HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Kopfhörer, Kopfhörerverstärker > Staxen testen?

Kopfhörer, Kopfhörerverstärker Alles rund um dieses Thema

Thema: Staxen testen? Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
07.10.2018 19:22
hubert381
AW: Staxen testen?

Zitat:
Zitat von Charon Beitrag anzeigen
Hallo,

Wo kann man in Wien noch Stax-Kopfhörer vergleichen? Muss man da eine Reise auf sich nehmen?
Danke schon mal für eure Hilfe.
Charon
Gibts inzwischen Händler in Wien.

Kenne die Kopfhörerboutique und was gibt es sonst nich in Wien?
Oder habe ich die Antwort überlesen?
14.09.2018 17:45
hubert381
AW: Staxen testen?

Ach das ist ein eigenes Thema.
Will mir keinen schicken lassen.
Aber alle Produkte aus Japan/Malaysia kosten einfach in US weniger als in EU.
So wie zeitschriften die in Ö gedruckt werden und dann in Ö/DE verkauft werden - immer in Ö teurer - und das hat nix mit der Steuer zu ton - soviel zum Nebenschauplatz

Mich interessiert einfach die Geschichte der Staxen und deren Entwicklung - man findet dazu wenig Infos im Internet.

Habe den L700 und den SR 404 Lambda Signature, einen K812 und einen TH900.
Aber die Staxen sind schon ein eigenes Klanguniversum.

Inexxon hat die schönste Übersicht dazu, aber ich kenne nicht das ganze Internet.
14.09.2018 16:00
David
AW: Staxen testen?

Zitat:
Zitat von hubert381 Beitrag anzeigen
Danke - kannte ich - steht aber nur was vom aktuellen Programm und nicht von den alten und noch immer tollen Modellen

1.425$ = 1.700€

Immer wieder wundere ich mich über die Kursrechnung
Nein, das stimmt schon. Lasse dir einen schicken und du wirst dich wundern, was du letztendlich zahlst, nämlich mindestens das Gleiche und du hast entweder gar keine Garantie, oder im Falle eine, deren Abwicklung zum Horror werden kann. Ist alles schon mehrmals erprobt worden.
14.09.2018 13:16
hubert381
AW: Staxen testen?

Danke - kannte ich - steht aber nur was vom aktuellen Programm und nicht von den alten und noch immer tollen Modellen

1.425$ = 1.700€

Immer wieder wundere ich mich über die Kursrechnung
14.09.2018 12:53
David
AW: Staxen testen?

Hast du die Stax-HP gesehen?

https://staxaudio.com/earspeaker/
14.09.2018 10:21
hubert381
AW: Staxen testen?

Weils hier um Staxen geht.

Suche eine gute übersichtliche Seite über alle Stax-KH-Modell ähnlich dieser Seite mit vielleicht mehr Hintergrundinformationen.
https://www.inexxon.com/stax-modelle/stax-kopfhörer/


Hat wer vielleicht einen Link?
27.11.2015 10:53
David
AW: Staxen testen?

@Unregistriert schrieb:
Zitat:
Der Bass eines Stax ist authentisch, eben so wie er eben in Wirklichkeit dosiert und vorhanden ist.
Leider hatte ich nicht die Gelegenheit dazu, meine Bandaufnahmen abzuhören, denn dann wüsste ich es.

Zitat:
Ich wage mal zu behaupten, daß der Bass Deiner Freifeldanlage vieeel zu laut ist.
Das glaube ich wieder nicht, schon aus messtechnischen Gründen nicht und aus oben genanntem Grund auch nicht.

Zitat:
Durch die Raumeinflüsse zudem einfach nur unpräziser, deshalb kommt Dir der Stax auch so "gut durchzeichnet" vor.
Schlanker Bass klingt immer präzise, das ist eine "alte Weisheit". Das geht bis hin zu den virtuellen Bässen, die gar keine sind.
26.11.2015 13:35
Unregistriert
AW: Staxen testen?

