HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Wiedergabestandards > Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Wiedergabestandards Stereo, Multichannel mit und ohne Bild

Thema: Dolby Atmos & Co + Vorurteile Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
24.03.2018 22:03
schauki
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
... nachdem ich die verkorkste Atmos-Anlage im Studio des Elektro-Großmarktes in Hamburg gehört habe, kann ich zustimmen.

Der Klang einer solchen Anlage hat aber mit 3D-Atmos nichts zu tun.
Selbst die Dolby Referenz Anlage ist akustisch nichts anderes als eine 5/7.1 + zusätzliche Deckenlautsprecher.

Und falls du das wieder falsch verstehen willst noch mal eine Klärung dazu:
Das heißt nicht, dass es ein 5/7.1 Track ist bei dem dann zusätzlich Deckenlautsprecher mitspielen.

Es heißt, dass die grundsätzlichen Möglichkeiten einer 5/7.1 Anlage akustische Ereignisse darzustellen um durch den Einsatz weiter (in dem Fall) DeckenLautsprecher erweitert werden. Was in Summe etwas völlig anderes sein kann.

Sind/bleiben diese zusätzlichen (Deckenautsprecher jedoch stumm, dann gibt es natürlich auch grundsätzliche nicht mehr Möglichkeiten als bei einer normalen 5/7.1 Anlage.

mfg
24.03.2018 11:23
Atmos
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
...


Nur ist Atmos für den Endanwender aus akustischer Sicht nicht mehr als ein 5/7.x System + zusätzliche Deckenlautsprecher.

.....

... nachdem ich die verkorkste Atmos-Anlage im Studio des Elektro-Großmarktes in Hamburg gehört habe, kann ich zustimmen.

Der Klang einer solchen Anlage hat aber mit 3D-Atmos nichts zu tun.
21.03.2018 18:58
Dezibel
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Die haben ja alle keine Ahnung. Wenn von oben nix kommt merkt man wenigstens nicht dass nur zwei von vier Lautsprechern angeschlossen sind ....

LG, dB
21.03.2018 18:36
Atmos
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

... heute war ich in einem großen Elektromarkt in Hamburg und die betrieben tatsächlich ein Studio, an dessen Glastüren riesengroße Atmossticker prangten.

Eigentlich hatte ich mich gefreut, endlich eine andere Atmos-Anlage anhören zu können, aber es war schlimmer als schlimm, von den 4 Decken-LS waren nur die beiden hinteren aktiviert, und die nicht in Mittelposition, auch nicht in Linie mit den Front-LS, und die Front-LS in die Raumecken gestellt. Der Center unter dem Bildschirm, knapp über dem Boden.

Ich habe mir 2 Trailer zeigen lassen, den 3-D-Raumklang gab es nicht.

Aber ich kann nun verstehen, dass die Leute, die sich so etwas Kaufen, hellauf begeistert sind, wenn von "Oben" etwas zu hören ist.

Der Verkäufer meinte dann auch, dass es fast keine Filme gäbe mit guten Atmos-Tonspuren, von oben käme einfach zu wenig.
19.03.2018 17:17
schauki
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
... hast du dich eigentlich schon mit Atmos beschäftigt?
Ja.

Zitat:
Atmos beinhaltet u.a. Beds. Was sind Beds? Diese Beds sind 9 Kanäle, 7 für die Surround-Ebene, und 2 für die Decken-Kanäle, links und rechts.
Stell dir nun mal vor, die beiden Deckenkanäle sind in erster Linie für die Übertragung der Rauminformationen zuständig.
Ein User hat festgestellt, dass bei ihm die Höhenlautsprecher, wenn er sein Ohr anlegt, permanent Schall abgeben, etwas zu Hören ist, was von seinem Sitzplatz aus aber nicht der Fall ist. Er konnte sich aber nicht vorstellen, dass diese leisen Töne im Verbund mit anderen Lautsprechern ein Schallereignis auslösen könnten, eben nicht zur Räumlichkeit beitragen zu können.
Ja dazu muss aber Signal zu den Decken-LS kommen, bzw. eines abgegeben werden.

Du erkennst den Unterschied?
Kein Singal - ein Signal.

Ja ist nur ein "k" aber das dafür sehr wichtig.

