HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Analoge Tonquellen > Tandberg TD 20 A - Ölservice

Analoge Tonquellen Plattenspieler, FM-Tuner, Kassettenrekorder, Spulentonbandgeräte

Thema: Tandberg TD 20 A - Ölservice Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
25.09.2018 11:24
HifiFreund
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Damit ein Suchender aus dem großen I-Net auch die Lösung - Tandberg Capstan Lager ölen - erhält:

Tasächlich muss man, um das 2te Capstanmoterenlager zu ölen, den Motor
von der Mittelwand lösen.

Vorher das Antriebsrad entfernen und dann die 4 Schrauben lösen.
Auf der verschraubten Seite des Motors ist dann die gleiche Öffnung wie
auf der Rückseite - hinter dem Lüfterrad.

Ich habe 1 ml Tandberg-Öl per Spritze eingespritzt. Ist mehr als nur ein paar Tropfen,
aber nach 40 Jahren wohl OK.
Zumindest bei mir und der Tandberg eines Freundes,
die ich auch gerade mechanisch zum Laufen brachte.

Ich glaube, dass die Tandberg´s damals wie heute im Heimbereich die bestklingendste Maschine war.
Mit guten (Strom- und NF-Kabel) Kabel verbunden ein Gedicht an Wohlklang, HAMMER !
30.08.2018 12:13
HifiFreund
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Beim Capstan Motor steht in dem Manual > each bearings < Was für welche Lager das sind, steht nicht dabei.

Ein Bearing kann man wohl durch das Flügelrad hindurch mit Spritze und Nadel ölen.
Den zweiten Bearing müsste man von vorne erreichen, aber dazu muss vermutlich der ganze Capstanmotor vom Mittelblech gelöst werden.

Die Capstanwelle selbst läuft in einer Broncebuchse (Sinterlager)
Bilder findet man hier:

https://forum2.magnetofon.de/board2-...en/#post224039

Ich werde bei Gelegenheit die Capstanwelle ausbauen und das Broncelager mit "Tandbergöl" gut benetzen - einziehen lassen - Rest des Öls wieder aufnehmen und dann die Welle wieder verbauen.
Das hat man vielleicht noch nie gemacht.
29.08.2018 20:51
Mrwarpi o
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Zitat:
Zitat von HifiFreund Beitrag anzeigen
Bei meiner Tandberg "quitscht" gar nichts, sie spielt bzw. klingt wie "Gott in Frankreich"
Das Ölen des Capstanmotors will bzw. habe ich nur gemacht, weil das seit Anfang
warscheinlich nie gemacht wurde.
Hat der Capstanmotor nicht ein Sinterlager ?
28.08.2018 15:16
HifiFreund
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Bei meiner Tandberg "quitscht" gar nichts, sie spielt bzw. klingt wie "Gott in Frankreich"
Das Ölen des Capstanmotors will bzw. habe ich nur gemacht, weil das seit Anfang
warscheinlich nie gemacht wurde.
27.08.2018 17:31
Atmos
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

... die Spannung steigert sich ins Unermessliche, wenn die Capstanwelle quietscht
27.08.2018 16:08
HifiFreund
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Hier geht´s weiter!

https://forum2.magnetofon.de/board2-...en/#post224039

Da im I-Net bei >>Tandberg ölen<< SUCHE auf hier verwiesen wird,
verlinke ich die Fortsetzung nach dort!

Aber, auch dort scheint es keine Tandberg Besitzer zu geben, die ihre Maschine mal
geölt haben.
Bis jetzt nur Leser!
06.08.2018 10:50
HifiFreund
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Habe gestern die Tandberg angeworfen, steht ja angeschlossen da.
Auch mit 19cm und neuen Aufnahmen kommt die TEAC A2300SX mit der Tandberg nicht mit. Für sich alleine ist das schon OK,
aber im direkten Vergleich !!

Würde mich interessieren, wo die REVOX B77 da klanglich steht. Vermutlich so zwischen TEAC und Tandberg?

Die B77 wäre ja meine HabenWollen Maschine, wenn ich nochmals ein Gerät kaufen würde.
05.08.2018 15:39
HifiFreund
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Ich verwende seit Jahr und Tag 99% Isopropanol / Isopropylalkohol
für die T-Köpfe und Bandführungen und die Andruckrollen.

Wenn das Tandberg Öl angekommen ist, werde ich mich ins Innenleben stürzen.
Und ja, dann auch die Stecker der Platinen mal reinigen.
Ich hoffe, ich finde die 2te Stelle, wo der Capstanmotor abgeölt wird.

