HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Verstärker in Halbleiter-Technik > Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Verstärker in Halbleiter-Technik Die Standard-Technologie

Thema: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers? Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
14.10.2018 17:06
ruedi01
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Vielen Dank an alle erst einmal für den Input. Wenn ich das nächste mal wieder bei Conrad Elektronik bin schaue ich mir mal an was die so haben. Die ganze Sache ist vorerst nicht so akut.

Für mich ist das OT-Thema damit erstmal beendet.

Gruß

RD
14.10.2018 17:04
longueval
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

das thomann ding ist schon ok
14.10.2018 17:02
Dezibel
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Zitat:
Reicht das für meine Ansprüche und Einsatzbereiche wie beschrieben?
Ich würde sagen - ja (echte Frequenzgang Messungen kann man damit natürlich nicht machen).
Trotzdem schadet es nicht vorher die BDA zu studieren um etwaige Missverständnisse auszuräumen:
https://images.static-thomann.de/pic..._de_online.pdf
Evtl. noch etwas zur Frequenzbewertung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzbewertung

LG, dB

Ersuche um Entschuldigung für OT
14.10.2018 16:40
David
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Schau' mal zu Amazon. Musst ja nicht dort kaufen wenn unsympathisch, aber die Auswahl ist groß und die Bewertungen im Allgemeinen richtig.

Bis 8kHz ist mehr als ausreichend.
14.10.2018 16:31
ruedi01
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Vielen dank für die Info.

Worauf sollte ich achten?

Werkskalibrierung ist ausreichend (Genauigkeit 1,5 dB). Frequenzbewertung dBA und dBC. Peak hold. Messbereich ca. 30 Hz bis 8kHZ. PC Schnittstelle brauche ich definitiv nicht.

Reicht das für meine Ansprüche und Einsatzbereiche wie beschrieben?

Gruß

RD
14.10.2018 16:00
Dezibel
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Nur als Beispiel - ich weiß Du möchtest nicht so viel ausgeben. …
Bei Thomann habe ich ein m.E. sehr preiswertes Schallpegelmessgerät für gehobenere Ansprüche entdeckt: A/C Bewertung, Anzeige Dämpfung fast/slow, Peak hold, +/- 1,5dB, Typ 2 klassifiziert, kalibrierbar (werkskalibriert - unbeglaubigt heißt lediglich von keinem staatlich zertifizierten Eichamt kalibriert), etc.
https://www.thomann.de/at/digital_so...evel_meter.htm

LG, dB
14.10.2018 13:22
ruedi01
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Nur so eine Idee - schon mal an eine Handy-App gedacht ? Ich weiß dass es da welche gibt, kann aber über Qualität oder Funktionsumfang nix sagen. ….
Ja, das habe ich sogar schon mal gesehen. Im Fernsehen.

Mal abgesehen von der Genauigkeitsfrage, die übliche Handy-Hardware (Mikorofon) dürfte da sicher suboptimal für sein und man (ich) müsste erst mal ein Smartphone haben?

Gruß

RD
14.10.2018 13:09
waka1913
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

https://itunes.apple.com/de/app/audi...325307477?mt=8

https://itunes.apple.com/us/app/anal...454225351?mt=8

Das passende Mikro:
https://www.connect.de/ratgeber/mess...e-1498726.html

https://www.amazon.de/MicW-Kugel-Min...+iPhone%2FiPad
14.10.2018 13:07
Mrwarpi o
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Zitat:
Zitat von Hobbyist Beitrag anzeigen
Bei dem von Dir verlinkten steht +-2db Abweichung, dass ist mehr als doppelte Verstärkerleistung(3db). Ausßerdem ist nur eine Kennline(A) vorhanden, Kennlinie C ist jedoch auch nützlich.



Du meinst sicher Lärmverdoppelung ....


PS : +- X ist das Toleranzfeld .
14.10.2018 13:05
Schärfer mit Senf
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Ohne Eichung ist das gar nichts. Das ist dann Pipi*Auge!

Ansonsten sind die Smartphone-APPs gar nicht so schlecht! Nur runterladen und losmessen ist weniger gut. Akzeptable Ergebnisse gibt es erst dann, wenn man mit einem geeichten Pegelmessgerät die APP anpasst (das geht). Also am besten einmal eins ausleihen, und Korrekturwert einstellen.
14.10.2018 12:59
Mrwarpi o
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Genau! Daran habe ich auch schon gedacht, weiß aber genau so wenig, ob so etwas taugt. Hängt sicher hauptsächlich vom eingebauten Mikrofon ab.



Für Pi * Auge (ungefähr) reicht ein Smartphone ....


https://play.google.com/store/apps/d...ebasic.decibel
14.10.2018 12:53
David
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Nur so eine Idee - schon mal an eine Handy-App gedacht ? Ich weiß dass es da welche gibt, kann aber über Qualität oder Funktionsumfang nix sagen. ….

LG, dB
Genau! Daran habe ich auch schon gedacht, weiß aber genau so wenig, ob so etwas taugt. Hängt sicher hauptsächlich vom eingebauten Mikrofon ab.
14.10.2018 12:43
Dezibel
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

Nur so eine Idee - schon mal an eine Handy-App gedacht ? Ich weiß dass es da welche gibt, kann aber über Qualität oder Funktionsumfang nix sagen. ….

LG, dB
14.10.2018 12:38
ruedi01
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

...ja gut, jetzt kenne ich so ein bisschen die Vor- und Nachteile. Danke erstmal.

Sowas spezielles will ich gar nicht damit machen, wie schon geschrieben. Ein Messbereich bis 8 kHz sollte da reichen. Auch wenn die Abweichung relativ hoch sein sollte, wenn sie linear ist, ist das für mich vollkommen ok. Wenn ich z.B. messen will ob der linke Kanal bei mir genauso laut wiedergegeben wird wie der Rechte, oder eben nicht, dann spielt es keine Rolle ob das Ding ein oder bis zwei dBa zu viel oder zu wenig misst, so lange die Abweichung linear ist.

Gruß

RD
14.10.2018 12:31
longueval
AW: Ist der T-Amp E800 ein würdiger Vertreter des 500-Mark-Verstärkers?

subwoofer dazumessen ist mit dba unmöglich. frequenzgangmessung ist mit diesen geräten ohnehin sinnlos. meist geht es einfach darum, den pegel abzuschätzen um zb an die hörkurve anzupassen .

geräte, die wirklich verlässlich und kalibrierbar sind, sind unter 300 euronen nicht zu haben. da ist es vernünftiger sich messmikro, mikrokastl für den rechner anzuschaffen. aber das ist wieder eine andere geschichte.

ich hab beides und kenne den vergleich. wobei ich ein messdepp bin, nicht einmal ein messamateur. einpegeln von ketten bring ich grad noch hin, der rest ist müll, den ich zusammenmesse.
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de