HiFi Forum

HiFi Forum (http://www.hififorum.at/forum/index.php)
-   Personal Computer und Zubehör (http://www.hififorum.at/forum/forumdisplay.php?f=82)
-   -   Wie langsam darf das Internet sein? (http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=8695)

Dezibel 20.08.2017 13:26

Wie langsam darf das Internet sein?
 
Es wäre tatsächlich Zeit dass sich da was tut:
http://help.orf.at/stories/2860924
https://www.netztest.at/de/
https://www.netztest.at/de/Loop

Man wollte mir schon öfters am Telefon ein ''schnelles'' Internet andrehen - das ist bei mir jedoch leitungstechnisch nicht realistisch. Ich hatte mich auch schon für einen LTE Würfel interessiert - aber bringt das was ? Anscheinend bestehen berechtigt massive Zweifel. Warum auch sollte in einer Gegend wo das Festnetz vernachlässigt (wird) wurde, das Funknetz forciert werden ?

LG, dB

ruedi01 20.08.2017 13:30

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
Welche tatsächliche Geschwindigkeit hast Du denn?

Gruß

RD

Dezibel 20.08.2017 13:44

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
Download ca. 10Mbit/s, Upload 2,7 ~ 5Mbit/s, Ping 13ms
Das kommt gut zu meinem Vertrag von anno dazumal hin.
Da ich keine Streamingdienste in Anspruch nehme, reicht mir das wenn auch größere Downloads etwas Geduld erfordern ... aber es ginge ja ohnehin nicht schneller ....

LG, dB

longueval 20.08.2017 14:55

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
wenn du keine abendfüllende filme herunterlädst, reicht das.

ra 20.08.2017 14:56

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
ist eine sehr solide geschwindigkeit - wenns echter download ist
ich komm kaum über 5mb/s - allerdings geben die downloadserver anscheinend nicht mehr her.
gemessen sinds um die 30 von versprochenen 40 - laut RTR-netztest.
in wien ist es anders - mein schwiegersohn hat in seiner firma versprochene 150. da ist die realität weit entfernt. allerdings hängen da viel mehr dran - und die performance reicht doch immer.
gruß reinhard

ra 20.08.2017 14:58

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
Zitat:

Zitat von longueval (Beitrag 345191)
wenn du keine abendfüllende filme herunterlädst, reicht das.

für den stream reichts mehr als locker - auch HD, wenn der herr drauf wert legt - und das runterladen läuft doch meist nebenbei und nicht unter zeitdruck.
gruß reinhard

ruedi01 20.08.2017 16:25

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
Zitat:

Zitat von Dezibel (Beitrag 345183)
Download ca. 10Mbit/s, Upload 2,7 ~ 5Mbit/s, Ping 13ms
Das kommt gut zu meinem Vertrag von anno dazumal hin.
Da ich keine Streamingdienste in Anspruch nehme, reicht mir das wenn auch größere Downloads etwas Geduld erfordern ... aber es ginge ja ohnehin nicht schneller ....

Da stimme ich meinen Vorschreibern zu, schweige still in Demut, das ist für einen alten, einsamen Mann vollkommen hinreichend...;G

Mal im Ernst, wenn Du im Haushalt nicht mehrere Verbraucher hast, die an dieser Datenrate kräftig nuckeln und zwar gleichzeitig, dann reicht Deine Leistung für alle Anwendungen locker aus.

Ich habe übrigens ganz ähnliche Praxiswerte, heute morgen noch gemessen. Ca 12 bis 13 MBit Downstream, etwas über 2 MBit Upstream und eine Latenz von knapp über 30 ms. Versprochen werden (bis zu) 16 MBit down und 2,4 MBit up.

Bei uns wäre lt. Telekom eine 50 MBit Leitung verfügbar, die kostet aber 5 € mehr im Monat und ich brauche diese Geschwindigkeit nicht.

Wenn ich daran denke, dass ein paar Kilometer weiter auf'm platten Land die Leute gerade mal mit ein paar hundert KBit/sec bedient werden, dann können wir doch recht zufrieden sein mit unserer Datenrate.:E

Gruß

RD

ra 20.08.2017 16:49

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
ich bin auf dem plattesten lande - gemüsiger gehts gar nicht mehr. am ende einer 5 km langen leitung.
aber österreich und D unterscheiden sich in vielem - nicht nur im regelmäßigen pünktlichen fertigstellen von großprojekten ohne kostenüberschreitung :-)
gruß reinhard

ruedi01 20.08.2017 16:52

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
Man sollte dabei aber bitte nicht verschweigen, dass die Entfernungen bei uns in D ein bisschen größer sind als bei euch in Ösiland. Auch die Anzahl der Landgemeinden dürfte bei uns um das mehrfache höher liegen.

