300mm
...verstärker möchte ich im nebenraum in einen schaltschrank montieren.

Ich habe jetzt 2 Kanalboxen anfertigen lassen...
- Tieftöner 20cm
- Hoch/Mitteltöner mit ca. 8cm
- Summe 250W RMS

Hoch- und Mitteltöne passen, leider habe ich viel zu wenig Bass.

Jetzt ist die Frage, ob ich die Tieftöner tausche oder mit Subwoofer hinstellen soll.

Vermutlich (bin Laie) ist das Volumen in den vorhandenen Kisten viel zu wenig, dass es ein Subwoofer werden muss.

Die Frage ist jetzt welcher Woofer es für House und Techno Musik werden soll.

Bis jetzt habe ich für die Selbstbauboxen (6 im Wohnzimmer und 2 auf der Terrasse) und Verstärkern 3800.- bezahlt.

Meine jetzige Schmerzgrenze wäre für die Woofer (aktiv) wäre denke ich sinnvoll 1000 Euro. (falls das überhaupt realistisch ist)

Auf jeden Fall will ich auf Nummer sicher gehen und dann eine Ruhe haben.

Wie seht ihr das?

Beste Grüße
FRECH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 12:55   #2
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.676
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

im Forum !

Vielleicht kannst du aus diesem Projekt etwas an Ideen ableiten:
http://www.hififorum.at/showthread.php?t=9000
In der Decke wird's platzmäßig nicht so recht reichen. ….

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 13:52   #3
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.841
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Auch von mir ein

Zitat:
Bis jetzt habe ich für die Selbstbauboxen (6 im Wohnzimmer und 2 auf der Terrasse) und Verstärkern 3800.- bezahlt.
Nicht schwach!

Was ich nicht verstehe: wo sollen die/der Subwoofer hin? Auch in die Decke? Davon rate ich ab.
Wenn am Boden, dann mehr als einen, dafür können sie kleiner sein. 4 Stk. wären ein guter Kompromiss. Allerdings brauchen die alle einen Stromanschluss und ein Zuleitungskabel, das aber von einem zum anderen Subwoofer weitergeführt werden kann.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 16:28   #4
FRECH
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2018
Beiträge: 33
FRECH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Danke für Eure nette Begrüßungen! =)

Der Link von dir Dezibel ist eigentlich genau dass was ich gesucht habe =))
Das Lesen war ein Genuss und der Eminence LAB 15 (https://www.thomann.de/at/eminence_lab_15.htm) dürfte wirklich enorm sein.

Eigentlich habe ich nur 2 Stellen in dem Raum wo ich mit der Verkabelung für den oder die Subs hinkommen könnte.
A) Wohnzimmertisch mit Sub (Platz habe ich 50cm breit, ca 40cm hoch und Länge beliebig --> kommt auf der notwendige Volumen an)

B) Unter dem Esszimmertisch (Platz in der Breite von ca.50 (Tisch hat 140cm Tiefe) und Länge und Höhe beliebig)

In den Fällen A und B würde ich gern 15cm Abstand von der "Kisten"unterseite bis zum Boden haben, damit später mal ein Staubsaugerroboter durchfahren kann.

C) wäre beim Fernseher. (das würde ich eigentlich nicht wollen)

@David: ja, ich wollte an meine Schmerzgrenze gehen mit den 3800 und dann dafür auch einen guten Bass haben und für "immer" Ruhe. =)
Leider wurde das nichts.

Nur zwecks Klarstellung: ich möchte entweder wirklich guten Bass in der Decke (also 6 Lautsprecher mit wirklich enormen Bass) oder nur Hoch- und Mitteltöner in der Decke und halt Subs.

Da auch auf der Terrasse 2 Boxen verbaut sind. (Terrassenvorsprung) wäre mir "ohne Sub" - Lösung natürlich lieber, aber ich denke dass ich einfach zu wenig Volumen in der Decke habe. oder?

Zusammengefasst, heißt das jetzt: Finde ich 8 Deckenlautsprecher mit Verstärker und Kabel und Subs um 3800? wenn ja, dann könnte ich das Angebot annehmen die vorhandenen Komponenten wieder zurück zu geben?!