Zitat:
Da nach deinen Ausführungen Dolby Atmos nicht funktionieren können sollte, wundert es mich, dass du dich mit dem Gedanken trägst, Atmos in dein Heimkino zu installieren. :
Na Moment mal, du bist doch derjenige der hier dauernd sagt, dass 3D Sound und somit Atmos nicht funktionieren kann.

mfg
19.03.2018 16:21
Atmos
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Du musst ja nur eine der vielen Funktionsbeschreibungen für Dolby Atmos im I-Net lesen ... ist keine riesen Sache - wird nur von manchen Fanboys so aufgeblasen ....

LG, dB
http://www.professional-production.d...DolbyAtmos.pdf
19.03.2018 16:17
Atmos
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
.....

Nur sind installierte Decken-Lautsprecher die kein Signal abgeben, wenn überhaupt nur minimal am plastischen Audio-3D-Klang beteiligt als dass sie die RA etwas ändern.

Die Erklärung warum es dann trotzdem (allgemein) "besser" klingt als ein System ohne diese Lautsprecher, die ist bisher ausgeblieben.

mfg
... hast du dich eigentlich schon mit Atmos beschäftigt?

Atmos beinhaltet u.a. Beds. Was sind Beds? Diese Beds sind 9 Kanäle, 7 für die Surround-Ebene, und 2 für die Decken-Kanäle, links und rechts.
Stell dir nun mal vor, die beiden Deckenkanäle sind in erster Linie für die Übertragung der Rauminformationen zuständig.
Ein User hat festgestellt, dass bei ihm die Höhenlautsprecher, wenn er sein Ohr anlegt, permanent Schall abgeben, etwas zu Hören ist, was von seinem Sitzplatz aus aber nicht der Fall ist. Er konnte sich aber nicht vorstellen, dass diese leisen Töne im Verbund mit anderen Lautsprechern ein Schallereignis auslösen könnten, eben nicht zur Räumlichkeit beitragen zu können.

Da nach deinen Ausführungen Dolby Atmos nicht funktionieren können sollte, wundert es mich, dass du dich mit dem Gedanken trägst, Atmos in dein Heimkino zu installieren. :

Das kann nur schief gehen.

Ich glaube, ich war schon einmal an dem Punkt, wo ich mit dir über Audio 3D nicht mehr .... diskutieren kann man das ja nicht nennen, austauschen auch nicht, na ja, von deiner Seite ist es ja mehr Wortklauberei, aber fruchtbare Erkenntnisse hast du zu Dolby Atmos in keiner Weise beigetragen.

Ich erkläre dich hiermit zum Gewinner unserer Auseinandersetzung und ernenne dich zum Großmeister in Sachen Dolby Atmos. :
19.03.2018 15:49
David
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Du musst ja nur eine der vielen Funktionsbeschreibungen für Dolby Atmos im I-Net lesen ... ist keine riesen Sache - wird nur von manchen Fanboys so aufgeblasen ....

LG, dB
OK, wenn mir einmal sehr fad ist.
19.03.2018 14:42
schauki
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
... ich habe mit das Video 1 x angesehen, und ich musste mich zwingen, nicht vorher abzuschalten bei dem Dünnpfiff, den der Schappert da verzapft.

Und jetzt soll ich es mir nochmals angucken, um dir die auffälligen Stellen zu notieren?
Ja sollst du, denn es geht darum ob er das so gesagt hat wie du es wiedergibst oder ob das deine Interpretation ist von dem was er gesagt hat.

Zitat:
Ganz zum Schluss erklärt er jedenfalls - sinngemäß -, dass Auro 3D in den Höhen genauso schlecht ist wie Dolby Atmos, weil die Tonmeister einfach Dolby Atmos Tonspuren für Auro missbrauchen und nicht in der Lage sind, eigene Auro-Tonspuren zu produzieren.
Aja, da sind wir ja schon wieder beim "sinngemäß".

Und wenn ich mir allein hier anschaue was du aus Posts machst, sie verdrehst, falsch auslegst unsw. dann würde es mich auch in keinster Weise wundern wenn du das auch bei diesem Video machst.

