HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Raumakustik > Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Raumakustik Alles rund um dieses wichtige Thema

Thema: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
09.11.2018 16:16
longueval
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

die led strahler (früher neon röhren) sitzen oben auf der platte, mit neon war es nur indirekt. jetzt mit led geht ein teil zur decke, indirekt, ein teil strahlt von hinter der platte direkt auf kunst (kleinplastik auf sockeln) ohne, dass man die strahler wirklich sieht.

bastelei, aber schaut wirklich gut aus. da kann man seiner kreativität freien lauf lassen. die form der platte ist ja frei, ort und größe sind ausschlaggebend.

die platte ist gestückelt auf lattenrost, schlitze und löcher von mir, weiß matt gestrichen auf unterseite, oben 10cm basotect, platte ca 20cm unter der decke mit so blech lochstreifen schraubend an einigen stellen befestigt (ca 70cm raster, verkabelung und lampen dahinter, bingo.

da es bei mir ein richtiger abhörraum ist, ist die platte auf der lautsprecherseite tiefer gehängt, damit die reflexionen hoffentlich über mich hinweg gegen. ob das in einem wohnraum nicht komisch ausschaut, ist natürlich die frage und vermutlich auch zu viel des guten.

neben knauf hat auch rigibs akustik lösungen

http://www.rigips.com/kompetenz/akustik.html

http://www.rigips.com/produkte-syste...ikplatten.html
09.11.2018 15:21
Babak
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Zitat:
Zitat von Stockvieh Beitrag anzeigen
@Babak
Angeregt durch einen anderen User hier hab ich mir die Absorber schon angesehen, für die Wände sicher eine sehr ansprechende und gute Lösung, nur für die Decke nicht so passend oder täusche ich mich?
Klar gehen die an der Decke auch

Du solltest halt auf eine gute Mischung aus Diffusion und Absorption achten

Direkte Reflexionen in erster Linie durch Diffusoren streuen.
Mit Absorbern gezielt jene Frequenzbereiche behandeln deren NHZ zu lang ist

Viele diese Elemente von artnovion machen beides.
09.11.2018 15:12
Stockvieh
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

@Babak
Angeregt durch einen anderen User hier hab ich mir die Absorber schon angesehen, für die Wände sicher eine sehr ansprechende und gute Lösung, nur für die Decke nicht so passend oder täusche ich mich?

@longueval
Das klingt nach einer sehr interessanten Lösung, die sich wahrscheinlich eher im DIY herstellen lässt als eine komplette Decke.
Strahlt die Beleuchtung dann von der Decke nach unten oder von der Platte nach oben?
09.11.2018 14:23
longueval
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

in meinem raum, der allerdings kein wohnzimmer ist, hab ich ein selbstgebautes deckendings, großzügig größer als die spiegelfläche (ca ein 5tel der raumgröße), 20cm abgehängte geschlitzte platte, mit basotect dahinter. zwischen platte und decke hab ich eine beleuchtung eingebaut, indirekt, die man nicht sieht. wenn man das ordentlich macht (man kann sich da designmäßig austoben) glaubt der betrachter, das wär ein beleuchtungskörper, wenn auch ein großer. das licht schimmert durch das weiße basotect durch, das restlicht wird indirekt vom rest der decke reflektiert. spielerei. war aber für meinen raum die beste lösung. allerdings ist mein raum auch relativ hoch.
09.11.2018 14:00
Babak
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Schau mal bei Artnovovion

Die Absorber arbeiten deutlich besser, arbeiten auch als Diffusoren und du verlierst weniger Raumvolumen
09.11.2018 13:56
Stockvieh
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Nein, ist kein Altbau, hab die Raumhöhe noch nicht gemessen, ich schätze mal so ca 2,60 m, davon könnte ich also schon noch ein paar cm abgeben.

