PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pink Floyd 'Money' tiefer Störton


Dezibel
28.02.2010, 15:23
Pink Floyd's 'Darkside of the Moon' kenne ich nun schon seit der Erscheinung 1973.
Um so mehr überraschte mich am Ende meines Vorraumes ein plötzlich einsetzender tiefer Ton, während der Titel Money lief, der definitiv nicht zu dieser Nummer gehört. Am Hörplatz musste ich mich sehr konzentrieren damit ich das Einsetzen bei ca. 2:15 und das Ende des Störtones bei 2:40 hören konnte. Ich besitze auch eine Ultradisc Original Master Version - auch darauf ist dieser Störton 1:1 hörbar.

Ich habe eine CD-Mastermaschine mit digitalen, parametrischen EQ's. Damit ist dem Ton ohne Beeinträchtigung des Nutzsignales nicht beizukommen. Irgendwie seltsam denn der Ton scheint so tief zu sein dass die TT-LS zwar beinahe unhörbar, dafür aber sichtbar zu flattern beginnen, dennoch dürfte dieser Störton auch höhere Frequenzen modulieren.

Wer hat die 'Darkside of the Moon' und die Möglichkeit den Titel 'Money' grafisch am PC darzustellen ? Vielleicht kann man den Ton so sichtbar machen und eingrenzen ?

Grüße, dB

ursus
28.02.2010, 17:45
Hallo Erwin

Der Störton hat eine Breite von ca 1 Oktave und liegt bei 30 Hz. Auffallend ist, dass beim Akkordwechsel der Ton wieder verschwindet. Vielleicht ein Hinweis darauf, dass das Saxsolo zusammengeschnitten ist ...


Gruss Urs

David
28.02.2010, 18:52
Was oft als Tiefbass angesehen wird, ist nicht selten Produktionsmüll. Bei mir sind die Subsonicfilter wieder drinnen und (Tief-) Bass gibt es trotzdem bis zum Abwinken.

Babak
28.02.2010, 22:58
Produktionsmüll gibt es in jedem Frequenzbereich.

Soll man nun alles rausfiltern?
;)

LG

Babak

Dezibel
01.03.2010, 10:40
Was oft als Tiefbass angesehen wird, ist nicht selten Produktionsmüll. Bei mir sind die Subsonicfilter wieder drinnen und (Tief-) Bass gibt es trotzdem bis zum Abwinken.
Ich nehme an Du kennst die betreffende Stelle im Titel nicht. Ich würde diesen Ton nicht als herkömmlichen 'Produktionsmüll' bezeichnen. Als diesen würde ich eher Trittschall, Mikrofonrempler, Straßenlärm, Zugluft, Mikrofonpoppen, Türenschlagen, Sesselknarzen, hörbares Fußtappen etc. als solchen bezeichnen.

Grüße, dB

David
01.03.2010, 10:50
Nein, ich kenne besagten Fehler nicht (das Lied natürlich schon).


Produktionsmüll gibt es in jedem Frequenzbereich.

Soll man nun alles rausfiltern?
;)


Wieder ein typischer "Babak".
Natürlich wird in jedem Frequenzbereich Müll erzeugt, aber dieser befindet sich eindeutig im Klanggeschehen und auch eindeutig im Hörbereich.
Beides ist im subsonischen Bereich nicht der Fall. Es ist Müll pur, es belastet unnötig die gesamte Anlage und es sorgt für Verzerrungen.

Bitte nicht wieder mit der Räumlichkeitsleier beginnen, für die es keinerlei Beweise gibt.

Höhlenmaler
01.03.2010, 10:53
Ich nehme an Du kennst die betreffende Stelle im Titel nicht. Ich würde diesen Ton nicht als herkömmlichen 'Produktionsmüll' bezeichnen. Als diesen würde ich eher Trittschall, Mikrofonrempler, Straßenlärm, Zugluft, Mikrofonpoppen, Türenschlagen, Sesselknarzen, hörbares Fußtappen etc. als solchen bezeichnen.

