HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Einzelkomponenten und Erfahrungen damit

Einzelkomponenten und Erfahrungen damit Subjektive Beurteilung verschiedener Komponenten in Testform

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2009, 13:21   #1
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard CD "Concerto" von Akustik Perfekt

Hier möchte ich mal ein interessantes Konzept eines DIY-Projektes in Wort und Bild vorstellen. Es handelt sich um ein CD-Laufwerk, daß von einem kleinen Unternehmen namens "Akustik Perfekt", hinter dem Horst Wenzel aus Bonn steckt, für Freunde besonderer Lösungen als DIY-Teil angeboten wird.

Der CD-Concerto -Player ist ein Top-Lader der Spitzenklasse. Hier kommt das CD-Pro-2 Modul von Philips zum Einsatz. Es zeichnet sich durch eine sehr gute Fehlerkorrektur und Robustheit aus. Das Laufwerk besteht aus einem Druckgußgehäuse und einer qualitativ hochwertigen Abtasteinheit. Das Laufwerk ist federnd gelagert. Es ruht in einem speziell gefrästen Acryl-Subchassis, das resonanzabsorbierend wirkt. Das Laufwerk ist somit komplett vom Gehäuse entkoppelt.
Gemeinsam mit den mechanischen Eigenschaften sorgt das aufwendige Netzteil für Klang auf höchstem Niveau.
Der Player kann sowohl als Laufwerk als auch als kompletter CD-Player mit analogem Ausgang betrieben werden. Ein aufwendiges Ausgangsfilter trägt zu einem ruhigen Klangbild bei.
Durch ein diskretes Netzfilter erfolgt eine weitere klangliche Aufwertung.
Der Gehäuseboden besteht aus einer multiplen Zusammensetzung, die Resonanzen vermeiden. Der schlanke Korpus besteht aus Echtholz oder Aluminium. Die Bedienelemente sind aus Vollmaterial gedreht.




Man nehme:

Philips CD-Pro2LF



Elektronik Komponenten zum Betrieb eines Philips CD-Player: Spannungsversorgung, Audioausgangsstufe und Digitalausgangsstufe



En detail:power supply




Display und Steuerung für einen Philips CD-Player



RC-5 handset


Links:
http://www.akustik-perfekt.homepage....er_supply.html

http://www.akustik-perfekt.homepage....gital_out.html

http://www.akustik-perfekt.homepage....e_cabinet.html

Nun wurde das Teil fertig aufgebaut geliefert und sieht so aus:





Das Gehäuse ist aus Holz, 15 kg schwer und sehr solide verarbeitet. Angeschlossen wiird es mit einem Netzkabel von der Akustik Manufaktur, ebenso ein solches Digitalkabel der gleichen Firma. Das Digitalkabel wuurde an einen audiovolver 2 angeschlossen, welcher auch die Wandlung übernimmt.

Ich suchte ein reines Abspielgerät für meine umfangreiche CD-Sammlung. Nach einigen Tagen Hören damit möchte ich sagen, daß ich bisher noch kein CD-Abspielgerät gehört habe, was in Verbindung mit dem audiovolver eine solch überzeugende Klangperformance bei mir abgeliefert hat. Ich bin schlichtweg von diesem Abspielgerät begeistert. Für einen Gesamtpreis von 1550 € habe ich hier ein CD-Laufwerk erhalten, das nach meiner Hörerfahrung mit CD-Spielern auf einem Niveau spielt, wo andere Hersteller ganz andere Preise aufrufen.

3 Dinge sind es, die mich insbesondere daran faszinieren: Souveränität, Ruhe und Abbildungsgenauigkeit. Alle CDs, die ich damit höre, entdecke ich neu. Es ist für mich der erste player, der gar meine sehr gute Plattenwiedergabe toppt, wobei auch hier der Eindruck entsteht, als handele es sich bei der Wiedergabe um ein sehr gutes analoges Laufwerk. Klingt für ein Digitalgerät vielleicht komisch, aber das ist mein Eindruck. Ich kann mit diesem Gerät stundenlang völlig ermüdungsfrei Musik hören, eine CD nach der anderen wird eingelegt.

