HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags > Definition von arm und reich

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Thema: Definition von arm und reich Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
23.09.2018 17:39
David
AW: Definition von arm und reich

Zitat:
Zitat von hubert381 Beitrag anzeigen
Das gibt es aber immer - kenne keinen Gegenstand worunter wer dann leidet.
Denke z.B. An die Produktion/Erstellung des Rohstoffes
Dieses Argument habe ich erwartet - aber es stimmt schon.
Trotzdem sehe ich es als besonders schlimm, wenn etwas ganz eng und unmittelbar mit großem Leid verbunden ist. Es gibt tadellos aussehende Kunstpelze, es müssen keine echten sein.
23.09.2018 17:29
hubert381
AW: Definition von arm und reich

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Wenn Jemand etwas kauft, nur weil er es haben will (also nicht wirklich "braucht"), hat er mein volles Verständnis. Noch nie habe ich so etwas kritisiert, außer es gibt unmittelbares Leid dahinter, Beispiel Pelzmantel.
Das gibt es aber immer - kenne keinen Gegenstand worunter wer dann leidet.
Denke z.B. an die Produktion/Erstellung des Rohstoffes
23.09.2018 11:19
debonoo
AW: Definition von arm und reich

Wovon ich nicht genug bekommen kann = Wissen...

Wissen ist mein Lebenselexier....

17.09.2018 08:36
David
AW: Definition von arm und reich

Wenn Jemand etwas kauft, nur weil er es haben will (also nicht wirklich "braucht"), hat er mein volles Verständnis. Noch nie habe ich so etwas kritisiert, außer es gibt unmittelbares Leid dahinter, Beispiel Pelzmantel.
17.09.2018 07:50
debonoo
AW: Definition von arm und reich

http://www.hififorum.at/showpost.php...45&postcount=7

Titian heißt er...

das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen...

Ich hoffe es geht ihm gut...

16.09.2018 22:59
armin75
AW: Definition von arm und reich

Dann noch viel Spaß im Eigenfred ;-)
16.09.2018 22:08
debonoo
AW: Definition von arm und reich

Zitat:
Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
Warum muss man sich für etwas, das man kauft rechtfertigen?

Wieso sollte das durch den "praktischen Nutzengedanken" (was für ein Unwort) neutralisiert werden?

Oh Gott, schön, dass hier auch mal ein Paradigmenwechsel stattfindet, wie sehr hab ich das Wort hier schon vermisst.

kann sollte muss?

nicht mein Motto. Etwas Billiges kann etwas Gutes sein, muss aber nicht reichen (susi)


es geht hier um einen Definitionsversuch meinerseits, für mich selbst,

es geht um die Worte

arm - reich - Luxus - haben wollen - benötigen - Bedürfnis - Sinn - Unsinn - Nutzen - etc...

ich spinne einen Faden, der mit dem Thema begonnen hat, und ich bin mittlerweile draufgekommen ...

entgegen früherer Ansicht - das Luxus nicht unbedingt mit einem Luxusgut - z. B. einer Rolex gleichzusetzen ist..

d.h. der Luxusgedanke ist nicht unbedingt materiell zu verstehen - und hat mit Geld nichts zu tun - im Gegensatz zum Luxusgut (Rolex)

ich meine, persönlicher Luxus ist etwas für mich persönlich Wertvolles - das ich habe - schätze und bewahren will...

z.B. meine Ruhe und meinen Frieden - meine Gesundheit - meine persönliche Freiheit...etc..

dieser Thread verhilft mir zu innerer Klarheit...

so sind Analytiker eben...



das Schweizer Zitat stammt von einem Forumsmitglied - dessen Namen mir gerade nicht einfällt...

und ich finde es wirklich gut - weil ich bisher von der gegenteiligen Seite ausgegangen bin...

16.09.2018 21:45
armin75
AW: Definition von arm und reich

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
Sinnlosigkeit ist auch,

Wenn sich keinerlei Rechtfertigung finden lässt, etwas Bestimmtes zu kaufen/tun...

D.h. der iñnre Antrieb, haben zu wollen, wird neutralisiert vom praktischen Nutzengedanken...

Und so bleibt nicht einmal der Wunsch übrig, ein vollständiger Paradigmenwechsel hat stattgefunden,

Das dauert - seine Zeit und kann der Beginn zu einer fundamentalen eigenen Umorientierung sein...

Motto: Etwas Billiges muß nichts Gutes sein, kann aber reichen...Schweizer.....
Warum muss man sich für etwas, das man kauft rechtfertigen?