Gruß

RD

longueval 20.08.2017 17:00

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
ich hab 45 down , 4up, und 7ping
bei mir ist das land zwar nicht flach, aber reichlich abgelegen

des rätsels lösung

auf meinem berg steht eine militärische funk horch und späh anlage, die hängt an einem glasfaserdings. da ich ohne zicken dem bau incl zufahrtsweg zugestimmt habe, konnte ich bedingungen stellen. daher habe ich und haben meine nachbarn gemäßigt schnelles internet.
(richtfunk)
das andere ende ist dann ein provider in der nächsten stadt, der an einem backbone hängt.

Mrwarpi o 20.08.2017 17:48

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
Ich habe Unitymedia 200 MBit. Gemessen habe ich 227 MBit im Download . Ist nur unwesentlich teurer als die Mitbewerber ....

Ich kenne Leute die ziehen sich jeden Tag 7€ in die Lunge. Also was soll es ?

David 20.08.2017 17:49

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
Erwin, ich würde es an deiner Stelle einmal mit einem Stick probieren, t-online wirbt damit und wenn's wahr ist, mit ordentlich schneller Verbindung.

Dezibel 20.08.2017 19:39

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
Die Sticks wären an und für sich recht praktisch - man ist Ortsungebunden. Leider haben alle angebotenen Sticks ein mehr oder weniger monatlich limitiertes Downloadvolumen. Überschreitet man das Limit kann es schnell teuer werden ... Das Funk Internet teilt sich das Datenvolumen mit den Telefonierern. Je mehr aktive Teilnehmer an einem Knoten nuckeln um so geringer fällt die Geschwindigkeit für den einzelnen Surfer aus (siehe meinen oben verlinkten Artikel) ....

LG, dB

ra 20.08.2017 20:13

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
ich hab das lte von a1.
hybrid - grundversorgung kabel, power funk.
läuft seit einem jahr trotz abgelegenster lage in den hügeln in einer senke 1a ( das mit plattest hat sich nicht auf die geologische struktur bezogen).
und den service find ich hervorragend.
gruß reinhard
(hab aber keine aktien von denen).

armin75 21.08.2017 13:22

AW: Wie langsam darf das Internet sein?
 
Zitat:

Zitat von Dezibel (Beitrag 345207)
Die Sticks wären an und für sich recht praktisch - man ist Ortsungebunden. Leider haben alle angebotenen Sticks ein mehr oder weniger monatlich limitiertes Downloadvolumen. Überschreitet man das Limit kann es schnell teuer werden ... Das Funk Internet teilt sich das Datenvolumen mit den Telefonierern. Je mehr aktive Teilnehmer an einem Knoten nuckeln um so geringer fällt die Geschwindigkeit für den einzelnen Surfer aus (siehe meinen oben verlinkten Artikel) ....

LG, dB

JEIN Erwin

Bei 2G und 3G (GPRS und UMTS) ist das so, dass die Zeitschlitze für Datenbenutzung extra konfiguriert werden müssen und bei Bedarf die Sprache Vorrang hat.

Bei LTE gibt es nur wenige Smartphones die VoLTE (Voice over LTE) unterstützen, die anderen Smartphones müssen einen sogenannten CS Fallback auf 3G oder 2G machen.

Bei den verwendeten Technologien ist LTE aber sicher klar im Vorteil auch wenn da Voice darüber geht.
Die Anbieter wollen über lange Sicht sicher vom klassischen GSM weg und Voice über Data anbieten und forcieren.

Nachteil: Ein GANZES LTE Netz ist sehr teuer, das bedeutet: Am Land noch weiter warten in den Städten schaut es schon recht gut aus, ich komme im Schnitt auf 60MBit über LTE, Spitze waren sogar 105.

Daheim setze ich auf Kupfer (da FTTC oder FTTH nicht geht) mit 35MBit downlink, 6 MBit uplink.

lG

Armin


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:47 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.