Das jetzige Unternehmen meint, dass es nicht annähernd so gute Standarddeckenlautsprecher gibt!?

Wie seht ihr das?
FRECH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 16:40   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.841
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Zitat:
Eigentlich habe ich nur 2 Stellen in dem Raum wo ich mit der Verkabelung für den oder die Subs hinkommen könnte.
A) Wohnzimmertisch mit Sub (Platz habe ich 50cm breit, ca 40cm hoch und Länge beliebig --> kommt auf der notwendige Volumen an)
B) Unter dem Esszimmertisch (Platz in der Breite von ca.50 (Tisch hat 140cm Tiefe) und Länge und Höhe beliebig)
Ist vermutlich beides OK, aber ohne Grundrissplan ist eine Empfehlung schwierig bis unmöglich.

Zitat:
In den Fällen A und B würde ich gern 15cm Abstand von der "Kisten"unterseite bis zum Boden haben, damit später mal ein Staubsaugerroboter durchfahren kann.
Ist egal.

Zitat:
@David: ja, ich wollte an meine Schmerzgrenze gehen mit den 3800 und dann dafür auch einen guten Bass haben und für "immer" Ruhe. =)
Leider wurde das nichts.
Das wird unter den gegebenen Umständen nicht gelingen.

Zitat:
Nur zwecks Klarstellung: ich möchte entweder wirklich guten Bass in der Decke (also 6 Lautsprecher mit wirklich enormen Bass) oder nur Hoch- und Mitteltöner in der Decke und halt Subs.
Du wirst um die Subs nicht umhinkommen.

Zitat:
Da auch auf der Terrasse 2 Boxen verbaut sind. (Terrassenvorsprung) wäre mir "ohne Sub" - Lösung natürlich lieber, aber ich denke dass ich einfach zu wenig Volumen in der Decke habe. oder?
So ist es. Zwar ginge das mit Aktivboxen besser, aber auch da bezweifle ich dass dir der Bass reichen wird.

Zitat:
Zusammengefasst, heißt das jetzt: Finde ich 8 Deckenlautsprecher mit Verstärker und Kabel und Subs um 3800? wenn ja, dann könnte ich das Angebot annehmen die vorhandenen Komponenten wieder zurück zu geben?!
Mir kommt das in Summe schon sehr teuer vor.
Kannst du uns das auflisten? Keine Angst, wir machen hier nichts schlecht.

Zitat:
Das jetzige Unternehmen meint, dass es nicht annähernd so gute Standarddeckenlautsprecher gibt!?
Da bin ich skeptisch, aber ohne zu wissen was es ist, tappen wir im Dunkel.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 16:59   #6
FRECH
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2018
Beiträge: 33
FRECH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Ist vermutlich beides OK, aber ohne Grundrissplan ist eine Empfehlung schwierig bis unmöglich.
[/url]

https://www.bilder-upload.eu/bild-c2...75473.jpg.html

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Das wird unter den gegebenen Umständen nicht gelingen.
Auch nicht wenn ich die Lautsprecher zurück gebe und mir selbst Deckenlautsprecher kaufe?


Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Du wirst um die Subs nicht umhinkommen.
Ich habe oben den Grundriss eingefügt.
Denke dass 2 Woofer alla dem obrigen Link passend wären, oder was meint ihr?

entweder einer:
http://www.pvo-shop.de/img-stage-lin...-page-product2 €424
http://www.ak-soundservices.de/8033s.html €279
https://www.thomann.de/at/crown_xls_...f=search_prv_7 €366

=€1069

oder 2 subs:
http://www.ak-soundservices.de/8033c.html 2x€279
https://www.thomann.de/at/crown_xls_1002.htm 2x €279
https://www.thomann.de/at/eminence_lab_15.htm 2x€318

=€1752



Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
So ist es. Zwar ginge das mit Aktivboxen besser, aber auch da bezweifle ich dass dir der Bass reichen wird.
Wäre offen Deckenlautsprecher (aktiv) zu verwenden. Leider hat damals meine Recherche nichts wirkliches ergeben. Bin offen für alles.


Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Mir kommt das in Summe schon sehr teuer vor.
Kannst du uns das auflisten? Keine Angst, wir machen hier nichts schlecht.
- 8 gleiche Deckenlautsprecher, die er zusammengebaut hat. Magnet Chassis usw. (also er hat die selbst gemacht)--> ist auch sein Beruf.
Also kein Produkt oder so. Ich habe leider Kenntniss über Marke des Magneten usw.
Weiß nur dass es Hoch und Mitteltöner in einem ist. (ca.8cm) und ein Tieftöner mit 20cm ...in Summe mit 250W RMS je Lautsprecher.

Geändert von FRECH (03.10.2018 um 17:16 Uhr). Grund: Bild eingefügt
FRECH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 17:35   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.841
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Zitat:
Auch nicht wenn ich die Lautsprecher zurück gebe und mir selbst Deckenlautsprecher kaufe?
Geht das überhaupt? Die wurden ja nach Maß gefertigt.

Wenn ich es richtig verstanden habe, willst du die Subwoofer selbst bauen. Kennst du dich da aus?

Zitat:
Wäre offen Deckenlautsprecher (aktiv) zu verwenden. Leider hat damals meine Recherche nichts wirkliches ergeben. Bin offen für alles.
Das zur Verfügung stehende Volumen ist einfach zu klein, um ordentlich Bass mit Pegel zu erzeugen.

Zitat:
Weiß nur dass es Hoch und Mitteltöner in einem ist. (ca.8cm) und ein Tieftöner mit 20cm
Also ein üblicher Tieftöner und ein Breitbänder.
Ist grundsätzlich OK.
Nur der Preis scheint mir viel zu hoch, aber ich weiß nicht welche Verstärker du genommen hast und wie sich das aufteilt.
Ist da die Montage und Verkabelung auch dabei?

Zitat:
...in Summe mit 250W RMS je Lautsprecher.
Kann man nicht einfach so addieren und außerdem ist das ziemlich egal.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 17:52   #8
FRECH
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2018
Beiträge: 33
FRECH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Zitat:
Geht das überhaupt? Die wurden ja nach Maß gefertigt.
ja, er meint das geht.

Zitat:
Wenn ich es richtig verstanden habe, willst du die Subwoofer selbst bauen. Kennst du dich da aus?
Habe schon mal eine Box gebaut. (nicht dein Niveau) aber da ich Maschinenbauer bin, könnte ich das hinbekommen.

Zitat:
Das zur Verfügung stehende Volumen ist einfach zu klein, um ordentlich Bass mit Pegel zu erzeugen.
ok, dann ist die jetzige Lösung besiegelt, wenn ich nicht noch anderen Deckenlautsprecher (standard) finde.

Welche Standardlautsprecher wurdest du empfehlen in meinem Fall?

Zitat:
Also ein üblicher Tieftöner und ein Breitbänder.
Ist grundsätzlich OK.
Nur der Preis scheint mir viel zu hoch, aber ich weiß nicht welche Verstärker du genommen hast und wie sich das aufteilt.
Ist da die Montage und Verkabelung auch dabei?
Könntest du mir einen Lautsprecher deiner Wahl empfehlen, damit ich dafür ein Gefühl bekomme?

Verkabelt habe ich es.

Montage der 8 Lautsprecher war dabei. 4h für alle waren das.

Zitat:
Kann man nicht einfach so addieren und außerdem ist das ziemlich egal.
Ich wollte alle Infos anbringen, die ich habe, da eine Ferndiagnose natürlich schwierig ist.
FRECH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 18:19   #9
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.841
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Zitat:
Welche Standardlautsprecher wurdest du empfehlen in meinem Fall?
Empfehlung habe ich da keine, aber wäre ich in deiner Situation, würde ich mir gute Koaxe kaufen und die kleinen Kisten dazu selbst bauen.