Zitat:
Und was sollten sich deine Mitleser bei deinem geseiere für ein Urteil über Atmos bilden können?
Es sind nicht "meine" Mitleser. Es sind Mitleser im Forum.
Und ja ich glaube, dass sich durch mein "Geseiere" über Atmos viel mehr ein Urteil über Atmos bzw. das was es tatsächlich kann bilden können als durch deine Wiederholungen der Werbebotschaften über Atmos und das "Auskotzen" über vermeintliche Atmos Feinde.

Zitat:
Selbst Jörg mit seinen enabled speakern ist etwas klarer geworden, was ich mit dem 3-D-Raumklang meinen könnte.
Es kommt auf den plastischen Audio-3D-Klang an, und dazu tragen alle im Raum installierten Lautsprecher bei, nicht nur die Decken-LS.
Nur sind installierte Decken-Lautsprecher die kein Signal abgeben, wenn überhaupt nur minimal am plastischen Audio-3D-Klang beteiligt als dass sie die RA etwas ändern.

Die Erklärung warum es dann trotzdem (allgemein) "besser" klingt als ein System ohne diese Lautsprecher, die ist bisher ausgeblieben.

mfg
19.03.2018 13:30
Atmos
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
.... Ich wiederhole mich - Mitleser werden sich ihr Urteil bilden.

mfg
... ich habe mit das Video 1 x angesehen, und ich musste mich zwingen, nicht vorher abzuschalten bei dem Dünnpfiff, den der Schappert da verzapft.

Und jetzt soll ich es mir nochmals angucken, um dir die auffälligen Stellen zu notieren?

Ganz zum Schluss erklärt er jedenfalls - sinngemäß -, dass Auro 3D in den Höhen genauso schlecht ist wie Dolby Atmos, weil die Tonmeister einfach Dolby Atmos Tonspuren für Auro missbrauchen und nicht in der Lage sind, eigene Auro-Tonspuren zu produzieren.

Und was sollten sich deine Mitleser bei deinem geseiere für ein Urteil über Atmos bilden können?

Selbst Jörg mit seinen enabled speakern ist etwas klarer geworden, was ich mit dem 3-D-Raumklang meinen könnte.
Es kommt auf den plastischen Audio-3D-Klang an, und dazu tragen alle im Raum installierten Lautsprecher bei, nicht nur die Decken-LS.
19.03.2018 12:54
schauki
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von Atmos Beitrag anzeigen
Also kommt da auch nichts weiteres?

Ich gehe davon aus, dass es wieder mal darauf hinausläuft, dass du bewusst oder unbewusst, böswillig oder nicht etwas verdrehst und einem anderen unterstellst damit du aufgrund dieser Unterstellung dem anderen ans Pein pinkeln kannst.

Ja wenns Spaß macht.
Ich wiederhole mich - Mitleser werden sich ihr Urteil bilden.

mfg
19.03.2018 12:36
Dezibel
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Sollte ich da was falsch verstehen, bitte um Aufklärung
Du musst ja nur eine der vielen Funktionsbeschreibungen für Dolby Atmos im I-Net lesen ... ist keine riesen Sache - wird nur von manchen Fanboys so aufgeblasen ....

LG, dB
19.03.2018 12:19
David
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Warum kannst Du es nicht einfach zur Kenntnis nehmen ? Ohne hörbaren Ton aus den Deckenlautsprechern kein 3D-Audio - weder Atmos, Auro oder sonstwas. ....

LG, dB
Das sollte logisch sein, denn woher käme sonst die dritte (die vertikale) Dimension? Wobei ja selbst die "hinkt", weil es keine Bodenlautsprecher gibt. Das heisst, dass die vertikale Dimension eine eher kleine ist, eine Ortbarkeit kann sich somit bestenfalls zwischen den üblichen "rundum-Lautsprechern" und den Deckenlautsprechern ergeben.

Sollte ich da was falsch verstehen, bitte um Aufklärung.
19.03.2018 12:03
Dezibel
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Warum kannst Du es nicht einfach zur Kenntnis nehmen ? Ohne hörbaren Ton aus den Deckenlautsprechern kein 3D-Audio - weder Atmos, Auro oder sonstwas. ....

LG, dB
19.03.2018 11:45
Atmos
AW: Dolby Atmos & Co + Vorurteile

Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de