Apropos einlegen: Das bedarf der Übung. Hier muß jede CD penibel eingelegt und mit einem schweren Puck beschwert werden, danach muß der Schwenkarm drüber gefahren werden, bis es leicht "klick" macht. Man kann das vielleicht gar mit dem Auflegen einer Schallplatte vergleichen. Was am Anfang etwas beschwerlich, gar lästig erscheint, wird mit der Zeit aber - jedenfalls für mich - zu einem Zelebrieren. Ja, das manuelle Einlegen macht mir sogar Spaß.

Alles in allem zeigt dieser player, daß gute Lösungen nicht horrend teuer sein müssen. Wer in meiner Gegend wohnt und sich das mal anhören möchte, ist herzlich dazu eingeladen.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2009, 13:46   #2
Bluenote
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Franz,

sieht sehr interessant aus, Gratulation. Ich wünsche dir viel Spaß damit.

Hast du es selbst zusammen gebaut oder fertig montiert geliefert bezogen?

Beste Grüße

bluenote
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2009, 14:02   #3
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habe es mir von Herrn Wenzel gleich selbst zusammenbauen lassen, könnte das selbst nie und nimmer, dafür bin ich handwerklich und fachlich einfach nicht kompetent genug. Er hat sich meiner also erbarmt, an und für sich liefert er nur die von ihm geprüften Bauteile. Wer also genug Wisen und Geschick hat, kann sowas auch selbst zusammenbauen, spart dabei noch 250 €, die ich für seine Arbeit bezahlt habe.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 11:11   #4
Luchs7
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Franz!

Was hat dir der CD-Player insgesamt gekostet?

lG
Herbert
  Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 11:26   #5
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Herbert,

wie bereits geschrieben, habe ich insgesamt für ein fertig aufgebautes Gerät 1550 € bezahlt.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2009, 23:54   #6
Hal-9.000
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich antworte mal hier, weil drüben OT

Müsste kein Alugehäuse sein, wobei ich nicht weiß, ob das irgendwie was aktives und passives Strahlen angeht ggfs. angebracht wäre. So schwarzer Klavierlack, da stünd ich drauf.


Nebenbei, ich hatte mal nen Sony mit "Pucklaufwerk" ... ich habe mich nie dran gewöhnen können ... aber das ist eindeutig Geschmackssache, ich liebe hier das einfache ==> Schubladen.

So wie es aussieht, hat er ja auch Audioausgänge (Cinch) - schon probiert?
  Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2009, 00:01   #7
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Mario,

die audio-Ausgänge sind stillgelegt, können aber aktiviert werden. Ein DAC ist an Bord, soll aber nicht so dolle sein. Der Erbauer empfahl, ihn nur als Laufwerk zu benutzen und die Wandlung einem sehr guten DA-Wandler extern anzuvertrauen. Bei mir macht das der audiovolver - und er macht das sehr überzeugend. Es kommt momentan kein Gedanke auf, daß ich noch einen anderen Wandler bräuchte. Aber wer weiß.

Ob nun Schublade oder nicht, ist wirklich Geschmackssache, Hauptsache das Laufwerk verrichtet seine Arbeit optimal.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2009, 13:18   #8
Herr Baer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wird dazu auch ein hochwertiges integriertes Wandlerteil angeboten?

Holz - wie hübsch für ins Schlafzimmer!
  Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2009, 22:47   #9
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Einintegrierter Wandler ist ja schon drin, aber wie gesagt nicht so dolle. Derselbe Hersteller bietet aber auch externe, eigens hergestelte Wandler an. Sie werden wohl das technisch Mögliche darstellen. Vielleicht hol ich mir ja irgendwann so einen:http://www.akustik-perfekt.homepage....a_wandler.html

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2009, 09:02   #10
Herr Baer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Morgen Franz,

danke der info.

Klingt sehr interessant, und bei Gelegenheit hole ich mir auch mal so eine Kombi.

