HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Raumakustik > Bohrhammer und Bohrer

Raumakustik Alles rund um dieses wichtige Thema

Thema: Bohrhammer und Bohrer Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
08.11.2017 21:07
Mrwarpi o
AW: Bohrhammer und Bohrer

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Ja, eh.
Ich habe so etwas auch schon machen müssen und irgendwie - nach oftmaligem Nachschleifen - "wurstelt" man sich letztendlich durch.
Ja, die 118 Grad Spitzenwinkel. Meine Methode dauert natürlich etwas. Ansonsten bliebe noch kleben ....

PS: Ich benutzte immer ein Metallsuchgerät. Aber manchmal muss halt der olle Betonstahl durchgebissen werden ...
08.11.2017 08:53
David
AW: Bohrhammer und Bohrer

Zitat:
Kostet ja nicht die Welt . Solch ein 6 o. 8 mm Bohrer ....
Ja, eh.
Ich habe so etwas auch schon machen müssen und irgendwie - nach oftmaligem Nachschleifen - "wurstelt" man sich letztendlich durch.
07.11.2017 22:16
Mrwarpi o
AW: Bohrhammer und Bohrer

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Den HSS-Bohrer kannst du nachher höchstwahrscheinlich wegschmeissen, weil er seitlich "abgenudelt" wird. Da hilft auch ein Nachschleifen kaum was.
Kostet ja nicht die Welt . Solch ein 6 o. 8 mm Bohrer ....

Ansonsten immer gut kühlen und schmieren. Am Besten mit Bohremulsion. WD 40 geht aber auch ....
07.11.2017 16:43
David
AW: Bohrhammer und Bohrer

Zitat:
Die Armierung mit einen HSS - Bohrer durchbohren.
Den HSS-Bohrer kannst du nachher höchstwahrscheinlich wegschmeissen, weil er seitlich "abgenudelt" wird. Da hilft auch ein Nachschleifen kaum was.
06.11.2017 21:55
ruedi01
AW: Bohrhammer und Bohrer

Zitat:
Zitat von Gerhard Beitrag anzeigen
Noch eine Frage: Ist eien Akku version empfehlenswert, wenn Stromanschluss in der Nähe ist ?
M.b.M. nach, Akku ist shice! Nur da sinnvoll wo es zu umständlich oder gar unmöglich ist ein Stromkabel zu legen. Akkugeräte die viel Leistung benötigen sind unnötig schwer mit ihrem dicken Akku und halten trotzdem nicht sehr lange durch. Und die Stromspeicher sind sehr schnell kaputt, neue Akkus kosten Geld. Einfach mal für ein Jahr in die Ecke legen, ohne dem Akku zumindest ab und zu mal eine Erhaltungsladung zu gönnen ist Gift für die Zellen. Außerdem sind Akkugeräte teurer als leistungsgleiche Geräte mit Netzbetrieb.

Gruß

RD
06.11.2017 20:54
Mrwarpi o
AW: Bohrhammer und Bohrer

Die Armierung mit einen HSS - Bohrer durchbohren. Wenn das nicht geht dann eben Titanbohrer.

Und immer gut kühlen. Mit kleinem Durchmessser vorbohren . Querschneidengröße ....
06.11.2017 18:36
Söckle
AW: Bohrhammer und Bohrer

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
....nach kurzer Zeit habe ich sie nur noch mit einem externen Schalter ein- und ausgeschaltet, weil der verdammte Schalter immer schwerer ging....
Das kenne ich und es ist ein echtes Ärgernis, da der Rest der Maschine oft noch komplett in Ordnung ist. Meine Schlagbohrmaschine z.B. kann ich deshslb demnächst entsorgen. Selbst reparieren geht nicht, der Hebel mit integriertem Drehzahlknopf lässt sich nicht zerstörungsfrei öffnen. Man müsste die ganze Baugruppe tauschen. Oft gibt es die nicht, und wenn ist sie zu teuer für eine sinnvolle Reparatur.

