HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags > Amazon, umstritten aber gut

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Thema: Amazon, umstritten aber gut Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
11.12.2018 13:11
armin75
AW: Amazon, umstritten aber gut

Bei uns in der Firma darf man sich Amazon Lieferungen in die Poststelle schicken lassen, was vor allem zu Weihnachten zu mancher Schlangenbildung vor der Logistik führt.

Trotzdem ist die Möglichkeit super und wird von vielen in Anspruch genommen, da der Weg zur Post, oder der Lieferstation entfällt.

Bücher hab ich aber heuer im Laden ums Eck bestellt und gekauft, war alles immer innerhalb von 3 Werktagen da.

lg

Armin
11.12.2018 12:59
David
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Genau,
aber ein kleine Teich ist recht wenig, wenn man dauernd sein edles Vegetariertum betont
Vegetarier zu sein ist nicht schwer und es ist auch nicht sonderlich "edel", alleine schon wegen dem Konsum von Milchprodukten.

Wenn schon, dann leben Veganer "richtig" in Bezug auf den Tierschutz. Für mich wäre das kein großes Problem, aber meine Frau macht da nicht mit.
11.12.2018 12:30
Babak
AW: Amazon, umstritten aber gut

Interessante Sendungen heute...

Auf arte ab 20:15

2 Sendungen zu Amazon

Danach eine Sendung über den Aufstieg und Einfluss großer multinationaler Konzerne
09.12.2018 19:46
hubert381
AW: Amazon, umstritten aber gut

Dort wo die Infrastruktur passt, vornehmlich in den Großstädten, stellt Amazon die Sendungen selbst zu. Den Rest dürfen dann DHL oder andere Zustelldienste übernehmen
09.12.2018 18:56
KlingDing
AW: Amazon, umstritten aber gut

Ob es sinnvoll ist, einzelne Menschen nun zur Rechtfertigung zu nötigen? Es reicht zunächst noch nach aktueller Sachlage, wenn überhaupt mal ein Bewusstsein geschaffen wird.
09.12.2018 18:39
Blechgitarre
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Es kommt eben immer darauf an mit wem oder was man sich und seine eigene Situation vergleicht.

Gruß

RD

Genau,
aber ein kleine Teich ist recht wenig, wenn man dauernd sein edles Vegetariertum betont
09.12.2018 17:44
David
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Es kommt eben immer darauf an mit wem oder was man sich und seine eigene Situation vergleicht.

Gruß

RD
So ist es. Da wir "am Land" wohnen, macht es nur Sinn mit Leuten zu vergleichen, die ebenfalls Einfamilienhäuser haben. Klar haben wir Einiges "zubetoniert", aber wir haben auch viel Natur bestehen lassen und beispielsweise einen Teich angelegt, in dem sich recht viel Leben tummelt.

Ja, wir leben gut, aber wir machen nichts, wofür wir ein schlechtes Gewissen haben müssten. Bei den meisten Leuten die wir kennen und auch bei den meisten unserer Nachbarn sieht es da schon anders aus.
09.12.2018 17:04
ruedi01
AW: Amazon, umstritten aber gut

Es kommt eben immer darauf an mit wem oder was man sich und seine eigene Situation vergleicht.

Gruß

RD
09.12.2018 17:02
Blechgitarre
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Aber dieses "Recht" nehme ich mir heraus, weil ich mit meiner Lebensform die Umwelt eher gering belaste - zumindest einmal im Vergleich zu den meisten anderen Menschen die ich kenne.

gering, verglichen mit wem?
Deinen Bekannten. Vielleicht.
verglichen mit einem Durchschnittsöstereicher verbrauchst Du viel mehr.
Das sieht man schon an den Bildern deines Hauses, die Du hier veröffentlichst. Sehr viele zubetonierte Qadrarmeter.
Meine persönliche Wohnsituation ist ja auch überdurchschnittlich
09.12.2018 16:46
KlingDing
AW: Amazon, umstritten aber gut

@David
Es war aber nicht zufälligerweise eine gesteuerte Werbekampagne? Amazon sollte und wird auch vermutlich so langsam an einem besseren Image arbeiten müssen. Seit Jahren hört man hier immer wieder von Ausbeutung besonders in den unteren Regionen. Ich habe überhaupt keinen Zweifel, dass die vielen talentierten Leute in den oberen Regionen dort richtig viel Geld verdienen können.
Wer bei google einfach mal "amazon ausbeutung" eintippt findet dort erstmal genug zum Lesen...und zwar auch aus sämtlichen seriösen Quellen. Gegendarstellungen aus eben diesen Quellen - Fehlanzeige.



Diesen Laden nun auch noch als Heilsbringer mit fairen Arbeitsbedingungen im Niedriglohnsektor zu preisen, finde ich persönlich dann doch eher schwierig.
09.12.2018 16:29
David
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zufällig habe ich heute Nachmittag eine Sendung über Amazon gesehen, da kamen auch Ex-Mitarbeiter (waren allerdings in höheren Positionen) zu Wort.

