HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Audiophiles Hören, Hörpsychologie > Digital Mastered vs. Digital Remastered

Audiophiles Hören, Hörpsychologie Persönliche Hörgewohnheiten und Hörsituationen

Thema: Digital Mastered vs. Digital Remastered Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
23.09.2018 20:10
debonoo
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

https://www.youtube.com/watch?v=YiXmrhVCILc

kann mir wer sagen - ob es einen klanglichen Unterschied gibt

auf CD

zwischen der Remasterten Version und der Früheren...

und ob man das auch hören kann..?

21.09.2018 22:30
Mrwarpi o
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Antwort:


LG, dB
Gut . Dann wäre das schon mal geklärt. Ist bestimmt mit einer ReVox erzeugt worden ...

PS : Ich bastle mir mal einen Herzschlag auf meinem Moog ....


PS: Das ist gar nicht so einfach. Besonders wenn man wie ich keine Ahnung hat ...
20.09.2018 22:54
Dezibel
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

Zitat:
Könnte der Herzschlag vom LFO eines Synthesizers stammen ?
Antwort:
Zitat:
The heartbeat sound is a padded base drum, considerably slowed down (Tape Effect) from the actual tempo of a normal human heart.
LG, dB
20.09.2018 22:52
longueval
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

ja
20.09.2018 21:42
Mrwarpi o
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

Könnte der Herzschlag vom LFO eines Synthesizers stammen ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Low_Frequency_Oscillator
20.09.2018 21:19
longueval
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

die drum wär je nach stimmung rund um 60hz. bei 40hz wärs eher ein dumpfes klopfen auf die tiefe ebass saite.
andere tonlage als herzschlag natürlich wäre notwendig, weil unser hörhirn den herzschlag, außer in ausnahmefällen (zb panik attacke) ausfiltert. würde uns wahnsinnig machen ...

kann allerdings sonst gar nix mitreden über das dampfnudelorchestra
20.09.2018 20:32
Unregistriert
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

Salut Forumianer!

Hmm. Könnte es sein, dass der "doppelte Herzschlag" von daher herstammt?

"... . The heartbeat sound is a padded base drum, considerably slowed down from the actual tempo of a normal human heart. ..."

Quelle: https://jbonamassa.com/9-cool-things...e-of-the-moon/

Abgesehen davon, dass dieser "doppelte Herzschlag" im eigentlichen zwei Herztöne (erster und zweiter) darstellen sollte, wobei man mit viel Phantasie ein crescendoartiges Holosystolikum, eventuell 3/6 laut, hineininterpretieren könnte, schreibt @dezibel jedoch von einem ganz anderen Musikstück: "... dabei ist in der Passage die ich meine, DSOTM Titel 5 Money Titellaufzeit (nicht Gesamtlaufzeit !) 2:15 bis 2:40 ...".

Deshalb wäre es sehr empfehlenswert, sich selbst etwas zurücknehmen, etwas mehr zu kontemplieren, bevor ad hominem, mit einem Schuss Zynismus gewürzt, argumentiert/geschrieben wird.

Es grüsst euch vorzüglichst und herzlichst

euer

SilverSurfer
20.09.2018 18:40
Atmos
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

... zum Üben

https://m.youtube.com/watch?v=KoAXp5hi2wA

20.09.2018 18:32
Atmos
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

... Longueval ist wohl, wenn es um's Hören geht, der best Geschulte.

Wenn ihr ihn einbindet, dann ist sichergestellt, dass zumindest der Nashornfurz ausgeschlossen ist.

Aber ich denke, der Grund der Hörverweigung ist ein anderer, denn es wäre ja schlimm, wenn ihr irgendetwas eingestehen müsstet.

Wir sollten es beim Nashornfurz belassen. Wobei jemand, der sich rühmt, Phasenverschiebungen hören zu können .....
20.09.2018 18:31
ruedi01
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Was ich mich schon gefragt habe: was trägt dieser angebliche Herzschlag (der anscheinend kaum als solcher zu erkennen ist), zu diesem Lied bei?