Da ich seit einigen Tagen ja die TEAC benutze, und dabei eben auch die Bänder neu bespiele, da muss ich sagen, dass die TDK Bänder trotz knapp 40 Jahre perfekt ablaufen und überhaupt nicht verschmutzen oder bröseln.
Da habe ich mit BSF und Agfa und vor allen den "günstigen" Shamrock ganz andere Erfahrungen gemacht.
Diese Band-Marken hat die TEAC aber nie gesehen, waren noch mit der Vorgängermaschine "im Einsatz".
05.08.2018 14:49
longueval
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

als kontakpfleger verwende ich entweder alkohol oder kontaktchemie 600 (tuner). funktioniert eigentlich immer

der andere kontakt reiniger scheint mir zu aggressiv für meine zwecke, außerdem vertschüsst er sich offensichtlich nicht rückstandsfrei. besonders bei poties mag ich den überhaupt nicht.

http://www.kontaktchemie.com/KOC/KOC...ct=TUNER%20600

greift angeblich keine kunststoffe an und verduftet rückstandsfrei.
löst aber auch fest anhaftenden dreck und abrieb und oxyd und man kann das zeug dann mit haushaltspapier oder tempo oder wattestäbchen aufsaugen.

List of ingredients
pentane
hydrocarbons,C6,isoalkanes,< 5% n-hexane
carbon dioxide
05.08.2018 08:53
David
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Bei den Geräten von Tandberg sind (waren) 80% aller Fehler Kontaktschwierigkeiten der Stecker auf den Printplatten.

Wir haben damals "endlos" Stecker abgezogen, die Kontakte gereinigt und wieder angesteckt.
05.08.2018 08:33
HifiFreund
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Hallo Markus

Ich habe ja beide Bandmaschinen die letzten Jahrzehnte sehr, sehr wenig benutzt.
Bei mir scheint es so, dass die TEAC damit besser klar gekommen ist als die Tandberg.

Bei der Tandberg war es 1 bis 2 Mal so, dass ich die "gerade noch rechtzeitig" wieder bewegt habe!! Bzw. beim letzten Mal ist der linke Kanal ausgefallen, was aber durch meinen Haus-Elektroniker relativ günstig reparierrt werden konnte.

Auch mit der TEAC werde ich jetzt keine so lange Spielpausen machen.
Die Dinger wollen und müssen bewegt werden, sonst drohen Standschäden.
Tipp daher, aktiviere deine Tandberg und schaue, ob alles noch geht.
Lasse sie am besten irgendwo stehen, so dass sie schnell angeschlossen und mal 1-2 Bänder durchziehen kann.
04.08.2018 13:50
Markus Berzborn
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Definitiv.


Gruß
Markus
04.08.2018 13:25
HifiFreund
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Danke für die Beiträge


http://jcs.deadmau6.com/equip/doc/Tandberg_TD20A_SM.pdf


Auf Seite 12 steht was unter > Lubrication <
das empfohlene Öl habe ich mir besorgt.

Dort wird erwähnt, dass

The bearings on the capstan motor should be
lubricated after every 2000 hours of operation.
Apply only one drop of Mobil DTE OIL light in each bearing.


Das klingt nach 2 Lager ?
04.08.2018 12:48
Markus Berzborn
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Die erste Service-Adresse ist Jochen Schmidt (oben verlinkt).
Meine Tandberg habe ich noch nie geölt.
Sie ist aber auch schon sehr lange nicht mehr in Betrieb.
Ich nutze inzwischen vorrangig die Studiomaschinen.

Gruß
Markus
04.08.2018 12:42
David
AW: Tandberg TD 20 A - Ölservice

Dazu braucht man doch keine Werkstatt!

Nur so nebenbei, in der Zeit wo ich bei Tandberg war, mussten wir weder die Motore noch sonst was ölen, das ist tatsächlich etwas, das man erst nach Jahrzehnten machen sollte.

@HifiFreund
So wie es im Video gezeigt wird, ist es sicher OK. Nur nicht zu viel Öl verwenden, sonst hast du es überall. Ein- höchstens zwei Tropfen, das reicht.

Ich würde auch das Lager der Andruckrolle ölen. Dazu die zentrale Kreuzschlitzschraube lösen und die Rolle abziehen.
Auf den Gummi darf absolut kein Öl kommen!
Nur die Achse ölen. Zuerst mit einem Wattestäbchen samt ein paar Spiritustropfen drauf reinigen und danach die andere Seite vom Wattestäbchen mit Öl beträufeln und die Achse ölen. Nichts darf da runterrinnen, sonst besteht die Gefahr dass Öl auf den Gummi kommt.

Bei dieser Gelegenheit auch gleich die Gummioberfläche mit Spiritus reinigen.
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de