HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags > Amazon, umstritten aber gut

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Thema: Amazon, umstritten aber gut Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
13.12.2018 16:56
JoachimA
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von Observer Beitrag anzeigen
Wir sind doch alle mündige Bürger und wollen selbst entscheiden, was gut für uns ist. Das ist so in der USA noch deutlich stärker ausgeprägt. Der Staat soll sich raushalten. Krankenkassen sind Sozialismus ect.pp. Tja, dann werden die Bürger eben immer dicker, kranker, fauler, bequemer, kontrollierbarer.
Er will offenbar neben dem Bankwesen auch noch ins Gesundheitswesen einsteigen, plant eine eigene Krankenkasse, den Handel mit Medizinprodukten betreibt er in den USA ja schon mit einer neuen Fima die sich "Pillpack" nennt. Ist nur eine Frage der Zeit, wann der Kram auch nach Europa rüberschwappt, der macht einfach vor gar nichts halt. Die Devise bei Bezos lautet offenbar, sollte irgendwas nicht so funktionieren wie erwartet, dann wird sofort was neues ausgebrütet. An dem nötigen Kleingeld mangelts ja nicht, auch nicht an genügend Daten. Ein Ende dieser agressiven Expansion in alle nur erdenklichen Lebensbereiche ist nicht in Sicht. - Würde mich nicht wundern, wenn er eines Tages eigene "Healthcarecenter" betreibt, wo es den Leuten drückt weiß er Dank Alexa dann ja schon und liefert per Pillpack gleich die passende oder weniger passende Medizin.

(Vorsicht Satire!) Ist das nicht toll, ein Konzern, der sich so um uns sorgt? - Wo kaufen wir elektronische Artikel? - bei Amazon, wo kaufen wir Kleidung und Schuhe? - bei Amazon, wo kaufen wir Lebensmittel? - bei Amazon, wo kaufen wir Arzneien? - bei Amazon, wo kaufen wir doppelseitiges Klebeband (lach)? - bei Amazon, wo lassen wir uns (für dumm) verkaufen? - bei Amazon. - Halleluja, wer ist Dir gleich unter den Göttern, wer kann deiner schrecklichen Macht widerstehen? - "...daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens..." - (Satire Ende)

Gruß,
Joachim
13.12.2018 15:42
schauki
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von JoachimA Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht, habe das auf stationären Handel bezogen, in dem er ja jetzt auch Fuß fassen, bzw. den alteingesessenen Handel an Ort und Stelle mit Ladengeschäften Konkurrenz machen will.
Hat dann aber mit der Barzahlung nichts zu tun, denn die geht ja jetzt auch nicht.
Es ist also im Zweifelsfall eine "weniger"-Leistung von Amazon, bzw. ein Argument für den stationären Handel.

Dass Amazon auf die bestehenden Zahlungsarten setzt ist auch klar.
Ist ja kein unbeträchtlicher Aufwand mit dem Bargeld.

mfg
13.12.2018 14:19
Observer
AW: Amazon, umstritten aber gut

Wir sind doch alle mündige Bürger und wollen selbst entscheiden, was gut für uns ist. Das ist so in der USA noch deutlich stärker ausgeprägt. Der Staat soll sich raushalten. Krankenkassen sind Sozialismus ect.pp. Tja, dann werden die Bürger eben immer dicker, kranker, fauler, bequemer, kontrollierbarer. Aber alles selbst entschieden, oder?

Googel, Facebook, Amazon, die kriegen uns alle
13.12.2018 14:16
JoachimA
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
Hat man aktuell bei Amazon die Möglichkeit mit Bargeld zu zahlen?
Ich glaube nicht, habe das auf stationären Handel bezogen, in dem er ja jetzt auch Fuß fassen, bzw. den alteingesessenen Handel an Ort und Stelle mit Ladengeschäften Konkurrenz machen will.