Grüße, dB

Die haben ja nichtmal diese Registrierkassen-Geld-zähl-Geräusche entfernt ... :W

ken
01.03.2010, 11:02
Die haben ja nichtmal diese Registrierkassen-Geld-zähl-Geräusche entfernt ...

Wenn man anfängt den Produktionsmüll von Pink Floyd Platten zu entfernen, was soll dann bitteschön überhaupt jemals übrigbleiben?

:B




lg wolfgang

Spalatro
01.03.2010, 11:35
Na das:

http://www.coverbrowser.com/image/pink-floyd/144-1.jpg

Die Burschen haben eben an alles gedacht.

ursus
01.03.2010, 14:53
Produktionsmüll gibt es in jedem Frequenzbereich.

Soll man nun alles rausfiltern?

Was spricht gegen eine 25 sekündige Bearbeitung (Dauer des Störtons) ? Wer sich veranlasst sieht, eine gefilterte Überspielung zu machen, kann das ja tun - aus welchen Gründen auch immer.

Nur soviel: Aufgefallen ist mir die Stelle bei "Money" bis anhin nicht - hörbar ist dieser Störton hingegen schon, sofern man an genannter Stelle auch genau hinhört (mein TT schlägt nicht aus bei sowas) ...



Gruss Urs

Höhlenmaler
01.03.2010, 16:15
Pink Floyd's 'Darkside of the Moon' kenne ich nun schon seit der Erscheinung 1973.
Um so mehr überraschte mich am Ende meines Vorraumes ein plötzlich einsetzender tiefer Ton, während der Titel Money lief, der definitiv nicht zu dieser Nummer gehört. Am Hörplatz musste ich mich sehr konzentrieren damit ich das Einsetzen bei ca. 2:15 und das Ende des Störtones bei 2:40 hören konnte. ..............

Habe mal die LP aufgelegt. Hören kann ich nur, daß das Saxophon im genannten Zeitfenster verzerrt klingt, nicht so wie ein Saxophon üblicherweise klingt, aber, anders kenne ich das nicht von dieser PinkFloyd Scheibe.
Den angesprochenen tiefen Ton höre ich nicht. Vielleicht, daß er sich in irgendeiner Ecke des Zimmers bemerkbar macht, dort wo sich eventuell tiefere Frequenzen addieren? Weil aber das Saxophon verzerrt aufgenommen zu sein scheint, wäre es ja möglich, daß die damals nicht aufgepasst haben und sich so Frequenzmüll, der nur unter bestimmten Bedingungen gehört werden kann, angesammelt hat?

Übrigens beginnt die erste Seite so wie die zweite endet, mit so einem tiefrequenten Klopfgeräusch. Dachte, weil zuerst hatte ich jetzt die zweite Seite mit Money aufgelegt, als dann der letzte Track Eclipse zu Ende war, daß der Tonabnehmer am Ende der Rille nicht automatisch stoppen will. Was mich wunderte, macht er sonst immer. Ich stand auf, schaute nach und sah, achso, das Ende kommt noch. Es klopfte leise, gehört wohl zur Musik. Dann drehte ich die Platte und lege die erste Seite auf und was höre ich zuerst? Den gleichen, klopfenden Ton wie zum Ende der zweiten Seite ...
.


http://www.abload.de/img/darkside_label_599so9l.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=darkside_label_599so9l.jpg) http://www.abload.de/img/darkside_label_599_unszr2f.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=darkside_label_599_unszr2f.jpg)
.

.

Babak
01.03.2010, 16:33
Hallo

Bitte nicht wieder mit der Räumlichkeitsleier beginnen, für die es keinerlei Beweise gibt.

Erstens:
Wenn dem so wäre, wäre meine Antwort:
"The absence of evidence is not the evidence for absence".