Sieht supersolide aus und kostet nicht die Welt - klasse!
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2009, 12:58   #11
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Werner, kannst mir glauben, die Verarbeitungsqualität ist superb, da kommen player in dieser Preisklasse gar nicht ran, hab ja schon etliche player, die weit teurer waren, hier gehabt.

Das klangliche Vorbild, an dem sich dieser handgestrickte player orientierte, war übrigens nach Aussage Herrn Wenzels die Teac Esoterik Serie. Wenn man Herrn Wenzel glauben mag - und das tue ich, weil er ein ruhiger, sehr besonnener Techniker ist - dann wurde das Ziel erreicht. Deren panzerschrankähnliche Verarbeitungsqualität kann er zwar in keinster Weise erreichen - kostet ja auch nur einen Bruchteil davon - klanglich liegt er aber wohl in deren Nähe. Na, jedenfalls ist er mein bester CD-Spieler, der jemals bei mir stand. Und wie gesagt: Ich nutze nur die Laufwerksfunktion.

Ich kann hier eine CD nach der anderen hören. Niemals stellt sich irgendwie ein Gefühl ein, es wäre jetzt genug. Das ist nämlich das Gefühl, was bei vielen herkömmlichen playern bei mir rüberkommt. Irgendwann wird etwas als "lästig", "störend" "nervös" empfunden. "Digital" eben. Viele kennen das. Hier wirkt es eher wie ein ganz souveränes analoges Laufwerk. Eine unerschütterliche Ruhe, aus der sich die Dynamik entfaltet. Das ist das eigentliche Kennzeichen wirklich herausragender Geräte.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2009, 13:11   #12
Herr Baer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Das klangliche Vorbild, an dem sich dieser handgestrickte player orientierte, war übrigens nach Aussage Herrn Wenzels die Teac Esoterik Serie.
Wow!

Dann muß das ein Killer sein!

Weißt du zufällig, was der Wandler kostet?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2009, 13:37   #13
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Laut Shop kostet der komplette DA-Wandler incl. digitaler Vorverstärkung 1087 €
http://akustikperfekt.eshop.t-online...s/Shop40786.sf

Mit an Bord des Laufwerkes ist übrigens auch ein Jitter-Killer-Modul:


http://www.akustik-perfekt.homepage..../new/news.html

Gruß
Franz

PS. Werner, ruf den Herrn Wenzel einfach mal an. Das ist ein sehr freundlicher Mann. Er macht das aber nur so nebenbei, sein Geld verdient er mit akustischen Beschallungsanlagen. Der ist vielbeschäftigt.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2009, 21:43   #14
Horn-Fan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Franz

Gratulation zum neuen Player.
Wenn er genauso gut spielt, wie er aussieht, dann kann ich deine Begeisterung absolut nachvollziehen.

Zitat:
Zitat von Hal-9.000 Beitrag anzeigen

Nebenbei, ich hatte mal nen Sony mit "Pucklaufwerk" ... ich habe mich nie dran gewöhnen können ... aber das ist eindeutig Geschmackssache, ich liebe hier das einfache ==> Schubladen.
Hallo Mario

Mir geht es genau umgekehrt.
Ich finde Schubladen Player eher bescheiden.
Wenn ich an die Wackelladen von Marantz und auch anderen Konsorten denke, werde ich schon wieder ganz Nervös.
Ich will nie wieder einen Player mit Lade haben.


Gruß Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2009, 23:07   #15
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke, Holger. Über Aussehen kann man ja durchaus geteilter Meinung sein. Mir gefällt er. Er ist so ne Art von understatement, was mir sehr gut gefällt. Und innen nur das Feinste, was man für das Geld bekommen konnte. Das Ganze dann sehr kompakt, sehr solide gebaut. Die Haptik ist überragend, wenn man das Gerät - immerhin satte 15 kg - mal in der Hand hatte. Und der Klang? Na, wie schon von mir beschrieben: souverän. Das faß es eigentlich in einem Wort zusammen. Ich kenne nur sehr wenige player dieser Güte. Alle kosten sie mindestens (!) das 6-fache.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de