Gruß,
Joachim
13.12.2018 13:28
schauki
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von JoachimA Beitrag anzeigen
...
Dennoch, gefährlich in Anführungsstrichen daran ist das eigentliche Vorhaben von Bezos, nur noch virtuelle Zahlungsweise zuzulassen und simpel gesprochen, Bargeld als gesetzliches Zahlungsmittel zu verunmöglichen. Sollte sich dieser Trend am Markt durchsetzen, würde dem Bargeld quasi kalt und schleichend der Boden entzogen.
Das ist doch politsch gewollt.
Kredite werden nicht (mehr) ausgezahlt ohne Vorlage einer Rechnung.

Zitat:
Wie man daran sieht versucht Bezos auch in diesem wichtigen Punkt, der bisherigen Wahlfreiheit montetärer Zahlungsmittel
Hat man aktuell bei Amazon die Möglichkeit mit Bargeld zu zahlen?

Zitat:
...
Fazit, wenn man das Treiben von Amazon auch noch so wohlwollend betrachtet, es ist ganz klar erkennbar, das Amazon der Welt nachhaltig seinen Stempel aufdrücken und ausschließlich nach seiner (kranken) Ideologie manipulieren will. ...
Was ich denen nicht krumm nehme.
Das Problem ist eher dass die Leute die uns vor solchen Auswüchsen schützen sollen, genau diese zulassen, bzw. sogar fördern.

mfg
13.12.2018 12:35
JoachimA
AW: Amazon, umstritten aber gut

Amazon Go nennen sich die Läden, von denen es bisher 8 in den USA gibt, wo offenbar ausprobiert werden soll wie hoch die Akzeptanz von kassenlosen Läden sind. Nun ist das Konzept nicht mehr ganz neu, auch in europa gab oder gibt es bereits einen Supermarkt völlig ohne Kasse.

https://www.golem.de/news/kassenlose...12-138224.html

Amazon Jünger wirds bestimmt freuen und warten vielleicht voller Ungeduld auf entsprechende Läden hier in Europa. - Aber, was handeln wir uns damit eigentlich ein? - Zuerst einmal wird jeder Kunde der das Geschäft betritt durch Kameras lückenlos überwacht, Jeder Artikel der aus einem Regal genommen wird, wird automatisch gescannt und in den virtuellen Einkaufskorb gelegt. Damit das funktioniert muß man die entsprechende App auf dem Smartphone haben, das ist Vorraussetzung. Beim Verlassen des Ladens wird automatisch eine Rechnung generiert, die dann aufs Smartphone geschickt wird.

Soweit so gut, aber was steckt eigentlich außer noch mehr Bequemlichkeit für den Kunden dahinter? - Zunächst einmal die Daten, wie beim Onlinekauf auch und sonst? Durch dieses Konzept, das ein Smartphone vorraussetzt hat gleich mehreres zur Folge. Leute ohne Smartphone bzw. Amazonkonto können diesen Laden gar nicht nutzen, genausowenig Barzahler, die ebenso ausgeschlossen werden, was im Falle von Amazon für meine Begriffe nicht allzu tragisch wäre.

Dennoch, gefährlich in Anführungsstrichen daran ist das eigentliche Vorhaben von Bezos, im stationären Handel in dem er sich jetzt begibt nur noch virtuelle Zahlungsweisen zuzulassen und simpel gesprochen, Bargeld als gesetzliches Zahlungsmittel zu verunmöglichen. Sollte sich dieser Trend am Markt durchsetzen, würde dem Bargeld quasi kalt und schleichend der Boden entzogen. Das könnte in letzter Instanz durch den immensen wirtschaftlichen und politischen Druck dieses Giganten auch auf den übrigen Handel durchschlagen und dazu führen, das immer mehr Geschäfte in Zukunft ausschließlich virtuelle Zahlungweise erlauben. Das öffnet der Finanztechallianz auf lange Sicht natürlich Tür und Tor für die lang gehegte Absicht, das Bargeld als Zahlungsmittel abzuschaffen. Über die möglichen Folgen einer ausschließlich virtualisierten Zahlungswelt für jeden Einzelnen braucht man glaube ich nicht mehr zu diskutieren, mehr Gläsernheit und Abhängigkeit ginge dann kaum mehr. Eigentlich bräuchte man dann nur noch den Strick kaufen, mit dem man den Sack in dem man steckt, selbst zubindet.