Zweitens:
Untersuchungen und Erfahrungen dazu gibt es dummer weise genug.
Das alles ist aber nicht nur in Büchern und Zeitschriften publiziert, die manche nicht lesen wollen, sondern auch im Internet abrufbar, wo für manche nur Bödsinn rauskommt.
;)

Und drittens:
Das mit der Räumlichkeit kam vor allem von Eberhard Sengpiel.
Also diskutier das mal mit ihm, bitte.

LG

Babak


P.S.:
Wieder ein typischer "Babak".

Wie war das wo anders mit "bitte nicht persönlich werden"?

Bitte lass mal diese persönlichen Sticheleien sein, der meinst du, das hast Du notwendig?

matadoerle
01.03.2010, 17:47
Den gleichen, klopfenden Ton wie zum Ende der zweiten Seite ...
den hörst du erst jetzt? die ganze Scheibe ist voll mit solchen - in meinen Augen selbstverliebten und schrulligen - Delikatessen

David
01.03.2010, 17:56
Bitte lass mal diese persönlichen Sticheleien sein, der meinst du, das hast Du notwendig?

Nein, es war nur die Folge deiner Polemik (alles rausfiltern?). Habe allerdings vergessen, ein Zwinkersmiley anzufügen.

C36,8
01.03.2010, 18:20
Übrigens beginnt die erste Seite so wie die zweite endet, mit so einem tiefrequenten Klopfgeräusch. Dachte, weil zuerst hatte ich jetzt die zweite Seite mit Money aufgelegt, als dann der letzte Track Eclipse zu Ende war, daß der Tonabnehmer am Ende der Rille nicht automatisch stoppen will. Was mich wunderte, macht er sonst immer. Ich stand auf, schaute nach und sah, achso, das Ende kommt noch. Es klopfte leise, gehört wohl zur Musik. Dann drehte ich die Platte und lege die erste Seite auf und was höre ich zuerst? Den gleichen, klopfenden Ton wie zum Ende der zweiten Seite ...


"Klopfgeräusch"?? Bei mir klingt's schwer nach Herzschlag...
"Sie haben ein Ruheklopfgeräusch von 62!" ;)


Cheers,

Klaus

ken
01.03.2010, 18:23
Da hört wohl jemand nicht ganz richtig! Sofort kompletten Thread hier durchlesen:

http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=5142




lg wolfgang

David
01.03.2010, 18:34
"Sie haben ein Ruheklopfgeräusch von 62!"

Bei wieviel Atü Blutdruck?:D

Dezibel
01.03.2010, 19:34
46-48, wer bietet weniger ?

Noch zur Sache. Ich hätte diesen Ton normalerweise nicht bemerkt. Wer die 'Darkside' kennt der weiß dass da ungehemmt herumgewummst wird - Sound by Floyd eben. Mein Vorraum plus Treppenaufgang ins Obergeschoß ist am Aufgang prädestiniert um Bassbetonungen zu erzeugen. Zufällig hatte ich an der Musikstelle kurz dort zu tun. Und dann kam es knüppeldick über mich - klar und deutlich - Brommmmmmmmm........

Grüße, dB

C36,8
01.03.2010, 19:51
...hmmmmmm....ich hab mir jetzt die besagte Stelle ("Money, 2:15 - 2:40) mehrmals in verschiedenen Lautstärken angehört. Auch in Reglerstellung "Krawall", in der ich sonst fast nie höre.

Ich kann kein Störgeräusch feststellen, die Membrane bewegen sich auch innerhalb "normaler Parameter", nix Außergewöhnliches.
Hab nur die MFSL Original Master Recording UDCD 517 zur Verfügung.

Vielleicht hilft nochmal eine kleine Beschreibung, wie sich das Störgeräusch anhört?
Wie gesagt, bei mir klingt's vor 2:15 und nach 2:40 wie dazwischen.