Wenn man sich die Absorptionskurven ansieht wären 200mm optimal, ich denke mit 150mm und etwas mehr Mineralwolle darunter käme ich auf ein ähnliches Ergebnis.
09.11.2018 13:24
longueval
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

das knaufding ist schon schwer in ordnung, nur, nimmt dir das nicht zu viel von deiner raumhöhe? ist das altbau ?
09.11.2018 09:56
Stockvieh
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Das X4 liegt schon in einer Größenordnung wo es sich lohnt selbst Hand anzulegen!
Wobei ich dazusagen muss das ich vor Jahren an einer eigenständigen PC-Lösung gescheitert bin und an einer Lösung direkt im Media-PC sowieso!

Allgemeines Update:
Es wird wohl noch etwas dauern bis es zur Realisierung kommen wird.

Die Ausrichtung der Media-Wand schräg in der rechten oberen Ecke des Wohnzimmers würde mir sehr gut gefallen und ist geistig schon fast fixiert.
Dazu kommt gegenüber eine L- oder U-förmige Wohnlandschaft, wobei es im Sweetspot einen gemütlichen Sessel geben wird, ich werde also wenn ich alleine bin eher im Nahbereich hören.

Ich denke wenn die Aufstellung einmal fest steht wird es auch leichter bei der Auswahl der Lautsprecher.

Was mich momentan noch am meisten beschäftigt ist die Frage ob und welche Akustikdecke es werden soll.
Einfache Lösung:
Poröser Absorber auf der Decke:
https://www.schaumstofflager.de/akus...-hellgrau.html
NT: Ich fürchte das mir die Akustik etwas zu dumpf wird.

Lochabsorber mit Hilfe Gipskartonplatten:
http://www.knauf.at/epim/TD-D12_1.PDF
Von div. anderen Herstellern gibts vergleichbares.

Hat hier eventuell jemand Erfahrung im Bereich Akustikdecken im Wohnbereich?
09.11.2018 04:03
armin75
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Zitat:
Zitat von Stockvieh Beitrag anzeigen
Danke, daran hab ich auch schon gedacht!

Hab zwar schon mit einem kleinen SBA geliebäugelt, aber das wird mir dann wohl doch zu aufwändig und müsste genauso korrigiert werden.
Und aus einem DBA wird wohl nix, außer in dem separaten Raum.

Jetzt wäre noch die Frage wie sich das ganze dann später in einem Mehrkanalsystem integrieren ließe?
Jetzt rein theoretisch, wirds in nächster Zeit sowieso nicht geben.
Bräuchte ich dann für weitere Kanäle ein weiteres Antimode?
Wenn Du das sauber machen willst ja. Ich persönlich schleife die Fronts über das Antimode vom AVR zum Stereo Verstärker, das reicht mir persönlich (somit brauche ich kein 2. oder 3. Antimode). Es gibt auch das Antimode X4 war mir viel zu teuer.

LG

Armin
09.10.2018 15:28
Stockvieh
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Danke, daran hab ich auch schon gedacht!

Hab zwar schon mit einem kleinen SBA geliebäugelt, aber das wird mir dann wohl doch zu aufwändig und müsste genauso korrigiert werden.
Und aus einem DBA wird wohl nix, außer in dem separaten Raum.

Jetzt wäre noch die Frage wie sich das ganze dann später in einem Mehrkanalsystem integrieren ließe?
Jetzt rein theoretisch, wirds in nächster Zeit sowieso nicht geben.
Bräuchte ich dann für weitere Kanäle ein weiteres Antimode?
09.10.2018 09:46
armin75
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Ich würde in jedem Fall ein Antimode für Stereo empfehlen!

Das Potential an störenden Raummoden ist bei dem Raum besonders hoch hab mal mein Simu-excel befragt.

LG

Armin
07.10.2018 22:57
LowIQ
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Bei mir ists halt so dass ich die praktisch links und rechts in der Mitte des Zimmers platzieren koennt, also mittig auf der Laengsachse mit genug Abstand zu den Seitenwaenden des gaeb sowohl der Frau als auch mir an optimalen Hoerplatz, obwohl wir uns gegenuebersitzen...mit den Lautsprechern zwischen uns...

Also des war nur auf meine Situation gemuenzt...wobei i des ausprobieren muesst...