Beispielsweise so einen: http://www.beyma.com/products/coaxials/110CX3FE8
Allerdings muss man dazu auch jeweils eine einfache Weiche bauen (Nagelbrett reicht).
Das wäre dann von Haus aus schon recht "potent". Dazu dann zwei ordentliche Subwoofer und auf Wunsch bebt deine (sorry) "Bude".

Die Frage ist nur, ob du dir so viel Arbeit antun willst.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 18:32   #10
FRECH
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2018
Beiträge: 33
FRECH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Zitat:
Beispielsweise so einen: http://www.beyma.com/products/coaxials/110CX3FE8
der schaut wirklich gut aus...was kostet der? bzw wo bezieht man den am Besten?
habs um 265,05 gefunden.

dh 265*8= 2120

dann brauche ich noch die dazupassenden 19 Zoll Verstärker...ich hab Platz für 2x4 Kanal im Schrank (ist jetzt auch so verbaut) Welchen würdest du verbauen?

Ich betreibe alles über einen Musikserver...dh ich kann jeden Kanal per Equ. steuern und die Quelle usw.

Jedoch benötige ich einen Chincheingang beim Verstärker.

Zitat:
allerdings muss man dazu auch jeweils eine einfache Weiche bauen (Nagelbrett reicht).
Ja die Weiche kann man fertig kaufen oder? "Nagelbrett" sagt mir leider noch nichts.
Was ist das?

Zitat:
auf Wunsch bebt deine (sorry) "Bude"
Genau das will ich =)))))

Bebt das auch bei Housemusik bei ca 128BPM? oder eher nur in Richtung Kino?

Thema "übersteuern"...gleich mal eine Entschuldigung da es sicher im Forum beschrieben ist, was da die Ursachen sein können. (aber da ich morgen entscheiden muss, ob ich es zurückgebe...)

Zitat:
zwei ordentliche Subwoofer
Wenn du ordentlich sagst, muss ich leider nachfragen, an was du gedacht hast...Komponenten wie im anderen Link (bei der Coach) oder an etwas anderes?

Bitte beachte, dass die Raumhöhe 2,7m ist und die Raumhöhe bei der Couch 4m ist.

Zitat:
Die Frage ist nur, ob du dir so viel Arbeit antun willst.
Arbeit stört mich gar nicht, vor allem da es wirklich ein cooles Gebiet ist, dass ich gern besser verstehen möchte.

Geändert von FRECH (03.10.2018 um 18:39 Uhr). Grund: Ergänzung (wieder mal ;) )
FRECH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 18:55   #11
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.841
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Zitat:
er schaut wirklich gut aus...was kostet der? bzw wo bezieht man den am Besten?
habs um 265,05 gefunden.

dh 265*8= 2120
Musst einfach googeln.

Zitat:
dann brauche ich noch die dazupassenden 19 Zoll Verstärker...ich hab Platz für 2x4 Kanal im Schrank (ist jetzt auch so verbaut) Welchen würdest du verbauen?
Der von dir verlinkte Crown ist super.

Zitat:
Ich betreibe alles über einen Musikserver...dh ich kann jeden Kanal per Equ. steuern und die Quelle usw.
Passt.

Zitat:
Jedoch benötige ich einen Chincheingang beim Verstärker.
Man kann die XLR-Eingänge unsymmetrisch beschalten, es gibt sogar Adapter dazu, das ist also das geringste Problem.

Zitat:
Bebt das auch bei Housemusik bei ca 128BPM? oder eher nur in Richtung Kino?
Ich denke, es wird in jedem Fall reichen.

Zitat:
Thema "übersteuern"...gleich mal eine Entschuldigung da es sicher im Forum beschrieben ist, was da die Ursachen sein können. (aber da ich morgen entscheiden muss, ob ich es zurückgebe...)
Mir tut der Hersteller leid, aber du wirst mit dem was er dir gebaut hat nie zufrieden sein wenn du wirklich "Pegel" willst, weil das eher was aus dem HiFi-Bereich ist, zum "gemütlich Hören".

Zitat:
Wenn du ordentlich sagst, muss ich leider nachfragen, an was du gedacht hast...Komponenten wie im anderen Link (bei der Coach) oder an etwas anderes?