Kommt mir fast vor wie die eingebaute Sollbruchstelle.....
06.11.2017 17:30
Gerhard
AW: Bohrhammer und Bohrer

Hallo David!

Vielen Dank für Deine Rückmeldung und für Deine Makita Empfehlung.

Beste Grüße

Gerhard
06.11.2017 17:15
David
AW: Bohrhammer und Bohrer

Gerhard, dass du "auf Eisen kommst", das ist recht unwahrscheinlich, lasse dich davon nicht verunsichern.

Ansonsten würde ich Makita Bosch vorziehen. Ich habe und hatte schon einige Maschinen von Bosch (Blau - Grün ist sowieso nix!), die sind auch nicht schlecht, aber mit den Ein-/Ausschaltern hatte ich jedes Mal Probleme. Meine kleine Flex (bzw. Fliesenschneider mit Diamantscheibe) von Bosch habe ich neu gekauft, nach kurzer Zeit habe ich sie nur noch mit einem externen Schalter ein- und ausgeschaltet, weil der verdammte Schalter immer schwerer ging. Bei einer anderen Maschine (Rotationsschleifer) von denen das Gleiche. Mit Makita hatte ich noch nie ein Problem.
06.11.2017 17:01
Dezibel
AW: Bohrhammer und Bohrer

Habe das erst jetzt gelesen:
Zitat:
Beim Eisen ist es dann fast nur noch vom Bohrer selbst abhängig.
Die verlinkten weiß ich nicht, ob die es schaffen, kenne ich nicht.

Die TE-CX Serie von HILTI kann es definitiv, das geht durch Bewährungstäbe durch.
Trotzdem ist Vorsicht geboten Armierung ist nicht gleich Armierung. Meine Mutter wohnt im Plattenbau. Die Wände sind schon mal glashart - mit einem mechanischen Schlagbohrer, keine Chance und bei der Armierung haben wir uns mit besten HSS-Bohrern noch nass gemacht ....

LG, dB
06.11.2017 16:26
Gerhard
AW: Bohrhammer und Bohrer

Hallo Schauki!

Vielen Dank für Deine ehr hilfreiche Antwort!

Beste Grüße

Gerhard
06.11.2017 16:07
schauki
AW: Bohrhammer und Bohrer

Also wenn das Geld da ist und die Leistung der Akku Maschine reicht, dann ja!

Ich nutze auch eine Makita Akku Bohrhammer in der Leistungsklasse 1,7 Joule. 1x 18V Akku, gibt dann auch welche mit 2x 18V Akku oder 1x 36V...
Deine verlinkten sind etwas darüber.
Bohren mit 15mm Durchmesser in Beton und das geht gut. Mit 2 Akkus (4Ah) lässt sich so fast durchgehend arbeiten.

Also bei den 6-8mm die du vorerst mal brauchst "locker" ausreichend.

Kosten dann aber mit Ladegerät und 2 Akkus schon mal ab 400 Euro.

Wenn man dann aber weitere Akku Geräte kauft, dann kann man nur das Gerät kaufen und die Akkus und Ladegerät (der gleichen Marke) weiternutzen.
Und wenn man das macht, dann bindet man sich an eine Marke. Und da wiederum hat nicht einer immer das beste.

Bosch (blau) hat finde ich die besseren/moderneren Akku Geräte und die besseren Akkus im Vergleich zu Makita. Die haben aber auch wesentlich mehr Akku Geräte und die meisten neuen haben dann auch die besseren/moderenen Motoren (brushless) drin.

Außerdem gibts Makita in fast jedem Baumarkt (Bosch blau mittlerweile eigentlich auch)....

Dann sind die "System" Kisten noch unterschiedlich. Makita mit Makpac, Bosch in L-Boxx, falls das noch relevant sein sollte.


Also im Endeffekt bleibts wohl eine Geschmacksache ob Bosch blau oder Makita.

mfg
06.11.2017 15:51
Gerhard
AW: Bohrhammer und Bohrer

Hallo Schauki!