Von Ex-Mitarbeitern und/oder Ex-Mitgliedern (von Sekten beispielsweise) gibt es sonst immer nur Vorhaltungen und Aussagen wir böse dort alles ist, aber in diesem Fall war es nicht so. Es wurde nur gesagt, dass dort alles extrem gewinnorientiert ist, dass man sehr viel leisten muss und dass man quasi immer erreichbar hat sein müssen, aber mit keinem Wort wurde gesagt, dass man dort ausgebeutet wird.
Nicht mehr dabei sind sie, weil ihnen alles zu viel wurde.

Die die Bezos kennen gelernt haben, bezeichnen ihn als äußerst intelligent und durchaus sympathisch.
09.12.2018 12:55
JoachimA
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Joachim schrieb:

Amazon ist dafür nicht verantwortlich. Dein Bekannter hat dann schlecht gerechnet und diesen Umstand nicht mit berücksichtigt.
So kann man das natürlich sehen, wenn man sich die Dinge sehr einfach macht. Ich habe da eine andere Sichtweise und die wird durch z. T. eigene Erfahrung und Berichte anderer gestützt. In der Regel sind solche Jobs prekäre Geschäftsmodelle, das geht von sub, subsub bishin zur Scheinselbstständigkeit. Verdienen tut da nur einer dran, der ganz oben in der Kette sitzt, das letzte Glied in der Kette hat das Nachsehen und verdient nicht selten kaum über den üppigen Mindestlohn von 8 € irgendwas und darf sich dafür halb umbringen.

Gruß,
Joachim
09.12.2018 09:39
KlingDing
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von JoachimA Beitrag anzeigen
Hmm, meinst du wirklich das das ne Ente ist? - Ich schätze mal das eine ordentliche Redaktion so etwas gegencheckt und anhand verschiedener Quellen überprüft, die Welt ist ja nun nicht gerade ein Provinzblättchen. Ordentliche Recherche sollte man Profis schon zutrauen.

Das war ein spontanes Spässchen. Natürlich WEISS ich zu dem Thema nichts. Aber Fakt dürfte sein, dass dieses Modell bei weiteren Preisverhandlungen selbstverständlich eine Rolle spielt. Man müsste sich mal die Zahlen ansehen, um die es hier insgesamt geht. Theoretisch könnte sich das als "Strategie" doch durchaus lohnen. Und der Trickreichtum in der Geldwelt nimmt ja auch eher zu....


Pizzaboten dürften sehr dankbar über die Einführung des Mindestlohnes sein. Anbindungen an irgendeinen Manteltarifvertrag dürfte es nicht geben. Falls ausnahmsweise doch, geht das wohl in den Bereich "Hotel,Gaststätten...". Den kenne ich zufälligerweise für Deutschland so ein bisschen (bzw. wird unterschiedlich für Bundesländer verhandelt - Stichwort DEHOGA). IN diesem Machwerk gibt es keinen festen Anspruch auf Sonn- oder Feiertagszuschläge. Das ist natürlich nicht so toll - für z.B. die Fahrer.

Hier im Kölner Raum sieht man jedenfalls ziemlich viele von denen. Teilweise gibt es "Firmenwagen", teilweise fahren die mit dem privaten Pkw. Regelmäßig dürfte es sich hier jedenfalls um geringfügige Beschäftigungen handeln. Ein Zusatzjob also, um mal kurzfristig ein paar Euros dazu zu verdienen.
09.12.2018 08:53
David
AW: Amazon, umstritten aber gut

@Schauki zu #997
Stimmt schon, wenn man etwas sowieso nicht machen will, kann man es nicht als Verzicht bezeichnen.
Rauchen war für mich nie ein Thema (gibt es noch was Grauslicheres das ein Mensch machen- und seinem Körper antun kann?), Alk schmeckt mir in keiner Form und Leichenteile, noch dazu von Tieren die ihr ganzes Dasein nur erbärmlich gelitten haben, will ich nicht essen - abgesehen davon dass mir überhaupt nichts abgeht, wenn ich kein Fleisch esse.

Also genau genommen keinerlei Verzicht meinerseits.

Umgekehrt - um gesund zu bleiben so lange es geht - "schinde" ich mich jeden zweiten Tag mit wirklich hartem Krafttraining (heute wieder), somit bringe ich schon "Opfer", aber davon hat weder die Menschheit was noch die Natur, im Gegenteil, ich bin eine Belastung für die Umwelt.
Aber dieses "Recht" nehme ich mir heraus, weil ich mit meiner Lebensform die Umwelt eher gering belaste - zumindest einmal im Vergleich zu den meisten anderen Menschen die ich kenne.
09.12.2018 08:37
David
AW: Amazon, umstritten aber gut

Joachim schrieb:
Zitat:
David, du bist lustig, glaubst du allen Ernstes, das Amazon dem Fahrer durch die ganze Rumkutschiererei den erhöhten Verschleiß an seinem Fahrzeug zahlt? - Ich habe einen Bekannten, der hat mal für Hermes mit seinem PKW gefahren, nach einem 1/4 Jahr war erstmal seine Kupplung hin, die erst ein Jahr drin war und der hat die nicht etwa dauernd schleifen lassen, wie manche Sonntagsfahrer das machen.
Amazon ist dafür nicht verantwortlich. Dein Bekannter hat dann schlecht gerechnet und diesen Umstand nicht mit berücksichtigt.
Ich habe geschrieben "es muss unter dem Strich passen" und da gehört eben alles dazu.
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de