Cheers,

Klaus

ursus
01.03.2010, 19:59
Ich hab gestern besagte Stelle per Kopfhörer gut hören können. Klingt näher dem Rauschen als Brummen. Tieffrequent halt. Heute dann auch über die LS probegehört, erfolglos allerdings. Auch keine flatternden TT.


Gruss Urs

Dezibel
01.03.2010, 20:06
Der Ton ist sehr tief ~30/40 Hz. Vor den LS sitzend, oder im Raum fällt der Ton bei mir nur auf weil ich ihn 'kenne'. In Raumecken mit Bassüberhöhung ist der Ton schon eher hörbar. Dann aber sauber und gleichförmig.

Grüße, dB

C36,8
01.03.2010, 20:25
Der Ton ist sehr tief ~30/40 Hz. Vor den LS sitzend, oder im Raum fällt der Ton bei mir nur auf weil ich ihn 'kenne'. In Raumecken mit Bassüberhöhung ist der Ton schon eher hörbar. Dann aber sauber und gleichförmig.

Grüße, dB

Merci dB!

Hab's nochmal probiert, bin auch im Raum rumgelaufen und hinter die Box geschlichen - nix...
Der Bass geht manchmal ziemlich tief runter und wird ganz unten "rund, federnd" (einzelne Noten nur), in Abschnitten danach und davor bleibt er etwas höher, wechselt halt mit der Musik.


Cheers,

Klaus

Höhlenmaler
01.03.2010, 20:37
den hörst du erst jetzt? die ganze Scheibe ist voll mit solchen - in meinen Augen selbstverliebten und schrulligen - Delikatessen
Ich habe die Scheibe in den letzten 30 Jahren dreimal gehört ... Heute zweimal.


;Y

Dezibel
01.03.2010, 20:51
@ Klaus,

wie tief reichen Deine LS ?
Der Störton ist auf der von mir geborgten UDCD ebenfalls vorhanden. Ich bin beinahe sicher dass sich dieser Ton auch am Mutterband findet.

Grüße, dB

C36,8
01.03.2010, 22:18
@dB,

gute Frage, wie tief die Lautsprecher wirklich reichen. Wenn man dem Hersteller glaubt, liegt der -3dB Punkt bei 28Hz.

Hab sogar meinen "High End Kopfhörer" rausgekramt - kann ihn dummerweise nicht anschließen, dat Dingen hat einen 5-Pol DIN Anschluß, ist ein Telefunken TH 60... bringt mir also auch nix.

Ich probiers morgen nochmal auf meiner anderen Anlage, mal sehen ob da was zu hören ist, glaub ich aber kaum...


Cheers,

Klaus

Dezibel
01.03.2010, 22:23
-3dB Punkt bei 28Hz.
Seltsam - meine LS liegen ähnlich, also daran sollte es nicht liegen ....

Grüße, dB

Markus Berzborn
01.03.2010, 22:45
Steht denn überhaupt zweifelsfrei fest, dass es sich um einen "Störton" handelt?
Könnte doch auch irgendein subtiler Effekt vom VCS 3-Synthesizer sein, der bei der Produktion dieser Platte ausgiebig verwendet wurde.

Gruß,
Markus

Dezibel
01.03.2010, 22:53
Steht denn überhaupt zweifelsfrei fest, dass es sich um einen "Störton" handelt?
Für mich steht das fest - der Ton passt tonal nicht rein. Außerdem wäre der Ton bei normaler Abhöre kaum wahrnehmbar, würde also musikalisch nicht auffallen.

Grüße, dB

C36,8
01.03.2010, 22:53
naja, es kann ja an Vielem liegen, vielleicht hör ich's einfach nicht, oder meine Elektronik "verschmirgelts", oder ich brauch jemand, der mir sagt:"hör mal, jetzt kommt's!" oder was auch immer...