Bitte beachte, dass die Raumhöhe 2,7m ist und die Raumhöhe bei der Couch 4m ist.
Das ist egal, entscheidend ist der Hörabstand und der ist in diesem Fall ja nicht fix. "Perfekt" im Sinne von HiFi wird das ohnehin nicht, da brauchen wir uns nichts vormachen, aber es wird ähnlich wie in einer Diskothek und dementsprechend Spass machen.

Der Eminence 15 Zöller ist OK, könntest auch 18 Zöller nehmen, aber zwei wären besser als einer. Endstufe brauchst du nur eine und Antimode auch nur eines.

Ich will dich aber ein bisschen vorwarnen, auf was du dich da einlässt, unterschätze es nicht.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 21:17   #12
FRECH
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2018
Beiträge: 33
FRECH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Zitat:
Das ist egal, entscheidend ist der Hörabstand und der ist in diesem Fall ja nicht fix. "Perfekt" im Sinne von HiFi wird das ohnehin nicht, da brauchen wir uns nichts vormachen, aber es wird ähnlich wie in einer Diskothek und dementsprechend Spass machen.
ja das es nicht "perfekt" wird ist mir klar. Und das es dann Spaß macht, hoffe ich wirklich.

Ich werde die Sachen zurück geben.

Zitat:
Der Eminence 15 Zöller ist OK, könntest auch 18 Zöller nehmen, aber zwei wären besser als einer. Endstufe brauchst du nur eine und Antimode auch nur eines.
Welchen 18 Zöller würdest du mit welcher Endstufe kombinieren?

Ich werde jetzt mal einen machen und dann den Zweiten. (Bin noch mit dem Haus nicht fertig und möchte die Boxen als "Belohnung" jetzt mal einschieben...bin ja jetzt auch gezwungen, da ich es fertig nicht bekomme.)

Gibt es einen "Bausatz" für den ausgewählten 18 Zöller oder eine Anleitung?

Irgendwie freu ich mich schon aufs Machen
FRECH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2018, 21:52   #13
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.676
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Ich hätte da einen Geheimtipp für Dich:
Einen 18-Zöller mit einem unschlagbaren P/L-Verhältnis. Das Teil kann in ein 110 Liter Gehäuse (z.B. 70x50x35 cm mit Dämmung) eingebaut werden und mit einem Tonfrequenzkondensator mit 1.000 µF reicht das bis 30 Hz hinunter - ein echter Spaßmacher - und kleiner geht nicht. Stell Dir vier davon in die Hütte und Nachbars Hühner legen keine Eier mehr. Bei den professionellen PA 18-Zöllern würde ich aufpassen. Die brauchen entweder riesen Kisten oder eine enorm leistungsverzehrende Entzerrung für echten ''House'' Tiefbass - und billig sind sie auch nicht. ….
http://www.mivoc.com/gs/product_info...tonsystem.html
https://www.mivoc.com/gs/media/produ...t9ged30epc0h5d

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2018, 08:42   #14
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.841
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Ja, sieht gut aus.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2018, 08:52   #15
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.841
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: neue Deckenlautsprecher oder doch mehrere Subwoofer

Zitat:
"Nagelbrett" sagt mir leider noch nichts.
Was ist das?
Eine primitive und einfache, aber tadellose Möglichkeit, eine passive LS-Frequenzweiche zu bauen.

Genauer: ein "kleines Holzbrettl" (Größe nach Bedarf, 10-12mm dick), in das man als Lötstützpunkte kleine Nägel einschlägt (danach Köpfe abzwicken) - natürlich richtig platziert, am besten vorher anhand der originalen Bauteile eine Skizze anfertigen. Für die Anschlussdrähte 1-2cm Platz berücksichtigen.

Etwas unpraktischer, geht aber auch: kein kleines Brettl, sondern alles hinter dem Chassis an der Rückwand der Box machen. Könnte man sogar erledigen, bevor man die Box zusammenleimt, ist dann weniger Fummelei.
Im konkreten Fall und wenn man nur 12db trennt, wird diese Weiche aber so einfach, dass das problemlos ginge.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de