Wie man daran sieht versucht Bezos auch in diesem wichtigen Punkt, der bisherigen Wahlfreiheit montetärer Zahlungsmittel den ganzen Markt völlig umzukrempeln und nach seinen Überzeugungen zu gestalten. Amazon hat eben weit mehr Einfluss über seine Verkaufsplattform hinaus als manchem lieb ist und er sich vorstellen mag. Ein anderes Beispiel ist die vollständige Automation der Logistik und damit Einsparung von Mitarbeitern. Auch hier ist er Vorreiter und in den USA gibt es bereits vollautomatische Logistikzentren. Für Europa und Deutschland sind solche Zentren ebenso in Planung.

Fazit, wenn man das Treiben von Amazon auch noch so wohlwollend betrachtet, es ist ganz klar erkennbar, das Amazon der Welt nachhaltig seinen Stempel aufdrücken und ausschließlich nach seiner (kranken) Ideologie manipulieren will. Darüberhinaus privatisiert Jeff Bezos Gewinne und sozialisiert Ausgaben bzw. lässt sich seine Unternehmungen mit Hunderte Millionen Dollar Steuergeldern subventionieren. Alles soll letztlich nach Bezos Pfeife tanzen, Amazon setzt Trends, denen der Markt langfristig folgen muß, anderenfalls wird er schlicht gefressen oder plattgemacht. - Endstadium, ein Kapitalismus in denen nur noch monolithische allumfassende alles beherrschende Gebilde wie Amazon ihren Platz haben und Wirtschaft und Politik in einer Weise steuern, das es selbst George Orwell eiskalt den Rücken runterliefe. - Nur in Asien bekommt Amazon bisher kein Bein an die Erde, kein Wunder, dort werkelt sein Pendant, Jack Ma von Alibaba.

Gruß,
Joachim
12.12.2018 19:29
JoachimA
AW: Amazon, umstritten aber gut

Hier auch noch eine interessante Audiodatei aus der NDR Mediathek, Titel: "Die digitale Depression", sehr hörenswert:

https://www.ndr.de/ndrkultur/sendung...dio459018.html

Gruß,
Joachim
12.12.2018 18:51
debonoo
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von JoachimA Beitrag anzeigen

Der hält sich vermutlich so langsam für den "Master of the universe"...
es ist noch keiner übrig geblieben...

und

jede Störum des Systems

geht füher oder später

unter...

das System = stärker...

12.12.2018 16:27
JoachimA
AW: Amazon, umstritten aber gut

Der hält sich vermutlich so langsam für den "Master of the universe", wie der ausgezeichneten Dokumentation "Der unhaufhaltsame Aufstieg von Amazon" auf Arte zu entnehmen war, ist er ja wohl gelernter Banker.

Sein Wahlspruch, das jeden Tag "Day one" wäre sagt eigentlich schon alles über ihn aus. Wachstum, Wachstum und nochmal Wachstum, alles andere ist ihm wurscht. Trotzdem gibt er sich zunehmend wie ein Philantrop und unterstützt z. B. die Raumfahrt, aber nicht ohne Eigennutz, glaubt man Kenner der Materie, könnten dies auch alles nur wohlkakulierte Steuertricks sein. Der Mann lebt mittlerweile in einem so hohen Elfenbeinturm, das er ernsthaft glaubt, die Leute in seinen Logistikzentren, also untere Charge nicht etwa "Leads" oder sonstige, sondern "Picker und Packer" würden dort gerne vollüberwacht unter ständigem Druck arbeiten, das ficht ihn in keiner Weise an. Im Gegenteil er fühlt sich sogar noch als Wohltäter indem er ganzen Regionen Arbeit gibt, ja, stimmt, die Arbeitsplätze die er vorher kaputtgemacht hat und durch seine eigenen prekären ersetzt hat. Er hat quasi mit seinem online Handel geschafft, was in der offlinewelt längst überwunden geglaubt war, in vielen Ländern incl. der USA die Wiedereinführung von neoliberalen frühkapitalistischen Arbeitsbedingungen ohne nennenswerte soziale Absicherung, nach Gutsherrenart (Willkür) jederzeit künd-und ersetzbar. Oton eines Mitarbeiters aus der Logistik: "man würde wie Dreck behandelt" - Das sagt einiges über die Qualität der Arbeitsplätze in den Logistikzentren von Amazon aus, dem ist nichts hinzuzufügen.