Der aktuelle FG am Hörplatz sieht so aus:
http://www.abload.de/thumb/aktuell30cm6d96.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=aktuell30cm6d96.jpg)



Cheers,

Klaus

Cay-Uwe
01.03.2010, 23:02
Na ja Klaus, mit dem 41,3 Hz Peak wird man das nicht hören ;V

C36,8
01.03.2010, 23:08
Na ja Klaus, mit dem 41,3 Hz Peak wird man das nicht hören ;V

@Cay-Uwe:

wenn ich von Dir noch einmal lese: "41,3Hz", dann zeig ich dir mal, was 20 gr Thermit im Reflexrohr einer Unikat aus einer Box machen!! ;X

Streu nur weiter Salz in die Wunde... :S


Cheers,

Klaus

Babak
01.03.2010, 23:21
Hallo dB,

kannst Du irgendwie die Passage Passage rauskopieren und versenden?

Bzw. wäre auch interessant, ob es nur bei bestimmten Ausgaben des Albums drauf ist.


LG

Babak

Atmos
20.09.2018, 00:18
... beim angeblichen Störton handelt es sich um einen doppelten Herzschlag, der wahrscheinlich von Raummoden aufgeschaukelt wird, denn gerade Raummoden spielen im Nachbarraum, wenn nicht gar im ganzen Haus, ihr Unwesen.
Auch über KH ist dieser tiefe Ton ganz klar als Herzschlag -bumbum bumbum - auszumachen.

Musikliebhaber
20.09.2018, 23:11
Liebe Leute, Ihr habt Probleme!

Satz gelöscht, da ordinär und unnötig - Admin

Keiner kommt auf die Idee diesen einmaligen Klassiker einfach nur zu genießen:X

Musikliebhaber
21.09.2018, 10:04
Änderung von David:
Satz gelöscht, da ordinär und unnötig - Admin

@David

Ich vernehme hier ständig gegenseitiges drohen, beleidigen, Abwertung einer anderen Meinung schlechthin und auf den (armen) Holger hat man sich förmlich eingeschossen, nur weil er bei seiner Meinung bleibt. Im übrigen wie jeder hier! Keiner hat seine Meinung bisher revidiert und wird es auch nicht jemals tun.:P

Mein Hundeschiss-Vergleich war sicher nicht Kleinkind akzeptabel in den Mund zu nehmen, es war aber eine lustige Anmerkung zu dem restlichen Minenfeld hier, in das jeder jederzeit reintreten kann.

Uns schon hast Du den "kleinen Diktator" wieder gezeigt.;J (mit dem Knüppel in der Hand das bist Du, lieber David);V

;U P.S. Der ganze Beitrag war nicht ganz ernst gemeint

David
21.09.2018, 10:47
@Musikliebhaber - und @all

Bitte lasst ordinäre Ausdrücke weg und wenn schon "notwendig", dann bitte nur mit Anfangsbuchstaben angedeutet und ein paar Punkte dahinter, das schwächt die Sache etwas ab. Lieber ist mir, wenn gar nicht.

Kann sein, dass ich da kleinkariert handle und denke und ich weiß dass heute dieser "Anal-Sprachgebrauch" üblich ist (traurig genug - wie tief sinkt unsere Gesellschaft und unser Umgangston noch?), aber ich will so etwas hier nicht haben.

Admin

Mrwarpi o
24.09.2018, 21:32
Also ein Brummton ist am Anfang von Money deutlich zu hören . Könnte aus dem
Bassgitarren Verstärker kommen oder aus der Vintage - Aufnahmetechnik ...:Y

Wenn der Anfang um + 6 dB angehoben wird es noch deutlicher .... ;C


So viel zu meinen Problemen . ;U

https://www.audacityteam.org

Elektrizität in England
In England werden die Steckdosen Typ G verwendet.
Die Netzspannung beträgt 230 V bei einer Frequenz von 50 Hz.

Zu Zeiten der Aufnahme eher 220 Volt.