Das erinnert mich jetzt an das, was man ab und zu bei analogen Platten in der Auslaufrille zu hören bekommt, braucht auch kein Mensch.
...das ist Kunst, das muss man nicht verstehen...genauso wie der gesungene Orgasmuss auf diesem Album.

Gruß

RD
20.09.2018 16:29
schauki
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

Also was genau willst du jetzt eigentlich?

dB ist doof!

Besser:
alle die jemals vermeintliche Kritik an Atmos (dem Format) getätigt haben sind doof!


Gehts dir jetzt besser?


mfg
20.09.2018 16:26
David
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

Was ich mich schon gefragt habe: was trägt dieser angebliche Herzschlag (der anscheinend kaum als solcher zu erkennen ist), zu diesem Lied bei?

Das erinnert mich jetzt an das, was man ab und zu bei analogen Platten in der Auslaufrille zu hören bekommt, braucht auch kein Mensch.
20.09.2018 16:17
Atmos
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

.... um mal vom Nashornfurz wegzukommen:
Meine Ultima 40 wie auch der Teufel-SW sind unter 32 Hz totenstill, nichts.

Somit müsste ein vorhandener Störton unter 32 Hz liegen.

Aber mein CantonSW kann ab 22 Hz, bei 20 Hz auch er totenstill.
In dem Bereich kann der Störton auch nicht liegen.

Meine TML soll ab 18 Hz können, wobei der TML nachgesagt wird, dass sie im Bassbereich zu dick aufträgt. Auch da kein Störton vernehmbar.

Blieben noch 16 Hz und darunter.

Ich habe mal CDs analysiert , und je nach dem, welches Fenster ich verwendet habe, setzte der Bassbereich bei 6 oder 11 Hz ein.
Im Umkehrschluss müsste auf jeder CD ein Störton sein, der normalerweise nicht zu hören ist.

Ich habe es letztlich als ersten Anzeigepunkt/Startpunkt der Software angesehen, denn irgendwo muss der Schrieb ja starten.
20.09.2018 15:50
Atmos
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

.... weltweit gibt es wie viele Rezensionen von Darkside of The Moon?

Und ein Hörer, ein einziger Hörer, hört einen Störton, der auf dem Master drauf sein soll?
Und komischerweise hört auch kein anderer diesen Störton, ich natürlich auch nicht.

Aber logischerweise bin ich der, der von nichts eine Ahnung hat. Die anderen, die den Störton nicht hören, haben eine sehr gute Hi-Fi-Anlage, deren Übertragungsbereich erst bei 28 Hz einsetzt.

Ich denke, dass dB sein DSP zu tief und zu linear einsetzt und so den Basstreiber überfordert.

Aber es ist auch egal, ich kann sowieso schlecht hören

P.S. Ich habe mal 16 Hz einer Kirchenorgel über einen Canton SW in Original-Lautstärke gehört; es war nicht schön und hatte eher etwas von Earthquake denn von Musik.
20.09.2018 15:43
Dezibel
AW: Digital Mastered vs. Digital Remastered

@ Atmos
Was soll ich dazu sagen ? Ich lese dauernd nur von Herzschlag - dabei ist in der Passage die ich meine, DSOTM Titel 5 Money Titellaufzeit (nicht Gesamtlaufzeit !) 2:15 bis 2:40, hauptsächlich ein kräftiges Saxophonsolo zu hören. Ich hatte das Stück auf der Festplatte meines Masterrecorders der auch doppelte Geschwindigkeit mit zugehöriger Tonhöhensteigerung ohne Stottern kann. Dann wird das tiefe Brummeln zu einem hörbar durchgehend gleichmäßigen Störton der absolut nicht zur Musik passt. Gehört mit LS sowie mit KH. Leider ist die Aufnahme nicht mehr auf der Festplatte und ich kann die sch… BDA nicht finden - Die Bedienung ist nicht selbsterklärend. … Die Geschichten mit von wegen geradegebogener Akustik kannst im Rundordner ablegen. Ich werde das nachreichen. Vielleicht kann in der Zwischenzeit jemand eine seriöse Online Datenbank ausfindig machen wo man wav.Audiofiles ablegen und verlinken kann.

LG, dB
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de