Wieso sollte das durch den "praktischen Nutzengedanken" (was für ein Unwort) neutralisiert werden?

Oh Gott, schön, dass hier auch mal ein Paradigmenwechsel stattfindet, wie sehr hab ich das Wort hier schon vermisst.

kann sollte muss?

nicht mein Motto. Etwas Billiges kann etwas Gutes sein, muss aber nicht reichen (susi)
12.09.2018 05:28
debonoo
AW: Definition von arm und reich

Sinnlosigkeit ist auch,

Wenn sich keinerlei Rechtfertigung finden lässt, etwas Bestimmtes zu kaufen/tun...

D.h. der iñnre Antrieb, haben zu wollen, wird neutralisiert vom praktischen Nutzengedanken...

Und so bleibt nicht einmal der Wunsch übrig, ein vollständiger Paradigmenwechsel hat stattgefunden,

Das dauert - seine Zeit und kann der Beginn zu einer fundamentalen eigenen Umorientierung sein...

Motto: Etwas Billiges muß nichts Gutes sein, kann aber reichen...Schweizer.....
07.09.2018 21:08
debonoo
AW: Definition von arm und reich

Zuviel = Zuviel

Zuviel = Übergenug = Kotzen...


Luxus = prinzipiell eine erweiterte Kategorie von Übergenug und hat unbedingt mit Geld zu tun...

wobei LUXUS nicht prinzipiell schädlich ist - wie etwa zuviel Essen/Trinken...

das würde ich als Definition so einmal stehen lassen...


wobei LUXUS wie alles andere auch, jederzeit relativierbar ist

wenn es denn etwas größeres/kleineres derselben Sache gibt...



wir leben - derzeit - in einer materiellen Überflussgesellschaft - Gott sie Dank....

das Gegenteil wäre eine - vergleichsweise - Notgesellschaft

das heißt aber nicht dass man damals

keinen Spaß hatte...

wir Älteren - unter uns - wissen das

wir kommen aus den 60iger und 70iger Jahren...
26.08.2018 09:22
debonoo
AW: Definition von arm und reich

Zitat:
Zitat von Musikliebhaber Beitrag anzeigen
@JoachimA

Als alter Gewerkschafter und Betriebsrat kann ich die Worte aus obigem Zitat nur bestätigen. Es ist eigentlich unglaublich was man mit uns, der normalen Arbeitnehmerschaft, da gemacht hat. Das Schlimmste jedoch ist, man bekommt keinen organisierten und gesammelten Protest als Gegenmaßnahme hin. Es müßten Großdemonstrationen stattfinden, daß der Politik und Wirtschaft hören und sehen verginge. Aber nichts dergleichen geschieht! Man geht schön weiter brav zur Arbeit und hofft darauf das es andere schon richten werden.

Ich rede nicht aus Frust heraus, sondern aus dem was ich sehe und gesehen habe in vielen Jahrzehnten Arbeitnehmerkampf gegen die einzig gewinnorientierten Unternehmen, die sich die Politiker als erstes an Land gezogen hatten.

Gruß Harry
Die Welt ist eine globale geworden,

Koreaner, und Chinesen sind die Konkurrenten...

Deswegen erheben die USA Zölle, und die Griechen schimpfen, das die Deutschen zuviel arbeiten...

Und trotzdem sind mittlerweile, nicht nur die Deutschen Autos so teuer geworden...

Das ich mir kein neues Auto - mit etwas besserer Ausstattung - leisten kann....

Auch die Kollegen, fahren ausnahmslos Gebrauchte....
24.08.2018 21:35
hifi_angel
AW: Definition von arm und reich

Grundvorlesung zum Thema Arm und Reich. https://www.youtube.com/watch?v=bf-NPB4INjU
Aber Achtung, es können Spuren von gesellschaftspolitischer Kritik enthalten sein.
24.08.2018 20:05
David
AW: Definition von arm und reich

Bitte nicht wieder politisch werden! Admin
24.08.2018 16:53
Musikliebhaber
AW: Definition von arm und reich

Zitat:
Was viele nicht wissen, die Agenda 2010 die seinerzeit gestartet wurde ist weit umfassender als manche denken mögen und geht weit über die blossen Arbeitmarktreformen Hartz 1-4 hinaus. Gleichzeitig wurden die Sozialversicherungssysteme massiv umgebaut, man könnte auch sagen geschrumpft, um damit den Interessen der Wirtschaft entgegen zu kommen. Ebenso wurde im Schulterschluss mit den Wirtschaftsverbänden ein stabiler Niedriglohnsektor etabliert. Das alles greift ein ins andere und war von langer Hand geplant und vorbereitet. Was wir heute sehen sind die Folgen dieses Komplotts auf Kosten von Arbeitnehmern, Arbeitslosen und Rentnern. Sie alle werden gleichermaßen betrogen, damit sich Unternehmen die Kassen füllen können.
@JoachimA