Vielen Dank für Deine ausführliche und hilfreiche Antwort. Noch eine Frage: Ist eien Akku version empfehlenswert, wenn Stromanschluss in der Nähe ist ?

Vielen Dank!

Gerhard
06.11.2017 15:45
schauki
AW: Bohrhammer und Bohrer

Zitat:
Zitat von Gerhard Beitrag anzeigen
...
Vielen Dank für Deinen konkreten Tipp: Folgende Ergänzungsfrage: Kann man den HILTI TE-CX Bohrer nur in einem HILTI Bohrer verwenden oder sind die genannten Makita und Bosch kompatibel und kann man daher den HILTI TE-CX Bohrer auch mit diesen Maschinen verwenden? Wenn Makita und Bosch nicht kompatibel sind, welches Modell von HILTI würdest Du empfehlen?
Die Aufnahme ist genormt SDS-plus.
Da passt dann jeder SDS-plus Bohrer in jedes SDS-plus Bohrfutter.

Ich persönlich mag Bosch lieber als Makita, aber habe von beiden Herstellern Geräte.
Bohrhammer habe ich von Bosch einen mittlerer Größe, mit dem ich sehr zufrieden bin.
Kenne aber jemanden der einen kleinen Makita hat und der ist auch zufrieden.

HILTI TE 2 sollte in etwa der Klasse entsprechen. Aber sind i.d.R. etwas teurer die HILTI Geräte.

Sonst:
Wenn man auch mal mit zylinder Schaft Bohren bohren will (also kein SDS-plus Aufnahme) dann kann man bei manchen Maschinen das Futter auswechseln. Dann kann man die spannen und Umschalten auf reinen Bohrbetrieb - nicht schlagen/hämmern.

Das ist für manches Material wichtig. Fliesen anbohren ohne Hammerfunktion und erst wenn man durch ist auf Hammer umschalten z.B.

Also wenn das für dich relevant ist, dann darauf achten und ggfs. im Set kaufen, vielleicht ist es dann günstiger als nachkauf.

Dann noch:
Gewicht ist auch nicht so unwichtig.
Ist bei ein paar Löchern nicht so tragisch, aber wenn man mal anfängt können es ja noch mehr werden. Überkopf ist ohnehin schon zaaach.
Also wenn man weiß, dass es nur 6er Löcher werden, dann brauchts keine 5 Joule Schlagenergie.

mfg
06.11.2017 15:18
Gerhard
AW: Bohrhammer und Bohrer

An alle Verfasser von Beiträgen hier: Vielen Dank!

@dezibel, David

Verstehe ich Euch richtig, dass Ihr Zweifel habt, dass die genannten Bohrer eine Eisenarmierung schaffen?

@schauki

Vielen Dank für Deinen konkreten Tipp: Folgende Ergänzungsfrage: Kann man den HILTI TE-CX Bohrer nur in einem HILTI Bohrer verwenden oder sind die genannten Makita und Bosch kompatibel und kann man daher den HILTI TE-CX Bohrer auch mit diesen Maschinen verwenden? Wenn Makita und Bosch nicht kompatibel sind, welches Modell von HILTI würdest Du empfehlen?

@ruedi, longueval

Vielen Dank für Eure Beiträge:

Ad Ausborgen: Ich benötige sowie so einen neuen Bohrer, der alte ist einfach schon sehr, sehr alt, der gehört ausgetauscht. Insoweit brauche ich sowieso ein neues Gerät.

Ich muss auch nochmals nachsehen, Ich habe jedenfalls beim obi die Preise fürs Ausborgen als relativ hoch in Erinnerung. Wenn man dann länger braucht, wird es relativ teuer, das muss ich noch checken. Vor allem würde ich mich etwas unter Zeitdruck fühlen, wenn der “Taxometer läuft“ - das ist dann auch nicht vorteilhaft.

Vielen Dank für Eure Mühe

Beste Grüße

Gerhard
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de