.......O


x..............x


.......0

so halt...x die Boxen...0 die Leut...

Sorry @ Stockvieh fuers OffTopic...
07.10.2018 22:46
dipol-audio
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Zitat:
Zitat von LowIQ Beitrag anzeigen
Mich wuerden ja die reizen, in unserem Wohnzimmer..

https://www.nubert.de/nupyramide-717.../?category=251

obwohl ich sie noch nicht gehoert...aber die koennt ma wahrscheinlich auch so aufstellen wie auf Deiner Zeichnung..
@LowIQ

Kardioide und Dipole sind eher das Gegenteil von "Rundumstrahlern":
  • beim Kardioid ist die Abstrahlung zu den Seiten hin deutlich reduziert und nach hinten geht "so gut wie nix" weg ...
  • beim Dipol geht hingegen zur Seite "so gut wie nix" weg

(jeweils in Relation zur Hauptachse der Abstrahlung des LS gesehen)


In einer Raumsituation mit ungleichen Seitenwänden "L" vs. "R" (z.B. "nah" vs. "ferner") sind solche LS Konzepte in der Lage, die asymmetrischen (ungleich starken und zeitlich L vs. R versetzten) Reflexionen von beiden Seiten zumindest deutlich abzumildern, da die Erstreflexionen an den Seitenwänden (vor allem "ipsilateral") von vornherein viel weniger ausgeprägt sind.

"Rundumstrahler" oder ebenso "übliche LS", welche zumindest bist in den unteren Mittelton hinein annähernde Rundumstrahler sind, lassen solche Asymmetrien des Raums hingegen "voll durchschlagen" und sind daher m.E. für solche Aufgaben in "schwierigen Räumen" (oder allgemein bei näheren und/oder stärker reflektierenden Seitenwänden) weniger gut geeignet.
07.10.2018 21:59
LowIQ
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Zitat:
Zitat von dipol-audio Beitrag anzeigen
@Dezibel

Das sehe ich (bei der von Dir oben vorgeschlagenen Anordnung und deren mögl. Varianten) ebenso ...

Auch mit den übrigen Anmerkungen (Hörplatz sollte etwas von der Rückwand weg ...) stimme ich dann größtenteils überein.

Um die erhebliche Asymmetrie - breitbandig vom Tiefton über den Mittelton bis in den Hochton - bezüglich der frühen Reflexionen von den Seitenwänden erst gar nicht voll wirksam werden zu lassen, kommt hier (wenn's denn diese Anordnung werden soll) im Grunde nur eine "Superkardioid" oder ggf. sogar "Dipol" Richtcharakteristik in Frage.


"Enge" Nierencharakteristik mit Tendenz zum Dipol ... :




Eingebettete Bilder für die Richtcharakteristik (modifiziert) sind entnommen aus:
https://de.wikipedia.org/wiki/Richtcharakteristik

und dienen hier lediglich Anschauungs- bzw. Lehrzwecken.



Dipol-Richtcharakteristik (hier in "Reinform"):




Eingebettete Bilder für die Richtcharakteristik (modifiziert) sind entnommen aus:
https://de.wikipedia.org/wiki/Richtcharakteristik
und dienen hier lediglich Anschauungs- bzw. Lehrzwecken.



Mit der Ausrichtung auf den Hörplatz und den Abständen habe ich es hier noch nicht so genau genommen, es soll nur um ein "Grundmuster gehen", welches die Probleme dieser asymmetrischen Anordnung der LS im Raum in recht hohem Maß umgehen kann.

Der Raum hinter den LS wäre durchaus in der Lage - wenn man auf die Einrichtung etwas achtet und die Türe in der Frontwand beim Hören schließt - ein einigermaßen symmetrisches (und zugleich recht diffuses) Muster an Reflexionen zu erzeugen.

Das kann mit den o.g. Richtcharakterisiken besser gestaltet werden als mit "herkömmlichen" LS, welche üblicherweise vom Tiefton bis in den unteren Mittelton eine "Kugelcharakteristik" aufweisen.