Als alter Gewerkschafter und Betriebsrat kann ich die Worte aus obigem Zitat nur bestätigen. Es ist eigentlich unglaublich was man mit uns, der normalen Arbeitnehmerschaft, da gemacht hat. Das Schlimmste jedoch ist, man bekommt keinen organisierten und gesammelten Protest als Gegenmaßnahme hin. Es müßten Großdemonstrationen stattfinden, daß der Politik und Wirtschaft hören und sehen verginge. Aber nichts dergleichen geschieht! Man geht schön weiter brav zur Arbeit und hofft darauf das es andere schon richten werden.

Ich rede nicht aus Frust heraus, sondern aus dem was ich sehe und gesehen habe in vielen Jahrzehnten Arbeitnehmerkampf gegen die einzig gewinnorientierten Unternehmen, die sich die Politiker als erstes an Land gezogen hatten.

Gruß Harry
24.08.2018 14:17
JoachimA
AW: Definition von arm und reich

Zitat:
Zitat von hifi_angel Beitrag anzeigen
Und wenn selbst der, der was gelernt hat ohne Unterbrechung als Normalverdiener (bzw. sogar als Geringverdiener) ohne große Rücklagen bilden zu können bis zur Rente gearbeitet hat, mehr oder weniger (in D) in die Altersarmut fallen kann, dann stimmt doch was nicht in unserer Gesellschaft.
Genauso ist es, das System passt nicht mehr, das heißt präziser gesagt, lässt man seit Beginn der Agendapolitik Anno 2005 die Sozialversicherungen gezielt und vorsätzlich an die Wand laufen. Die schrittweise Absenkung des Rentenniveaus als direkte Folge der massiven Beitragssenkungen, die im Übrigen auch eine Lohnkürzung darstellen hat massgeblichen Anteil daran. Das alles nur weil man sich allgemein mit der Wirtschaft korrumpiert hatte um den großen Versicherungsunternehmen einen Miliardendeal zu bescheren, z. B. Riester & Co, Maschmeyer und Consorten aus dem Dunstkreis des Hannoverkomplex. Das deutsche Rentenversicherungssystem lief sehr gut, bis daran rummanipuliert und sich mit Herzenslust daran bedient und die Kassen für andere Zwecke förmlich geplündert wurden. Dann wurde mit beispielloser Dreistigkeit keck behauptet, das das System wegen dem demografischen Wandel nicht mehr ausreichen würde und jeder selbst fürs Alter vorsorgen müsse. - Mittlerweile haben die Renten- und Sozialkassen Überschüsse in Milliardenhöhe, warum wohl? - Kann ich euch sagen, das ist das Geld was man durch nachträgliche Besteuerung der Renten als Einkommen eingespart hat und die jetzt den armen Hungerrentnern fehlt. So einfach ist das und schon krähen einflussreiche Kreise aus der Union die Rentenbeiträge noch weiter abzusenken. Ja wo leben wir denn, was wollen die aus Deutschland machen, ein Armenhaus? - Sind wir doch jetzt schon, wenn ich diesen Quark schon höre der immer wieder von den Medien postuliert wird, das viele Rentner Lust haben weiter zu arbeiten. - Lust? - Oft genug wohl eher Notwendigkeit, um nicht aus ihrer Wohnung zu fliegen, die kaum noch bezahlbar ist.

Was viele nicht wissen, die Agenda 2010 die seinerzeit gestartet wurde ist weit umfassender als manche denken mögen und geht weit über die blossen Arbeitmarktreformen Hartz 1-4 hinaus. Gleichzeitig wurden die Sozialversicherungssysteme massiv umgebaut, man könnte auch sagen geschrumpft, um damit den Interessen der Wirtschaft entgegen zu kommen. Ebenso wurde im Schulterschluss mit den Wirtschaftsverbänden ein stabiler Niedriglohnsektor etabliert. Das alles greift ein ins andere und war von langer Hand geplant und vorbereitet. Was wir heute sehen sind die Folgen dieses Komplotts auf Kosten von Arbeitnehmern, Arbeitslosen und Rentnern. Sie alle werden gleichermaßen betrogen, damit sich Unternehmen die Kassen füllen können.

Gruß,
Joachim
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de