HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Analoge Tonquellen > Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Analoge Tonquellen Plattenspieler, FM-Tuner, Kassettenrekorder, Spulentonbandgeräte

Thema: Bester Plattenspieler der analogen Zeit Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
16.07.2018 21:30
Mrwarpi o
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
jo mei...

wenn die Platine einmal heraußen ist, hast in einer Stunde alle Elkos getauscht. Macht dann 80,- Euro plus 20% MWSt. wennst jemanden offiziell dafür bezahlen musst. Ein Paar Paravicini 509 (werden heute noch gebaut) kostet aktuell 12.000 Euro. Servicebedürftige aus den 80er Jahren findest du für 2.000,- . Da zahlt sich das bisschen Lötarbeit allemal aus.

lg
reno
12000 Euro für ein Röhrenmuseum ?

And cheapness in the case of a monster movie has nothing to do with the budget of the film ....
16.07.2018 10:18
David
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Die Netzspannung darf nur dann in großem Bereich schwanken, wenn es sich um ein Schaltnetzteil handelt.

Bei analogen Netzteilen sollte die Netzspannung zumindest nach oben hin nicht zu sehr überschritten werden (10% sind da schon sehr viel!), nach unten hin ist sie weniger heikel.
16.07.2018 09:10
longueval
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

also früher musste man auch bei studiogeräten die netzspannung händisch umstellen, soweit ich mich erinnern kann. ist das selbst einstellen nicht eine funktion, die mit den schaltnetzteilen kam? ich kann mich trüb erinnern, dass bei meinen monitoren genau das die begründung für die verwendung von schaltnetzteilen ist. die kommen mit einem wust an steckervarianten und kabeln, netz braucht man nix einzustellen.
16.07.2018 03:06
Reno Barth
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Das ist in gewisser Weise richtig . Nur macht das die Sache unnötig teuer ...
jo mei...

wenn die Platine einmal heraußen ist, hast in einer Stunde alle Elkos getauscht. Macht dann 80,- Euro plus 20% MWSt. wennst jemanden offiziell dafür bezahlen musst. Ein Paar Paravicini 509 (werden heute noch gebaut) kostet aktuell 12.000 Euro. Servicebedürftige aus den 80er Jahren findest du für 2.000,- . Da zahlt sich das bisschen Lötarbeit allemal aus.

lg
reno
15.07.2018 23:40
Markus Berzborn
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Ein Grund mehr moderne Geräte zu kaufen. Mittlerweile stellen sich einige Geräte von alleine auf die Netzspannung ein ....

Das konnte einige meiner Studiogeräte schon in den 80ern.


Gruß
Markus
15.07.2018 23:20
ruedi01
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Wenn man überhaupt Ersatzteile bekommt...die gibt es aber oft schon nach wenigen Jahren nicht mehr, nicht für alles Geld der Welt. Die Hersteller bringen in immer kürzeren Abständen immer neue Geräte mit immer neuen Eigenschaften auf den Markt. Die können einfach nach ein paar Jahren keine Ersatzteile mehr anbieten, das geht einfach nicht. Das könnte keiner mehr bezahlen.

Gruß

RD
15.07.2018 21:33
Mrwarpi o
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Genau so ist es. A/V-Receiver sind da ein gutes Beispiel. Irre, was die alles in sich bergen und die meisten davon kosten nur wenige hundert Euro. Qualität kann man da nicht erwarten.
Halbleiter sind billig. Montiert wir mit Robotern. Muss nicht unbedingt schlecht sein.

Siehe Apple oder Samsung .... oder Porsche
15.07.2018 20:59
David
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
ich habe den verdacht, dass der markt nach immer billigerem zeug mit immer mehr funktionen verlangt und wenn es dann nicht lange hält, winseln wir vor uns hin.
Genau so ist es. A/V-Receiver sind da ein gutes Beispiel. Irre, was die alles in sich bergen und die meisten davon kosten nur wenige hundert Euro. Qualität kann man da nicht erwarten.
15.07.2018 20:44
longueval
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

nun ja

ich hab neulich einen ersatzteil preislisten ordner gefunden aus längst vergangenen tagen. ich habe gestaunt, die preise sind fast so hoch wie heute. wenn man bedenkt, dass die geldentwertung der letzten 20 jahre ...

ich habe den verdacht, dass der markt nach immer billigerem zeug mit immer mehr funktionen verlangt und wenn es dann nicht lange hält, winseln wir vor uns hin.
15.07.2018 20:36
ruedi01
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Heute auch noch.
Das wage ich zu bezweifeln Die geplante Obsoleszenz betrifft heute fast alles was elektrische und elektronische Konsumgüter betrifft. Vom Toaster über Staubsauger, Mikrowellen, Fernseher und eben Hifi, das Zeug darf heute nicht mehr lange halten. Bei meinem Humax iCord HD war das ja auch ein Thema. Nach etwas mehr als zwei Jahren war ein ELKO vom Netzteil hinüber. Der Servictechniker hat mir bestätigt, dass diese Dinger extra ausgewählt wurden, weil sie nur eine begrenzte Zeit durchhalten. Er hat dann nicht nur den defekten, sondern auch die anderen ELKOs durch bessere ersetzt. Seit dem läuft das Ding jetzt problemlos. Seit über sechs Jahren.

Oder nimm die üblichen A/V-Receiver, egal von welchem Hersteller. Da fallen reihenweise die Platinen aus, meist die Videosektion. Da die Hersteller heute praktisch keine Ersatzteillogistik mehr haben, sind die Dinger oft schon nach fünf, sechs Jahren reif für den Elektronikschrott.

...so sieht's leider aus...

Gruß

RD
15.07.2018 20:19
Mrwarpi o
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Da können wir ja dann froh sein, dass Hifi, voll allem japanisches, früher immer sehr robust gewesen ist.

Gruß

RD
Heute auch noch.

Ein Grund mehr moderne Geräte zu kaufen. Mittlerweile stellen sich einige Geräte von alleine auf die Netzspannung ein ....
15.07.2018 20:09
Mrwarpi o
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Ich habe mehrere Smartsteckdosen. Die können sogar über die mitgelieferte App die Spannung messen.

Im Augenblick liegen hier 237 Volt an. Also innerhalb der Toleranz.

Da muss ich nicht immer ein Multimeter in die Steckdose stecken ....
15.07.2018 18:40
ruedi01
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Da können wir ja dann froh sein, dass Hifi, voll allem japanisches, früher immer sehr robust gewesen ist.

Gruß

RD
15.07.2018 17:57
Mrwarpi o
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...ja...und da ist Dir ja auch schon gesagt worden, dass das kein Problem ist, die die nicht mal fünf Prozent höhere Netzspannung...

Gruß

RD
Z. B werden dadurch Spannungsregler wärmer. Wenn dann noch der Rest der alten Kisten auf Kante genäht ist . Buff ....
15.07.2018 17:19
ruedi01
AW: Bester Plattenspieler der analogen Zeit

...ja...und da ist Dir ja auch schon gesagt worden, dass das kein Problem ist, die die nicht mal fünf Prozent höhere Netzspannung...

Gruß

RD
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de