Zitat von David: "Der Bass ist relativ schlank, aber sehr gut durchzeichnet."

@David

Da irrst Du Dich David. Der Bass eines Stax ist authentisch, eben so wie er eben in Wirklichkeit dosiert und vorhanden ist. Ich wage mal zu behaupten, daß der Bass Deiner Freifeldanlage vieeel zu laut ist. Durch die Raumeinflüsse zudem einfach nur unpräziser, deshalb kommt Dir der Stax auch so "gut durchzeichnet" vor.

Zu den Staxen könnte man auch sagen: "Im reinen ist alles rein!"

Zu anderen erwähnten KH der Vorschreiber. Ihr dürft herkömmlische "dynamische" nicht mit einem Elektrostaten vergleichen. Die kommen an das Originalerlebnis nicht heran. Wer mal einen Stax (vielleicht nicht gerade den kleinsten) für mehrere Stunden hören durfte, der will das normale nicht mehr haben.
26.11.2015 11:42
Unregistriert
AW: Staxen testen?

... das Problem sind die ohrumschließenden Polster und der zu nahe Sitz der Treiber am Ohr. Aufgrund dieser Bauart schlägt jeder gute In-Ear-Hörer die gepolsterten On-Ear. Zudem sind die Ohren nicht genormt, und eine Diffusfeld-Entzerrung kann den Frequenzgang verbessern.
Ich habe den KEF M500 mit auf dem Ohr aufliegenden Polstern, und der Klangeindruck geht schon in Richtung Kunstkopf wie mit dem Stax.

Eine sehr gute Arbeit zum Thema Kopfhörer: https://www2.ak.tu-berlin.de/~akgrou...Frank_MasA.pdf

P.S. Der Jecklin Float geht wohl in die Richtung. http://www.hifimuseum.de/der-jecklin-float.html
26.11.2015 11:09
David
AW: Staxen testen?

Wenn so ein Stax spielt (an einem anderen Kopf meine ich), hört man ziemlich laut mit.

Die IKL ist auch nicht anders als sonst.

Der Bass ist relativ schlank, aber sehr gut durchzeichnet.
26.11.2015 10:36
schauki
AW: Staxen testen?

Hallo!

Vielleicht gibts durch die offene Bauart genügend crosstalk?

mfg
26.11.2015 09:58
ruedi01
AW: Staxen testen?

...wie gesagt, das kenne ich nur vom Hörensagen.

Was meinen Erfahrungshorizont betrifft, das Problem mit der IKL löst mein K 701 auch besser, er klingt einfach 'freier' als mein DT 990.

Gruß

RD
26.11.2015 09:46
Dezibel
AW: Staxen testen?

Offene KH neigen zu einem ''größeren Kopf'' - mein dynamischer Sennheiser HD590 kann das auch ganz gut, aber es bleibt IKL. Ohne technisch-elektronische Tricks ist da nix zu machen.

LG, dB
26.11.2015 09:30
ruedi01
AW: Staxen testen?

Zitat:
...Abgesehen von der unsäglichen in Kopf Lokalisierung ...
Aber genau das sollen diese Elektrostaten doch gerade nicht machen. Man hört und liest immer wieder, dass sie es schaffen die Illusion einer normalen (realistischen) räumlichen Abbildung zu simmulieren. Leider kann ich das weder bestätigen noch dementieren, da ich sie noch nie probehören konnte.

Gruß

RD
25.11.2015 17:53
Dezibel
AW: Staxen testen?

Zitat:
... so sauber und durchzeichnet klingt kein Lautsprecher - bzw. keine Kombination Lautsprecher plus Raumakustik ...
Warum sollte das ein sehr guter Lautsprecher in einer artgerechten Umgebung nicht schaffen ? Abgesehen von der unsäglichen in Kopf Lokalisierung und anderen Unarten der Kopfhörerwiedergabe ....

LG, dB
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de