Der von @Dezibel vorgeschlagene Akustikvorhang rechts (nah zur Wand), kann hier tendenziell nur vom oberen Mittelton aufwärts als "Reparaturversuch" dienen, wenn man konventionelle LS einsetzt.

Natürlich sind auch Kombinationen aus Wahl der Richtcharakteristik und zusätzlichen Raumakustikmaßnahmen denkbar ...
Mich wuerden ja die reizen, in unserem Wohnzimmer..

https://www.nubert.de/nupyramide-717.../?category=251

obwohl ich sie noch nicht gehoert...aber die koennt ma wahrscheinlich auch so aufstellen wie auf Deiner Zeichnung..
07.10.2018 21:34
LowIQ
AW: Anlagenausrichtung in neuer Wohnung

Zitat:
Zitat von Stockvieh Beitrag anzeigen
Die Diagonale Aufstellung hat was, das werd ich mir noch durch den Kopf gehen lassen!

Schwarz wäre eine große Wohnlandschaft, was gemütliches wo viele Personen Pltz finden.
Bei mir ist eine Ecke des Wohnzimmers abgeschraegt, da Eckhaus...davor sind die Lautsprecher, so 1,3m von der abgeschraegten Ecke entfernt, diagonal in den Raum strahlend, nahezu perfekte Symmetrie vorne, hinter mir schauts anders aus, aber halt grosser Abstand vom Hoerplatz zu allen Waenden, der Raum misst so 7x5 m, 3,4 hoch...2 grosse Durchgaenge in die Kueche und ins Kaminzimmer mit TV und Sofa..das Sofa wird da benutzt um des Feuer zu beobachten und manchmal den TV..der gesamte Wohnbereich ist nahezu offen...a paar so Mauerstuecke ragen halt rein..als zusammen so 120m2..

Ich wollt mir den grossen Raum nicht kaputtmachen mit einer Wohnlandschaft, die, wenn sie mal steht halt steht...ich wollt was flexibles, etwas fuer wenn nur uns zwei drin sind, aber auch um im Kreis mit Gaesten zu sitzen...und wir haben oft Gaeste, die kommen auch meist von weiter weg und bleiben ueber Nacht oder laenger...wobei da bei 12en (Gaeste die ueber Nacht) die Grenz erreicht...

Deshalb 2 Eames Chairs mit Ottomane

ein Grant Featherstone https://encrypted-tbn0.gstatic.com/i...vnVnP3m3uGAeDw

a schmales Viktorianisches Sofa ganz an einer Wand auf dem ma nur aufrecht sitzen kann (kurze Sitzflaeche) des wir mal vor Jahren restaurieren lassen haben..a Erbstueck..

und dann sind noch a paar von denen im untern Stockwerk und 2 normalerweise auch oben https://www.myluemmel.de plus a paar Sitzkissen in denen jeweils ein Futon zusammenglegt ist..koennen als Notbetten verwendet werden..die Kissen, wenns ausgepackt..

In 2 Minuten ist des alles an der Wand und ich hab a Tanzflaeche...Partymode..oder halt einfach Platz zum Schnaufen..

Das abgeschraegte Eck des Wohnzimmers zeigt nach Sueden, links und rechts a Fenster, so 2,6m hoch, mir wars wichtig dass ich, beim Musikhoeren alleine da raussehe, aufn Himmel....egal ob Tag oder Nacht...der Eames Chair ist ja auf am Drehgestell, sonst zeigt der Sessel in die andere Richtung..wenn ma einfach so zusammensitzt..

Die Lautsprecher sind auf Rollen und in den Holzboden hab ich andersfarbige Holzduebel eingelassen und eben abgeschliffen, zur Markierung....weil manchmal, so zum nur berieseln stehen die Boxen nahezu ganz an der Wand

Loesung Nr 3, die Diagonale, koennt ich mir gut vorstellen wenn's meins waer.....nur Schad dass ma ned zum Fenster raussieht...des waer im unteren Eck besser, da ist ja nur die Tuere auf der rechtn Seite, des andere ist ja a Fenster..?
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de