Gruß,
Joachim
12.12.2018 15:48
Observer
AW: Amazon, umstritten aber gut

Tja, hält sich Bezos nun mehr für Hamlet oder Déscartes? Ich denk eher letzteres, gewisse philosophische Anzätze sind bei ihm ja herauszuhören.
12.12.2018 15:33
debonoo
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von Observer Beitrag anzeigen

so ein Sinn(-los)spruch: es gibt nix Gutes, außer man tut es.

Sein - oder nicht sein...

Ich denke - also bin ich...
12.12.2018 15:12
HifiFreund
AW: Amazon, umstritten aber gut

Arte Mediathek - unbedingt anschauen!


https://www.arte.tv/de/videos/058375...eg-von-amazon/


https://www.arte.tv/de/videos/085655...aptiste-malet/
12.12.2018 14:54
Observer
AW: Amazon, umstritten aber gut

Nun Joerg67, dann mal auf zu Ken Allen und Jeff Bezos. Letzterer ist mittlerweile der reichste Mensch der Welt. Geboren übrigens in der gleichen Stadt, in der der fiktive Heisenberg aktiv war
Nein, ohne stärkere staatliche Kontrolle bezüglich Überprüfung von Scheinselbstständigkeit, Einhaltung des Mindestlohnes, Einhaltung der vorgeschriebenen Lenkzeiten ect.pp. werden wir das Problem nicht lösen können. Amazon ist dabei, unseren Handel grundlegend zu "reformieren". Und wir lassen es zu.
12.12.2018 14:20
joerg67
AW: Amazon, umstritten aber gut

Warum mehr bezahlen?

DHL,Amazon und co. machen Milliarden Gewinne.

Denen in der Chefetage müsste man mal von hinten in die Eier treten, damit da oben mal was klingelt.

Bei solchen Gewinnen, kann man ja wohl seine Mitarbeiter anständig entlohnen.

VG
12.12.2018 11:44
Observer
AW: Amazon, umstritten aber gut

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Erst gestern habe ich etwas zugestellt bekommen. Der Auslieferer war ein "baumlanger und ziemlich dunkler Typ", aber superfreundlich. Bisher kann ich mich nicht beschweren was die Lieferungen betrifft.

Den nachfolgenden Post will ich lieber nicht kommentieren (Anton >übel!). Aber bezüglich deines Beitrages: ja, unsere lieben Mitbürger, die erkennbar nicht bei uns geboren sind, können sehrwohl auch gut und vernünftig arbeiten. Und wer will diese Arbeit den sonst tun? Die Schreier, die behaupten, die Migranten nehmen uns die Arbeit weg? Lachhaft, Keiner dieser Schreihälse würde auch nur drei Tage die Arbeit eines Paketboten durchhalten.



Seien wir froh, dass DHL, Hermes, GLS usw. wenigstens diese Mitarbeiter gefunden hat. Leider auch ein erfolgreiches Geschäftsmodell von Amazon, die Zusatzkosten so gering wie möglich zu halten. Ach nee, ich bin eigentlich nicht froh. Ich würde auch einiges Mehr bezahlen, wenn es fairere Arbeitsbedingungen für die Jungs (und wenigen Mädels) in dem Zustellergewerbe gebe. Aber da bin ich leider in der Minderheit.
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de