HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Passive Schallwandler

Passive Schallwandler Der bewährte Standard

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.07.2008, 11:16   #31
HiFi_Addicted
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Alter: 27
Beiträge: 2.385
Standard

Zitat:
Zitat von fedi85 Beitrag anzeigen
Ja genau! 8000 µF. Was macht jetzt das genau für einen Unterschied ob ich 8000 µF oder 22000 µF habe?
Je größer die Siebkapazität ist umso geringer ist die Brummspannung mit der die Verstärkerschaltung zurecht kommen muss. Ich hab ich Vorstufe + Limiter Stromkreis um die 100000µF verbaut damit ich mit dem Oszi in der 5mV/DIV stellung weder Brumm noch Rauschen sehen kann. Der Frequenzweichen Stromkreis kommt nur auf ~60000µF

Meine jeztige Bassendstufe bricht ganz schön ein wenns mal etwas lauter wird mit 2x 10000µF

MfG Christoph
HiFi_Addicted ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 11:21   #32
fedi85
Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2008
Alter: 29
Beiträge: 85
Standard

Ich dreh den Verstärker eigentlich nie mehr als ein Drittel auf. Ich habe ihn bis jetzt klanglich auch nie ausnutzen können weil ich Schrottboxen hatte. Aber bis in ca. 2 Wochen habe ich neue Lautsprecher.
fedi85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 11:28   #33
Hifiaktiv
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von Hifiaktiv
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 26.189
Standard

Leute bleibt am Boden! Wenn Jemand normale Lautstärken hört, ist das alles völlig wurscht! Und wenn bei hohen Laustärken der Trafo nicht mehr genug Strom nachschieben kann, helfen hohe Siebkapazitäten (Strombuffer) auch nicht mehr, weil dann kreischt vermutlich eh' schon alles.

Gruß
David
__________________
Gruß
David
Admin und gewerblicher Teilnehmer

Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
In diesem Forum werden nur freundliche User und ebenso freundliche - bzw. sachliche Beiträge akzeptiert. Bei Verletzung der Forenregeln gibt es Sanktionen.
Anmerkung: in speziellen Fällen und Situationen werde ich Entscheidungen treffen, die dem Schutz meiner Person, dem Schutz dieses Forums und dem Schutz des Forumsmottos dienen.

Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=6856
Die bisherigen Testergebnisse: http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=6882
Sonderthema, die Wiedergabe tiefer Töne: http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=6894

Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen Einzeiler schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".

Private Anlage:
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=230
Hifiaktiv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 11:31   #34
Georg
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 22.01.2007
Beiträge: 821
Standard

Zitat:
Zitat von fedi85 Beitrag anzeigen
Kann mir jemand sagen ob es sich sehr lohnt meinen Verstärker Denon PMA 1055 gegen einen NAD C 352 auszutauschen?
Ich hätte auch gerne noch gewusst was die Zahl auf den Kondensatoren zu bedeuten hat. Bei meinen steht 8000 drauf.
Ich hab den Denon PMA 1055 als ausgesprochen "gemütlichen" Verstärker in Erinnerung, im Gegensatz zum NAD (hab ich schon mal erwähnt, dass der C352 mein Lieblings-NAD -Verstärker ist?). Ob sich ein Austausch lohnt? Tja, wie immer ausprobieren - also wenn möglich beim Händler ausborgen. Könnte gut sein, dass Dir zu den Cantons der Denon besser gefällt.


Liebe Grüße,
Georg
Georg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 11:36   #35
fedi85
Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2008
Alter: 29
Beiträge: 85
Standard

Falls ich doch noch einen neuen Verstärker kaufe dann entweder den Denon PMA 1500 oder den NAD C 355BEE. Yamaha kommt mir auf jeden Fall nicht ins Haus. :-)
Eines weiß ich auf jeden Fall. Der PMA 1055 ist technisch sicher zu gut für Bose Lautsprecher.

Danke!
fedi85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 11:41   #36
HiFi_Addicted
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Alter: 27
Beiträge: 2.385
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Leute bleibt am Boden! Wenn Jemand normale Lautstärken hört, ist das alles völlig wurscht! Und wenn bei hohen Laustärken der Trafo nicht mehr genug Strom nachschieben kann, helfen hohe Siebkapazitäten (Strombuffer) auch nicht mehr, weil dann kreischt vermutlich eh' schon alles.

Gruß
David
Es fällt eigentlich kauf auf außer durch dröhnen wenn der Mittelton noch reichlich Luft hat und der Hochton noch nicht einmal aus dem A Bereich draußen ist.

Soformaßname: einen Kanal invertrieren an der Weiche und verkehrt am Amp anschließen

MfG Christoph
HiFi_Addicted ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 11:44   #37
visir
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Georg Beitrag anzeigen
Ich hab den Denon PMA 1055 als ausgesprochen "gemütlichen" Verstärker in Erinnerung, im Gegensatz zum NAD (hab ich schon mal erwähnt, dass der C352 mein Lieblings-NAD -Verstärker ist?). Ob sich ein Austausch lohnt? Tja, wie immer ausprobieren - also wenn möglich beim Händler ausborgen. Könnte gut sein, dass Dir zu den Cantons der Denon besser gefällt.
Ich glaube nicht, dass da im erwähnten Einsatzbereich mehr Unterschied zu hören ist, als was aus Einbildung stammt. Das wäre die erste Transistor-Paarung, bei der unter solchen Gegebenheiten Unterschiede reproduzierbar hörbar wären.
Wäre natürlich eine Premiere
  Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 14:56   #38
Georg
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 22.01.2007
Beiträge: 821
Standard

Zitat:
Zitat von visir Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht, dass da im erwähnten Einsatzbereich mehr Unterschied zu hören ist, als was aus Einbildung stammt.
Ja, und ist das etwa nichts!?! Wenn man durch eine überschaubare Investition, wie die in einen NAD C352 (billiger wäre natürlich ein gebrauchter Surroundreceiver von ebay), eine Verbesserung der Performance erreicht ist das doch großartig. Sei sie eingebildet oder nicht.


Liebe Grüße,
Georg
Georg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 14:58   #39
visir
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Georg Beitrag anzeigen
Ja, und ist das etwa nichts!?! Wenn man durch eine überschaubare Investition,
Eine Dose Lack ist billiger
  Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 15:06   #40
Georg
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 22.01.2007
Beiträge: 821
Standard

Naja, aber nur wenn Du nur einen 1/4 Liter C37 Lack nimmst. Für einen 1/2 Liter bekommst Du schon einen NAD C355 inkl. hochwertiger Verkabelung!



Liebe Grüße,
Georg
Georg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 15:14   #41
visir
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Georg Beitrag anzeigen
Naja, aber nur wenn Du nur einen 1/4 Liter C37 Lack nimmst. Für einen 1/2 Liter bekommst Du schon einen NAD C355 inkl. hochwertiger Verkabelung!
Und mit dem C37-Zeug wären wir wieder bei der Geldverschwendung...
  Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 15:37   #42
Georg
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 22.01.2007
Beiträge: 821
Standard

Zitat:
Naja, aber nur wenn Du nur einen 1/4 Liter C37 Lack nimmst. Für einen 1/2 Liter bekommst Du schon einen NAD C355 inkl. hochwertiger Verkabelung!
DAS war ja auch nicht ganz ernst gemeint! Hab geglaubt, Du merkst das auch ohne .
Georg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 16:11   #43
visir
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Georg Beitrag anzeigen
DAS war ja auch nicht ganz ernst gemeint! Hab geglaubt, Du merkst das auch ohne .
bin allergisch gegen C37
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2014 vbdesigns.de